Ich werde zum Kopftuch tragen gezwungen!

Support

Liebe/r Unknowlady,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Frieda vom gutefrage.net-Support

33 Antworten

Es ist wirklich schwierig bei solchen Situationen. Meine Eltern sind auch streng und lassen mich nicht so leben wie ich will. Wenns wirklich so heftig ist wie du beschrieben hast, ruf das Jugendamt oder die Nummer gegen Nummer an! Keine Angst du wirst nicht in ein Heim gesteckt. (ins Heim kommen kleinere Kinder) (meine Tante hat mal beim Jugendamt gearbeitet) Weil du noch nicht 18 Jahre bist und trozdem kein kleines Kind mehr bist. Kommst du warscheinlich zu deinen Großeltern oder einen anderen Erziehungsberrechttigten. Aber mach dir keinen Kopf drüber, sprich dich erstmal mit deinen Eltern aus und dann kannst du sehen ob es nötig ist das Jugendamt anzurufen ;)

Aber für Vorraus wünsch ich dir Alles Gute <3

Liebe Unknowlady! Mein Rat für dich :

Hol dir Hilfe!

Du kannst zuerst versuchen, mit z.B. Vertrauenslehrern o. ä. zu sprechen, aber wenn es dir so schlecht geht, wie du es beschreibst, würde ich an deiner Stelle eher zum Jugendamt gehen; So kann es meiner Minung nach nicht weitergehen.

PS: Hör bitte auf, dir selbst was anzutun, hol dir auch deswegen Hilfe, sonst kann das alles sehr schlimm enden!

Ich hoffe, ich konnte dir in deiner Situation irgendwie weiterhelfen. Ich wünsche dir noch viel Glück bei dieser Sache! ♥

LG, Sirenia

Oha - das ist eine schwierige Frage - ich kenne deine Familie nicht.

Ein Gang zum Jugendamt könnte sie sehr aufbringen - die meisten Menschen (egal welche Nationalität) mögen das nicht, wenn Fremde sich in ihre Angelegenheiten mischen...

Ich erinnere mich an den Fall Hatun Sürücü - eine mehr als traurige Geschichte - ich weiß nicht, wie weit deine Familie gehen würde.

Mein Vorschlag: wende dich mal an ein Zentrum für Migrantinnen in deiner Gegend/Stadt (bei google einfach "Beratungsstelle für Migrantinnen in München oder wo du eben wohnst eingeben) . Sie haben Erfahrung mit solchen "Fällen".

Ich würde Schritt für Schritt ganz behutsam vorgehen und solange erst mal das Kopftuch tragen. So ersparst du dir Stress.

Ich wünsche dir alles Gute und sei bitte vorsichtig!

Hallo. :)

Es ist wahr, dass es beim Glauben nicht um Äußerlichkeiten geht, sondern darum was du für deine Religion empfindest. Was sie DIR bedeutet. Jeder hat sein eigenes Bild von Religion, Wahrheit und Glaube, lebt ihn in seiner Art aus. Niemand sollte dich dazu zwingen ein Kopftuch zu tragen oder was anderes zu tun, das du nicht möchtest.

Ein Gespräch mit dem Jugendamt wäre wirklich gut damit die sich mal mit deinen Eltern unterhalten. Auch wenn du Angst vor so einem Besuch hast, in dieser Situation solltest du mit jemandem darüber reden. Ich meine, du sitzt zu Hause, weinst und hast Angst vor deiner Familie. Das ist ganz furchtbar und sollte so nicht sein müssen. Es ist dein Recht, dir Hilfe zu holen. So wie die Atmosphäre zu Hause jetzt ist, kann sich deine Seele doch gar nicht frei entwickeln, herausfinden was du dir im Leben wünscht, was du beruflich machen möchtest und so vieles mehr. Außerdem wollen sie vielleicht in ein paar Jahren was anderes von dir und setzen dich mit den gleichen Methoden unter Druck.

Ich glaube, viele Eltern haben Probleme einzusehen, dass ihr Kind sich nicht unbedingt so entwickelt wie sein Geschwisterchen oder die Kinder anderer Leute, die nur allzu gerne zum Vergleich hinzugezogen werden. Aber du bist du, nicht deine Schwester, und auch nicht die Tochter deiner Tante. Jeder Mensch ist anders. Du bist DU - und das ist auch gut so.

Lebe dein Leben wie DU es für richtig hältst und lass dich nicht unterkriegen! :)

Liebe Grüße und alles Gute,

Kleine Wespe

Danke! :) Aber meine Eltern und Jugendamt das wird richtig Stress werden !! :/ Ich weiss einfacht nicht weiter

0
@Unknowlady

Das verstehe ich. Wenn man Angst hat, ist es ganz gewiss nicht leicht, sie zu überwinden und den wichtigen Schritt in Richtung (mehr) Freiheit zu gehen. Du hast deine Eltern ja auch lieb, das ist klar. Trotzdem muss man manchmal auch Menschen, mit denen man zusammenlebt, ein Zeichen geben sobald etwas nicht in Ordnung ist um sich dauerhaft miteinander wohlzufühlen. Hören sie nicht auf deine Signale, musst du dir ja praktisch jemanden zu Hilfe holen, der dich und deine Interessen vertritt, wenn sie dir nicht die nötige Sicherheit bieten.

Natürlich ist da die Angst vor ihren Ausrastern, aber vielleicht brauchen deine Eltern mal jemanden, der ihnen ein bisschen ins Gewissen redet. Genau dafür sind diese Menschen da, um dir zu helfen, dich wohl und geborgen zu fühlen. Besonders zu Hause bei deiner Familie. Außerdem kann man nie wissen ob nicht doch irgendwo ein Funken Mitgefühl in einem Menschen zu finden ist. :)

1
@Unknowlady

Ja, es wird Stress geben und es wird schwierig. Aber was hast Du denn in Deiner jetzigen Situation?`Stress pur und Du leidest auch, weil Du keinen Ausweg siehst. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Deine Rücksicht auf Deine Eltern und Geschwister ehrt Dich - ist aber fehl am Platze. Denn sie nehmen keinerlei Rücksicht auf DICH.

4

Natürlich hast du das Recht dich gegen solch eine unterdrückung zu wehren.
Zum Beispiel in dem du zum Jugendamt gehst!
Aber ich bin mir sicher das deine Eltern sehr sauer auf dich sein werden und du vllt. sogar aus der Familie ausgeschlossen oder sogar aus deiner Kirchlichen Gemeinschaft ausgeschlossen.
Sei froh dass du nicht wie manche Ägypterinnen mit total fetthaltiger ekliger Kamelmich gemestet werden.
Oder Ruf mal bei der Nummer gegen Kummer an. ( 0800 111 0 333)
Denen kann man sich anvertrauen

Was möchtest Du wissen?