Fahrprüfung: Schulterblick beim links abbiegen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

nicht nur beim abbiegen, auch beim Spurwechsel auf der Autobahn sollte man den Kopf drehen.

Manche neuen Autos haben mittlerweile zwar eine Toter-Winkel Überwachung. Aber das ist noch längst kein Standard - außerdem sollte man sich ja nicht stur auf die Technik verlassen, die kann auch mal versagen.

was die Fahrprüfung angeht: wenn du abbiegst, ohne Schulterblick kann es sein, daß der Fahrprüfer nichts sagt, wenn er human ist. Er wird dann aber mit Sicherheit bei der nächsten, ähnlichen Situation genau drauf achten, und wenn du es dann wieder nicht machst, dann bist du durchgefallen.

Und, als letzte Anmerkung: mir wurde damals auch beigebracht, daß man auch beim Aussteigen aus dem Auto einen Schulterblick machen muß. Wenn ein Fahrradfahrer am stehenden Auto vorbeifahren will, und auf einmal reißt der Fahrer die Tür weit auf ... Mir wurde damals (1993) sogar erklärt, daß das prüfungsrelevant ist. Du kannst die komplette Prüfung sehr gut gefahren sein, wenn du aber beim aussteigen keinen Schulterblick machst und einfach die Tür aufreißt war das damals ein Durchfallgrund.

Mein Fahrlehrer meinte, ich solle einfach die Tür mit der rechten Hand aufmachen. Dadurch dreht man den Oberkörper eh schon in die richtige Richtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
machhehniker 12.09.2016, 05:03

Du kannst die komplette Prüfung sehr gut gefahren sein, wenn du aber
beim aussteigen keinen Schulterblick machst und einfach die Tür aufreißt
war das damals ein Durchfallgrund.

Es gab da scheinbar auch ein Prüfer vor dem die Fahrlehrer warnten der so meinte dass ja soweit Alles ganz gut aussieht, also steigen wir mal aus um das Restliche zu klären. Der Prüfling dachte die Prüfung bestanden zu haben und stieg aus um auf dem Führerschein zu unterschreiben, dann die Ernüchterung, Kopf nicht gedreht und durchgefallen.

0
rachtzehn 12.09.2016, 09:39

So ein Prüfer gibt's nicht, du laberst Mist😂😂😂!!! Aber immer schulterblick  machen 😅

0
claushilbig 25.09.2016, 03:40
@rachtzehn

Doch, solche Prüfer gibt's - A+++löcher gibt's überall
(sind zum Glück aber eine Seltenheit) ...

0
Bebish05 12.09.2016, 20:05

Hahah danke für die hilfreichen Tipps. Habe die prüfung heute leider nicht bestanden. Habe den Schulterblick super gemacht alles war gut soweit. Die letzte Kurve vor der Dekra: Stoppschild übersehen!
Da wars vorbei haha einfach kurz vor dem Ende 😂🔫

0

Also zu meiner Zeit wurde das noch Rundumblick genannt, man muss beim Abbiegen, egal ob nach rechts oder nach links, auf Alles um Einen herum achten und dazu gehört auch der Schulterblick! Wenn Du beim Linksabbiegen keinen Schulterblick macht kann dies das Ende der Prüfung bedeuten.

Übrigens auch bei Spurwechsel, nur nach dem Überholen zurück auf die rechte Spur nicht nötig. Und, ganz fies, bevor Du das Fahrzeug verlässt, bzw die Tür öffnest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst auch beim Linksabbiegen keinen suizidalen Fahrradfahrer überfahren, der links an Dir vorbeifährt. Da Du Dich nicht drauf verlassen kannst, dass Du sowas im Spiegel mitbekommst, solltest Du einen Blick über die Schulter wagen. Schad ja auch nix, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer und grundsätzlich bei jedem Abbiegevorgang den Schulterblick anwenden. So und nicht anders muss es beigebracht werden. Ist auch prüfungsrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bebish05 11.09.2016, 22:32

Komisch wurde mir nie gesagt. Danke!!

0
SaltyCat 11.09.2016, 22:50
@Bebish05

Sicher? Oder hast du nur nicht zugehört? Es war definitiv schon 1996 bei meinem pkw-schein Pflicht. 

0
Saturnknight 12.09.2016, 00:18
@SaltyCat

Ich hab meinen Führerschein 1993 gemacht, da hieß es auch immer: Spiegel-Blinker-Kopf drehen.

Und ich bin mir ziemlich sicher, daß das mit dem Kopfdrehen schon lange dabei ist. Ich hatte mal ein Fahrschulbuch aus den 1960ern in den Händen, da hieß es glaub ich auch, daß man immer den Kopf drehen soll, bevor man abbiegt.

Ist aber auch logisch.

1
Gaskutscher 12.09.2016, 06:35
@Saturnknight

Mantra:

»Innenspiegel - Außenspiegel - umdrehen - blinken«

Wurde jede Fahrstunde gepredigt. Egal ob man nach rechts oder links abbiegen oder die Spur wechseln will.

Spätestens auf dem Motorrad wird dies lebensnotwendig!

2

Beim links Abbiegen Schulterblick nach links (wegen Deppen und schnellen Radlern), beim rechts Abbiegen Schulterblich nach rechts (wg. Fußgängern und Radfahrern)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Schulterblick beim Linksabbiegen und Rechtsabbiegen.

Hier kannst du dir ein paar Videos anschauen. 

Google/Videos: Onlinefahrschule24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, man muss immer einen Schulterblick beim Abbiegen machen, auch beim links fahren^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich musste in der fahrschule immer beim vorbeifahrenden an Autos schulterblick machen, genau so beim Auffahren und Überholen auf der Autobahn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schulterblick beim rechts und links Abbiegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber einmal mehr gucken als zuwenig. Dann bist du auf der sicheren Seite. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du siehst ja nicht wer neben dir im toten Winkel ist, wenn du nicht den Kopf drehst und nach hinten schaust. Also egal, ob dir das so beigebracht wurde oder nicht, der gesunde Menschenverstand sagt einem doch, dass man nach hinten schauen soll. Offenbar hast du davon aber nicht genügend mitbekommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bebish05 12.09.2016, 19:59

Ich verstehe nicht wieso du den Drang dazu hast beleidigend zu werden. Aber okay danke.

1
soga57 12.09.2016, 20:02
@Bebish05

Das ist keine Beleidigung, nur eine simple Feststellung. Wer den Schulterblick beim Abbiegen anzweifelt, hat offenbar nicht genügend gesunden Menschenverstand und Selbsterhaltungstrieb. 

0
Bebish05 13.09.2016, 00:29

Wenn man es von zwei Fahrlehrern nicht beigebracht bekommt, ist die Frage denke ich mal berechtigt.
Ich habe ja nie behauptet, dass es sinnlos wäre den zu machen, sondern nur gefragt ob es in der Prüfung notwendig ist.

0
claushilbig 25.09.2016, 03:47

Eigentlich eine gute Antwort. Aber das

Offenbar hast du davon aber nicht genügend mitbekommen

hättest Du Dir sparen können - von einem Fahränfänger kann man keinen "gesunden Verkehrs-Menschenverstand" erwarten, dafür fehlt ihm Erfahrung und Überblick ...

0

Ist doch noch praktisch, wenn man das überholende Motorrad nicht umräumt, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?