Bei einer Autismusdiagnostik, die von einem Psychiater / Neurologen gemacht wird, der sich mit Autismus auskennt, geht es nicht ohne deine Eltern.

Da du noch minderjährig bist, bekommen sowohl deine Eltern als auch dein Klassenlehrer jeweils einen mehrseitigen Fragebogen, den sie auszufüllen haben.

Darin kommen Fragen vor, die du nicht beantworten kannst.

Deine Eltern werden auch zu einem Gespräch eingeladen.

Wie kommst du auf die Vermutung, dass du Autismus haben könntest?
In deiner Frage hast du nichts von irgendwelchen Symptomen erwähnt.

...zur Antwort

Beim Baby bleiben - ja zeitaufwendig, geht aber vorbei. Oder Baby im Tuch auf den Rücken binden.

Dann dem Baby beibringen, wie es rückwärts die Treppe runterkrabbeln kann.

...zur Antwort

Das Problem mit der Inkontinenz ist lästig, störend bis hin zu peinlich.

Aber in den allermeisten Fällen gibt sich das sehr oft, wenn die Pubertät vorbei ist.

Viele Autisten brauchen länger, bis die notwendige Stelle im Gehirn zur Blasenkontrolle vollständig gereift ist.
Was in der Regel der Fall ist, wenn die Pubertät abgeschlossen ist.

Egal, wie oft du dich jetzt darüber beklagst, dagegen können weder deine Eltern noch die Familienhilfe etwas machen.
Außer verschiedene Hilfsmittel testen und anwenden.

Auch mit ASS ist deine Schwester ein eigenständiger Mensch.

Ja, ihr teilt euch ein paar Gene - aber deswegen finde ich Gleichbehandlung trotzdem nicht angebracht.

...zur Antwort

Eine richtige Depression ist nichts Eingebildetes, sondern verändert die Chemie im Gehirn.

Manche Depression hat ihre Ursache im übermäßigen Alkoholkonsum.

Ebenso kann rauchen das Risiko für eine Depression erhöhen.

...zur Antwort

Stimming hilft Autisten in, für sie anstrengenden, Situationen das Risiko eines Meltdowns zu minimieren.
Es lenkt ab, lässt sich zugleich besser konzentrieren.

Aber(!) ASS ist nichts Psychisches und auch keine Krankheit.

...zur Antwort

Versteif dich nicht so auf "gottlose Menschen", sondern schaue, welche Leute menschlich sind.

Das sind nicht immer die, die es mit Gott haben.
Die können verlogen und falsch sein, manchmal sogar falscher als Menschen, die nicht an Gott glauben.

...zur Antwort

Er wird angehört werden.

Allerdings sind die Hürden fürs alleinige Sorgerecht eines Elternteils ziemlich.

So ist z. B. Desinteresse am Kind kein Grund dafür.

Letztendlich entscheidet das zuständige Familiengericht übers Sorgerecht.

...zur Antwort

Ein Haus ist nicht mit einem Gebrauchtwagen vergleichbar.
Das Haus kostet mehr als der Gebrauchtwagen.

Dies gilt auch für die Instandhaltungs- bzw. Reparaturkosten.

Unterschiede: Ein Haus musst du nicht zwingend mit anderen teilen, aber es ist immer an der gleichen Stelle. Deswegen Immobilie.
Mit dem Auto kommst du von A nach B.
Hast aber den Stress mit anderen Verkehrsteilnehmern, bestimmten Wetter- und Straßenverhältnissen.
Nicht zu vergessen: die ganzen Verkehrsregeln

Ich will damit sagen, dass alles positive und negative Seiten hat.

Außerdem kommt es noch darauf an, wo das Haus steht.
Gibt es gute Verbindungen mit dem ÖPNV oder ist es in der Einöde, von der du ohne Auto nicht wegkommst?

...zur Antwort

Von einer Autismusdiagnose kannst du erst sprechen, wenn du eine solche durch einen Psychiater bekommen hast, der sich damit auskennt.

Das kann ich nämlich nicht aus deiner Frage herauslesen.

Soziale Kontakte sind oft wegen Reizüberflutung - also Reize nicht filtern können - und maskieren (verstellen der eigenen Persönlichkeit, Unterdrückung der eigenen Bedürfnisse, über die eigenen Grenzen gehen), um nicht so sehr aufzufallen, schwierig.

Die Folge ist dann in der Regel ein Meltdown, der unterschiedlich stark ausfallen kann.

...zur Antwort

Du kannst dich auch in einer Stadt und oder mit Auto einsam fühlen.

Dein Problem ist deine innere Einstellung.

...zur Antwort

So, du willst also selbstständig sein und Geld damit verdienen.

Dann verrate mal, in welchem Bereich das geschehen soll und wie du dir das vorstellst.

Du musst dafür nicht zwingend studieren, aber kaufmännische Grundkenntnisse können dabei hilfreich sein.

...zur Antwort

Gerade die vermeintlich "schlechte Seite" macht uns zu Menschen.

Ehrlichkeit geht schon heute - aber die verkraften nicht alle, weil das einige dann als "unhöflich" empfinden.

...zur Antwort

Noch früher dürfte nur klappen, wenn du deinem Vermieter einen Nachmieter bringst und der Vermieter mit ihm einverstanden ist.

...zur Antwort