Woher hat man die Infos zum heutigen Dritten Reich bekommen?

Aus den zahlreichen Quellen, die das Naziregime auf allen Ebenen hinterlassen hat. Außerdem gibt es zahlreiche Akten, Erinnerungen, Zeugenaussagen in deutschen und internationalen Archiven, die sich mit dem Dritten Reich und dem Naziregime in allen Facetten befassen.

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort
Hi ich bin Moslem

Aha.

und bin glaube schwul.

Glaubst du es nur oder weißt du es?

Darf ich das ?

Warum denn nicht? Schwulsein ist nicht verboten.

Ich weiß nicht so richtig was ich jetzt machen soll weil das ist ja eine Sünde

Wer behauptet denn, dass Schwulsein eine "Sünde" sei? Es ist Natur, es ist deine Natur, und die Natur und alles Natürliche kommt von Allah. Was aber von Allah kommt, kann auf keinen Fall eine "Sünde" sein!

und ich will unbedingt Moslem bleiben.

Wenn das dein Wille ist, dann bleibe Moslem!

Kann mir jemand sagen was ich am besten machen kann?

Natürlich: gebrauche deine Vernunft, denn auch die kommt von Allah!

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort

Fünf Fragen? Ja sicher.

  1. Warum sind sie immer noch/schon wieder da?
  2. Haben sie jüdische Vorfahren?
  3. Fühlen sie sich den AfDlern im Geiste verbunden und glauben sie an ein Viertes Reich?
  4. Woher kommt ihr Hass auf Menschen, die nicht groß wie Goebbels, schlank wie Göring, blond wie sie selbst sind und auch die Kriterien des Ariernachweises nicht erfüllen?
  5. Wo ist ihre Uniform?

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort

An Lybien ist nach der Absetzung und Tötung des Diktators Gaddafi der sog. "Arabische Frühling" vorbeigegangen. Das Land versinkt in Bürgerkrieg und Chaos! Ein neuer Diktator, General Haftar, steht Gewehr bei Fuß und wird mit seinen Truppen siegreich sein, wenn ihn die internationale Gemeinschaft schalten und walten lässt, statt die demokratisch gewählte Regierung in Tripolis zu unterstützen.

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort

Die Oströmer selbst haben ihren Namen nicht geändert! Sie nannten sich weiterhin "Römer", ihr Reich das "Römische Reich".

"Byzantinisches Reich" ist eine Schöpfung der Geschichtswissenschaft, um zwischen dem Römischen Reich als Gesamtheit und der übrig gebliebenen Hälfte des Reiches zu unterscheiden. Man hätte es vielleicht auch das "Konstantinopolitische Reich" nennen können, aber die von Byzanz abgeleitete Benennung ist sprachlich griffiger!

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort
Haltet ihr die Bedingungen des Versailler Vertrags für gerecht?

Warum willst du das wissen? Du selbst hast doch eine klare Meinung dazu und schreibst von "unfairerweise (!)".

Vor allem als Deutschland unfairerweise die alleinige Kriegsschuld zugesprochen bekam.

Stimmt das denn überhaupt? Wir lesen im Vertragstext, im berühmt-berüchtigten Artikel 231:

"Die alliierten und assoziierten Regierungen erklären, und Deutschland erkennt an, daß Deutschland und seine Verbündeten als Urheber für alle Verluste und Schäden verantwortlich sind, die die alliierten und assoziierten Regierungen und ihre Staatsangehörigen infolge des ihnen durch den Angriff Deutschlands und seiner Verbündeten aufgezwungenen Krieges erlitten haben."

Wo steht, dass Deutschland die "alleinige Kriegsschuld" auferlegt worden ist?

Ob der Vertrag "gerecht" war, darüber darf man streiten. Jedenfalls war er ein Vertrag, der Deutschland seine Souveränität beließ und ihm die Gelegenheit verschaffte, die drückendsten Vertragsbedingungen nach und nach zu revidieren. Und in der Tat haben die Weimarer Politiker dabei erhebliche Erfolge erzielt, die - leider - von der bis heute nachwirkenden NS-Propaganda immer noch in den Schatten gestellt werden. Diese Erfolge waren ohne ein Nachgeben der Sieger von 1918 nicht möglich. In diesem Lichte betrachtet erscheint der Versailler Vertrag den heutigen Betrachtern in deutlich milderem Licht als den Zeitgenossen 1919 ff.

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort
In welchem Gesetz ist geregelt, wie der Bund seine Gesetzgebungskompetenz den Bundesländern gegenüber erzwingen kann und welche Instrumente hat in der Hand?

Die "gesetzliche" Regelung findest du in unserer Verfassung, dem Grundgesetz (https://www.bundestag.de/gg). Hier sind die Artikel 28, 31 und 37 wesentlich.

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort

Moltke war dem psychischen Druck des Krieges nicht gewachsen. Auf die Gefahren des Schlieffenplanes war längst hingewiesen worden, ohne dass er daraus Konsequenzen ziehen wollte. Im Gegenteil, er hatte aus Furcht vor Russland schon lange einen Präventivkrieg befürwortet und bei Kriegsausbruch den Kaiser sogar überredet, den Aufmarschplan der Truppen mit Schwerpunkt gegen Frankreich nicht mehr zu ändern, als es dieser in Erwägung zog. Damit hat er dem Reich und seinen Kaiser einen Bärendienst erwiesen. Moltke wird als Kriegstreiber gesehen. Seine Kriegsführung endete allerdings im Chaos, dem er nicht gewachsen war.

Falkenhayn war zu draufgängerisch. Seine Kriegsführung führte zu sehr großen Verlustzahlen, ohne wirkliche Erfolge zu erringen. Auch torpedierte er die Bemühungen der Befehlshaber im Osten, die Kriegsanstrengungen gegenüber Russland zu verstärken und Russland möglichst rasch zu besiegen. Wie der Krieg ausgegangen wäre, wenn Russland statt 1918 bereits 1916 aus dem Krieg ausgeschieden wäre, darüber mag man spekulieren. Der hohe Blutzoll des sinnlosen Schlachtens bei Verdun und an der Somme führte zu seiner Ablösung.

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort

Ich kann meinen Kommentar nicht absenden. Also hier in einem neuen Beitrag:

Nun, versuche es mal selbst. Du weißt jetzt, dass die Plebejer von einem ihrer Angehörigen, Agrippa, überzeugt wurden, ihren Streik aufzugeben. Wohin neigt wohl der Autor politisch? Zum Adel oder zu den Plebejern?

...zur Antwort
Ich bin einer ganz anderen Meinung
Wie findet ihr die Züchtigung des Menschen?

Welche "Züchtigung"? Was haben die armen "Menschen" denn angestellt? Und welche "Menschen" sind gemeint?

Früher waren wir wild und haben gejagt, wir waren nicht beschränkt im Handeln so wie heute.

Aha. Nun, diese Verherrlichung menschlicher Frühzeit ist unsinnig und vollkommen falsch! Als die Menschen noch nicht zivilisiert waren, sondern "wild" als Jäger und Sammler lebten, waren die Menschen durch die Umwelt, zahlreiche Gefahren, Seuchen bzw. Infektionen und allgemein Krankheiten äußerst "beschränkt". Ihr "Handeln" war vorgegeben: sich ständig um das Überleben zu kümmern, dem Hunger, Wind und Wetter ausgesetzt. Ihre Gemeinschaft war klein und ebenfalls ständig bedroht. Das Leben war im Schnitt nur kurz. Keine schönen Zeiten!

Heute sind wir angepasst an einer Gemeinschaft die versucht ihr zusammenleben mit Gesetzen anzupassen.

Falsch! Heute sind wir in eine große, solidarische Gemeinschaft einbezogen, die uns beschützt und unsere Lebensrisiken umfassend absichert. Jede Gemeinschaft braucht Regeln, Gesetze - die gab es auch in den "wilden Zeiten" des Menschen, wenn auch noch nicht schriftlich fixiert -, die das Zusammenleben regeln und dem Einzelnen große Freiheitsräume gewähren und sichern, so wie in der Bundesrepublik Deutschland!

Wir sind nicht frei sondern angepasst an eine Staatsform die sich so organisiert, dass ja kein Bürger aus der Reihe tanzt.

Das ist völliger Unsinn! Unsere Staatsform sichert allen Bürgern politische Teilhabe auf vielerlei Ebenen und Weisen. Jeder Bürger ist frei, so frei, dass er, selbst wenn er "aus der Reihe tanzt", das ohne allzu drastische Konsequenzen auch tun darf. Allerdings gibt es dabei gewisse Grenzen - Verbrecher werden mit Recht und nach Recht und Gesetz bestraft! Wer sich in Deutschland, in unserem freiheitlichen Rechtsstaat, nicht wohl fühlt, darf das Land jederzeit verlassen. Dann mag er sich ein einsames Plätzchen auf der Welt suchen und dort sein Leben fristen. Viel Vergnügen!

Ich würde am liebsten auswandern, irgendwo hin wo man frei ist, irgendwo leben wo man sich wohl fühlt und sich entfalten kann.

Aha.

Wie seht ihr das?

Gute Reise! Ein dummer Nörgler weniger!

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort

Hier kannst du dich ausführlich über die Dritte Republik Frankreichs informieren:

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Dritte_Franz%C3%B6sische_Republik

Den Text der Verfassung der Dritten Republik in deutscher Übersetzung gibt es hier:

  • http://www.verfassungen.eu/f/fverf75-i.htm
  • http://www.verfassungen.eu/f/fverf75-2.htm
  • http://www.verfassungen.eu/f/fverf75-3.htm

Wenn du spezielle Fragen hast, dann stelle sie hier ein.

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort

Willy1729 hat mir berichtet - und ich sehe es auch an deinen vielen Fragen zum gleichen Thema -, dass du dich derzeit ausgiebig mit Seneca, de brevitate vitae beschäftigst. Wie wäre es denn mit diesem probaten Hilfsmittel:

  • https://www.reclam.de/detail/978-3-15-018545-2/Seneca__Lucius_Annaeus/De_brevitate_vitae___Von_der_Kuerze_des_Lebens

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort
Was kann .. Trump gegen Twitter unternehmen?

Nun, er "kann" z. B. folgendes unternehmen:

  • Twitter per Dekret abschaffen.
  • Das Recht auf Meinungsfreiheit per Dekret abschaffen.
  • Twitter von der CIA überwachen lassen.
  • Das FBI auf Twitter hetzen.
  • Per Dekret den Staatsnotstand erklären.
  • Einen eigenen Plapperdienst des Weißen Hauses einrichten lassen.
  • Seinen Twitteraccount löschen.

Ich weiß, das hört sich alles etwas irre an, aber ich habe eben versucht, mich in Trump hineinzuversetzen. Furchtbar!

Was .. will Trump gegen Twitter unternehmen?

Da musst du Trump selbst befragen. Hier ist die offizielle Adresse:

  • https://www.whitehouse.gov/

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort

Die "Hohe Minne" ist die emotionale Verehrung einer Frau (angeblich) ohne sexuelle Erfüllung. Denn die verehrte Frau, die gepriesen und angeschmachtet wird, ist für den (ritterlich-adeligen) Verehrer unerreichbar. Alle seine (theoretischen) Bemühungen um die Zuneigung der Frau müssen unerfüllt bleiben, was der Verehrer mit Anstand auszuhalten hat. Diese Spannung zwischen Trieb und Verzicht sollte charakterbildend wirken.

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort

Leider kann ich den Liviustext nicht richtig lesen, weil er viel zu undeutlich ist. Jedenfalls erkenne ich soviel, dass es sich um einen deutschen Text handelt.

Das Problem jedoch ist, dass wir diesen Text in der Schule GAR NICHT besprochen haben

Das ist ja gerade das besondere an dieser Aufgabe: du sollst an anderen Texten Gelerntes - sh. "Methodenblatt"! - auf diesen Liviustext anwenden. Dein Lehrer will sehen, ob du das kannst.

und ich den Text nun nicht verstehe.

Was das angeht, kann ich nicht recht nachvollziehen, warum du einen deutschen Text nicht verstehst. Was verstehst du denn nicht? Bitte gib mal ein Beispiel!

Kennt sich vielleicht jemand damit aus oder kann mir helfen.

Ich kenne mich aus und kann theoretisch helfen. Praktisch aber geht das nur, wenn ich einen lesbaren Text habe!

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

...zur Antwort