was ist die lügenpresse?

10 Antworten

Hallo sophieeee4321!

Wenn "die Presse" - also alle Zeitungen, Radio und Fernsehen - durchgängig und ohne Ausnahme lügen würde, käme nicht eine einzige Lüge heraus. Die Tatsache, dass gerade in der Presse selbst ein ganzer Haufen von Lügen aufgedeckt werden, Lügen, die von Politikern, Verbänden oder aus anderen Presseorganen stammen, zeigt, dass es "die Presse", über die man ein einheitliches Urteil treffen könnte, gar nicht gibt.

Daher ist der Begriff "Lügenpresse" ein polemischer, demagogischer, politischer "Kampf"-Begriff, dem eine reale Grundlage fehlt. Die Tatsache, dass in der Presse durchaus gelogen wird, führt dazu, dass die umgekehrte Behauptung, die Leute, die den Begriff "Lügenpresse" verwendeten seien bloß Leute, die die vielleicht unbequeme Wahrheit nicht zur Kenntnis nehmen wollten, genauso falsch wird. Auch diese Gruppe von Leuten lässt sich nicht als geschlossene, einheitliche Gruppe behandeln.

Das kann man im übrigen von nahezu allen pauschalen Begriffen sagen, die einer größeren Gruppe von Menschen oder Institutionen unterstellt, irgendwie gleichförmig zu handeln. Anders als W4hrheitsf1nder würde ich "Lügenpresse" von "Verschwörungstheoretiker", "Gutmensch" und "Putinversteher" unterscheiden, weil diese Begriff auf einzelne Leute angewendet werden. Da sind sie zwar polemisch, aber können durchaus auch treffende Begriffe sein.

Gruß Friedemann

"Lügenpresse" ist ein provokanter Begriff der den sogenannten Mainstream Medien (darunter versteht man die öffentlich rechtlichen, die großen privaten Sender und Printmedien) eine nicht-objektive Berichterstattung unterstellt. Soll heissen, sie drehen sich die Fakten so zurecht dass sie einem bestimmten Weltbild entsprechen. Z.b. im Zusammenhang mit Pro-USA bzw. Nato Berichterstattung bzw. Anti Putin/Russland Berichterstattung. Der Begriff "Lügenpresse" wurde in jüngster Zeit von Bewegungen wie der Pegida oder der sogenannten "Neuen Rechten" verwendet. Die Kritik, dass unsere modernen Medien ein immer unkritischeres Weltbild vertreten wird aber quer durch die Gesellschaft vertreten, von links wie von rechts und Menschen unterschiedlichster Bildung. Es gibt auch quer durch die Medien viele Beispiele für tendenzielle oder verfälschende Berichterstattung wobei es schwer ist, eine bestimmte Absicht dahinter nachzuweisen. Die wenigsten Kritiker machen sich aber den Begriff "Lügenpresse" zu eigen, u.a. daher weil er von den Nazis benutzt wurde.

Hallo,

gute Antwort aber bei einer Sache muss ich widersprechen bzw. etwas anmerken. 

wobei es schwer ist, eine bestimmte Absicht dahinter nachzuweisen.

Also es ist wirklich nicht schwer Absichten hinter solchen Dingen zu erkennen. Meistens geht es um Meinungsmache für einen Großteil der Bevölkerung um Interessen durchzusetzen.

Mfg 

0
@W4hrheitsf1nder

Naja mir ging es darum, eine Absicht wirklich nachzuweisen in dem Sinne wie dass es einen konkreten Auftrag gab eine Sache auf eine bestimmte Weise darzustellen. 

0
@MonkeyKing

Ja gut, sowas wird tatsächlich schwer nachzuweisen sein. 

Allerdings weiß ja eigentlich jeder Journalist was bei ihm geht und was eher nicht geht. Die Leute sind ja nicht ganz doof und wissen instinktiv wie man mit dem Strom schwimmt.

1

Hallo,

"Lügenpresse" ist ein Kampfbegriff. Ebenso wie Putinversteher, Verschwörungstheoretiker, Gutmensch usw. usw..

Den Begriff "Lügenpresse" gibt es schon seit mehr als hundert Jahren und im Grunde möchte man damit sagen das die großen Medien nicht objektiv und neutral berichten bzw. nicht wahrheitsgemäß.

Gerade letzteres war und ist aber nie die Aufgabe der Medien gewesen obwohl das viele denken und sich deshalb dann beschweren.

Politiker z.B. lügen auch oft und es ist bewiesen das Politiker lügen müssen. (es gibt zahlreiche Bücher darüber) Niemand würde aber auf die Idee kommen diese Leute als "Lügenpolitiker" zu bezeichnen.

Gleiches gilt z.B. für die Pharmaindustrie deren Ziel eben nicht eine gesunde Bevölkerung ist, sondern Rendite. Auch hier würde nie jemand "Lügenpharmaindustrie" rufen.  

Viele Menschen haben einfach eine falsche bzw. sehr naive Vorstellung von der Welt.

Mfg  

(Interessant dabei ist übrigens dass das Wort Lügenpresse immer sehr sehr oft verwendet wurde, kurz bevor es zu Kriegen kam. Beispiele wären der 1. und 2. Weltkrieg z.B.)

Es ist ein Kampfbegriff geistig simpel gestrickter Leute, um keine anderen Ansichten oder Argumente als ihre eigenen gelten lassen zu müssen. Solche Menschen leben meist bereits lange in einer kleinen Blase, abgeschottet von jeglicher Realität. In dieser überrennt uns der Islam, die Flüchtlinge ziehen marodierend, brandschatzend und vergewaltigend durch die Straßen, das arme deutsche Volk wird gequält und die AfD hat natürlich 120%!

Darüber hinaus halten sich diese Menschen nur unter ihren Geistesbrüdern auf und bestärken sich gegenseitig in ihren Ansichten, sodass sie glauben, sie müssten ja die Mehrheit sein. Wie oft habe ich schon von AfD-Jüngern gehört, sie könnten die Umfragewerte nicht verstehen, sie würden keinen Menschen kennen, der nicht AfD wählt. Tja, wenn man nur mit solchen Leuten verkehrt, ist das halt kein Wunder. Ich zum Beispiel kenne nicht einen Menschen, der auch nur ein gutes Wort für diese Partei übrig hätte, deshalb glaube ich aber nicht, dass es niemanden gäbe, der die wählt.

Wer was anderes behauptet MUSS also Lügen, denn sonst würde das eigene Weltbild ins Wanken geraten.

Schau dir die USA an, die Trump-Deppen haben den Begriff inzwischen sogar von unseren Deppen übernommen und glauben, die Umfragen seien gefälscht und Trump würde in 2 Wochen haushoch gewinnen. Wenn er dann wie erwartet verloren hat, wartet ja bereits die nächste Lüge, um diese Menschen geistig weiter in ihrem Schneckenhaus zu eskortieren: Die Wahl wurde manipuliert. Die USA haben zwar ein dezentrales Wahlsystem, was sowas fast unmöglich macht aber was soll's...

Sagen wir so, wenn du so denkst und handelst wie, denjenigen der das Geschrieben hat, dann ist das für dich keine "Lüge", aber wenn du anders denkst dann ist es wahrscheinlich für dich eine "Lüge" um die Wahrheit zu wissen musst du selber nachschauen bei mehren Nachricht Dienste (WikiLeaks)  und dir dann eine eigene Meinung bilden, dazu braucht man auch moralische Werte.

Was möchtest Du wissen?