Ich halte nicht China für "gefährlich", sondern EU-Europa und speziell Deutschland für "idiotisch". Insbesondere auch, was die Entwicklung der Finanzierungs- und Rahmenbedingungen für einheimische Unternehmen angeht.

Dass wir in Deutschland beispielsweise nur wenige "Global Player" haben, liegt an Versagen im eigenen Lande. Anstatt Wirtschaftsbedingungen zu verbessern, wird hier mit Rekordsteuersätzen operiert und wir sollen zum Weltversuchslabor für irgendwelche Klimaklamotten gemacht werden.

Derweil - um mal beim "Klima" zu bleiben - ist es gerade China, die ein Drittel des Welt-CO2-Ausstoßes verursachen. Ob man das nun für problematisch halten will oder nicht, sei hier mal dahingestellt. Ich bin kein Ökofanatist. Nur, um mal bei China zu bleiben, stellen die ja auch ihrer Wirtschaft auch noch gefühlt unendlich viel Geld zur Verfügung.

Was passiert also: chinesische Unternehmen können expandieren ohne Ende, während in der EU bzw. in Deutschland ansässige Unternehmen restriktiiv mit Geld versorgt sind, höhere Steuern zahlen und ständig neuer Regulierung ausgesetzt sind.

Tja. Wer dann perspektivisch die Marktanteile bekommt, dürfte klar sein. Und die Chinesen werden - völlig marktwirtschaftlich übrigens - natürlich dann auch sukzessive Unternehmen hier aufbauen, um ihre Konzernstrukturen fürs internationale Agieren zu stärken.

...zur Antwort

Vielleicht hilft Dir dieser alte Diskussionsthread hier:

https://stackoverflow.com/questions/11403107/capturing-javascript-console-log

...zur Antwort

Farbe weiß = auf allen Wellenlängen des sichtbaren Spektrums viel Strahlung

"weiß" näher ausdifferenzieren: Spektralanalyse. Also schauen, in welchem Bereich des sichtbaren Spektrums wie viel Strahlung, und ob konstant über das Gesamtfrequenzspektrum.

Reale Relevanz: zum Beispiel bei der technischen Konstruktion von LED-"Glühbirnen", die möglichst neutrales Weißlicht abstrahlen sollen. Stichwort CRI.

Was der Mensch als "weißes Licht" ansieht, ist kein konstanter Frequenzgang im sichtbaren Spektrum. Sondern ein Frequenzgang, der möglichst nahe an dem liegt, was natürliches Sonnenlicht im Tagesgang so bringt (wo es sich verändert). Was wiederum das Problem aufwirft, dass Sonnenlicht von außen und Beleuchtung innen früh morgens und abends zum Sonnenuntergang hin leidlich harmonieren müssen, wenn man z. B. an eben die LED-Beleuchtung denkt.

Soweit nur mal so ein paar Ideen.

...zur Antwort

Wenn Du weißt, dass das Array eh "sortiert" ist, dann verstehe ich nicht, warum Du auf logarithmischen Aufwand kommen willst. Das geht dann billiger, indem man einfach die Vorbedingung honoriert und sich nur am Minimum im Array orientiert.

Also:

  1. Array #1 absuchen und Mindestwert darin finden, Feldindex merken.
  2. Array #2 absuchen und Mindestwert darin finden, Feldindex merken.
  3. Differenz Feldindizes bilden und rückmelden.

Dann kommst Du auf O(2*n) mit n=Arraygröße. Ist doch viel effizienter.

...zur Antwort

Bzgl des Problems, das alles ab der rechtliberalen Mitte in neuerlicher Zeit als "rechtsextrem" abgestempelt wird, hatten ja auch schon andere was geschrieben.

Was VOX angeht, bin ich mir im Moment noch nicht ganz schlüssig, wie weit rechts sie wirklich stehen. Sie sind klar national orientiert, wollen auch deutlich weg von linksgrünen Träumen, und sprechen diesbezüglich eine drastische Sprache. Allerdings sollte man im Hinterkopf behalten, dass Spanien fast noch "sozialistischer" ist als Deutschland. D. h. da wundert es dann auch nicht, dass eine Opposition einen schärferen Kurs fahren muss, um sich überhaupt zu positionieren.

Christliche Werte sind ihnen offenbar durchaus auch wichtig, was allerdings für sich betrachtet nichts darüber aussagt, wie weit rechts sie stehen.

Es gibt liberale Aspeke in ihren Forderungen. Und dann manchmal aber auch Ausreißer, die "ganz weit rechts" eingeordnet werden könnten.

Mein Eindruck ist, dass die auf eine gewisse Weise erstmal als eine Art Sammelbecken verschiedener Einzelströmungen gesehen werden müssen. Das wird sich bei mehr Zulauf ggf. über die Zeit nochmal auseinanderdividieren.

Man darf nicht vergessen, dass in Spanien derzeit nur eine recht schwachbrüstige und profillose PP auf der leicht rechten Seite des Politspektrums existiert, plus eine weitere rechtsliberale Partei, die sich aber auch nicht wirklich gegen den Sozailismus von links stemmt.

...zur Antwort

In Berlin hat man die "grüne Welle" in etlichen Bezirken eher bei ca. 35 km/h. Ich habe allerdings nicht den Eindruck, dass man das aus Bosartigkeit gegenüber den Verkehrsteilnehmern so eingestellt hat. Sondern es scheint tatsächlich für den Gesamtverkehrsfluss, also auch mit Bezug auf die Rückstauten an roten Ampeln, so am besten zu laufen.

...zur Antwort

Bis 100 Meter alles kein Problem. Cat6 ist ja auch noch mal zusätzlich geschirmt, d. h. wenn die Strippe an störenden Geräten vorbei gelegt werden muss, sollte sich das nicht aufs Signal auswirken.

In den Pingzeiten wirst Du den längeren Übertragungsweg nicht sehen. Die zusätzlichen Latenzen sind so minimal, dass sie unterhalb der Messgenauigkeit typischer Tools bzw. überhaupt der Computerhardware liegen.

...zur Antwort

Weil Du in Antwortkommentaren schriebst, dass das Kopfhörer-Symbol erscheint:

Dann solltest Du genau da auch das Problem lösen. Nämlich an der Kopfhörerbuchse. Möglicherweise ist einfach nur ein wenig Dreck reingekommen.

Am besten mal kräftig reinpusten, dann mal Stecker rein und wieder raus. Anschließend schauen, ob dann die Erkennung wieder korrekt arbeitet.

Wenn Du Pech hast und die Kontaktfeder gebrochen ist, kann diese allerdings dauerhaft da zu der Fehldiagnose führen, dass ein Stecker eingestöpselt sei. In dem Fall kann unter Umständen Schütteln des Gerätes helfen. Allerdings wäre das dann wohl ein Fall für eine Reparatur. (Kopfhörerbuchsen lassen sich bei etlichen Geräten tatsächlich reparieren, ohne dass ein kompletter Platinentausch notwendig wird.)

...zur Antwort

Trockennudeln werden durch aufgesogene Feuchtigkeit Faktor 2.5 bis 3 schwerer.

Frischnudeln sind auch nicht so wassergetränkt wie im Topf gekochte Nudeln. Die nehmen gern auch nochmal 50-100 % mehr Flüssigkeit auf.

Kannst also davon ausgehen, dass sich grob das "Nassgewicht" nach Kochen auch noch mal knapp verdoppeln könnte. Bzw. umgekehrt gerechnet (Frischnudel nach Trockennudel) 50-100 % je nach Lagerdauer der Frischnudeln und Verpackung.

...zur Antwort

USB-Daten dumpen bzw. mit dmesg/journalctl nachschauen, ob beim Anstöpseln der Maus am USB überhaupt etwas erkannt wurde, und ob dafür ein Treiber geladen werden konnte. Möglicherweise hast Du ein hinreichend schlankes Grundsystem installiert, was erstmal gar keine Maustreiber drin hat. Dann müssten die nachinstalliert werden. Und je nach dem, ob man sie als Systempaket bekommt oder selbst einklinkt, muss man dann ggf. noch die Rules für systemd-udev manuell anpassen.

...zur Antwort

Wenn man auf Wirtschaft und Geld abstellt und andere "softe" Faktoren ausblendet, ist am ehesten noch das Bruttonationalprodukt (BNP) ein ziemlich ähnlicher Indikator. Der Unterschied zwischen BNP und BIP ist, dass man beim BNP auf das sogenannte Inländerkonzept setzt, während das BIP explizit nur im jeweiligen Land erwirtschaftete Leistungen berücksichtigt.

Der Unterschied kommt dann zum Tragen, wenn es um Aktivitäten von Inländern geht, die aber (nur) im Ausland wirksam sind. Gleichermaßen erfasst das BIP Leistungen von Ausländern, die im jeweiligen Land wirksam werden, während diese beim BNP nicht berücksichtigt werden. Es geht also einmal um den Ort, und einmal um die Nationalität dessen, der die wirtschaftliche Leistung erbringt.

Beides lässt sich unter Kenntnis weiterer Daten gegenseitig umrechnen. Im Prinzip braucht man die Summe der (Einkommens-)Finanzzuflüsse und -abflüsse, um diese Umrechnung vornehmen zu können.

Interessant ist dann noch das Nettonationaleinkommen, welches sich auf Basis BNP minus Abschreibungen definiert. Denn das rechnet zum Beispiel Abnutzungen an langlebiger Infrastruktur und Investitionsgütern raus. Als betriebswirtschaftliche(!) Parallele mal ein Beispiel: eine FIrma arbeitet mit sehr alten Maschinen, erneuert nichts, schreibt sehr gute Ergebnisse. Toll fürs BNP. Würde aber der eigentlich schon lange bestehende Investitionsrückstau adäquat berücksichtigt, sähen die Zahlen deutlich schlechter aus.

Auch noch interessant: das sogenannte Volkseinkommen. Das ist das Nettonationaleinkommen, von dem noch die Steuern runtergehen, und wo eventuelle Subventionen, die der Staat zahlt, wieder aufgeschlagen werden.

Das Volkseinkommen, dann auf "pro Kopf" runtergerechnet, ist im Gegensatz zu BIP/BNP tatsächlich dann mal eine Kenngröße, die überschlägig etwas darüber aussagt, wie viel tatsächlich für das Lohnbrutto pro Nase übrig bleibt. Und ja, hier schreibe ich mit Absicht Lohn*brutto*, weil nämlich die Lohnsteuern auf Arbeit beim Volkseinkommen noch nicht zuvor abgezogen worden sind, sondern nur die Unternehmenssteuern.

Jetzt kann man nochmal weiterrechnen, auch noch Lohn-/Einkommensteuern, Sozialabgaben usw. runterrechnen, und irgendwann dann kommt man dann beim real verfügbaren Einkommen pro Kopf raus.

Wie man an der Gesamtrechenkette sieht, sagt das BIP nur wenig über das real pro Kopf verfügbare Einkommen aus. Es fehlen halt die ganzen Abzüge "unterwegs". Deutschland ist beispielsweise inzwischen bei ca. 39 Tsd. Euro/Jahr beim BIP angekommen. Das BNP lag sogar knapp über 40 Tsd. Euro/Jahr in 2017.

Das durchschnittlich verfügbare Einkommen pro Kopf in Deutschland lag hingegen nur bei ca. 22 Tsd. Euro. Der Rest des Geldes versackt also unterwegs in Steuern auf verschiedenen Ebenen sowie Sozialabgaben.

Leute, die also mit BIP oder BNP argumentieren, um aufzuzeigen, wie gut es uns angeblich doch gehe, betreiben pure Augenwäscherei. Weil Geld, was bei den Bürgern nicht ankommt, allenfalls sehr indirekt deren Wohlstand steigert.

...zur Antwort
32

Eigentlich 64 GB, aber die Antwortmöglichkeit war nicht dabei, also nächst kleinere gewählt.

64 GB reichen für meinen Bedarf völlig aus. Allerdings mülle ich mir den Speicher auch nicht mit Videodaten zu. Hier geht der Speicher eher für einige Gigabyte an MP3s und ansonsten einer riesigen Menge an runtergeladenen Dokumenten drauf.

...zur Antwort

Nein, Du bräuchtest einen regelbaren Line Out. Wenn Du einfach an die verstärkten Ausgänge gehst, grillst Du dir die Verstärkerelektronik in den Aktivboxen.

...zur Antwort

Fahrplanlage hat sich leicht verschoben, etwas mehr Puffer drin wegen zeitweiliger Bauarbeiten im Umfeld der Strecke. Weil mehr Zeit, wird dann auch entsprechend mal langsamer gefahren.

...zur Antwort

Ja. Sie wird nur auf allen Kanälen propagandistisch totgeredet.

Es gibt genügend Menschen in DE, die satt sind von der abgehobenen Politik der Groko, keinen Bock mehr auf EU-Überregulierung usw. haben. Typischerweise sind das Leute in mittleren Lebensalter, die selbst ihr Geld verdienen müssen, also im Arbeitsleben stehen. Rentner und Schüler/Studenten hingegen sind eher nicht AfD-afffin. Insofern sollte man versuchen zu vermeiden, nur die Einschätzungen in der eigenen Peer Group für die Einschätzung heranzuziehen.

Die AfD ist gekommen, um zu bleiben.Und das wird sich verfestigen und verstärken.

...zur Antwort

Wenn eine Website einen 504er liefert, dann handelt es sich meist um einen geclusterten Aufbau, bzw. einen Server mit mehreren hintereinandergeschalten Einzeldiensten, durch die die angeforderten/rückgelieferten Seiten hindurchfließen.

Der 504er deutet dann darauf hin, dass die vorgeschaltete Instanz nicht in der Lage ist, mit dem Backend ordnungsgemäß zu kommunizieren. D. h. Deine Anbindung ist dann mutmaßlich in Ordnung, der Frontrunner des Zielsystems auch erreichbar, aber eben deren internes Hinterland nicht.

Solltest Du den 504er allerdings bei allen Webzugriffen bekommen, wäre zu prüfen, ob Deine Anfragen vielleicht grundsätzlich durch einen Proxy-Server laufen, und der ggf. ein Kommunikationsproblem mit der Außenwelt hat.

...zur Antwort

Möglicherweise hast Du unter Einstellungen/Töne die Funktion "Bei Berührung vibrieren" aktiviert. Die gibt allerdings nur ein kurzes Vibrations-Feedback, wenn man die Navigationsleiste unten nutzt. Beim Öffnen von Apps aus dem Emui-Launcher heraus sollte das Gerät zumindest aufgrund der o. g. Einstellung nicht vibrieren.

...zur Antwort

Rakuten ist - wenn auch bei uns in Deutschland nicht so bekannt - eines der weltgrößten E-Commerce-Unternehmen. Die Firma selbst ist meines Erachtens absolut seriös.

Allerdings hast Du auf deren Plattform(en) eine ähnliche Situation wie bei ebay und Amazon: es gibt Angebote, die die direkt selbst bedienen, und andererseits auch solche, die von Dritten in deren Systeme reingestellt werden. D. h. man muss grundsätzlich beim Einkaufen natürlich etwas genauer hinschauen.

Persönliche Erfahrungen bei (direkten oder indirekten) Bestellungen über deren Systeme: 100 % positiv.

...zur Antwort