Ich an deiner Stelle würde die Chance ergreifen und mich impfen lassen.

Das Risiko, durch die Impfung eine Hirnvenethrombose zu bekommen, geht gegen Null. Für einen jungen Mann ist das noch sehr viel unwahrscheinlicher als für eine junge Frau.

Wenn du dich mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen lässt, dann warte aber die 12 Wochen bis zur zweiten Impfung ab. Lass dich nicht zu einer Verkürzung der Wartezeit überreden, da die Wirkung dann wesentlich schlechter ist.

...zur Antwort

Das wurde halt einmal so festgelegt. Wenn man das dauernd ändern würde, würde ja das System völlig durcheinander geraten und irgend ein Bundesland hätte immer ein verkürzten Schuljahr.

Bayern hat es dabei sowieso am besten von allen Bundesländern erwischt.

2 Wochen Pfingstferien Ende Mai / Anfang Juni, wo es im Süden überall schon warm ist und die Preise noch niedrig

Sommerferien bis in den September hinein, wo Urlaub ebenfalls schon wieder günstiger ist

...zur Antwort

Ja, das kannst du natürlich. Den vollen Impfschutz hast du erst 14 Tage nach der zweiten Impfung.

Etwas reduziert ist allerdings das Risiko einer Ansteckung bereits nach der ersten Impfung, wobei hier der Schutz bei einer Erstimpfung mit AstraZeneca höher ist als bei Biontech oder Moderna.

...zur Antwort

Sollte es Sonderrechte für Geimpfte geben?

Aktuell tobt ja in Deutschland die Debatte, ob es Sonderrechte für Menschen mit einer Corona-Impfung geben soll. Bislang wird das mehrheitlich abgelehnt, auch der Deutsche Ethikrat sprach sich nun dagegen aus. Doch je mehr Menschen geimpft sind, umso lauter dürften die Stimmen für Ausnahme-Regelungen werden.

Viele Menschen müssen seit Monaten mit weitgehenden Einschränkungen leben: Sie dürfen keine Verwandte oder Freunde mehr treffen, sie müssen zu Hause bleiben, können allenfalls Spaziergänge machen - und auch die nur mit Abstand und Maske. Unser "normales" Leben können wir nun schon seit vielen Monaten derzeit nicht leben - keinen Sport treiben, keine Konzerte oder Theater besuchen, nicht mal im Restaurant essen oder abends in der Kneipe einen trinken.

Für viele Menschen, die nicht in einer Familie oder mit anderen zusammenleben, bedeutet das Alleinsein die schlimmste Einschränkung. Es trifft dabei besonders ältere Menschen. Deshalb könnte man durchaus dafür sein, dass geimpfte Menschen mehr Freiheit bekommen - natürlich aber nur, wenn weitgehend gesichert ist, dass die Ansteckungsgefahr durch die Impfung gebannt ist.

Auf der anderen Seite allerdings verhindert eine Impfung auch nicht die Übertragung des Viruses. Dies könnte man als ultimatives Gegenargument nehmen.

Natürlich dauert es noch eine Weile, bis die gesamte Bevölkerung geimpft ist. Aber wir sollten den schon geimpften Menschen es gönnen, dass sie vielleicht schon wieder mehr am "richtigen Leben" teilnehmen können - Sport machen, zum Yoga gehen oder es sich mal wieder in einem Restaurant schmecken lassen.

Das könnte natürlich die Menschen ärgern, die noch auf ihre Spritze warten müssen. Aber wir sollten es den schon Geimpften gönnen - und warten. Denn wir wissen ja: Irgendwann werden wir alle wieder unser "normales Leben" zurückbekommen!

Wie stehst du zu diesem Thema ? Befürwortest du solche Sonderrechte für geimpfte oder bist du klar dagegen ?

...zur Frage
Ja

Es tobt keine Debatte. Manche bauschen das nur künstlich auf.

Im Übrigen muss auch niemand mit Maske spazieren gehen.

...zur Antwort
Finde ich unpassend

Ich finde so eine Mahlzeit abartig - aber nicht aus den Gründen, die du genannt hast.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass einem Todeskandidaten so eine Mahlzeit schmeckt.

...zur Antwort

Ich mach dir mal die Nummer 2 und 3 vor:

2. Qu'est-ce qu'elle fait comme sport?

3. Est-e qu'elle aime la danse?

Du musst immer schauen, ob nach dem ganzen Satz gefragt ist (> dann nur "est-ce que") oder ob nach einem Satzteil gefragt ist (> dann brauchst du vor "est-ce que"noch ein Fragewort).

So, jetzt bist du dran.

...zur Antwort