Ich denke wie Needlewitch, dass es eher Talg ist. Der kann auch fast durchsichtig sein. Und das muss auch nicht an jedem Ohrloch so sein. Ich würde häufiger wechseln, damit kommt auch immer etwas Talg mit.

...zur Antwort

Es gibt durchsichtige Plastik-Labrets Die kann man mit kleinen Kugeln nutzen.

Wenn das nicht reicht, dann gibt es auch kurze Stifte ohne Gewinde aus durchsitigem Plastik. Die kann man statt Ohrring ins Loch tun und entsprechend zuschneiden, dass sie möglichst wenig auf beiden Seiten abstehen.

...zur Antwort

Präzision üben hilft sicherlich für ein Mathestudium. Aber die Note wird wenig Aussage treffen, ob Du für ein Marhestudium geeignet bist.

...zur Antwort

Also, wenn ihr das selbst stechen wollt, dann würde ich mir eine Ohrlochpistole kaufen und damit stechen. Vorher gut desinfizieren.

Aber ganz ehrlich: Lasst es lieber von Profis machen.

...zur Antwort

Die meisten Schäden des Rauchens bekommt man viel später. Und viele Schäden treten bei Rauchern statistisch signifikant häufiger auf, aber nicht jeder hat diese Schäden. Daher hat es auch so lange gedauert, bis man nachweisen konnte, dass Rauchen wirklich schädlich ist.

Das Ganze ist eine Lotterie: Mit Pech hast Du schnell Schäden, mit Glück hast Du nie Schäden.

...zur Antwort

Wenn Du einen Ring trägst, dann ist der entweder sehr groß, oder Dein Nostril ist halt etwas tiefer als ein Stecker an der Oberkante vom Nasenflügel. Das kannst Du nicht vermeiden, sonst geht der Ring nicht um den Nasenflügel.

...zur Antwort

Es gibt Schönheitschirurgen und Piercer die machen Ohrläppchen-Rekonstruktion. Die Idee ist, dass man den Hautschlauch aus dem Loch rausschneidet, und das Ohrloch verheilen lässt.

...zur Antwort

Genau, normalerweise ist der Tipp, die Nadel leicht nach oben zu biegen. Damit ist auf der Nadel mehr Druck, wenn sie einschnappt.

Ich habe aber auch schon erlebt, dass das nichts bringt, weil der Ring so gebogen war, dass er die Nadel wieder zurückbiegt anstatt die Nadel einschnappen zu lassen. Da kann ein Schmuckgeschäft helfen. Das lohnt sich natürlich nur bei teurem Schmuck.

...zur Antwort
Ich trage meine ohrringe durchgehend

Toll, das das bei Dir so gut funktioniert. Die Ohrringe sind ja auch nicht so arg groß, das stört dann auch nicht beim Schlafen. Sie passen gut zu Dir.

Wenn ich genau diese Ohrringe so wichtig finden würde, wie Du, dann würde ich sie ab und zu (alle paar Jahre) zum Überprüfen zum Juwelier bringen und ansonsten möglichst wenig rausmachen.

Jedes Öffnen ermüdet den Verschluss. Da clickt ja etwas, und das nutzt den Haken oder die Klemme ab, in die etwas einrastet. Also benutze das möglichst wenig. Je nach Verschlussart gibt es auch Bereiche, wo der Juwelier etwas "nachziehen" oder den Verschluss erneuern kann.

...zur Antwort

Du findest heraus, was Menschen darüber denken, wenn Du es machen lässt.

Als Junge mit Ohrringen musst Du etwas toleranz mitbringen. Du wirst merken, dass Du mehr auffällst. Das darf Dir nicht unangenehm sein. Du wirst auch merken, dass Du den meisten Menschen positiv auffällst und sie Dich für lockerer halten.

...zur Antwort

Ein 17jähriger hat nichts Sexuelles mit einer 13jährigen anzufangen. Ganz simpel. Geh da weg.

...zur Antwort

Sie können festwachsen, wenn Du den Verschluss vom Stecker zu stark ans Ohr drückst. Aber normalerweise wachsen Dir die Stecker nicht fest, wenn es kein anderes Problem gibt.

Also bei der Verheilung desinfizieren aber nicht drehen.

...zur Antwort

Also, anstatt 12 von der Ecke rechts unten entfernt zu sein, ist die rote Gerade 9 von der Ecke entfernt. Also 12 * (9/12) = 9, stimmts? Der Strahlensatz sagt Dir, dass dann die rote Gerade 15*(9/12) lang sein muss.

Genauso ist das bei der Strecke oben 20*(6/16) und 4*(18/21)

...zur Antwort
Schießen und ja es lohnt sich.

Also Vorsicht, es gibt 2 verschiedene Arten von "Schießen". Mit einer alten Pistole würde ich das nicht machen. Die ist schwer zu desinfizieren und der Ohrstecker berührt die Pistole. Auch sind die Ohrstecker sehr dick und stumpf.

Aber bei neuen Pistolen, wie sie studex.de anbietet, wird bei jedem Stechen auch ein Teil der Pistole ersetzt. Alle Teile vom Ohrring berühren nur 1x-Plastik. Die Stecker sind sehr spitz und dünn. Auf studex.de gibt es auch eine Liste von Händlern die das anbietet. Preislich ist das teurer als die alte Pistole, aber billiger als ein Piercing.

Wir haben hier gute Erfahrungen.

Für ein Piercing am Ohrknorpel gehst Du aber besser zum Piercer.

...zur Antwort
Helix

Ich finde beides ist in, ich würde zuerst ein Helix machen, weil das bischen weniger "normal" ist.

...zur Antwort

Du solltest in den ersten 6 Monaten ständig Ohrschmuck tragen. Nur zum Wechseln rausnehmen.

Danach sind die Ohrlöcher dann ziemlich stabil. Wie lang sie ohne Ohrringe offen bleiben, würde ich ausprobieren. Erst ein 1 Stunde, dann mehrere Stunden rausnehmen, dann länger.

...zur Antwort

Ist das geschwollen, oder hat es sich verformt? Bei mir haben die Kugeln den Knorpel schon etwas eingedellt.

...zur Antwort

Baggersee ist mehr als 2 Monate, Schwimmbad nicht ganz so viel.

...zur Antwort