Wann Pferd eindecken/scheren?

5 Antworten

Ich würde sie, solange sie nicht viel tut, uneingedeckt lassen (außer, es regnet und ist recht kalt und sie kann ich auf der Koppel nicht unterstellen, dann vllt ne Regendecke mit Fleece, falls sie einen empfindlichen Rücken hat).

Sobald sie mehr tut, scheren und dann logischerweise eindecken. Wer hat dir den Unsinn verzapft, spätes Scheren würde nichts bringen??

Um die Winterfellbildung zu verhindern, hättest du sie ab August eindeclen müssen, wobei ich davon eh nix halte. Lieber das Pferd möglichst lange ohne Decke lassen (gerade, wenn es nachts schon fast 5-0 Grad hat und tagsüber doch noch auf knapp 20 hochgeht, ist Eindecken einfach blöd), dann den Winterpelz scheren und entsprechend eindecken.

Ich habe seid 2 wochen begonnen, meinen plüschmonstern den Bug /unterhals frei zu scheren.

Sobald es nachts unter 5Grad ist kommt für die beiden uralten (31) ne leichte decke drauf.

Beiden werden 2mal pro Woche von ihren kleinen Mädels um Gelände gestritten.

Meine distanzstute ist schon zum 2.mal vorne geschoren worden, ich werde ggf noch 2 schmale lüftungsstreifen  ins bauchfell schneiden.

Die tinker bekommen auch nur den Bug freigelegt.

Eindecken ? Je nach Alter , also ab 20/25, wenn nötig.

Je weniger Zähne, desto eher/wärmer eindecken

Reine Offenstall Haltung auf waldweide.
Durch die natürliche deckung wird der unterstand nur zum fressen aufgesucht..., wenn die Futter Plätze draußen leer gefuttert sind.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Reiten-Haltung-Zucht-Ausbildung n.LTJ u.ä.

Mit dem eindecken jetzt anfangen. Du möchtest kein Winterfell also mit ner dünnen jetzt beginnen, er soll ja nicht Schwitzen unter der Decke im Ruhezustand. Der Fellwechsel ist bereits bei manchen kurz davor!

Was scheren angeht geb ich kein Kommentar dazu weil ich persönlich nichts davon halte!

Ich finde es ja gut wenn Du ehrlich bist, aber das abreiten ist wichtig. Hast Du Zeitdruck lieber die Stunde/Trainingseinheit früher beenden dafür aber vernünftig abreiten.
Du erwartest Leistung von Deinem Pferd. Es hat es verdient schön abgeritten zu werden. Jedes Pferd hat es verdient!

Es ist nicht gut und ich denke Du willst das es Deinem Pferd gut geht ;) Also in Zukunft abreiten! Als Lehrer würde ich Dich da schon dementsprechend stampfern wenn dazu keine Zeit Ist! (Nicht böse gemeint) Aber ich reagiere da etwas empfindlich drauf weil soviel Zeit MUSS sein.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Reite seid über 30 Jahren, bin selbst Pferdebesitzer

Der Fellwechsel ist bereits in vollem Gange, um die Bildung von Winterfell zu verhindern, hätte man ab August eindecken müssen (ab Ende JUNI werden die Tage kürzer!), was mMn absoluter Blödsinn ist. 

Da ist es doch besser, das Pferd so lange wie möglich ohne Decke zu lassen (bis Mitte-Ende Oktober) und dann zu scheren.

Trockenreiten ist wichtig, aber ich kann absolut verstehen, wenn die Fragestellerin nicht dazu in der Lage ist, nach dem Training noch 30-60min (!) Schritt zu reiten. Das ist auch arg viel erwartet. Vor allem, weil das Pferd sicher auch nicht allzu motiviert ist, nach einer anstrengenden Trainingseinheit noch zig Runden in der Halle zu drehen.

Es steht ja nirgendwo, dass sie bei einem geschorenen Pferd direkt ausm Trab abspringt und das Tier ohne auch nur nen Meter Schritt gegangen zu sein in die Box stellt. So lange trockenreiten, bis Puls- und Atemfrequenz wieder im Normalbereich sind und die Muskulatur nicht mehr "heiß" ist - also ca 10 Minuten. Das reicht völlig.

0

Wir haben unsere Pferde seid Jahren erst abgedeckt wenn es kühler wurde. Macht jeder anders dies ist nur eine Empfehlung von mir. Ich sprach nicht von 30min trocken reiten. Es geht auch darum die Muskulatur die auch beim Pferd unter Spannung steht wieder aufzulockern. Sowas ist nicht zuviel verlangt. 10 min müssen da schon drin sein. Ich sagte auch nicht das Pferd komplett trocken reiten. Es gibt auch Abschwitzdecken. Mir geht es mehr um das locker reiten und das gehört zum Training definitiv dazu. Zum Scheren... hast Du schon mal ein Pferd gesehen dessen Elektrolyt Verlust so hoch war das Muskelkrämpfe und Herzrythmusstörungen gehabt hat? Ich schon! Ist ein schlimmer Anblick! Bei einem Rasierten Pferd das schwitzt fließt der Schweiß unnatürlich schnell ab. Es fehlt einfach das Fell das den Schweiß hält und somit seine natürliche kühlfunktion hat. Das Pferd wird durch die nicht vorhandene natürliche Kühlfunktion seine Körpertemperatur erhöhen und da dann die Schweißproduktion logischerweise erhöhen. Durch diese Größe Schweißproduktion kann ein erhöhter Elektrolyt Verlust kommen. Diesen Wassermangel bei einem Pferd wieder in Ordnung zu bringen ist ohne Tierarzt schwer! Das ist ein triftiger Grund warum ich scheren nicht mag sondern eher auf eindecken tendiere. Dort ist das Fell nämlich noch da wo seine Kühlfunktion erfüllt. Als wärmende Schicht als Ersatz zum Winterfell hab ich ja ne Decke! Meiner Meinung nach ist scheren nur die bequemste Art schnell fertig zu werden. Aber dem Tier zu Wohle kommt das nicht. Auch wenn sich's viele schön reden.

0

Ich würde sie dann so in ca 1 Monat scheren und wenn es Nachts so 6 grad und kälter sind eine dünne Decke drauf machen und tagsüber keine. Wenn sie dann geschoren ist eben eine dickere.

Hallo, ich verstehe die Frage nicht ganz. Warum bringt scheren irgendwann nichts mehr ? Ganz davon abgesehen, dass ich es für grundsätzlich unnötig halte. Aber die Aussage keine Zeit zum Schritt reiten..... Entweder nimmt man sich die Zeit und plant entsprechend, oder man lässt komplett es sein. 

Ich würde mir die Zeit gerne nehmen, wenn ich könnte, aber ich habe von 19-20h Reitstunde und muss dann noch 10km mit dem Fahrrad nach Hause. Dann bin ich so um halb zehn zuhause.
Wenn ich noch ne Stunde Schritt reiten muss, muss ich das erstens draußen im Dunkeln machen, weil wir nur eine Halle haben und direkt im Anschluss eine weitere Reitstunde ist. Und zweitens bin ich dann noch später zuhause. Ich bin 16, ich bin Schülerin und ich muss mir da nichts vormachen, ich brauche auch Schlaf... Andere bekommen ihr Leben mit 5h Schlaf auf die Reihe, ich bin leider erst ab 8h wirklich brauchbar🤷🏼‍♀️

0

Und für was sollte man die Zeit brauchen? Warum hat heute jeder Angst vor einem verschwitzten Pferd? Warum hat aber keiner Angst, dass Eindecken oder Scheren krankheitsanfälliger macht? Ist das alles vom Marketing der Industrie erzeugt? Einen anderen Grund kann ich nicht finden.

Wenn die Atmung der Pferde wieder ruhig ist, stellt man sie in den Wind (Wind und Zug muss man halt auseinanderhalten können, denn Pferde sind keine Höhlenbewohner, die sind dem Wind angepasst als Flächenbewohner) und sie sind in wenigen Minuten trocken. Durch ihr Winterfell können sie sich den Temperaturen anpassen und alles ist gut. Davon ist noch nie ein Pferd krank geworden, so lang ich denken kann. Die eingedeckten Pferde hingegen seh ich dauernd kränkeln - Zufall?

Ausreiten wirst übrigens auch draußen im Dunkeln machen müssen, weil eine Landschaftslampfe für abends gibt's halt auch nicht. Warum also nicht das Pferd trocknen lassen draußen, wenn man meint, das muss man tun?

0

Was möchtest Du wissen?