ja...

Angebrochene Fläschchen nehme ich hin und wieder mit. Dagegen ist auch nichts einzuwenden.

Aus Gründen des Umweltschutzes ist es mir allerdings lieber, wenn ein Hotel dafür nachfüllbare Spender verwendet.

Diese kleinen Fläschchen sind falsch verstandener Luxus.

...zur Antwort

Das hat gar keine Bedeutung. Einmal hat man es halt so getippt und einmal anders. Es ist immer die gleiche Note.

...zur Antwort
Andere Antwort

Es welchem Bundesland kommst du denn?

In den meisten ist es nicht so, wie du es hier schilderst. Erleichtert wird höchstens das Vorrücken auf Probe, wenn dafür die Voraussetzungen dafür gegeben sind.

Sollte dann im nächsten Schuljahr keine Verbesserung eintreten, so wird der Schüler in die Klassenstufe darunter zurückversetzt.

Jemand mit vielen schlechten Noten kann auch dieses Vorrücken auf Probe nicht wahrnehmen. Zumindest ist es in Bayern so.

Eine weitere Erleichterung: Das nach diesem Schuljahr wiederholte Jahr gilt offiziell nicht als Wiederholung.

...zur Antwort

Kurze Antwort:

Von welcher Polizeigewalt sprichst du? Es mag auch hier Einzelfälle geben, aber Deutschland darfst du nicht in einen Topf mit den USA werfen. Was hat also die gegenwärtige Situation in den USA mit Deutschland zu tun? Antwort: Nichts.

Und noch einmal "nein". Ich denke nicht, dass die Pressefreiheit in Deutschland gefährdet ist.

...zur Antwort

Deine Abstimmung ist unsinnig, da sie von einer falschen Prämisse ausgeht.

An diesem Präsidenten kann man nichts gut finden. Um zu diesem Urteil zu kommen, brauche ich auch keine Medien. Ich muss diesem Spalter, Lügner und Delbstdarsteller nur zuhören.

Wenn noch genug Amerikaner richtig denken können, dann ist er hoffentlich im November Geschichte.

...zur Antwort

Man spricht dann von christlichem Fundamentalismus.

...zur Antwort

In einer Mail würden die Begrüßungen je nach Tageszeit schon reichen.

Guten Morgen Herr/Frau ....,

etc.

Es ist nicht ganz so förmlich und steif wie "Sehr geehrter Herr .... / Sehr geehrte Frau ...", aber auch nicht ganz so informell wie "Hallo ...".

Zum Abschluss geht "Viele Grüße" auf jeden Fall.

"Hochachtungsvoll" ist hoffnungslos veraltet.

"Mit freundlichen Grüßen" wäre die Schlussformel, wenn du als Anrede "Sehr geehrte/r ..." verwendet hast.

Mach dir aber keinen Kopf. Uns Lehrern ist das ziemlich egal. Einige meiner Schüler schreiben auch "Hallo Frau ...". Das ist für mich auch okay.

Es gibt aber noch einige andere Möglichkeiten, wie du an den Antworten siehst. Es ist wirklich nicht so wichtig.

...zur Antwort

Dass Sprachen sich gegenseitig beeinflussen, ist eine ganz normale Entwicklung.

Viele Wörter, die du jetzt wahrscheinlich als deutsch empfindest, kamen aus anderen Sprachen ins Deutsche. So ist beispielsweise auch das Wort "Fenster" ursprünglich kein germanisches Wort, sondern kam aus dem Lateinischen.

...zur Antwort

Ich denke, du steigerst dich da rein. Wirklich angenehm sind die Masken für niemanden, aberves ist trotzdem auszuhalten.

Ja, du wirst im Schulgebäude eine Maske tragen müssen, darfst sie aber abnehmen, sobald du in der Klasse auf deinem Platz sitzt.

Hast du auch die stinknormalen OP-Einwegmaske schon probiert? Vielleicht verträgst du einfach die Stoffmasken nicht.

...zur Antwort