Dir ist schon klar, dass Pauschalunterstellung ein Zeichen der eigenen Unfähigkeit sind, zu differenzieren?

Die Jugendlichen haben so unterschiedliche Interesse wie es bei Erwachsenen der Fall ist.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Erwachsenen sich für Zirkus im Allgemeinen interessieren.

Nebenbei kosten die Tickets für den Cirque du Soleil auch einiges.

...zur Antwort

Der Großteil der Gesellschaft schiebt diverse Eigenarten von Autisten gerne auf falsche oder fehlende Erziehung.

Es ist zu kompliziert, sich mit der Hirnstruktur von Autisten zu befassen und vor allem zu verstehen.
Das können ja noch nicht einmal alle Psychiater, Psychologen und Psychotherapeuten.

Autismus ist ein sehr komplexes Spektrum, dessen Erforschung gerade in Deutschland immer noch in den Kinderschuhen steckt.

Ich bin seit über 20 Jahren in dem Thema drin und erfahre immer noch Neues darüber.
Allerdings auf englischsprachigen Seiten, weil es die (noch?) nicht auf Deutsch gibt.

Viele Erwachsene (einschließlich Eltern) sind autoritätsgläubig.
Das betrifft sowohl Lehrer als auch Ärzte.
Was zur Folge hat, dass Autismus immer noch für ein Verhalten gesehen wird, das einfach mit einer Verhaltenstherapie aus der Welt geschafft werden kann.

...zur Antwort

Er ist volljährig und könnte sogar irgendwo untertauchen.

Ebenso wenig ist er verpflichtet, sein Handy einzuschalten.

Nebenbei geht euch der Brief an ihn absolut nichts an.

Mich beschleicht der Verdacht, dass er seine Wohnung in eurem Haus hat, damit ihr ihn besser kontrollieren könnt.

...zur Antwort

Vergiss erstmal, dass Autisten grundsätzlich an ihrem Autismus leiden.

Manche machen es, manche nicht.

Autismus ist ein Spektrum, das sich unterschiedlich äußert.

Wie du mit dem betreffenden Menschen umgehen sollst, ist so individuell wie bei anderen Menschen.

Was immer gut ist: sich verständlich ausdrücken und sagen, was du meinst. Doppeldeutigkeiten vermeiden - obwohl es Autisten gibt, die die verstehen. Vor allem, wenn sie die andere Person besser kennen.

Augenkontakt ist etwas anders als bei Neurotypischen, wobei es bei Neurodiversen oft von Sympathie / Antipathie und Tagesform abhängt, ob Augenkontakt mal besser oder mal schlechter funktioniert.

Einige erzählen gerne von ihrem Interessensgebiet.

Menschenansammlungen überfordern generell durch die vielen Sinneseindrücke, die oft ungefiltert einprasseln.

Einfach so wirst du Menschen mit Autismus nicht erkennen.

...zur Antwort

Vielleicht schaust du mal nach Bilderbüchern auf Englisch.
Danach kannst du mit normalen Kinderbüchern weitermachen.

Alternativ englische Seiten im Netz suchen, deren Themen dich interessieren.

Um Romane - besonders die älteren Ausgaben - zu verstehen, braucht es entweder mehr als 2 Jahre oder einen richtigen 1:1 Intensivkurs an einer Sprachschule.

Ich nehme an, dass so ein Kurs budgetmäßig nicht drin ist.

...zur Antwort

Autisten können so unterschiedlich gut oder schlecht alleine leben, wie andere Menschen auch.

Zudem ist Autismus keine Art, sondern ein Spektrum, das mit unterschiedlich hohen Wellen bei jedem Autisten vergleichbar ist.

Es ist sogar möglich, dass Autisten an manchen Tagen besser mit dem alleine Leben zurechtkommen als an anderen Tagen.

...zur Antwort

Ich muss nicht verstehen, dass du in eine Gesellschaft integriert werden willst, die dich Jahre lang ignoriert und ausgegrenzt hat.

Ja - der Mensch braucht andere.
Stimmt schon, aber der Mensch braucht andere, die ihn akzeptieren - auch wenn sie nicht immer einer Meinung sind.

...zur Antwort

Dagegen: Manche können schlechter Sprachen lernen als andere.

Das gilt sowohl für die Muttersprache als auch für Fremdsprachen.

Ist denn bei dir das Grundverständnis für die deutsche Sprache vorhanden? Irgendwie scheinen die Aufgaben nicht zu deiner Sprachkompetenz zu passen.

...zur Antwort

Da niemand weiß, wie lange es dauern wird, gib der KJP doch jeden Tag eine neue Chance.

Nach dem Motto "neuer Tag - neuer Versuch".

Das klingt nicht so schlimm wie "4 Wochen" oder "4 Monate". Beide Zahlen sind rein fiktiv.

...zur Antwort
Autismus kommt überall gleichermaßen vor

Da gibt es nicht den kleinsten Zusammenhang.

Selbst wenn es mehr diagnostizierte Hellhäutige gibt, ist Autismus komplett unabhängig von der Hautfarbe.

Es würde nur bedeuten, dass bei Menschen mit anderer Hautfarbe nicht so darauf geachtet wird.

...zur Antwort

Beliebt sind auch

  • seid / seit
  • dass / das

und es tauchen "einzigste" sowie "garnicht" auf.

Bestimmt gibt es noch mehr.
Das sind die, die mir spontan in den Sinn gekommen sind.

...zur Antwort

Wir leben in einer Gesellschaft, die Kinder respektlos behandelt - nicht alle - aber der Großteil und denkt, das Recht auf Respekt gepachtet zu haben.

Es wird groß von Bildung gesprochen und oft vergessen, dass ein Schulzwang nicht zum Erwerb nachhaltiger Bildung dienen kann.

Weniger Johanna Haarer in den Köpfen und mehr Mut in die Fähigkeiten der Kinder.
Vor allem, was das Lernen anbelangt.
Denn: Nicht lernen geht nicht, weil von Geburt an gelernt wird.

...zur Antwort