In eine Moschee ohne Kopftuch?

14 Antworten

ich vermute mal, dass...

wenn Du es so erklärst... du sicherlich auf Verständnis und Hilfe treffen würdest....

Evtl. gehen ja auch andere Frauen auch noch zur Moschee.. die Dir beim islmisch korrekten "Outfit" helfen würden ?

ODER:

evtl. könntest Du auch ganz einfach in einer Moschee nachfragen.... z.B.:

https://www.google.de/search?q=Moschhen+Hannover&oq=Moschhen+Hannover&aqs=chrome..69i57j0l3.4728j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

da sind sogar die Telefonnummern angegeben !

______________________________________________________________

btw.:

Eine der "vorzüglichkeiten" des islams liegt sicherlich darin, dass man(n)/frau Muslim werden kann....

OHNE die geringste Ahnung zu haben... es reicht das ernstliche Aussprechen der "Shahada"

Klar, stellen sich dann viele Fragen erst DANACH 

leicht ist es da reinzukommen.....( muslimisch zu werden )....

Sorry... es erinnert mich an eine Art "Mausefall"... leicht kommste rein.....

OK, das trifft auf Dich ja nicht zu, der Islam gibt Dir Frieden, innere Sicherheit... und ein Hühnerhüetli.....( Gänsehaut)

...da dürfte dann der Hijab ein untergeordnetes Problem sein....., oder ?

Eigentlich wird man doch nur Muslim, wenn man das Glaubensbekenntnis mit innerer Überzeugung ausspricht. Und das wiederum geht doch nur, wenn man sich zuvor mit dem Islam auseinander gesetzt hat und weiß, woran man ist.

1
@furkansel

Da mit hast Du wohl Recht.....eigentlich.... nur, habe ich es auch schon anders gehört.... nämlich:

"dass es reicht, überzeugt zu sein, dass Allah der einzige Anbetungswürdige ist, und Mohammed sein Gesandter...

Danach kann man in Ruhe die Regeln lernen.....

Es ging dabei um die Frage:

" ich muss doch erst mehr vom Islam wissen, bevor ich die Shahada sage..."

die Antwort war:

" nein, stell dir vor du stirbst nachher, und hast die Shahada nicht gesagt... dann kannst du nie ins Paradies kommen"....

Wobei ich den von dir angegebenen Weg besser finde....dass "man weiß, woran man ist".....

Insgesamt habe ich manchmal anhand hier gestellter Fragen....

... ( wo es ja nicht um hochspezialisierte religiöse Dinge geht.... die man nicht sooo einfach verstehen kann....)

sondern um so Dinge wie:

https://www.gutefrage.net/suche?q=haram

Da finde ich schon, dass man(n)/frau sich vorher etwas damit beschäftigt haben sollte.....und so kompliziert ist das ja nicht, meist es auf 1,2 Internetseiten ganz gut zusammengefasst.....

auffallend dabei ist, dass "gebürtige Muslime" meist viel weniger darüber wissen, als Konvertierte...

aber zurück zum Thema Hijab:

da scheint es tatsächlich diverse innerislamische Auffassungen zu geben, die sich ihre Ansichten gegenseitig anhand Koran, Sunna und Fatwen erklären....

1

Jugendliche haben so ihre Phasen. Entwicklungsbedingt rebellieren sie gegen alles was die Eltern vorleben. Je mehr sich die Eltern aufregen, desto glücklicher fühlen sie sich unterbewusst. Das ist total normal und heißt "pubertäres Trotzverhalten".

Genieße einfach die Verbote und die Aufregung deiner Eltern! Lebe deine Pubertät von vollen Zügen aus! Lass dich anmotzen und fühl dich dadurch erwachsen, unabhängig, eigensinnig!

Mitte 20 wird sich der ganze Aufruhr wieder legen. Bis dahin kannst du bestimmt fließend Arabisch und verstehst den Koran sogar richtig.

Wenn man deine Frage so liest, dann muss man sich schon fragen, warum ein Mensch wie DU, in deiner Situation überhaupt zum Islam konvertiert ist. - Du hast offenbar "0" Ahnung vom Inhalt dieser Religion und eben so wenig von den gesellschaftlichen Regeln im Islam.

Als Frau jedenfalls hast du dich (aus islamischer Sicht) zu "verhüllen". - Ohne das geht gar nichts. Und erst recht nicht, wenn du eine Moschee aufsuchen willst.

Die Verhüllungsregel ist nach dem Koran sowieso falsch - siehe Sure 7, Vers 26:

O Kinder Adams, hinab sandten wir auf euch Kleidung, eure Blöße zu bedecken, und Prunkgewandung; aber das Kleid der Gottesfurcht, das ist besser. Dies ist eines der Zeichen Allahs; vielleicht lassen sie sich ermahnen. 

Da steht also nichts von Kopf- oder gar Ganzkörperverhüllung. Aber Muslime halten sich verbissen daran fest.

Auf solche und andere Widersprüche wirst du beim Lesen noch öfters stoßen.

Was möchtest Du wissen?