Hoffnung für die Zukunft?

10 Antworten

Hallo Hanarmoross4,

Ich denke, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, wenn Du schreibst, dass viele junge Menschen deswegen keine Hoffnung haben, weil gerade so viele schlimmen Dinge in der Welt passieren! Und dennoch: Es gibt Anlass zu Optimismus!

Ohne Frage gibt es auf verschiedenen Gebieten besorgniserregende Entwicklungen, die den Fortbestand der Menschheit bedrohen! Ich möchte einmal nur kurz zwei Problembereiche herausgreifen: die Umweltverschmutzung (Stichwort Klimawandel) und die Bedrohung, die von einem größeren atomaren Krieg ausgehen könnte.

Da ich jemand bin, der daran glaubt, dass Gott uns Menschen und diese schöne Erde erschaffen hat, gehen meine Überlegungen noch in eine andere Richtung. Es wäre zu fragen: Wird Gott tatenlos zusehen, wie sich die Menschheit weiterhin ihr eigenes Grab schaufelt? Oder wird er rechtzeitig eingreifen, um weiteres Unheil abzuwenden? Nun, Gottes Wort, die Bibel, gibt uns in dieser Hinsicht Anlass zu Optimismus!

Zum Beispiel sagt sie voraus, dass "Gott die vernichten wird, die die Erde zerstören" (Offenbarung 11:18). Hierbei wird Gott aber nicht blindwütig vorgehen! Er macht einen Unterschied, wie das auch aus einer Prophezeiung aus den Psalmen hervorgeht. Dort heißt es:

"Und nur noch eine kleine Weile, und der Böse wird nicht mehr sein; Und du wirst dich sicherlich umsehen nach seiner Stätte, und er wird nicht dasein. Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens". (Psalm 37:10,11).

Im Klartext heißt das: eine Welt, die frei ist von irgendwelchen Menschen mit schlechten Absichten! Niemand wird dann mehr dasein, der das zerstörerische Werk auf der Erde fortsetzen wird. Die Menschen, von denen der gerade zitierte Psalm spricht, werden es unter dem Einfluss göttlicher Weisheit gelernt haben, im Einklang mit der Natur zu leben, ohne ihr dauerhaft zu schaden. Und überall auf der Erde wird es unter den Menschen Frieden und Harmonie geben!

Was ist zu dem zweiten, von mir angeführten Problembereich zu sagen? Nun, Kriege und zerstörerische Waffenarsenale, mit denen man alle Menschen sogar mehrfach auslöschen könnte, gehören leider noch immer noch zu den größten Bedrohungen für den Fortbestand der Menschheit!

Gott sagt voraus, dass auch diese Bedrohung einmal ein Ende finden wird! Ebenfalls in den Psalmen findet sich die folgende hoffnungsvoll stimmende Vorhersage: "Weltweit macht er [Gott] dem Krieg ein Ende. Den Bogen zerbricht er, den Speer zersplittert er, die Kriegswagen verbrennt er“ (Psalm 46:9).

Keine Waffen und keine Kriegsgeräte mehr! Der friedliche Zustand, der dann hier auf der Erde eintreten wird, wird mit folgenden, zu Herzen gehenden Worten beschrieben: "Die ganze Erde ist zur Ruhe gekommen, ist frei geworden von Ruhestörung. Die Menschen sind fröhlich geworden mit Jubelrufen" (Jesaja 14:7).

Gott ist tatsächlich dazu in der Lage, für einen dauerhaften friedlichen Zustand auf Erden zu sorgen, der in jedem Bereich des Lebens spürbar sein wird. Dann wird sich niemand mehr Gedanken um den Fortbestand der Menschheit machen müssen! Glück und Frieden sind dann für immer garantiert!

Bis es so weit ist, wird es natürlich weiterhin schlimme Nachrichten und schreckliche Schlagzeilen geben. Die Bibel lässt jedoch erkennen, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, bis Gott aktiv in das Weltgeschehen eingreifen wird!

Das Beste, was man in der verbleibenden Zeit tun kann, ist, Gott kennenzulernen und zu ihm ein enges persönliches Verhältnis aufzubauen. Dann können wir all das Schöne erleben, das die gerade zitierten Prophezeiungen über eine bessere Zeit vorhersagen!

LG Philipp


Ccatched  30.08.2022, 22:53

Sehr schön geschrieben und gut geantwortet. Sogar als Heide finde ich dies interessant und herrlich in der Vorstellung. Option 4, Außerirdische könnten eingreifen oder uns den Lebensraum nehmen und einfach versklaven / oder gegenteilig uns auch aus der misslichen Lage raus helfen.
( wohl bemerkt glaube ich daran nicht / aber denke die Option besteht / siehe enclosure oder auch ce5).

1

Keine Hoffnung zu haben, kann - völlig unabhängig von der Altersklasse oder Generation - ganz verschiedene Gründe haben.

Natürlich können die aktuellen Geschehnisse ein Grund sein. Viel Nachdenken und vor allem Überdenken kann auch einer sein.

Viele Leute sind aber einfach nur hoffnungslos, weil sie psychische oder körperliche Krankheiten haben, beispielsweise Depressionen oder chronische Erkrankungen, die ihnen die Hoffnung rauben.

Einer der Hauptgründe ist es natürlich, wenn man sich selbst nicht zugesteht, etwas zu haben, woraus man Hoffnung schöpfen kann - eine Religion, eine Überzeugung.

Natürlich können Gläubige auch einmal hoffnungslos sein, aber das ist kein Dauerzustand.

Mir geht es alles andere als gut aktuell und trotzdem habe ich, sobald ich meine Bibel für nur fünf Minuten in der Hand gehabt habe, die Gewissheit, dass alles gut wird, was auch immer Abba darunter versteht.

Die Zukunft also die Z Generation hat das Problem das sie an Handys hängen,

Das sage ich nicht weil ich es nur Glaube, ich bin zwar auch Gen Z aber ich kenne das Problem,

diese Gen hat keinen antrieb, sie sind wie Zombies.

Da spielt Dopamin eine große rolle.

Dopamin ist
"Es steuert sowohl emotionale und geistige wie auch motorische Reaktionen. Insbesondere ist Dopamin als „Botenstoff des Glücks“ bekannt. Es ist dafür verantwortlich, dass wir Glücksgefühle empfinden können. Auch sogenannte Adrenalin-Kicks, etwa beim Sport, basieren auf demselben Muster."

Und da liegt das Problem, wenn man nämlich sowas nicht macht das denn Dopamin anregt haben sie diese Antriebslosigkeit, und wenn man nur am Handy ist...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

BenniXYZ  09.08.2022, 22:48

Nicht nur das. Sie sind auch ganz anders aufgewachsen, viel freier. Und dann sollen sie sich plötzlich für etwas entscheiden und womöglich noch ihr Tun verantworten.

1
MasterSifu  09.08.2022, 13:47

Das sollte man nämlich nicht einfach ignorieren

0

Du brauchst nicht die jungen Leute vorzuschieben.

Die interessieren dich doch nicht wirklich.

Es geht dir einzig und allein um dein Leben, das du als armselig empfindest.


Hanarmoross4 
Beitragsersteller
 09.08.2022, 14:34

Ja, ist es auch.

0
kiniro  09.08.2022, 14:37
@Hanarmoross4

Ich könnte jetzt schreibe: Dann ändere deine Einstellung dazu.

Deine Antwort darauf wäre wohl: Aber ich kann im Heim nichts machen, bin nicht arbeitsfähig...

Ich: Schau, dass du dir ein Hobby zulegst.

Du: Aber ich kann nicht, weil ... tausend Ausreden weshalb nicht (vielleicht einen plausiblen Grund darunter).

Die Leier von dir ist immer die gleiche.

0

Mich wundert das überhaupt nicht, dass es so ist oder sein soll!

Bei all den schlimmen Nachrichten, die kursieren, hätte auch ich Sorgen. Ich bin ja schon älter, habe nicht mehr allzu viele Jahre vor mir.

Wäre ich jünger, würde auch ich mir noch mehr Gedanken machen.

Corona ohne Ende, der Krieg Russland gegen die Ukraine, überall nur schlimme Nachrichten! Das kann einen sehr ängstigen!