Guten Morgen! Habt ihr Hobbies und Interessen, die etwas "außergewöhnlich" sind?

 - (Freizeit, Hobby, Gugumo)  - (Freizeit, Hobby, Gugumo)

21 Antworten

Guten Morgen, PS und in die Runde,

Meine Hobbies wechselten im Laufe meines Lebens je nach meinen Möglichkeiten.
Zuerst: es freut mich, dass du 'Hobbies' auch so schreibst, wie es im Englischen richtig ist. Mache ich auch meist. Im Deutschen lautet der Plural 'Hobbys', was mir irgendwie widerstrebt, aber wenn Sprachen auch zu den Hobbies zählen, sollte man es zumindest begründen können, wenn man etwas anders macht. :-)

Als Kind habe ich in den Blumen unseres Gartens geschwelgt und heimlich wundervolle Sträuße und später auch Gestecke aus 'zahm' und 'wild' arrangiert. Ich erinnere mich noch, wie ich geschimpft bekam: ich musste die Blumen nicht so auffällig abschneiden, dass Lücken entstanden. Ich hab's trotzdem gemacht, aber mehr mit Wiesenblumen. - Jahrzehnte später habe ich mir (ein bisschen aus Trotz) die deutsche Ausgabe einer niederländischen Kreativ-Zeitschrift 2 Jahre lang abonniert, die fantastische Blumensteck-Inspirationen hatte.

Aber, wenn ich so überlege? Ist das etwas Bedonderes?

Manches, was ich als Kind gelernt hatte, habe ich später dann vertieft, so dass man es als Hobby bezeichnen konnte. Aus Pilzesammeln mit meiner Oma, wo ich schon als Zehnjährige die 20 Sorten meiner Heimat rauf und runter kannte samt speziellen Merkmalen inkl. Verwechslungsmöglichkeiten, wurde eine Leidenschaft. - aber eigentlich auch nichts Besonderes.

Bei der Grünen Woche in Berlin hatte ich mal ein paar weiße Trüffel (aus China) gekauft, so dass ich wusste, wie sie rochen und aussahen. Und als ich hier einmal welche fand, kam ich mir vor wie Alice im Wunderland! in einem unserer Naturschutzgebiete an einem Septembertag vor 15 Jahren - 3 weiße Trüffel - für diese Breiten schon etwas Besonderes!

Tja, Leute, an der jetzt zubetonierten Stelle steht heute ein Windrad am anderen .... ! Mitten im Wald, der jetzt gerodet ist. Erholungs-, Wandergegend, eine Besonderheit: kaputt. Grüne Subventionswüste! Nichts Besonderes, gibt's viele.

Ich esse sehr gern Pilze, und als sich mal eine Gelegenheit bot, erstand ich auf einer Messe einen großen Strohballen, geimpft mit Austernpilzbrut, den ich in meinen Gewölbekeller verfrachtete. Nach immer fleißigem Gießen hatte ich eine mordsmäßige Ernte, die ich sehr genoss. - Später baute ich mal Shitake-Pilze auf frisch geschlagenen Buchenstämmen an, in die mein Bruder schräge Kerben sägte und ich die Pilzbrut reintat. Das ganze wurde mit Frischhaltefolie 'verschlossen' und sollte so feucht wie möglich gehalten werden, damit das Mycel das Holz durchdringen konnte. 2 Jahre später ging die Ernte los und dauerte ca. 7 Jahre. Nach einem Umzug hatte ich meine 6 Stämme direkt in meinem Küchengärtchen platziert und erntete am meisten, wenn es über lange Zeit geregnet hatte.

Eins ist sicher: in einer Notzeit würde ich mir sofort wieder Gartenpilze zulegen und selber züchten. (Aufnahme von www.Selbstheilung-online.com)

Sonstige Hobbies: Malen auf eine besondere Art, die typisch für mich ist. Bilder in verschiedenen Techniken, Seide, z.T. direkt vom Ballen für Raumteiler; Kissenhüllen, Schals, Tücher, Miniaturen in Passepartout-Karten, etc. Später schloss sich Porzellanmalerei und bemalte Objekte an, Lampen, Rosenkugeln. Schneckenhäuser, Steine, verrückte Hingucker, usw.

Bis es vor 3 Jahren peng machte und meine Lust weg war. Kein Hobby mehr.

Aber was alles überdauert, ist meine Faszination für natürliche, unverkünstelte einfache Heilweisen für die der Grundstein in meinem Elternhaus gelegt wurde. Über die Jahre ergänzte ich mein mitgebrachtes Wissen, wo immer ich dessen habhaft werden konnte. Vermutlich habe ich sowas schon in einem früheren Leben gemacht und werde es in meinem nächsten fortsetzen! :-)

Musik war auch immer mein Hobby.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende!

 - (Freizeit, Hobby, Gugumo)
Als Kind habe ich in den Blumen unseres Gartens geschwelgt und heimlich wundervolle Sträuße und später auch Gestecke aus 'zahm' und 'wild' arrangiert. Ich erinnere mich noch, wie ich geschimpft bekam: ich musste die Blumen nicht so auffällig abschneiden, dass Lücken entstanden. Ich hab's trotzdem gemacht, aber mehr mit Wiesenblumen. (...)
Aber, wenn ich so überlege? Ist das etwas Bedonderes?

JA! Auf jeden Fall! Ich find es jedenfalls ursuper, wie viele verschiedene Hobbies (ob nun mit y oder ie) hier in den Antworten schon genannt wurden, und dieses war (zumindest in DER Form) noch nicht dabei. Gleiches gilt auch für die Pilze und Trüffel.

Darum: Danke sehr!

4

Oh, das würde ich gerne: mit dir draußen herumspazieren und von dir die Pilze bestimmen lernen. Und dann eine Pilzpfanne machen mit dem bitteren Romana-Salat und weißblättrigem Gänsefuß aus meinem Garten. 😊

3
@lumbricussi

Gern - und du zauberst den Regen herbei, dass die Pilze wachsen! Heute ist Vollmond, da sprießen sie normalerweise immer. Der Gänsefuß gibt einen guten Spinat, nicht? Danke für deinen Kommentar und das Angebot.

Einen schönen Abend noch, herzliche Grüße! ♤♡♤♡♤

3

Meine liebe Freundin, vielen Dank für deine ausführliche und sehr informative Antwort.

In die Pilze gehen, war in meiner Jugendzeit auch ein großes Hobby von mir, obwohl ich gar keine Pilze damals gegessen habe. Das habe ich erst später, als Erwachsener, gelernt. Heute esse ich sie sehr gerne.

Deine anderen beschriebenen Hobbys klingen auch sehr interessant und da haben wir ja auch einiges gemeinsam, zumindest, was das Malen betrifft.

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonnabend und sende herzliche Grüße von W.

2
@Lazarius

Danke und herzliche Grüße, lieber W.! Ja, diese Vorlieben wechseln aber auch: entweder werden sie zur Normalität, oder aber man vergisst sie einfach. Es kommen neue dazu. Malst du noch oft? Habt noch einen schönen Tag, ihr zwei! Alles Liebe!

1
@Spielwiesen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe schon lange nicht mehr gemalt, habe mir aber fest vorgenommen wieder damit anzufangen.

Es müssen ja nicht immer neue Vorlieben werden, es können ja auch die Alten und fast vergessenen, wieder zu Neuen werden.

Herzliche Grüße und einen schönen Tag.

3
@Lazarius

Klar, wenn die Muße dazu da ist und die Muse einen küsst! Ich bräuchte da wohl einen Muserich, ungeimpft! 😆 🤣 viele Grüße!

0

Guten Morgen alle zusammen,

meine Hobbys sind nicht außergewöhnlich, aber sie machen mir Spaß. Ich fotografiere leidenschaftlich gerne, beschäftige mich gerne in meinem Garten, habe ein eigenes Forum, höre gerne Musik.

Ach ja, da gibt es doch noch ein außergewöhnliches Hobby, welches ich früher absolut nicht im Haus haben wollte, nämlich mein Computer!

Ich erinnere mich noch sehr gut daran, als mein jüngster Sohn früher meinte: "Mama, Du brauchst unbedingt einen Computer, einen Computer braucht man unbedingt!"

Meine Antwort, die ich meinem Sohn darauf gab war damals: "Ein Computer, so ein komisches Ding, kommt mir nicht ins Haus!" T´ja und dann, dann stand eines Tages plötzlich mein Sohn mit seinem alten Windows, so einem ganz schweren Ding bei mir vor der Tür, stellte mir das Ding auf den Schreibtisch, erklärte mir kurz, was ich damit machen kann und ging wieder. Internet hatte ich damals noch nicht!

Doch dann wurde ich neugierig und wollte wissen, was man mit dem Internet alles so machen kann. Ich bekam Internet und da war es um mich geschehen! Irgendwann fand ich zuerst unser damaliges LYCOSIQ, welches später COSMIQ wurde. Seitdem verging kein Tag mehr ohne LYCOSIQ/COSMIQ. Also würde ich sagen, dass für mich mein Leben im Internet schon ein außergewöhnliches Hobby ist, welches ich heute nicht mehr missen möchte.

So und nun wünsche ich auch Euch allen einen schönen Start ins Wochenende.

Liebe Freitagsgrüße an Euch alle von COSMIA

Woher ich das weiß:Recherche
 - (Freizeit, Hobby, Gugumo)

Das hast du toll beschrieben! Tut gut zu lesen, der Computer zum Hobby geworden ist!
Viele Grüße!

3
@Spielwiesen

Danke :-) Liebe Grüße zurück. Komm auch Du gut durch die Hitze.

3
@COSMIA

Och, hier geht's! So ein altes Haus mit dicken Mauern - das hat was! Aber jetzt muss ich raus! LG ♧◇♧

3

Hallo. Eine schöne Frage.

Ja, drei meiner Hobbies sind für die Allgemeinheit wohl etwas eigenartig 😅

Lange Zeit war zum Beispiel mein Studium der Sinologie und Geschichte nur mein Hobby, weil ich beruflich schon seit etlichen Jahren etwas anderes mache, wofür ich so ein Studium in keiner Weise gebrauchen kann. Aber es war halt meine Leidenschaft. Und dafür hatte ich auch extra mein Abitur am Abendgymnasium nachgeholt gehabt 😊

Dafür, dass ich das alles neben der Arbeit gemacht habe und trotzdem überall einen guten Abschluss gemacht habe, bin ich unglaublich stolz auf mich. Und dass mich hier relativ regelmäßig irgendwelche China-Hasser dumm anmachen; da stehe ich drüber und lasse mich nicht auf deren Niveau runterziehen!

Dann ist mein anderes "selteneres" Hobby Schach! Insgesamt bin ich schon über 20 Jahre Vereinsspieler und gehöre vom Niveau her im Verein mehr zu den fortgeschritteneren (schreibt man das so?) Spielern.

Na ja ... und dann habe ich noch ein für viele etwas eigenartiges Hobby. Ähm, na ja, das ist halt LEGO!!! 🤗 Nach zig Jahren Abstinenz habe ich zufällig meine Leidenschaft wieder entdeckt, nachdem ich meine alte LEGO-Ritterburg in die Wohnzimmerschrankwand gestellt habe. Seitdem kaufe ich mir zum Leidwesen meiner Frau und des zu geringen Platzes in der Wohnung doch mehr oder weniger regelmäßig einzelne Steine oder manchmal auch Sets dazu 😏

Joah, das war es soweit 🤔

Ich wünsche euch allen einen schönen Freitag und viel Gesundheit.

Sehr cool. Vielen Dank für diese Antwort.

Ich bin bis jetzt schon begeistert darüber, was hier für eine bunte Sammlung verschiedenster Hobbies zusammenkommt. Klasse!!!

3

Ach, Lego ist schon was schönes. Ich hab zwar nur noch aus meiner Jugendzeit den Technik-Bagger mit Pneumatik - halt, Radlager ist das richtige Wort. Jedenfalls bin ich diejenige, die ständig bei den Kindern rumliegt um die riesen Ritterburg o.ä. aufzubauen, für die den Kleinen doch noch die Ausdauer fehlt. Die Anleitungen sind ja irgendwie sehr/zu einfach geworden.

2

So auf die schnelle fällt mir nur meine Vorliebe für Grammatik ein, egal von welcher Sprache, nur nicht die deutsche Grammatik. Die hab ich schon in der Schulzeit gehasst. Aber lateinische Grammatik, ungarische und italienische - da kann ich mich total begeistern. Grammatik ist wie Architektur, ist richtig faszinierend. Hab mir letztes Jahr ein Lehrbuch für Altgriechisch gekauft, weil mir mein großer Bruder früher vom Aorist erzählt hatte und ich fand den so richtig mystisch und wollte wissen, was das ist. Nun, jetzt hab ich das Buch und komm einfach nicht dazu richtig anzufangen. Das heißt, das 1. Kapitel hab ich schon intus, aber jetzt hänge ich an den dreimal vermaledeiten Apostrophen. Die kapier ich einfach nicht.
Und russisch würde ich auch noch gerne lernen. Ob mir die Lebenszeit dafür noch ausreicht, ist die Frage. 😟

Und dann vielleicht noch meine Zitatensammlung. In der Schule mussten wir im Fach Deutsch verschiedene Texte mit verteilten Rollen laut lesen. Ich erinnere mich noch an "Dreizehnlinden" von Weber. "Elmar, Herr vom Habichtshofe, sprach zu seinem Jagdgesinde: Gute Meute, gute Beute, hängt den Bären an die Linde!" Damals nahm ich mir fest vor, mein erstes Kind "Elmar" zu nennen. Wurde es aber nicht, weil der Elmar vom neuen Nachbarn war ein Doofkopf. Der hat mir den Namen verdorben. So wurde ein Rudolf Georg Drachentöter draus. Ich bin nur für die ersten beiden Namen verantwortlich, den dritten hat sich mein Knirps selber angefügt.
Was ich eigentlich darüber berichten wollte: Wir mussten nach jeder Lektüre Zitate raussuchen und sie in ein Zitatenheft schreiben. Das fand ich damals langweilig und öde. Bis mir ein Zitat auffiel, und so richtig unter die Haut ging. Ich dachte, Mensch, das ist ja sowas von wahr! Das stimmt! So ist es, das Leben"
Ab da wurde ich süchtig nach Zitaten. Ich legte mir noch ein Heft an, in das ich die besten Zitate aus dem Schulzitatenheft hineinschrieb, und dann behielt ich das in den späteren Jahren bei. Ich begann auch gepresste Blüten hineinzukleben, oder ich malte Bilder dazu. Und so mach ich es noch heute. Es sind mittlerweile schon mehrere kleine Bücher geworden. Und zwischendrin sind auch eigene Gedankenblitze, würdig mal Zitate zu werden, vielleicht für meine Nachkommen.

Und dann noch ein seltenes Hobby: Ich hatte mir mal ein äußerst dickes und schweres Astronomiebuch gekauft: Astronomie, die kosmische Perspektive.
Es ist eigentlich ein Lehrbuch für Studenten mit Astronomie im Nebenstudium.
Ich fing an, mir für einzelne Aspekte auch ein Heft anzulegen, wo ich dann die wichtigsten Punkte hineinschrieb. Es hat sogar einen Titel bekommen:
"Rechnen mit Fantastilliarden". Da ist z.B. auf der ersten Seite: Wie weit ist ein Lichtjahr? Und dann hab ich es richtig schön breit ausgerechnet, mit Rechenweg.
1 Lichtjahr ist 9,46 x 10*12 km, ist ungefähr 9 1/2 Billionen km.
Dann: Wie groß ist die Sonne im Maßstab 1 : 10 Mrd.?
Ich verrat es euch: In diesem Maßstab hat die Sonne einen Durchmesser einer Grapefruit.
Aber jetzt das Beste: In diese Seiten, in diese Texte hinein hat meine Enkelin Bilder gemalt. Also nicht unter die Texte, sondern drauf. Da ist rechts ein Sterngucker zu sehen mit Fernrohr und ganz links ein schöner Stern. Oder auf der Seite "Der kosmische Kalender." Da hat sie doch tatsächlich den Urknall gezeichnet und noch so allerlei mitsamt den Dinos und ganz rechts auf der Seite ist dann sie selbst zu sehen.
Sie hat das immer alleine gemalt, und ich bekam das Resultat als Überraschung. War toll. Es ist ein wunderschönes Heft, wir sind ganz stolz drauf.

Die Zitatensammlung ist vielleicht gar nichts außergewöhnliches. Wer von euch hat auch sowas?
Das Astronomieheft dürfte schon seltener sein.
Aber die Grammatikliebe ist bestimmt nicht weit verbreitet. Außer bei Lateinlehrern 😉

Einen wunderschönen guten Morgen ps1980, auch an alle anderen in der Runde hier und vielen Dank für diese Frage.

Also außergewöhnliche Hobbys habe ich nicht. Doch fotografiere ich sehr gerne, koche mit Leidenschaft und kümmere mich sehr gerne um meinen Balkongarten.

Leider ist das zurzeit alles etwas schwierig, weil ich noch an einer Krücke gehen muss. Aber auch das wird besser. Immerhin kann ich schon wieder die Wohnung verlassen, auch wenn es sehr anstrengend ist.

Allen einen schönen Freitag und herzliche Grüße von Lazarius.

Lieber Freund, du hast tolle Fortschritte gemacht und es wird weiter bergauf gehen. Dann kannst du dir ein außergewöhnliches Hobby suchen, ich mach mit. Wir können dann Fallschirm springen, Wildpferde zureiten, einen Looping mit dem Skateboard machen 😂😂😂.
Ganz liebe Grüße an dich und deinen Schatz.

2
@Moewe4

Vielen, lieben Dank, für deinen Kommentar, liebe Freundin. Ja, beim Fallschirmspringen wird die Landung ein Bauchklatscher und beim Looping kann ich mich mit der Krücke abstoßen. Das ist eine gute Idee.

Dir noch einen schönen Tag und herzliche Grüße von W.

2
@Lazarius

Herrlich, Euch beide zu lesen! Ich hätte passende Videoclips zur Demonstration solcher Aktivitäten (von WhatsApp, leider krieg ich die nicht hier rüberkopiert!) Mut und sich selbst etwas zutrauen ist ganz wichtig, aber nicht immer leicht. Liebe Grüße von mir! :-)

2
@Spielwiesen

Vielen Dank für deinen lieben Kommentar, liebe Freundin. Na ja, man tut, was man kann 🤣🤣🤣

Dir einen schönen Tag und herzliche und liebe Grüße von W.

2

Was möchtest Du wissen?