Warum drehen Rechtsradikale/Rechtsgesinnte durch wenn der Spiegel auf Türkisch Postet?

 - (Politik, türkisch, Spiegel)

18 Antworten

Ich finde es gut, denn viele Migranten innen aus der Türkei wie z.B meine Oma können kein Deutsch.

Das ist vermutlich einer der Gründe, weshalb sich gewisse Menschen aufregen.

Integration funktioniert nur, wenn beide etwas tun.

Da hast du vollkommen Recht! Leider hat z. B. deine Oma - und sie ist wahrlich kein Einzelfall! - diesen Grundsatz nicht berücksichtigt und zeigt eine Distanz und Verachtung gegenüber des Sprache des Landes, das sie beherbergt.

Sollte die Tagesschau etc auch mal auf z.B Türkisch Senden? Schließlich bezahlen auch Menschen Rundfunkgebühren die kein Deutsch können.

Nein, unter diesen Vorzeichen nicht! Wer in einem fremden Land leben möchte, ist verpflichtet, mindestens die Sprache dieses Landes zu lernen, um sich verständigen zu können und mit Einheimischen in Kontakt zu treten. Sonst bilden sich Parallelgesellschaften heraus, von denen es viel zuviele gibt. In der Folge leben die Menschen aneinander vorbei und pflegen ihre Vorurteile!

Grundsätzlich habe ich aber nichts dagegen, Nachrichten auch in anderen Sprachen zu senden, wenn diese fremdsprachigen Sendungen dazu dienen, eine Zweisprachigkeit zu üben. Gerade die Jugend ist berufen, sprachliche und kulturelle Brücken zu schlagen und sollen auch ihre Wurzeln nicht verleugnen. Dazu gehört u.a. die Sprachpflege. In bildungsfernen Parallelgesellschaften allerdings scheitert dies mehrheitlich, nicht zuletzt durch erhebliche Defizite in der Sprache des Gastlandes! Das ist bedauernswert.

Die Rechtsradikalen reden von „Bevölkerungsumtausch“ etc.

Dazu ist zu bemerken, dass gerade die Rechtsradikalen zu einer Minderheit, nicht selten zu einer bildungsfernen Außenseitergruppierung der deutschen Gesellschaft gehören - sozusagen auch zu einer Parallelgesellschaft, die ihr Feindbild vorallem in Parallelgesellschaften von Migranten suchen und finden!

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich arbeite als Historiker.
Da hast du vollkommen Recht! Leider hat z. B. deine Oma - und sie ist wahrlich kein Einzelfall! - diesen Grundsatz nicht berücksichtigt und zeigt eine Distanz und Verachtung gegenüber des Sprache des Landes, das sie beherbergt.

Ja, natürlich! V.a. weil man hierzulande ja so etwas von Willens war, die Oma für die deutsche Sprache anzureizen. Wenn Sie einfach nicht wissen wovon Sie da gerade reden, dann lassen Sie es einfach sein. Schreibt hier irgendetwas aus seinen ideologisch motivierten Vermutungen heraus und hält sich dann auch noch für einen Historiker 😂.

0
@Questioner1988

Du kannst vermutlich nicht reflektieren, wie dumm dein Geschreibsel ist! Der "Anreiz", die deutsche Sprache zu lernen, ist die Chance, sich zu verständigen und in der Gesellschaft zurechtzukommen. Schade, dass du nicht nachgedacht hast, aber herumpöbeln geht natürlich leichter. Und nun schleich dich!

2
@ArnoldBentheim

😂😂😂 Sie glauben gar nicht, wie offensichtlich Ihre Gesinnung aus der Art und Weise, in der Sie schreiben, zutage tritt. Es wundert einen wirklich überhaupt nicht, dass die Geschichtswissenschaft mittlerweile so marginalisiert ist, wenn irgendwelche selbsterklärten Hobbyhistoriker denken, sie würden etwas Produktives leisten. Sie reden einfach über etwas, wovon Sie keinerlei Ahnung besitzen, also lassen Sie es einfach sein.

0

Also ich kann mich noch daran erinnern, dass der Bayerische Rundfunk zu bestimmten Uhrzeiten die normalen Nachrichten in englisch, französisch und italienisch wiederholte. Dass sich damals in den 60ern jemand darüber aufgeregt hätte, ist mir echt nicht aufgefallen. (Und wenn, solche Leute hätte ich nicht Ernst genommen.)

Ob es das heute noch gibt, keine Ahnung, da ich jetzt eher andere Sender höre.

Ehrlich, wo soll das ein Problem sein.

Es gibt ja auf Mallorca auch einen deutschsprachigen Sender und da glaube ich nicht, dass sich darüber die Spanier aufregen.

Völlig egal, was diese Luftpumpen denken. Das mit den türkischen Posts ist okay, allerdings leben wir in Deutschland und hier wird deutsch gesprochen. In der Türkei würden sie einem etwas Husten, wenn man auf deutschsprachige Nachrichten bestehen würde. Und man könnte problemlos auch ausländisches Fernsehen schauen, wenn man dies möchte.

Wenn ich es auch bis heute nicht nachvollziehen kann, warum man die Sprache des Landes nicht kann, in dem man lebt.

Ähm... die Hürriyet gibt es bspw. als Europaausgabe und mit deutscher Internetpräsenz.

4

Das sind halt alles Nationalisten und Rassisten und von jedweder erdenklichen Form des Sozialneids zerfressen.

Was genau hat der Spiegel denn da gepostet und warum auf türkisch?

Grundsätzlich sollten Migranten hier schon mindestens soviel Deutschlernen, um mitzubekommen, was hier so passiert. Aber natürlich dauert das auch Zeit und daher kann es immer wieder auch mal geboten sein, Informationen auch in anderen Sprachen zu vermitteln.

Soweit ich weiß ist der Spiegel eine Deutsche Zeitung. Der Durchschnittliche Deutsche kann in der Regel kein Türkisch.

Es gibt genügend Türkischsprachige Medien und 'Integration' ist vermutlich etwas problematisch, wenn viele groß vertretene Kulturen eigene 'Viertel' beziehen und eigene Läden eröffnen, in denen dann auch nur die Muttersprache gesprochen wird.

Sollte man die Tagesschau auf Türkisch senden... wie gesagt, ich kann kein Türkisch. Die restliche 80 Millionen Leute in Deutschland minus der von dir aufgezählten 3 Millionen, können vermutlich auch nicht durch die Bank Türkisch. Es gibt sicher irgendwie die Möglichkeit Türkisches Fernsehen etc zu empfangen. Warum soll das deutsche Fernsehen dann türkisch werden?

Tut mir leid... das ist auch keine Sache von Rassismus, sondern viel eher von Angebot und Nachfrage. Die meisten Leute, die die Tagesschau anschauen werden halt eben kein Türkisch verstehen können.

Es gibt genügend Türkischsprachige Medien und 'Integration' ist vermutlich etwas problematisch, wenn viele groß vertretene Kulturen eigene 'Viertel' beziehen und eigene Läden eröffnen, in denen dann auch nur die Muttersprache gesprochen wird.

Das ist keine einseitige Entscheidung. Das Phänomen hat sich aufgrund von Dynamiken beider Seiten gebildet. Einerseits einige türkische Mitbürger*innen, die ihre Kultur stärker bewahren wollten, andererseits die Ablehnung gegenüber türkischstämmigen Mitbürger*innen (bei Job, Wohnungssuche, Bildung, etc.).

Tut mir leid... das ist auch keine Sache von Rassismus, sondern viel eher von Angebot und Nachfrage. Die meisten Leute, die die Tagesschau anschauen werden halt eben kein Türkisch verstehen können.

Die Tagesschau ist staatlich finanziert. Staatlich finanzierte Sender liefern an sich ein breites kulturelles Angebot (ZDF, ZDF Kultur, ...). Diese agieren komplett anders und haben hier erstmal nichts zu suchen würde ich behaupten. Der Spiegel ist in privater Hand. Der Spiegel ist eines der meist etablierten Blättern in DE und die Entscheidung, ihre stets gute Berichterstattung auf türkisch anzubieten ist eine eigene, die überhaupt keine Auswirkung auf andere hat. Das finanziert der Spiegel selbst und da muss auch niemand anderes mitziehen.

2

Was möchtest Du wissen?