Können bestimmt.

Dürfen? Wenn du eigenen Wald hast, ja.

Ob es sinnvoll ist, ist die Frage. Du musst der Pflanze halt ähnliche Bedingungen schaffen wie in ihrer Heimat.

Und wenn ich dann hier

https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/nutzgaerten/tabakpflanze-34476

lese, dass eine Tabakpflanze einen hohen Wasserbedarf hat und im Sommer u. U. zweimal täglich gegossen werden muss, halte ich den Anbau im Wald für nicht sinnvoll.

...zur Antwort

https://tierseucheninfo.niedersachsen.de/anzeigepflichtige_tierseuchen/gefluegelseuchen/newcastle_krankheit/newcastle-disease-21656.html

...zur Antwort

Die haben mit Sicherheit keinen Stiel alles andere wäre Quatsch. Aufgetaute Erdbeeren sind so matschig, dass du da einen "Stiel" gar nicht mehr abschneiden könntest.

...zur Antwort

Das ist ja dann wirklich extrem. Da hast du die Krabbelviecher nach dem Füttern und Eierausnehmen ja vermutlich gefühlt überall am Körper.

Bei mir war dies das erste und einzige, was wirklich geholfen hat:

https://www.amazon.de/dp/B017NL63G8/ref=cm_sw_r_cp_apa_glt_i_5XCZ6EEXS4HZ0986JHGD?_encoding=UTF8&psc=1

Ich hatte auch in einem Sommer mal einen Befall, der mir zu stark war. Mir ist zwar kein Huhn eingegangen, aber sie wollten nachts schon gar nicht mehr auf die Stange.

Da habe ich alle Stangen entfernt (und teilweise durch glattere ersetzt), abgeschrubbt und an den kritischen Stellen mit diesem Spray besprüht. Auch die Wände im Hühnerstall habe ich an manchen Stellen (Ritzen, Unebenheiten) damit behandelt.

Und siehe da: Das hat tatsächlich geholfen. Und ich hatte schon einiges probiert.

Jetzt prüfe ich hin und wieder noch mal, aber es ist immer noch Ruhe. Die Reste des Sprays scheinen prophylaktisch gegen einen Neubefall zu wirken.

...zur Antwort
Sehr gut

Finde ich grundsätzlich in Ordnung.

Wenn es aber solche Ausmaße annimmt wie hier

https://www.hna.de/lokales/northeim/ns-codes-an-fahrzeugen-90579157.html

wo für Normalbürger nicht mehr nachvollziehbare Assoziationen gezogen werden, kann ich nur noch den Kopf schütteln...🤦‍♀️

...zur Antwort

Ich bin kein Tierarzt, aber google mal "Legenot" und "Kloakenvorfall".

...zur Antwort

Du kannst das ganze entweder in 2 Quader aufteilen und addieren, oder du berechnest das ganze und ziehst die Ausklinkung ab. Also als wenn du den ganzen Klotz aus Holz z. B. hättest und musst die "Ecke" rausschneiden.

Maße sind alle gegeben und herauszufinden, wenn ich nichts übersehen habe.

Ich tendiere meist zu alles ausrechnen und abziehen.

...zur Antwort

Ich habe jetzt mal gegoogelt, weil es mich interessierte, ob sich rechtlich geändert hat, seitdem ich 1992 den Führerschein gemacht habe. Und es hat sich nicht geändert:

https://www.adac.de/verkehr/verkehrssicherheit/unterwegs/einfaedelungsstreifen/

Der fließende Verkehr hat immer noch Vorfahrt, und der Einfahrende muss einen passenden Moment abpassen, sich gefahrlos einzufädeln. Und selbstverständlich gilt hier auch nicht das Reißverschlussverfahren.

Man darf natürlich aus Rücksichtnahme und Nettigkeit sein Fahrverhalten anpassen, um das Einfädeln zu erleichtern. Ist aber kein Muss.

Das gleiche gilt übrigens bei Bundesstraßen.

Du hast dich also völlig korrekt verhalten.

...zur Antwort

Warum fragst du hier, wenn du die Antwort für Italien kennst...?!?

Im Forum gibt es eine Rubrik "Plaudern & Quatschen".

...zur Antwort

Sprichst du von diesen Vogelaufklebern, die man auf die Scheibe klebt? Die kosten nicht die Welt, unter 20,- €. Wie zuverlässig die funktionieren, weiß ich allerdings nicht.

Sprich doch erst mal mit dem Vermieter, vielleicht ist der ja sogar dankbar für den Hinweis.

Wenn das nicht hilft, würde ich auch zum Schutz der Vögel weitere Schritte gehen, in Richtung Naturschutzbehörde oder so.

...zur Antwort

Meinst du, wenn das funktionieren würde, wären nicht schon mehr schlaue Köpfe auf diese Idee gekommen?

Sag deinem Herrn Steuerberater, dass die Betriebskosten sehr wohl in der Steuererklärung angegeben werden müssen...🙈

...zur Antwort

Die Küche, die ich mir für meine 1. eigene Wohnung gekauft habe, hat inkl. Geräte keine 1000 DM gekostet. Das Mädel, die das alles nach meinem Auszug für 'n Appel und 'n Ei übernehmen konnte, hat sich gefreut.

Heute, als Vermieter(in), würde mir das Herz bluten, wenn ich wüsste, wie Mieter mit einer von uns teuer gekauften Einbauküche nicht so umgehen, wie wir es uns vorstellen, was Handhabung und Hygiene angeht. Es ist doch so, dass viele Leute nicht sehr sorgfältig umgehen mit Dingen, die sie nicht selber anschaffen mussten.

Und die, die sich da als potentielle Mieter vorstellen, sind teilweise echt unterirdisch.

Wir haben in einer Wohnung Leute wohnen - sagen wir mal sozial benachteiligt und am Rande der Gesellschaft - die sind selber so versifft, da wäre es der GRÖSSTE Fehler gewesen, denen als Vermieter eine Einbauküche einzubauen, weil man nach deren Auszug einfach nur einen Container für die Entsorgung bestellen könnte. Die haben damals ihre alte Küche mitgebracht, mit der können sie machen, was sie wollen.

Wir haben nur eine einzige Wohnung vermietet mit Einbauküche, weil wir ganz sicher wissen, dass dieser Mieter absolut sorgfältig mit dieser Küche umgeht.

Bei manchen kannst du das wagen mit der Küche, bei anderen ist es ein Fehler.

...zur Antwort

Konjunktiv und Präsens kannst du so gar nicht vergleichen.

Konjunktiv ist ein Modus (so wie auch Indikativ und Imperativ im Deutschen), Präsens ist ein Tempus (Zeitform). Da gibt es noch Präteritum/Imperfekt, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur 1, Futur 2.

Und so gibt es z. B. Indikativ Präsens (z. B. ich bin) und Konjunktiv Präsens (ich sei).

...zur Antwort