Haben mobile Herdplatten einen höheren Stromverbrauch als fest installierte?

10 Antworten

nein sind sie nicht. das heißt doch... wenn man bedenkt, dass am stecker schon mal 20 watt verloren gehen können, und das kabel mit 1,5 mm² immerhin unter vollast rund 2,5 watt pro meter verlustleistung hat, was beim dickeren 2,5 mm² kabel der fest eingebauten platte deutlich weniger ist... aber das ist zu vernachlässigen. da kann man sich wenn man die fest verbaute platte verwendet dann jedes jahr nen lolli für kaufen oder so.

lg, anna

E-Herde benötigen sowieso eine ziemliche EnergieMenge, was in der Natur der Sache liegt (heißes Wasser). Zwischen normalen Platten und einer mobilen wird es kein Unterschied geben. Außer ihr wechselt (sowieso) zu InduktionsPlatten, die aber häufig neue Töpfe usw. benötigen und selbst recht teuer sind.

Bei Elektroherdplatten kann es Energieverluste (Wärmeverluste) geben, wenn z.B. der Kochtopf nicht flächenmäßig genau die Herdplatte abdeckt oder nicht satt auf der Platte aufsitzt, weil Topf oder Platte verbogen sind. Das ist hinsichtlich der Stromkosten zu beachten.

Ob es sich dabei um einen großen 4-Platten-Standherd mit Backofen handelt oder um einen handlichen 2-Platten-Herd ist stromwirtschaftlich so bedeutsam wie die Kragenweite des Geräteverkäufers.

Hallo,

ich finde die Frage etwas komisch, da die Leistung der einzelnen Plattenim E-Herd und auch bei den mobilen Platten einfach vergleichbar ist:

Eine Platte:

  • im Herd mit 1KW/h verbraucht eben 1 KW/h
  • in der mobilen Variante verbraucht eine Platte mit 1 KW/h auch eben 1 KW/h

Wo ist das Problem?

Grüße aus Leipzig

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ab dem Studium bin ich ein Freak für Elektronik u. Computer

Da hast Du Recht. Aber gib Obacht mit den Einheiten: Die Leistung wird in kW gemessen, ohne h, denn die Platte zieht immer 1 kW Leistung, egal wie lange sioe angeschaltet ist. Die Stunde kommt erst dann ins Spiel, wenn Du die verbrauchte elektrische Arbeit (=Energie) angibst, also Leistung mal Zeit. Das sind Kiowatt mal Stunden, also kWh (ohne Bruchstrich.)

2

Nein, nicht ineffizienter als eine ähnliche, fest eingebaute Platte.

Aber Induktion ist z.B. minimal effizienter. Aber die effizienz beim Heizen ist eh fast immer sehr nahe bei 100%.

Was möchtest Du wissen?