Gibt es wirklich eine Lügenpresse in Deutschland, wo denn?

14 Antworten

Lügenpresse ist oberflächlich und passt nicht ganz.

Propaganda braucht keine Lügen, da Lügen eher angreifbar machen.

Deshalb werden Vermutungen und Andeutungen verwendet und diese ständig wiederholt oder es werden Lügner oder sog. Experten zitiert. Oder es werden Dinge einfach weggelassen, schöngeredet, während andere aufgebauscht werden. Zur Kriegsvorbereitung wird auch gerne Dämonisiert.

Beispiel: "Experten vermuten, Putin führt was im Schilde" das ist keine Lüge, bewirkt aber das gleiche.

Viele weitere Beispiele in der Mediathek des ZDF (such nach Putin oder Russland) oder dominanten Zeitungen in den letzten Jahren.

Das in seriösen Tageszeitungen vorsätzlich gelogen wird ,ist kaum vorstellbar und gehört auch nicht zu ernshaft arbeitenden Journalisten.

In einem Boulevardblatt oder in den Glamour-Blättern die über Königshäuser und das Leben von Stars berichten, kann man schon eher erwarten, daß die Substanz der Wahrheit in den Berichten sehr gering sein kann.

Der geübte Leser und Benutzer verschiedener Medien ist aber insoweit kritisch, daß er auch hinterfragt und ggf.überprüft.

Der Begriff ,,Lügenpresse" wird aber i.d.R. zur allgemeinen Diffamierung benutzt , d.h. hier sind die Bezeichner selber die Lügner oder haben soviel Vorurteile, daß ihnen kaum zu helfen ist.

Viele dieser Personen erfinden oder verbreiten auch gerne Verschwörungstheorien , weil sie sich in einem vergifteten Gedankengefängnis befinden.

Besser als du hätte ich die Frage jetzt auch nicht beantworten können.

0

"Das in seriösen Tageszeitungen vorsätzlich gelogen wird ,ist kaum vorstellbar"

ja, der Begriff "Lügenpresse" ist auch dämlich, weil Propaganda eben keine Lügen braucht. Ständge Wiederholung von Vermutungen und Andeutungen, Selektion, passende Gewichtung bewirken das gleiche, wie Lügen. Propaganda ist es trotzdem.

Witzig, das du Tageszeitung in seriös und nicht seriös einteilst, was sind deine Kriterien? Die Bild lügt sicher nur selten, ist die deshalb seriös? Wenn nicht, warum? Die Welt gehört zur gleichen Gruppe, ist die seriös?

Und was sind "ernshaft arbeitenden Journalisten"?

0
@tomxxxx

Ein Schreibfehler .Hoffentlich für Dich nicht gleich eine Lüge.

Die vielen Fragen in Deinem Kommentar offenbaren , daß Du sehr unsicher ,mißtrauisch und überkritisch bist.

0
@lifefree

"Ein Schreibfehler" worauf beziehst du dich? Eigentlich ignoriere ich Schreibfehler, und mache selbst welche. Du willst mir ja nichts in den Mund legen, oder;)

"vielen Fragen in Deinem Kommentar offenbaren" kannst du ein Beispiel nenen, in das man deine Sicht reininterpretieren kann?

Kannst du dich bitte auf meine Antwort beziehen, ich verstehe nicht, was du meinst?

0

Doch, die gibt es. Einige Beipiele findest du in dieser Liste:

MfG

Arnold

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich arbeite als Historiker.

Schöne Übersicht - nur dass diejenigen, die den Begriff Lügenpresse am häufigsten benutzen, dir da bestimmt nicht zustimmen würden...;-)

4
@ExistentiElle

Was lügen sind definiert sich ja bei manchen danach, ob sie ins eigene weltbild passen. Ob das logisch schlüssig ist, ist egal, also z.B. sind wir wegen den Ausländern in der Mannschaft bei der WM ausgeschieden und frankreich deswegen Weltmeister geworden. Oder wie der faule schmarozende Asyltourist den ehrbaren deutschen gleichzeitig die jobs wegnimmt ist auch nur in bestimmten kreisen kein widerspruch. Das sind dann meistens die, die den ganze Zeit sagen, was sie angeblich nicht sagen dürfen und dewegen vehement Meinungsfreiheit fordern. Wobei die freiheit sich auf die "richtige" Meinung beschränkt.

3
@LtLTSmash

Das hast du perfekt auf den Punkt gebracht: die "Fakten" müssen sich in mein Weltbild integrieren lassen bzw. zu meiner "gefühlten Wahrheit" passen und Meinungsfreiheit beschränkt sich darauf, dass meine Meinung ohne Einschränkung durch Kritik von jedem hinzunehmen ist, bedeutet jedoch nicht die Freiheit des Andersmeinenden...

1
@ExistentiElle

Das ist richtig, sie würden mir nicht zustimmen. Aber brauche ich ihre Zustimmung? Mögen sie, wenn sie das glücklich macht, die Märchen ihrer Propagandisten glauben.

1
@LtLTSmash
Was lügen sind definiert sich ja bei manchen danach, ob sie ins eigene weltbild passen...Das sind dann meistens die, die den ganze Zeit sagen, was sie angeblich nicht sagen dürfen und dewegen vehement Meinungsfreiheit fordern. Wobei die freiheit sich auf die "richtige" Meinung beschränkt.

Gewiss. Eine solche ideologische Erblindung kann man allerdings nur in Ausnahmefällen mit einer realen Sichtweise heilen. Manche Menschen wollen blind sein und sich die Welt so machen, wie sie ihnen gefällt.

1
@ArnoldBentheim

Da hast du natürlich recht - wobei sie dann natürlich erwidern würden, dass die Andersdenkenden arme Opfer "linker Propaganda" sind...;-)

0

11 mal Hilfreich (Stand: 13.03.2019) nur für einen Wikipedia-Link, wobei Wikipedia noch nicht einmal eine Quelle ist...soll das ein Witz sein?

Die eingeschworene Wikipedia-Community macht sich ihre oft tendenziös dargestellte Wirklichkeit selbst, schreibt sie mitunter auch nach Belieben um und verkauft es nach außen hin als gesichertes, lexikalisches Wissen.

Auch der Begriff "Neu-Rechte" ist ja wieder so eine neue Wortschöpfung wahrscheinlich aus den Kreisen der Verblödungsindustrie. Selbst Friedenaktivisten und Anti-Kriegs-Demonstranten wurden schon als "Neu-Rechte" betitelt.

Selbst die Links-Rechts-Matrix ist nur eine Erfindung, um Menschen innerhalb der Unterschicht gegeneinander auszuspielen.

Abgesehen von prozentual gesehen einigen wenigen fanatischen und gewaltbereiten Ideologen weisen fast alle Menschen eine vielseitige und verschiedenartige Bandbreite von Ansichten, Überzeugungen und Meinung zu verschiedensten Themen auf, die man sicherlich mit Prädikaten wie "naiv", "absurd", "ungerecht", "unrealistisch" oder ggf. auch als "sinnvoll", "anständig", "innovativ", "einleuchtend", "vernünftig", etc. bewerten könnte.

Die Massenmedien und deren Darsteller jedoch versuchen uns stets vorzugaukeln, man könne alle Menschen einfach nur methodisch in Kategorien wie links und rechts unterteilen, was an sich schon vollkommen menschenunwürdig ist. Doch gibt es immer noch so viele, die sich so sehr an dieses Schubladensystem gewöhnt haben und auch der Einfachheit wegen daran festhalten.

0
@RhoMalV
Die Massenmedien und deren Darsteller jedoch versuchen uns stets vorzugaukeln, man könne alle Menschen einfach nur methodisch in Kategorien wie links und rechts unterteilen...

Mein Rat: du solltest deinen eingeschränkten Medienkonsum und damit deinen Horizont auf andere Medien erweitern!

0
@ArnoldBentheim

Ich habe ja bereits eine breite Bandbreite an Medien kennengelernt. Die allgemeinen Medien in Sachen Fernsehen, Lokal- und Regionalzeitungen sowieso schon von Kindesbeinen an.

Ja, ich nehme auch Berichterstattungen von alternativen Medien auf, in denen viel öfter auch Ungereimtheiten genannt und thematisiert werden.

Doch Medien sind nicht alles. Viel wertvoller sind oft die Informationen von echten Augenzeugen, die bei bestimmten Ereignissen genau vor Ort waren, sei es per Wortmeldungen und mit Bildmaterial.

0

Ich tu mich mit dem Begriff etwas schwer... dennoch, div. Medien müssen sich den Vorwurf gefallen lassen voreingenommen und einseitig zu berichten... daher halte ich den Wortlaut "Lückenpresse" für angebrachter.

Sputnik news, rt deutsch, Seiten des KOOP-Velags oder wie immer der heißt, verschiedene Blogs wie der von Mannheimer...

Das "lies nicht beim Russen" und deine Blacklist hast du woher?

nie gefragt, warum du nicht hören sollst, was "der Russe" sagt. Du wirfst außerdem verschiedene Dinge durcheinander.

0

Was möchtest Du wissen?