Ich fühle mich von der Politik verarscht.

Wer vor 40 Jahren ökologisch dachte, wurde verspottet. Heutzutage kriegen wir alle plötzlich ein ökologisches schlechtes Gewissen von den Medien verschrieben, obwohl sich seitdem nichts geändert hat, wir beuten weiterhin die Resourcen der Erde aus (wenn jetzt auch unter "grünem" Vorwand) und wir werden noch immer zu einem verschwenderischen Leben genötigt.

...zur Antwort

Da wir nicht wissen, was "Glasreiniger" enthält, können wir die Frage nicht generell beantworten.
Es könnten drin sein: verschiedene Tenside, Alkohole wie Propanol-2, Ammoniak (=Salmiakgeist) u.v.a.

Ich vermute aber daß die Mücke diese Behandlung nicht überlebt. Wenn ich sie schon unbedingt töten wollte, würde ich sie lieber ins nächste Spinnennetz werfen, damit die Spinnen dann noch bessere Netze bauen können und noch mehr unliebsame Insekten wegfangen.

...zur Antwort

Für mich klingt es so, als ob es aus "Orwell 1984" inspiriert wurde.
Übrigens ist Denunziation eins der politischen Hauptwerkzeuge in faschistischen Regimes gewesen, zusammen mit Lügenpropaganda. Wer vorschnell jemanden als "Nazi" bezeichnet, ist wahrscheinlich selber einer, auch wenn er nicht mit Springerstiefeln, Glatze und Hakenkreuzfahne herumläuft.

...zur Antwort

Man kann nicht "seine Seele" verkaufen, da man seine Seele selbst ist.
Man kann aber einen Pakt, sozusagen einen Vertrag eingehen, und das tun fast alle von uns auf irgendeine Weise.

Michael Jackson war sicherlich ein inspirierter Mensch. Ich vermute, der tatsächliche Grund für seinen Abstieg und sein vorzeitigen Tod war daß er schnell ausgebrannt war, weil er sehr viel in kurzer Zeit gegeben hatte- In etwa nach dem bekannten Motto "Live hard and fast and die young".
Außerdem habe ich einen kleinen Verdacht, daß er "vielleicht" absichtlich getötet wurde, da er Sachen ausgesprochen hatte, die die Öffentlichkeit nicht hätte hören sollen.

...zur Antwort

Manche haben auch Angst vor Mathematik. Das scheint zu ähnlich zu sein, weil es eine andere als die normale assoziative Denkweise erfordert.

Ich versuche mich an Ungarisch, mein Problem ist aber nicht die (relativ schwere Grammatik), sondern die Unmengen an Vokabeln, die überhaupt nichts vertrautes haben, sogar Russisch fand ich wesentlich einfacher.

...zur Antwort

Weil nicht alle Menschen in der Welt wie Philippus sind, und es durchaus Leute gibt die Shishas zu schätzen wissen, und andere, die ihnen das gönnen.

...zur Antwort

Das ist garantiert weder ein Düngerling noch ein Kahlkopf, beide Arten hätten sehr dunkle Sporen. Weiße Lamellen gibt es u.a. bei Schwindlingen, Rüblingen und Helmlingen. Ich kenne mich nicht gut aus, aber die Vermutung von Morchelmeister klingt plausibel https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Knoblauchschwindling105.htm

Ihr solltet euch vielleicht breiter informieren, das Buch von Paul Stamets "Psilocybin Mushrooms of the World", leider nur Englisch, ist ein Klassiker, bestimmt gibt es so manche andere neuere. Auf Webseiten wie z.B. zauberpilzblog.de und von Markus Berger in seinem unvergleichlichen YouTube-Channel gibt es auch viele wertvolle Hinweise

...zur Antwort

Ich habe schon in München unter den Büschen leuchtendes Myzel in der Erde gesehen. Welche Sorte das war - keine Ahnung.
Ansonsten gibt es tatsächlich mehrere Händler in Deutschland und Österreich, die leuchtende Pilze zum selber züchten anbieten.

...zur Antwort

Ist es möglich das ein Baby das komplette vorige Leben noch einmal sieht?

Wenn ein Baby geboren wird, kann es sein, das das Baby z.B. in dem ersten 11 Monaten das komplette vorige Leben nochmal Ablaufen sieht?

Beispiel:

  • Beispielperson wird am 01.01.1900 geboren
  • Beispielperson stirbt am 31.12.1999
  • Beispielperson wird in einen Paralleluniversum wiedergeboren, also wieder am 01.01.1900
  • Beispielperson sieht von 01.01.1900 - 09.12.1900 das komplette vorige Leben nochmal in Schnelldurchlauf, also 344 Tage.

Beispielperson hat in seinen vorigen Leben also 36.525 Tage gelebt und würde als Baby in dem 344 Tagen nochmal alle 36.525 gelebten Tage aus seinen vorigen Leben sehen, also würde es pro Tag 106,18 Tage in Bildern sehen.

Wenn sowas möglich ist, würde das Baby auch ganze Sätze hören können? Wenn das Baby eine Situation aus dem vorigen Leben nochmal sieht was z.B. mit Anzeige und Polizei zutun hat, das das Baby dann folgenden Satz hört "Ich lass die Anzeige fallen, ist mir zu schwierig" oder irgendwelche anderen Sätze und Wörter aus anderen Situationen.

Vielleicht könnte sowas die Déjà-vus in Laufe des Lebens erklären.

In dem letzten Jahren habe ich paar Situationen erlebt die mir bekannt vorkamen, vielleicht habe ich diese ganzen Situationen als Baby in einen Lebensfilm gesehen.

Ich z.B. bin am 3. Juni 1981 geboren worden, also müsste ich dann bis zum 12. Mai 1982 mein voriges Leben nochmal im Schnelldurchlauf gesehen haben, also 344 Tage und ab dem 13. Mai 1982 wäre der Lebensfilm vorbei.

...zur Frage

Möglich, ja, die Frage ist, warum Du ein Paralleluniversum postulieren möchtest, obwohl es ja so etwas wie ein Gedächtnis gibt.

...zur Antwort

Karnist ist einer, der Fleischessen für absolut notwendig hält, alle anderen zum Fleischessen erzieht, und über Vegetarier und vegetarisches Essen die Nase rümpft. Der Begriff wurde (wahrscheinlich) von Vegetariern aufgebracht, da sie es leid waren, von unserer heutigen (immer noch karnistisch geprägten) Gesellschaft als abnormal angesehen zu werden. Sozusagen eine Retourkutsche.

...zur Antwort

Es gibt Spezialreiniger für solche Zwecke, ich habe einmal im Auto mit "Doogsan" geschafft, den Gestank loszuwerden, der durch verschüttete Milch entstand. Erbrochenes scheint zwar was völlig anderes zu sein, aber der Gestank entsteht in beiden Fällen durch Buttersäure.

Den hier -> https://www.geruchskontrolle.de/So-funktioniert-BactoDes habe ich gerade ergoogelt, kenne ich nicht, aber sowas meine ich.

...zur Antwort
Tiere haben eine Seele

Selbstverständlich sind "höhere Tiere" eine Seele in einem Körper, alles andere ist Propaganda der Imperialisten und Karnisten, die uns zur Sünde gegenüber unseren Mitbewohnern auf der Erde verführen.

...zur Antwort

Wieso äußern sich so viele über Autismus wie die Pros, obwohl sie null Ahnung davon haben?

Ich hab heute so einen Bericht gelesen. Ich wollte sowas eigentlich nicht mehr lesen weil mich das ultra aggro und traurig gleichzeitig macht, aber leider hab ich es heute doch wieder gemacht -.-

Die Kommentare unter dem Horrorartikel waren noch schlimmer. Die reden so als hätten sie den Durchblick, beleidigen im Endeffekt aber nur und tun so als wäre Autismus eine Krankheit die man heilen kann und muss. Und Es wird völlig missachtet, dass das Spektrum groß ist, aber neeeiin, alle sind jaa total gleich!

Am geilsten war noch meine "Therapeutin" früher als ich ein Teenager war..

Ich hatte Probleme zu Hause und in der Schule, und sie hat alles auf meinen Autismus geschoben, der schon gar nicht mehr soo super ausgeprägt war wie als Kind. Ich hatte Probleme, die überhaupt gar nichts mit dem Autismus zu tun hatten, aber ich wurde nur darauf reduziert als ob ich nur eine Diagnose wäre und nicht mehr. Sie hat mir immer in den Nacken gefasst und den so komisch gestreichelt, um mich zu "trösten", und dann hats mir immer richtig geschaudert und alles war zerstört. Einmal hab ich ihr als ich rausgegangen bin daraufhin in die Wange gekniffen, weil ich so abgef** war. Dann hieß es plötzlich ich hätte irgendwelche dummen Verhaltensstörungen oder sowas...

Ich erzähle schon keinem mehr vom Autismus, weil man dann behandelt wird wie ein Marsmensch. Außer hier kennt mich ja eh keiner.

Ist es nicht traurig? Sollten die Leute nicht mal aufgeklärt werden, dass der großteil aller Autisten sich nciht krank fühlt, das Gefühl dumm zu sein erst durch die vermeintlich "normalen" Menschen bekommt. Man will doch ganz einfach wie ein Mensch behandelt werden, und nicht von irgendwelchen Schlaumeiern Erniedrigungen erleben. Sowas wie Autism Speaks z.B... das ist ja mal die verachtenste Organisation ever...

...zur Frage

Ich halte von diesen Schubladen nicht sehr viel, und da unsere Psychologie immer noch in den Kinderschuhen steckt, sind sie wie in der Medizin eher nach dem äußeren Erscheinungsbild sortiert.. Was wirklich im Inneren vor sich geht, beachten auch diese "Diagnosen" nicht, und das können sie auch gar nicht, jeder Mensch ist anders. Es gibt sicher bessere Therapeuten, als die Kuckucksnest-Hobby-Dompteuse da oben.

Aber der Durchschnittsmensch möchte sich "SEIN" Leben einfach machen, und "Schublade zu, Etikett drauf" hilft dabei... scheinbar. Was die Ignoranten nicht sehen können wollen sie auch gar nicht verstehen. Bis man erkennt, daß man nichts mehr dazulernt, aber dann ist die Sache noch gut ausgegangen.

So wie Du dich beschreibst, könnte du dich genauso als "stark introvertiert" kategorisieren, und das paßt wohl auf 10% aller Menschen. Ich bin einer von den 10%

Und zu dem Ekelgefühl.... Wenn einer sinngemäß sagt
"Du hast gefehlt und bist ein schlechter Mensch, aber ich verzeihe dir weil ich ein großmütiger Mensch bin"
^--- DAS DA... ist kein echtes Verzeihen, sondern Arroganz; wer das sagt, versucht sein eigenes Schuldgefühl reinzuwaschen Und das geht auch über Gesten, Blicke usw.

Das haben wir auch alle in uns. Das ist mit der eigentlichen Erbsünde gemeint. Und das können wir nur selber heilen, indem wir es auch mal aushalten, wenn es uns wieder überkommt.. Wenn wir dann herausfinden, wie wir "auch das anerkennen können", was da in uns steckt, vielleicht verschwinden dann die dunklen Wolken wieder.

Echter Respekt erkennt jeden in seinem So-Sein an. Die Political Correctness-Bewegung hat keinen Respekt, sondern geht über die eigentlichen Kernprobleme hinweg- Alles was sie erreicht hat sind Euphemismus-Tretmühlen, die Angst vieler Dinge auszusprechen und zusätzlichen Neid der Normalen auf die "Opfer", weil sie als was Besonders behandelt werden, die Opfer selber empfinden das sicher eher als peinlich.

...zur Antwort

Bekommt man ein zweites Leben quasi als zweite Chance wenn man in diesem Leben versäumt hat sich für Jesus zu entscheiden?

laut der Bibel sterben wir ein einziges Mal und müssen uns dann vor dem Gericht gottes für unsere Taten verantworten die wir in diesem Leben getan oder unterlassen haben. Das ist in gewisser weise nachvollziehbar.

nun behaupten die Zeugen Jehovas folgendes:

wenn man stirbt werden automatisch alle Sünden gelöscht, man bezahlt diese selbst mit den Tod. Wenn dann Harmagedon kommt und satan eingesperrt ist würden alle die vor Harmagedon gestorben sind bis auf ein paar Ausnahmen warum auch immer wieder auferstehen und dürften dann 1000 Jahre ohne dem Einfluss satans leben und durch gute Taten beweisen das sie es wert sind ewig zu leben, man bekommt also eine zweite Chance.

komisch dabei ist, dass alle heute lebenden Menschen die in Harmagedon umkommen diese zweite Chance angeblich nicht bekommen. Auch andere Menschen die bei einem sogenannten Strafgericht von Gott getötet wurden erhalten keine zweite Chance. Da reicht der eigene Tod nicht aus um seine Sünden zu bezahlen.

argumentiert wird damit das es ein ungerechter Gott wäre wenn er einen Menschen der Böses getan hat auferweckt und vor gericht stellt und dann das Urteil schuldig ausspricht und den Übeltäter in dem wissen das dieser in diesem Leben die falschen Entscheidungen getroffen hat in den Feuersee wirft...

was meint ihr dazu? Macht eine zweite Chance Sinn? Warum dann meine dritte oder zehnte Chance? An Christen hier, kennt ihr Bibelstellen wo steht man bekommt eine zweite Chance und 1000 Jahre extra? Ich nicht?

...zur Frage

* Es gibt ja mehrere Chancen, und zwar für alle !
Die Referenzen zur Reinkarnation wurden von Konstantin und seinen "Beratern" mit Absicht aus den Schriften gestrichen, sie meinten wohl, man kann leichter Gehorsam durch Angstmache erzeugen, wenn man dadurch die Strafe besonders schlimm ausmalen kann.

...zur Antwort