Ich werde nicht wählen moralisch OK?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moralisch verwerflich ist es natürlich nicht und es ist im prinzip jedem selbst überlassen ob er denn nun wählen geht oder nicht, jedoch finde ich es etwas naiv zu sagen, das einem keine Partei gefällt und man deshalb nicht wählen geht. Es geht immerhin u.a. um deine Zukunft, die du mitbestimmen darfst zum gewissen Grad.

Man muss die jeweilige Partei ja nicht zu 100% mögen, doch gibt es bestimmt Teile einer Partei, die man toll findet und unterstützen möchte.

Auch wenn die Frage schon einen Monat alt ist will ich meinen Senf dazu geben, ist ja schließlich noch vor der Wahl ;)

Ich finde man sollte auf jeden fall wählen gehen wenn man sich schon so glücklich schätzen kann in einem Land wie Deutschland zu leben, in dem man es kann. Viele haben die Möglichkeit nicht.

Den Punkt mit "keine Partei gefällt" verstehe ich natürlich irgendwo..ich habe auch lange rumüberlegt wen ich wählen soll weil es keine Partei gibt, deren Programm ich zu 100 % so unterschreiben würde. Aber es wird wohl nie eine Partei geben, die in allen Punkten genau meine Einstellung teilt, das ist eine utopische Vorstellung die nicht realistisch ist.

Viel wichtiger für mich: Das kleinste Übel wählen! Jede Stimme, die ich einer Partei gebe mit deren Wahlprogramm ich einigermaßen zufrieden bin ist eine Stimme GEGEN Parteien die ich überhaupt nicht gut finde! Vielleicht überlegst du's dir ja nochmal..

Also an sich könnte man sagen nein, moralisch verwerflich ist es nicht...

Momentan aber ist es so, da halt vieler dieser Meinung sind, und dadurch letztes mal unter 50 Prozent gewählt haben, und anstatt die ,,nichtstimmen''(demokratisch) zu aktzeptieren, wurde die minderheit, aus alten knackern, die die cdu, spd ect. seit hunderten von jahren wählen, als Mehrheit aktzeptiert....dadurch kamen dann das neue ZEnsurgesetz in Kraft, Bankgeheimnis exestiert nicht mehr, Massenimmigration, nicht mit allen Bürgern ausgemacht, Steuern erhöht usw und sofort....

hmm...also wenn du in deutschland weiter wohnhaft bleiben möchtest, und es soll weder, Aufstände, noch Diktatur geben soll, dann würde ich vielleicht doch überlegen, vielleicht nochmal die verschiedensten Parteien durchzugehen, und denen dann viellecht eine stimme geben.. wenn du es nicht tust ist aber auch okay. gerade halt nur sehr kritische situation

Was möchtest Du wissen?