Du hast ja absonderliche Vorstellungen von einem "Bürgerkrieg". Woher kommen die?

Natürlich ist das ein rein lokales Phänomen und der Staat hat das grundsätzlich im Griff, auch wenn man ihn mal kurz auf dem falschen Fuß erwischt.

Hooliganismus in welcher Form auch immer hat kaum gesamtgesellschaftliche Relevanz.

...zur Antwort

Du sitzt hier einer albernen rechtsextremistisch-rassistischen "Idee" auf, die von der aus dem Nichts entstandenen Existenz unterschiedlicher "Ethnien" ausgeht, die dann "drohte", durch "Vermischung" "verwässert" zu werden.

Tatsächlich führt aber erst "Vermischung" zu Diversität.

...zur Antwort

Es gibt ja auch keinen einzigen objektivierbaren Grund, der dafür spräche. Daher musst du dich nicht wundern.

Welche Gründe wiederum für dich dafür sprechen könnten, wissen wir, die dich nicht kennen, nunmal auch nicht.

...zur Antwort

Ja.

Bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen kann man natürlich auch zu einer solchen Untersuchung gzwungen werden.

Allerdings wird niemand erschossen, wenn er sich weigert.

...zur Antwort

Das sind halt alles Nationalisten und Rassisten und von jedweder erdenklichen Form des Sozialneids zerfressen.

Was genau hat der Spiegel denn da gepostet und warum auf türkisch?

Grundsätzlich sollten Migranten hier schon mindestens soviel Deutschlernen, um mitzubekommen, was hier so passiert. Aber natürlich dauert das auch Zeit und daher kann es immer wieder auch mal geboten sein, Informationen auch in anderen Sprachen zu vermitteln.

...zur Antwort

Du bekommst keine "Hetze" ab, sondern lediglich Kritik.

Kritisiert wird an der AfD von verschiedensten Menschen und Institutionen, dass ein Gros der AfD offen rechtsextremistisch ist. Das sieht ja die AfD-Führung sogar selber so.

Weiter präsentieren sich die AfD-Anhänger auch hier durchgängig als Rassisten.

Und zuletzt in der Corona-Krise wurde die AfD dafür kritisiert, nichts Vernünftiges zur Krisenbewältigung beizutragen, sondern stattdessen sich lieber parteiinterne Auseinandersetzungen zu liefern.

...zur Antwort
Nein, weil ...

Kultur ist gelebte Individuaität und schlicht das gegenteil irgendeiner "Anpassung".

...zur Antwort

Militärisch natürlich Russland als Atommacht.

Wirtschaftlich spielen die Russen allerdings nicht in unserer Liga, sondern in der Regionalliga Ost zusammen mit Malaysia, Mauritius und Grenada. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Bruttoinlandsprodukt_pro_Kopf

...zur Antwort
Deutschland

Dem nachstehenden Ranking zufolge liegen wir im Ranking der Militärmächte auf Platz 8 und die Türkei auf Platz 15.

https://www.businessinsider.de/politik/welt/sipri-2019-15-staerkste-armeen-der-welt-usa-china-russland-2019-11/

...zur Antwort

Das heutige Siedlungsgebiet Israels war jahrhundertelang jüdisches Siedlungsgebiet bis die Juden von den Römern vertrieben und in alle Herren Länder zerstreut wurden. Vor dem 1. Weltkrieg gehörte das Gebiet als Kolonie zum Osmanischen reich, das den Krieg verlor. GB als Gewinner wurden dort as mandatsmacht eingesetzt, weil das eben deren geostrategischen Interessen entsprach und es tatsächlich niemanden gab, der einen plausiblen nationalstaatlichen Anspruch geltend machen konnte.

Zu dem Zeitpunkt lebten dort auch chon Juden neben den Palästinensern.

Aufgrund der Besiedlungsbestrebungen des jüdischen Zionismus und der Vertreibung der Juden durch die Nazis sowie dem Holocaust erhöhte sich die Zahl jüdischer Siedler beständig.

Nach dem 2. WK. entwickelte die Neugegründete UNO daher eine Zwei-Staaten-Lösung.

...zur Antwort
Ich habe kein Problem damit (Neutral)

Ich bin so noch nie bezeichnet worden. Das ist ja wohl türkisch für "Deutscher". Sollte das abfällig benutzt werden, sehe ich darin keinen Rassismus, sondern schmierigen Nationalismus. Beleidigen kann man mich mit einer solchen Vorführung der eigenen nationalistischen Erbärmlichkeit aber nicht. Die sagt ja nichts über mich aus, sondern nur etwas über den Schmierlappen, der sie verwenden würde. Was umgekehrt auch für ein beleidigend intendiertes "Türke" gilt.

...zur Antwort

Dann droht dir fristlose Kündigung.

...zur Antwort