Sie selber möchte damit wohl suggerieren, dass ihre eigene Partei demokratisch sei. Ich bin der Meinung, dass sie lügt.

Wenn man ihren Facebook-Beitrag anklickt, sieht man eine Reihe Parteigenossen auf dem Podium, die teils grüne, teils schwarze Masken tragen. Und der Aufschrift "Keine Stimme für Nazis". Das halte ich für eine etwas seltsame Heuchelei, ist aber symbolisch sogar treffend. Kommunisten und (XXX-)Sozialisten sind sich sehr ähnlich. Die Maske ist das Abzeichen der Internazis (=Internationalsozialisten), die genauso schlimm wie die Nazis sind, denn sie wollen uns Schritt für Schritt zum totalen Gehorsam erziehen. Und wenn man den grünen Lack abkratzt, kommt oft tiefrot oder braun zum Vorschein.

Sie zeigen uns ganz deutlich, was sie wollen.
Maske = Keine Stimme, Maulkorb verpassen
Farben schwarz/grün + braun -- gemischt gibt das olivgrün, also Militär - und braun ist die Kombination von rot und grün.


Wenn ich persönlich demokratisch wählen wollte, würde ich keine Partei wählen wollen, die faschistische Rituale, wie Maskentragen, im Gleichschritt marschieren oder Willkürgeiselnahme gutheißt.
Uns werden diese Rituale (Insignium Maske, Parademarsch, Lockdown, Testen, Impfen) als "Infektionsschutz" verkauft. Und wer sich öffentlich gegen diese ausspricht, der wird als "asozial" ausgegrenzt.

Es wäre an uns, ob wir ein solches Regime zulassen würden. Sie stünden bereit, uns mit ihrer tollen "Fürsorge" zu "dienen", indem sie uns autoritär beherrschten. Wir müssten nur "Ja" sagen. So fordern es offenbar die NWO-Protagonisten.

Gerade deswegen ist es sehr bedenklich, wenn eine mit dem passenden Etikett versehene Lüge noch immer viel zu leicht gerade von den Bürgern geschluckt wird, die sich selbst für überaus aufgeklärt halten.

Die Wahl in NRW ist geschehen, die sozialistische Einheitsfront (CDU+SPD+Linke+Grüne) hat weiterhin die absolute Mehrheit, und die Bürger von NRW müssen - ebenso wie ihre armen Kinder - dank ihrer Unwissenheit die "Corona-Maßnahmen" genannten Schikanen weiterhin über sich ergehen lassen.


Das nächste wichtige Wahlevent dürfte am 3. November die Präsidentenwahl in den USA sein.

...zur Antwort

Sicht #1
-------------

Mögliche Bedeutungen des Heiligenscheines sind:

- Steht stellvertretend für die ganze "Aura", die geistige Strahlkraft, das Charisma, das den Körper einer starken Persönlichkeit umgibt
- Aber auch das aktivierte Kronenchakra insbesondere, das die Verbindung zum universellen Ganzen, zu Gott, herstellt.

Mögliche Bedeutungen der Hörner:

- Es ist auf jeden Fall etwas Animalisches, oder auch Männliches.
- Es könnten Antennen sein, (Erich v. D. läßt grüßen !)
- Da sie immer paarweise auftreten, können sie auch für die Dualität oder Polarität stehen. Eine harmonische Polarität wäre: rechts vs. links, männlich vs. weiblich.
- Der Gehörnte (Cernunnos) als der Gefährte der Göttin vereint beim Wicca die Aufgaben mehrerer im Polytheismus üblicher männlicher Gottheiten in sich, die sich auf die Sonne und auf die Erde beziehen.

Sicht # 2
------------ -

Da sich diese Frage, wie sie gestellt ist, an christliche Mythologie anlehnt, dürfen wir uns eine der Quellen anschauen, die Astrologie, die in Wahrheit ein jahrtausendealtes Symbolsystem ist.

Die Hörner erinnern an vergangene Zeitalter, Zeitspannen sehr grob.

Stierzeitalter, 4000 v.d.Z - 2000 v.d.Z.
Widderzeitalter 2000 v. Chr - 0 d.Z.
Fischezeitalter 0 d.Z. - 2000 n.d.Z.
Wassermannzeitalter 2000-4000 n.d.Z

Es sollte also zwei Arten von Hörnern geben - die des Stieres (siehe goldenes Kalb), und die des Bocks (Siehe Lamm)

Im Widderzeitalter wurde das Kalb verboten, im Fischezeitalter das Lamm geschlachtet. Beide gelten als "böse" weil veraltet.

Ich frage mich, ob der "typische christliche" Heiligenschein dem Fischezeitalter zuzuordnen wäre, und ob er uns im Wassermannzeitalter gleichermaßen veraltet, atavistisch erscheinen mag wie heutzutage die Hörner ?
Ob wir demnächst zu Ostern rituell Fische opfern und verspeisen werden ?

Was wird das neue, frische Zeichen des Wassermannzeitalters sein ? Wir dürfen spekulieren.

...zur Antwort
Ich bin dagegen

Es ist absolute Schikane.

  • Die Maske hält eine Ausbreitung einer Virueninfektion nicht auf. Abgesehen von den weithin bekannten Argumenten, dass die Luft drumherum geht, und jeder Stoff zu breitmaschig ist, wäre ein eher weniger bekanntes Indiz ist die diesjährige sehr starke Ausbreitung von Rhinoviren "trotz Maske". Ja, im Gegenteil, sorgt sie wegen Atembehinderung, Bakterienzucht im Stoff durch feuchtes Milieu und Schüren von sozialen Aversionen eher für Schwächung der Immunität und somit für stärkere Ausbreitung von Viren.
  • Die angebliche "zweite Welle" von C-19 ist eine reine Testwelle, nämlich führen die 1 Millionen Tests pro Woche zu ca. 0,5%-1% Falsch Positiven, das sind 5000-10000 "Fälle" die uns fälschlicherweise als "Infizierte" verkauft werden, aber keine Infizierte sind. Das Virus, gegen das sie angeblich schützen soll, ist für alltäglich-praktische Überlegungen seit Mitte April nicht mehr vorhanden.

Somit verkommt das Maskentragen zu einem reinen Massen-Subordinationsritual, nach dem Muster "Wir sind die Bosse, wir können euch jeden Blödsinn befehlen und ihr macht alle mit." - Ich frage mich, ob wir damit für die Akzeptanz eines globalen Faschismus konditioniert werden sollen ? - Wenn ja, wäre es allerhöchste Zeit, sich zu wehren.

Siehe auch meine Stellungnahme dazu vom Juni https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-deine-meinung-zur-maskenpflicht-2#answer-354125969

...zur Antwort

Das Thema ist hochkompliziert und es gibt, wie oft in der Medizin, massive Interessenskonflikte, die sich auch auf die "Anerkennung" von Forschungsergebnissen auswirken.

Der Patient will gesund werden, die Behandlungsindustrie will verdienen.

Sachlich gesehen würde ich diesmal nur anmerken, dass es immer das körpereigene Immunsystem ist, das die Heilung durchführt. Die eigentliche Aufgabe der Therapie sollte sein, ihm dies zu ermöglichen, indem man es ausreichend versorgt, und indem man eventuelle Hindernisse entfernt.

...zur Antwort

Medizinisch gesehen, ist die diesjährige "C-19" Wintergrippewelle in Deutschland schon lange nicht mehr relevant. Der Sentinel des RKI (Arztpraxen melden Erkrankte als Frühwarnsystem) hat z.B. seit Mitte April keine Fälle mehr gemeldet . Überhaupt scheint das RKI viele solide, anständige Mitarbeiter zu haben, wenn man die Führungsspitze außer acht läßt,. Vergleichbare Institute in vielen anderen Ländern sind womöglich korrupter.

Die angebliche "zweite Welle" entsteht durch massives Testen- der Test scheint ca. 0,5%-1% "Falsch Positive" Fälle zu bringen, d.h. wenn man 1 Million Gesunde testet, entstehen 5000-10000 Fälle, die keine sind. Außerdem scheint der Test auch auf andere Coronaviren, wie z.B. den Viren aus Schlachthöfen, anzusprechen. Daher der Tönnies-Skandal.

Daher ist es zweifelhaft, und gerade dem massiven und teuren Testen zu verdanken, dass man überhaupt noch echte Fälle erkennen kann, wenn es sie denn gibt. Es existieren nämlich noch viele andere Viren, die inzwischen häufiger sind, und die ähnliche Symptome hervorrufen.

Es mag Länder in anderen Klimazonen geben, wo es noch keine "erste Welle" gegeben hat, und wo es also echte Infizierte gibt. Das braucht uns aber kaum zu kümmern, nach bestimmten Studien haben wir in Deutschland bereits Herdenimmunität, u.a. auch durch Kreuzimmunitäten mit anderen Corona-Viren.

Politisch gesehen, ist dies ein ganz anderes Kapitel. Die "Corona-Phase" wird offenbar benutzt als Rechtfertigung für Maßnahmen, Panikmache, Einschränkungen von Menschenrechten, und hartem Durchgreifen. Wenn man beobachtet, was nationale Terrorgruppen wie "AntiFa" und "BlackLivesMatter" und ähnliche, die aus der gleichen Schmiede kommen, in vielen Ländern veranstalten, und was die "5G" und "Digitalisierungs"-Agenda plant, dann soll eine Art technokratischer faschistoider Kommunismus (oft "NWO" genannt) installiert werden.
Es wird vorbei sein, sobald wir als Volk uns das nicht mehr gefallen lassen. Freiheit und echte Demokratie wurde uns historisch gesehen selten geschenkt.

...zur Antwort

Es hat sich dieses Jahr ganz eindeutig herausgestellt:
Es gibt ein paar dunkle Gestalten, die in der internationalen Politik sehr viel zu sagen haben. Und diese haben beschlossen, Pandemie zu spielen, und eventuell Kultur und Wirtschaft zu zerstören. Die "Pandemie" ist nicht das einzige Werkzeug, auch Terror-Organisationen wie AntiFa und BlackLivesMatter sind Teil des Plans.


Sie haben bereits während der "ersten Welle" die Pandemie-Panik vorsätzlich geschürt, und den ersten Lockdown angeordnet. Wer sich widersetzte (z.B. Lukashenko/Belarus) wurde und wird bestraft.
Sie haben auch geschafft, uns den ganzen Sommer über Masken tragen zu lassen, um damit die "Pandemie-Stimmung" aufrechtzuerhalten.

Ein wichtiges Werkzeug mit dem sie arbeiten ist, das Volk in zwei Gruppen aufzuteilen, die sich gegenseitig bekämpfen.
In diesem Fall könnte man diese Gruppen die "Gesundheitsapostel" und die "Freiheitsfananatiker" nennen.
Die ersteren glauben an einen gefährlichen Killervirus und stimmen harten Maßnahmen wie Lockdowns, Masken und Pflichtimpfung zu, "weil es Leben rettet"
Die zweiteren halten diese Maßnahmen für unverhältnismäßig für eine Wintergrippe die Anfang Februar bis Anfang März ihren Höhepunkt hatte.
Den Kampf zwischen diesen Gruppen können wir beobachten. Die Pharma-Mafia und die Mainstreammedien sind ganz klar auf der Seite der "Gesundheitsapostel".

Die "Gesundheitsapostel" erzählen uns z.B., dass der Lockdown "kommt" (Vorsicht: er kommt nicht, sondern er wird angeordnet!) wenn wir unartigen Bengels uns nicht an die Maßnahmen halten sondern nur egoistisch und rücksichtslos unseren Spaß haben wollen (feiern, usw.) ohne an die Folgen für die Allgemeinheit zu denken.
Sie haben durchwegs die Meinung, dass Masken, Abstand, usw. den Virus aufhalten können.

Die "Freiheitsfanatiker" glauben z.B., dass ein Drehbuch abläuft, in dem 1. Welle, 2. Welle, Maskenpflicht, Lockdowns, Impfpflicht usw. bereits geplant sind, was am Ende alle Bürger der Welt in ein totalitäres Globalregime "NWO" führen soll. Das "Pandemie"-Spiel und die BLM/AntiFa-Kulturrevolution sollen die Weltbevölkerung konditionieren, dieses faschistoide Regime zu akzeptieren.
Manche Schritte können erst vollzogen werden, wenn eine gewisse Stufe des Gehorsams erreicht ist (z.B. wenn die Maske allgemein akzeptiert wurde) - Man kann an der Berichterstattung in den Mainstreammedien (MSM) oft schon erkennen, was sie demnächst planen, weil sie uns darauf jeweils einstimmen. Außerdem glauben sie nicht, dass die Maßnahmen ihren angeblichen Zweck erfüllen, sondern nur Schikane sind. Sie meinen also, dass es überlebenswichtig ist, Widerstand zu leisten, weil dadurch das Drehbuch gebremst wird, z.B. durch Aufklärung, Demonstrationen, usw. ... nach dem Motto "Stellt euch vor, es ist Pandemie und keinen schert's !"

Das Drehbuch scheint einen Lockdown ursprünglich für Mitte September bis Anfang Oktober vorgesehen zu haben, was sich aber bereits jetzt verzögert. Haben die Demonstrationen schon ein wenig genützt ?

Ein sehr wichtiger Termin ist übrigens die Präsidentenwahl am 3. November. Team Trump sagt, die Linken (=Demokraten) wollen die Wähler durch Pandemie-Vorschriften zur Briefwahl zwingen, damit sie besser betrügen können. Trump hat übrigens bereits im Mai versprochen, einen zweiten Lockdown nicht zuzulassen.

Biden und Harris versprechen im Gegensatz dazu, 4 Jahre lang Maskenpflicht anzuordnen, um das Virus zu besiegen.

Ich kann mir folgendes vorstellen: Wenn Trump und die Republikaner gewinnen, wird er ab dem 4. November das Pandemie-Narrativ langsam auflösen. Es dürfte sich dann das Schweinegrippe-Fiasko in größerem Maßstab wiederholen. Was ich persönlich für einen positiven Ausgang der Situation halte.
Wenn die "Demokraten" gewinnen, werden sie weiterspielen bis zur Massenimpfung und wenn sich das Volk dagegen nicht wehrt, dann eventuell bis zur NWO. Dieses Szenario halte ich für viel schlimmer. Ich mag keinen Faschismus.


Was in Melbourne/Australien bereits jetzt abläuft ist schrecklich - wer will sowas ? Und wer glaubt wirklich ernsthaft daran, dass man mit Martial Law einen Grippevirus aufhalten kann ? Man beachte, dass das Immunsystem der bei weitem wichtigste Faktor ist, wenn es um die Ansteckung mit einem Virus geht ! Lasst uns einen zweiten Lockdown nicht zulassen !

...zur Antwort

Man könnte trotzdem subjektiv gesehen beliebig schnell laufen, nur dass sich, je schneller man läuft, das Universum um einen herum immer mehr verzerren würde.

...zur Antwort

Karens wissen immer, was "man" tut, insbesondere, wenn es um andere geht.

Karens weisen dich zurecht, wenn du die Maske falsch oder gar nicht aufsetzt und erklären dir, wie unverantwortlich du bist, und wie viele wegen deines Egoismus sterben könnten.
Sie halten sich für überaus selbstbestimmt, aber rufen immer nach Autorität oder pochen auf ihr Recht, wenn es nur ein wenig nicht so läuft, wie es in ihrem fiktiven Handbuch steht.
Karens haben kaum Allgemeinbildung, interessieren sich nicht über Hintergründe in Poliik und Wirtschaft, aber halten sich für durchaus aufgeklärt und wissend, wenn es um "Aktuelle" Themen geht.

Karens findet man sehr häufig bei den Grün*innen. Dort sind sie auch als Berufsempörer*innen bekannt.

...zur Antwort

Dann hat das Video anscheinend das getan, was es sollte.
Zusammen mit "Stoff" kann sich das verstärken.
Klingt an und für sich gar nicht so schlecht - nur wenn man sozusagen weiterhin in solche Bereiche eingetunt bleibt, ist das sicher sehr unangenehm.

Manchmal kann eine Wiederholung des Reizes helfen, aus dem Zustand wieder herauszukommen.
Besser wäre es aber, vorher Meditationstechniken zu lernen, und in diesem Fall z.B. Techniken zu verwenden, die man sich "erden" nennt.

Viele Menschen machen zur Zeit Transformationen durch, das ist ganz normal - die Kopfschmerzen entstehen womöglich dadurch, dass es halbbewußte Inhalte/Gefühle gibt. Auch das kann durchaus positiv sein- eine neue Kraftquelle :)

Es ist jetzt spät, werde nochmal nachdenken und vielleicht mehr schreiben.

...zur Antwort

Prozentuales Wachstum ist nur ein anderer Name für exponentielles Wachstum.

Wachstumsrate 5% entspricht einfach nur der Funktion 1,05 ^ x

Wachstumsrate 100% wäre 2 ^ x

...zur Antwort

Gerade zur Zeit ist viel aggressive Energie im Kollektiv. Wer dies nicht ins Positive transformieren kann, sollte nicht kiffen.

...zur Antwort

Das könnten z.B. Amseln sein.

...zur Antwort

Geld kann man nicht essen.
Solange die globalpolitischen Strukturen aus Systemen der Unterdrückung bestehen, wird es immer sehr viele Arme geben.

...zur Antwort

Links (global-sozialistisch-korporativ)
vs.
Rechts (lokal-bürgerlich-konservativ)

ist nicht die einzigen Dimension, in der eine politische Ansicht kategorisiert werden kann.
Wir haben, gerade jetzt zur Zeit, noch eine andere wichtige Dimension, nämlich: Autoritär vs. Liberal.

Nach meiner persönlichen Einschätzung ist die "Linke" Seite in den letzten Monaten/Jahren autoritärer geworden, und die "Rechte" liberaler, daher kann ich mir vorstellen dass eine Fehde, die scheinbar zwischen Links und Rechts herrscht, in Wirklichkeit den Unterschied zwischen Liberal und Autoritär meint.

Das Nolan-Diagramm vereint beide dieser Achsen.

Wenn sich die beiden "Kontrahenten" in einer dieser Achsen treffen könnten, dann können sie immerhin sich über bestimmte Ziele einig werden, auch wenn sie unterschiedliche Wege dorthin sehen.

...zur Antwort