Synonym für Lügenpresse gesucht?

8 Antworten

Der Begriff stammt aus der Nazizeit! Meines Wissens kann man ihn nur umschreiben,da man ihn in der Tat nicht verwenden sollte.Leider Gottes gibt es dieses Phänomen aber tatsächlich, das ist keineswegs auf die BLÖD-Zeitung begrenzt. Haben wir beispielsweise je erfahren, dass der Hauptgrund für den Brexit Merkels Asylpolitik war? 

Also, dass der Grund für den Brexit Merkels Asylpolitik war, ist doch wohl so klar wie nur irgendwas - um das zu kapieren, brauchte man wirklich  keine Presse

1
@dandy100

Das ist überhaupt nicht klar, das ist nur, was wir glauben sollen. Divide et Impera ! Der wahre Grund warum das Britische Volk für den Brexit gestimmt hat, ist, weil sie die neofaschistischen Tendenzen der EU.Regierung erkannten. Hilft ihnen aber trotzdem nix, weil die wahre Lösung - wie immer - in mehr Erkenntnis besteht. Dazu müssen natürlich erst die falschen Konzepte mit denen man uns jahrzehntelang gefüttert hat, enttarnt werden,

0

Der Begriff stammt aus der Nazizeit! 

Nein, stammt er nicht. Der Begriff ist schon beinah 200 Jahre alt. 

0

Natürlich gibt es dafür kein Synonym - da es  sich ja um ein ganz neues Phänomen handelt, dass die Presse gezielt Halbwahrheiten verbreitet, gibt es auch keinen speziellen Begriff dafür, bzw es gibt ihn erst seit Kurzem  - Lügenpresse -  seitdem auffällig geworden ist, dass ausgesprochen tendenziös anstatt neutral berichtet wird.

Man muss man sich schon selbstständig der Sprache bedienen, um das auszudrücken.

Ausserdem: Dass man mittlerweile jede Menge Begriffe nicht mehr "nanometergenau" verwenden kann, ist ja nichts Neues

Von WELCHEN Medien redest du jetzt? Vom Kopp-Verlag? Von BILD? Von Fox News?

0
@earnest

Von gar keinen - ich beantworte einfach nur die Frage, und die Frage war ja, wie man das Wort "Lügenpresse ersetzen könnte.

Ich stelle dabei fest, dass man das nicht kann, weil tendenziöse Berichterstattung ein neues Phänomen unserer Zeit ist und es dafür keine weiteren neuen Wortschöpfungen gibt

Um welche Medien es dabei geht, steht doch gar nicht zur Debatte

0
@dandy100

Das gabs auch früher schon, da nannte man das Propaganda.

1

Wie wäre es mit dem Adjektiv "postfaktisch"? Das beschreibt eine Unsachlichkeit, bzw. eine nicht auf Tatsachen basierende Behauptung. 

Für diejenigen, die mit "Lügenpresse" alle diejenigen Medien bezeichnen, die nicht die eigene Meinung abdrucken, wäre das, was wir gemeinhin als "postfaktisch" bezeichnen, wahrscheinlich schon wieder das Gegenteil zu ihrer "Lügenpresse".

1

Postfaktisch ist nun wirklich die blödsinnigste Wortschöpfung aller Zeiten - wie man das zum Wort des Jahres küren konnte, bleibt ein Rätsel.

Nach (post) den Fakten - soll ja bedeuten, dass Fakten keine Fakten mehr sind sondern eine gefühlte Wahrheit.

So lansam hat man das Gefühl, man ist im Narrenhaus...

1
@dandy100

Wie man es bezeichnet ist egal. Jeder weiß, was damit gemeint ist, nämlich dass gefühlte Wahrheiten heute für einige Leute offenbar mehr zählen als wirkliche, nachprüfbare Fakten.
Wenn die "alternativen Fakten" der PR-Dame aus dem Weißen Haus schon zur Wahl gestanden hätten, hätte es vielleicht dieser Ausdruck geschafft.

1
@adabei

Ich habe den Begriff noch nie gehört ... und merke daran, daß es mir doch einigermaßen gelungen ist, mich von den Medien fernzuhalten.

1
  • Propagandapresse
  • Mainstreammedien

Ein einzelnes Wort wohl nicht, aber eine korrekte Umschreibung.

"Lügenpresse": Von der AfD und Konsorten erfundener Begriff für alles, was im Pressewesen nicht nach ihrer Mütze ist.

...für alles, das, was nicht stimmt - und stimmen tut eine ganze Menge nicht, was in der Zeitung steht

2
@dandy100

Werde bitte konkret - siehe meinen Kommentar an anderer Stelle.

1

Was möchtest Du wissen?