Haben Russlanddeutsche auch russische Gene/DNA?


14.01.2022, 14:03

Hi, ich möchte mich nochmal entschuldigen/rechtfertigen, ich meinte Osteuropäische DNA. Da es ja schließlich keine russische DNA gibt. Am Ende sind wir alles Menschen. Nur brauchte ich eine Antwort auf den typischen Kommentar ,,du bist doch Deutscher kein Russe"

12 Antworten

Mit Sicherheit ist das so, denn diese lange Strecke der Deutschen dort mit der Zarin Katharina die Große dauert ja schon 250 Jahre, somit vermischten sich die DE Einwanderer auch mit den Einheimischen.

https://www.bpb.de/gesellschaft/migration/russlanddeutsche/252006/von-der-anwerbung-unter-katharina-ii-bis-1917

Woher ich das weiß:Recherche

Mit Sicherheit gibt es weder speziell deutsche noch speziell russische Gene / DNA

2
@yamat501

Mag sein, der User wollte nach meiner Meinung, die Vermischung der beiden Voelker abfragen.

0

Moin, bin selbst einer und glaube es ist unterschiedlich, manche von uns sehen recht deutsch aus andere eher slawisch. Würde es als mix betrachten. Aber es ist auch von Familie zu Familie unterschiedlich

Also vor allem Russlanddeutsche, die Baptisten sind, sind eher deutsch. Und dann gibt es Familien, wo der Vater Russlanddeutscher und die Mutter Russin ist.

0
@TamilGerman

Ja das Problem ist, ich sehe kaum deutsch aus obwohl meine Oma Baptistin war. Komplett schwarze Haare, gebräunte Haut und sehe leicht asiatisch aus.. so schlimm diese Identitätskrise

0
@XeKnows

Ok. Vielleicht war oder ist deine Mutter Russin. Soll auch russische Baptisten geben.

0

Hi, osteuropäische DNA haben auch viele einheimische Deutsche, da große Teile von Ostdeutschland und im Westen das Wendland bis ins hohe Mittelalter von Slawen bewohnt waren. Die sind natürlich auch später nicht verschwunden, sondern haben sich langsam assimiliert, ein kleiner Rest existiert heute immer noch als Sorben in der Oberlausitz.

Genetisch sind sie aber immer noch nachweisbar, viele Deutsche, wie zb. Thomas Gottschalk, wundern sich, wenn sich bei einem Gentest herausstellt, dass sie zur Hälfte slawisch sind, obwohl sie an sich keine slawische Vorfahren kennen. (Der gute Thomas konnte es nicht lassen gleich einen kleinen slawenrassistischen Witz loszuwerden: ihm war sofort klar, warum er als Kind so gerne klaute.)

Es ist also durchaus möglich, dass deine russlanddeutschen Vorfahren die osteuropäischen Gene bereits nach Russland mitgebracht haben.

Die meisten Russen sind übrigens genetisch gesehen keine Slawen sondern Finnen. Vielleicht tröstet dich das ein bisschen. :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja, Russlanddeutsche sind im Regelfall kräftig russisch durchmischt. Manche sehen aus wie Russen, andere wie Deutsche, die meisten aber wie eine Mischung aus beiden Ethnien, also wie Russlanddeutsche.

Natürlich ist es richtig, was andere hier bereits erwähnten; es gibt eigentlich keine russische DNA, sondern verschiedene Rassen in Russland, die auch außerhalb der mehr oder minder willkürlich gezogenen Ländergrenzen vorkommen.

Es gibt keine rassen, wir sind menschen und keine tiere

0

nein es gitb keine unterschiedlichen Rassen weder in Russland noch sonst wo auf diesem Planeten, wenn es um Menschen geht.

Das letzte mal als 2 menschliche Rassen gab war als der Neandertaler noch lebte

1
@yamat501

Neandertaler war eine andere Spezies. Spezies ist überhalb in der biologischen Rangordnung der Subspezies. Spezies es ist die Art und Sub Spezies bzw. Rasse ist die Unterart mehr oder weniger.

Und da hast du was komplett aus dem Zusammenhang gerissen. Sowohl ein englischer als auch ein deutscher Wikipediaartikel und überall wird stehen das Mensch, Homo Sapiens, Neandertaler usw. die Spezies ist.

1
@DerNeue422

Nein der Neandertaler wer keine adere Spezies sowohl wir als auch der Neandertaler gehören zur Spezies Homo (Mensch) die Subspezies / Gattung / Rasse ist dann verschieden.

0
@xaamp

das hab ich ja geschrieben.

Nur das der Neandertaler halt kein Homo Sapiens war, sondern Homo Neanderthalensis

0
@yamat501

Bin jetzt verwirrt...

meintest du nicht das russen eine rasse sind und deutsche eine rasse usw. ?

Sowas gibt es halt nicht

0
@xaamp

Das Wichtigste ist sich immer seine eigene Meinung bilden zu können. Von Wikipedia Artikeln würde ich mir nicht unbedingt gerne meine eigene Meinung bilden lassen, denn die verdreht nur die Definition die der Gesellschaft zur Zeit am angemessensten ist.

1
@xaamp

nein ganz sicher nicht!

nein es gitb keine unterschiedlichen Rassen weder in Russland noch sonst wo auf diesem Planeten, wenn es um Menschen geht.

okay mal den Tippfehler außen vor gelassen klare Aussage

Das letzte mal als 2 menschliche Rassen gab war als der Neandertaler noch lebte

vor 150.000 Jahren sah die Lage anders aus. Der Neandertaler ist aber inzwischen ausgestorben, wobei neuere Theorien davon ausgehen, dass sich Neandertaler und Homo Sapiens sich vermischten

0
@DerNeue422

davon rede ich die ganze Zeit, du solltest vielleicht noch mal die ursprüngliche Aussage lesen

0
@yamat501

Mensch ist wie gesagt die Spezies. Nicht die Rasse. Genauso so wie Hund 🐕 die Spezies ist.

0
@DerNeue422

Dann schlage mal deinen Duden auf, sofern du einen besitzt, Spezies und Rasse sind Synonyme für einander, d.h. du kannst die Begriffe beliebig austauschen

0
@yamat501

Nein sind sie nicht. Hunde sind eine Spezies und diese Tiere darunter die mal mehr und mal weniger gezüchtet werden außer im Fall von einem Dingo, der ist einfach durch Isolation in Australien entstanden, diese sind innerhalb der Art. Rassen sind Unterarten und das sagen ja selbst die Wikipedia-Artikel und die Lexikonartikel.

https://synonyme.woxikon.de/synonyme/rasse.php

Die erste und stärkste Definition ist wie dort ganz oben der Reihenfolge nach eben Abstammung und danach Unterart.

0
@DerNeue422

Dir ist schon klar, dass es bei der Ordnung der Synonyme kein Stärker und Schwächer gibt oder? Die Bedeutungen sind Gleichwertig, das ist die Definition eines Synonyms.

Und Wikipedia brauchst du hier nicht anführen, das ist ist extrem fehlerbehaftet.

0
@yamat501

Ja das stimmt und auch nicht gerade sehr objektiv. In der Regel wird jedoch das Wort nicht als Synonym zu spät ist benutzt das kann ich dir auf jeden Fall versichern. Wobei dieses Wort sowieso überall in jeder einzelnen Wissenschaft eine andere Definition hat.

Z.b. du verbindest das Wort mit nichts. Forensische Anthropologen benutzen oder benutzten es um die genetische beziehungsweise biologische beziehungsweise biogeographische Abstammung einer Person zu bestimmen und ich benutze das in meinen eigenen Geschichten (die ich selbst verfasse) um Bevölkerungsgruppen zu unterschreiben. Populationen morphologischer Merkmale.

0
@DerNeue422
a das stimmt und auch nicht gerade sehr objektiv. In der Regel wird jedoch das Wort nicht als Synonym zu spät ist benutzt das kann ich dir auf jeden Fall versichern.

nehme mal an es soll zu letzt heißen statt zu spät. Und damit hast du Recht, die Ordnung ergibt sich aus der angenommenem Häufigkeit der Nutzung.

0
@yamat501

Spät sollte eigentlich Spezies heißen. Scheiß Spracheingabe von meinem eigenen Handy.

0
@DerNeue422

doch Rasse und Spezies werden als Synonyme in aller Regel benutzt besonders im Bezug auf die Pseudowissenschaften des anfänglichen 20 Jhr. Stichwort Eugenik, welche ja annahm es gäbe verschiedene menschliche Rassen und auch klar definierte welche weiter oben in der Hackordnung stehen würde und welche weiter unten stehen würde. In Deutschland hatte man dazu die Rassegesetze, in den USA die Rassentrennung und in Südamerika die Apartheid, nur um mal die bekanntesten Dinge zu nennen

0
@yamat501

Man hat die nicht angenommen, man hat sie definiert. Morphologische Merkmale unterscheiden Menschen eben richtig krass voneinander wie z.b. die Aborigines die dunkelhäutig sind und außergewöhnliche anatomische Schädelmerkmale haben wie das so ziemlich ausgeprägteste Kiefer oder die Ostasiaten die was mir meine eigene Zahnärztin übrigens auch bestätigt hat schaufelförmige Schneidezähne haben. Wirkliche Wissenschaften sind das in der Tat gewesen und keine Pseudowissenschaften. Ich lese sogar ein Buch über forensische Anthropologie wodurch die Anatomie und Morphologie von Skelett und insbesondere die der Schädel wie eben das Kiefer oder die Zähne die biologische bzw biogeographische Abstammung bestimmt wird.

Und wie gesagt selbst Lexikon macht klar dass Unterart nichts anderes als der heutige Begriff ist um das Wort Rasse zu ersetzen sowie Subspezies

0
@yamat501

https://www.duden.de/synonyme/Rasse

Und hier steht noch mal dass es sowohl als Synonym für Spezies sowie für Subspezies benutzt wird.

Ich kenne es doch so dass es in den meisten Fällen eher für Unterarten als für Arten benutzt wird.

0
@DerNeue422

da sich die Eugenik als wissenschaftlich unhaltbar erwies und zwar komplett, ist sie eine Pseudowissenschaft.

Den Titel des Buches könntest du mir aber mal verraten oder den Autor

0
@yamat501

Bill Bass und er ist sogar ein weltweit renommierter und hoch anerkannter bzw. Hoch angesehener Wissenschaftler auf diesem Gebiet. Ich bin auf ihn aufmerksam geworden durch ein Video auf YouTube.

Ich finde das sogar sehr krass was ich alles herausgefunden habe wie z.b. dass die Anatomie vom Skelett von einem negriden Menschen Dichter ist und somit ist das auch eine mögliche Erklärung warum ist nachdem was ich so gehört habe die meisten sehr guten Schwimmer weiße kaukasoide Menschen und keine schwarzen negride Menschen sind. Negride Menschen haben also diesen Nachteil im Wasser dass ihre Knochen schwerer sind, da die ebenfalls dichter sind.

0
@DerNeue422

Bill Bass? Nehme mal an deine Spracheingabe muckt wieder rum, sollte es William M. Bass werden? Also der "Erfinder" der Body Farmen?

0
@yamat501

Ja genau der. Er ist wie gesagt ein Wissenschaftler auf dem Gebiet der Menschenlehre oder Menschenkunde und für Forensik. Hoch angesehen/ renommiert/anerkannt ist er übrigens auch.

Das Buch heißt übrigens auch der Death's Acre. Forensische Wissenschaften werden dort mehr oder weniger erklärt und zwar ist der jetzt mittlerweile im Ruhestand, aber er leitet auch eine eigene Universität.

0
@DerNeue422

Ich weiß, ich bin ihm hier und da mal beruflich übern Weg gelaufen und kenne auch ein paar seiner Werke.

Allerdings hast du z.B. was den Punkt mit der Skelettdichte angeht, entweder nur einen Teil seiner Aussage wieder gegeben oder noch nicht alles gelesen. Denn die Skelettdichte wird nicht auf die Hautfarbe zurückgeführt oder eine Subspezies usw sondern auf die geographischen Gegebenheiten. Die härtesten Skelette kommen im übrigen aus Uganda (hoffe irre mich da jetzt nicht aber das Land an sich ist egal der nachfolgende Grund ist gesichert), liegt an der chemischen Zusammensetzung der Böden, welche wiederum die Nahrung beeinflussen und für eine erhöhte Strontiumeinlagerung in den Knochen verantwortlich ist. Die gleichen Einlagerungen würde auch ein hellhäutiger Mensch aufweisen, sofern er in der selben Gegend aufwächst.

Also immerhin ließt du da ein vernünftiges Buch aber bitte wenn dann genau lesen und Zusammenhänge sofern sie nicht erörtert sind hinterfragen und ergründen.

0
@yamat501

Die Knochendichte ist nicht das einzige. Es sind noch weitere Unterschiede wie z.b. das Ding fernöstlichen Asiaten den mongoliden Menschen normale Schneidezähne fehlen und ihre er so Schaufel für mich geformt sind was sogar meine eigene Zahnärztin mir bestätigte. Negride Menschen haben ausgeprägte Kieferknochen und ausgeprägte re Zähne und nachdem was ich so gesehen habe hat der Schädel der Aborigines das ausgeprägteste Kiefer von allen. Dies ist mal mehr und mal weniger auf die Partnerwahl zurückzuführen bzw. Sexuelle Selektionen.

Sexuelle Selektionen sind wenn du mich persönlich fragst der spannendste Teil der Evolution.

0
@yamat501

Nee aber jetzt mal ehrlich? Bist du ihm wirklich auf dem Weg gelaufen? Bill Bass?

0
@DerNeue422

also zu allen angeführten Punkten kann ich keine Aussage tätigen, ist nicht ganz mein Fachgebiet.

Aber z.B. den Punkt mit den fehlenden Zähnen kenne ich, da gibt es verschiedene theoretische Ansätze. Allgemein verbreitet ist die These, dass dieses indigene Volk über Jahrtausende die Schneidezähne bei Kindern entfernte um eine Nahrungsaufnahme im Falle einer Tetanusinfektion zu gewährleisten. Kann ich mich aber nicht für verbürgen.

Ansonsten ja wenn bestimmte Körpermerkmale als Schönheitsideal gelten, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass die dafür verantwortlichen Gene dominant weitergegeben werden höher.

0
@yamat501

Aber z.B. den Punkt mit den fehlenden Zähnen kenne ich, da gibt es verschiedene theoretische Ansätze. Allgemein verbreitet ist die These, dass dieses indigene Volk über Jahrtausende die Schneidezähne bei Kindern entfernte um eine Nahrungsaufnahme im Falle einer Tetanusinfektion zu gewährleisten. Kann ich mich aber nicht für verbürgen.

Bullshit! Die haben schaufelförmige Schneidezähne habe ich gesagt und nicht keine Schneidezähne!

Sexuelle Selektionen sind wie gesagt die naheliegendste Erklärung für Unterschiede rasagea Ebenen. Bill Bass selber erklärte dass er keine einzige Ahnung hat warum die sogenannten "Asiaten" solche Zähne evolutioniert/ entwickelt haben.

0
@DerNeue422

ja ich habe ein paar Jahre als Analytiker gearbeitet und mein Heimatland hat u.a. in dem Rahmen auch das FBI Personal geschult. Genau genommen war die Einheit der ich damals bei der Armee angehörte für diese Schulungen zuständig.

Da Tatorte auch viel (sogar extrem viel) zur Analytik beitragen haben wir in dem Rahmen auch solche Farmen besucht und so entstand da der Kontakt.

0
@yamat501

Bist du irgendwo aus dem fernöstlichen Asien oder Amerika? Auf jeden Fall finde ich es schade dass die Unterteilungen mehr oder weniger aufgehoben werden, denn ich finde wir gefährden damit Fortschritte.

0
@DerNeue422

Nicht fernöstlich sondern naher Osten, genau genommen Israel.

Auf jeden Fall finde ich es schade dass die Unterteilungen mehr oder weniger aufgehoben werden, denn ich finde wir gefährden damit Fortschritte.

Nein wir gefährden damit nicht den Fortschritt in keiner Weise. Schau dir das zu dem Thema an

https://www.youtube.com/watch?v=6yq85ESRKNU

ps okay da war ich irgendwie bei nem anderem Beispiel was zähne angeht. Ich hab auf jeden Fall noch keinen Asiaten gesehen wo das irgendwo aufgefallen wäre, aber gut man schaut ja nun Fremden selten in den Mund und untersucht dort die Zähne

0
@yamat501

Mark Benecke labert viel scheiße er hat z.b. behauptet mit Albinismus könnte man die Leute in Afrika und in Asien kaum unterscheiden. Gerade wir beide wissen dass das absoluter Bullshit ist da Menschen sich nicht nur durch die Hautfarbe unterscheiden. Forensische Anthropologie! Aber nicht nur die Anatomie und insbesondere die Morphologie vom Schädel ist anders, da die eben anders ist zeigt sich das auch in den Gesichtszügen. Man sieht ja die Ostasiaten haben z.b. breitere Nasenflügel, schmalere Augen, höhere Wangenknochen, flachere Gesichter, usw.

Molekularmediziner können auch genetisch geerbte Unterschiede feststellen wie z.b. dass die Westafrikaner am meisten Testosteron und am meisten Östrogene haben oder dass den Ostasiaten ein Enzym für den Abbau von Alkohol fehlt. Deshalb auch molekulare Medizin.

Forensischer Genetiker können auch die biologische bzw biogeographische Abstammung durch DNA bestimmen.

Es ist also in vielen Fällen wirklich wichtig auf die Rasse bzw. Abstammung zu achten.

0
@DerNeue422

Beneke labert definitiv keine Scheiß sondern wissenschaftlich gesicherte Informationen.

Aber komm machen wir mal nen Test

https://ibb.co/NtVrgg9

welcher Schädel gehört zu welcher Art Mensch?

0
@yamat501

Die in der Mitte sind mongolide. Links negride und rechts kaukasoide. Ich bin jedoch kein forensischer Anthropologe oder biologischer oder physikalischer oder physischer Anthropologe. Bill Bassist ist 1. Auf jeden einzelnen Fall habe ich sogar mal einen afrikanischen Albino gesehen, schwarzafrikanischen Albino und den konnte ich auch unterscheiden und euch Leute aus dem Nahen Osten kann ich auch von braun gebrannten südostasiatischen Menschen unterscheiden, und weißt du auch warum? Physiognomie!

Wer weiß ob das Bild dort überhaupt ein Originalbild ist. Der Schädel ist ja der Teil wo man die Rasse fest macht. Das Geschlecht macht man soweit ich weiß nicht am Schädel sondern eher am Becken fest. Und Mak Benecke labert definitiv Scheiße gelabert als er meinte mit Albinismus könnte man die gar nicht unterscheiden was natürlich absoluter Bullshit ist.

Der Typ ist einfach nur übelst humorlos, zugegeben erst deutscher, unsympathisch und außerdem richtig fernsehgeil.

0
@DerNeue422

Original naja jaein, zu dem Bild gibt es ein original, ich hab es aber verändert da Googlesuche erste Anzeige zu einfach ist. War so frei die Reihenfolge zu ändern und du bist wunderbar in die Falle getappt.

Kleiner Tipp Bass als Grundlage für simplen Rassismus zu verwenden spottet jeglicher Vernunft. Unsere Diskussion ist damit beendet.

0
@yamat501

Wer hat was von Rassismus oder Ausgrenzung gesagt? Da hast du was komplett aus dem Zusammenhang gerissen! Wenn ich wirklich ein Rassist wäre würde ich nicht um diese Wörter streiten, denn Unterschiede morphologischer und anatomischer Ebenen bleiben ja nach wie vor vorhanden und die verschwinden ja nicht damit wenn du mir diese Wörter aus dem Mund verbietest. Physische Unterschiede und Phänotypen verschwinden nicht, egal welches Wort man sagt. William war auch nicht der erste!

0

"Ja, Russlanddeutsche sind im Regelfall kräftig russisch durchmischt."

Nein sind sie im Regelfall nicht. Nur ein kleiner Teil ist "kräftig durchmischt" der fällt hier aber um so mehr auf, weil die große Mehrheit eben so gut wie gar nicht auffällt.

0

Alina Crystal ist mehr oder weniger Russin und ist rassisch / morphologisch ganz anders als die meisten ostbaltischen oder osteuropäischen Russen wie Wladimir Putin.

Es gibt also keine einzige russische DNA oder Gene.

Woher ich das weiß:Beruf – Anthropologie, Biomedizin, Morphologie, Forensik, Pathologie

Was möchtest Du wissen?