Der wird wahrscheinlich eine Filterpatrone haben, die soll man mit Diesel befüllen bevor man sie aufschraubt.

Die Meisten machen dies aber nicht, der dürfte sich auch selbst entlüften. Also starten, mit dem Restsprit dürfte der auch anspringen, nachdem der aus geht eine Weile starten bis der wieder anspringt.

Du kannst auch mal schauen ob sich im Motorraum eine Handpumpe befindet, damit lässt sich der Kraftstoff pumpen ohne den Motor zu bewegen. Alte Diesel mussten entlüftet werden, selbst konnten die das nicht, die Zeit ist aber lange vorbei.

...zur Antwort

Da scheint jedenfalls ein Stromproblem vorzuliegen wenn die Lampen auch nicht mehr gehen.

Naheliegend wäre da zunächst dass die Lichtmaschine ausgefallen ist, wegen abgenutzter Kohlen wahrscheinlich (so würde sich auch erklären warum die Ladekontrolle dies nicht angezeigt hat).

Ich würde also erstmal versuchen zu überbrücken und wenn das funktioniert das Spenderfahrzeug eine Weile angeschlossen lassen damit die Batterie von dem etwas geladen wird. Damit würde ich zwar keine weiten strecken mehr fahren, aber wenigstens zur Werkstatt sollte man dann noch kommen.

...zur Antwort

Ist das nun ne Troll-Frage?

Das wird schlicht der Bordcomputer sein der aufgrund der niedrigen Aussentemperaturen vor glatten Strassen warnt und dazu noch anzeigt wie niedrig die Temperatur ist.

...zur Antwort

Wenn man da jetzt mal tiefer darüber nachdenkt sind tatsächlich Dieselmotoren mit Vergaser im Umlauf. Beim Treibstoff handelt es sich zwar nicht wirklich um Diesel, es sind aber Selbstzünder die deshalb zu den Dieselmotoren zählen.

Es handelt sich dabei um Motoren im Modellbau, Selbstzünder-Zweitakter mit Vergaser. Bei diesen Minimotoren funktioniert das weil die so schnell drehen dass die Selbstzündung gar nicht zu früh erfolgen kann, runtergedrosselt kommt nur die Menge Luft in den Zylinder dass auch erst entsprechend spät die zur Selbstentzündung nötige Kompression vorliegt.

Bei einem gewöhnlichen Dieselmotor wäre es viel zu unsicher den Zündpunkt mittels der Füllmenge zu bestimmen, dann auch noch halbwegs ordentliche Abgaswerte zu erhalten und die Leistung ordentlich dosieren zu können. Daher saugt der Dieselmotor generell die größtmögliche Menge Luft an, verdichtet die und der Zündpunkt erfolgt durch die Einspritzung.

Problematisch dabei ist der Ausstoss der Stickoxyde, dies entsteht wenn Kohlenwasserstoff unter Sauerstoffüberfluss gezündet wird. Besonders im Teillastbereich hat der Dieselmotor da ein Problem. Man könnte nun mittels einer Drosselklappe die Luftzufuhr begrenzen, aber dann läuft man Gefahr gar nicht mehr genügend Luft in der Verdichtung zu haben um die zur Selbstzündung nötige Kompression zu erhalten. Daher ist die Abgasrückführung wichtig, im Abgas ist kein Sauerstoff mehr enthalten (zumindest deutlich weniger) und man erhält die nötige Füllmenge ohne in Sauerstoffüberschuß zu zünden.

...zur Antwort

Also ich hab da auf die Schnelle scheinbar eine Passende gefunden:

https://www.ebay.de/itm/ANTRIEBSWELLE-Achswelle-Links-Alfa-Romeo-156-Lancia-Lybra-1-9-JTD-STARK/253642432047?hash=item3b0e445e2f:g:FykAAOSwigRa1a8O

Wenn eine Antriebswelle kaputt geht, dann doch meist nur das radseitige Gelenk. Wäre dann nicht zu überlegen nur das zu wechseln?

https://www.ebay.de/itm/RUVILLE-GELENKSATZ-ANTRIEBSWELLE-GELENKWELLE-FIAT-ALFA-ROMEO-LANCIA-499646/332660721291?fits=Make%3AAlfa+Romeo&epid=1438402014&hash=item4d741fc68b:g:FBQAAOSw4Q5bBMx1

...zur Antwort

Du kannst Dir im Paketshop einen Versandkarton kaufen, kannst aber auch jeden beliebigen Karton (Warenkarton, Umzugskarton, Schuhkarton,...) benutzen. Soweit mir bekannt besteht DHL (Post) auf einen stabilen Karton, allerdings wurden mir meiner Erinnerung nach auch schon Tütenware durch die zugesendet.

Am Einfachsten wird es bei der Post ein Paketaufkleber mitzunehmen (die stecken da gewöhnlich neben dem Schalter zur Mitnahme bereit), auszufüllen, aufzukleben und bei der Post das abzugeben (zahlen dann am Schalter). Die Preise dafür gehen da nach Gewicht, kannst Du bei dhl.de nachschauen (da steht auch welche weiteren Kriterien erfüllt sein sollten).

Alternativ wäre da Hermes, besonders interessant wenn es sich um etwas Schweres handelt. Der Preis richtet sich da nach den Abmessungen (irgendwie längste+kürzeste Kante). Wenn Du den Paketschein da selbst ausdruckst sparst Du auch 1,-€ beim Versand (soweit ich weiss).

...zur Antwort

Winterreifen sind erst Pflicht wenn die Strasse auf der man fährt winterlich ist, in Deutschland zumindest. Theoretisch könnte man mit Sommerbereifung bei Schneefall an einer geeigneten Stelle anhalten, warten bis ein Räum-/Streuwagen durchgefahren ist und wenn die Strasse daraufhin nur noch nass ist weiterfahren.

...zur Antwort

Natürlich macht die DUH weiter mit der Panikmache gegen den Diesel, schliesslich hat ja deren Hauptsponsor beschlossen für Europa keine Diesel mehr anzubieten und damit er da möglichst Konkurenzfrei bleibt macht deren Lobbyist da gewaltig Stimmung.

Ein Diesel lohnt sich natürlich, Wer was Anderes behauptet ist nur ein neidischer Benziner-Fahrer der jahrelang miterlebt hat wie sein dieselfahrendes Umfeld mehr vom Leben geniesst (weil der nicht zu jedem Ausflug überlegt welche Spritkosten da entstehen).

Wenn Du viel in Ausland fahren willst würde ich klar zum Diesel raten, im Ausland gibt es auch keine Probleme mit dem Diesel. Wo innerhalb Deutschlands etwaige Sperrungen sein werden will ohnehin kein normaler Mensch mit dem Auto hinfahren.

...zur Antwort

Das ist einfach der Ersatzreifen. Weiters bemerkt hast Du evtl dass diese Bullis nicht das originale Dach haben? Die sind zu einem Camper ausgebaut worden, die originale Ersatzreifen-Halterung fiel da der Liegefläche zum Opfer. Stattdessen wurde der Ersatzreifen an einer andern geeigneten Stelle angebracht.

Das gab es damals auch im Zubehör (musste aber auch wegen anderer Fahrzeuglänge eingetragen werden), Ersatzradhalter für die Vorderwand. An Stelle des VW-Emblems kam dann ein Halter an dem das Ersatzrad mit 2 (? oder 3) Schrauben befestigt wurde.

...zur Antwort

Ich würde fast behaupten dass der Reifen nichtmal anfangen würde zu brennen wenn man das Teelicht so darunter stellen würde dass die Flamme gegen das Gummi gerichtet ist.

Was nun eine Möglichkeit wäre wäre der Innenkotflügel aus Plastik. Der könnte evtl wirklich anfangen zu brennen und wenn der brennt könnte der weitere Teile des Autos entfachen.

...zur Antwort

Die Wahrscheinlichkeit von schlechter Schmierung wird natürlich grösser wenn es zu mager läuft. Mehr Probleme würde aber wohl die daraus resultierende heissere Verbrennung bereiten.

Mit der Gemischschraube macht man ohnehin nicht viel, eigentlich nur für das Gemisch bei Standgas. Beim Fahren kommt es mehr auf die Düse an und wie die Düsennadel steht. Beim Zusammenbau evtl ein spritzer Öl mit ins Kerzenloch damit Etwas da ist, wenn es läuft kommt auch Was nach, ne kurze Fahrt macht gewöhnlich nicht wirklich was aus.

Gemischschraube im Standgas reindrehen bis die Motordrehzahl abfällt, die Schraube daraufhin rausdrehen bis die Drehzahl wieder abfällt und dabei die Umdrehungen zählen. Die Schraube dann in die Mitte der beiden Ereignisse drehen. Kann man die Schraube ganz rausdrehen ohne dass die Drehzahl abfällt ist eine zu kleine Düse im Vergaser.

...zur Antwort

Was wurde da abgeklemmt? Ne 400V-Steckdose (diese Rote mit 5 Anschlüssen darin)? Könnte sein dass beim Abklemmen die Aderenden der 3 Phasen isoliert wurden aber die anderen Beiden nicht (die bergen ja kein Gefahrenpotenzial beim Anfassen). Wenn nun die beiden Weiteren sporadisch aneiander geraten kann deshalb der FI fliegen.

So ein FI kann kaputt gehen, deshalb muss der ja eigentlich regelmässig mit dem Knopf daran geprüft werden. Allerdings ist der Defekt meist dass der nicht mehr auslöst.

Jedenfalls scheint irgendwo in der Installation eine Verbindung zwischen Null und Schutz vorzuliegen, bzw kommen diese beiden Anschlüsse sporadisch aneinander. Dummerweise lässt sich das nicht wirklich durch Auschalten der Sicherungen eingrenzen, die Null/Schutz-Verbindungen bleiben trotzdem dran.

...zur Antwort

So wie ich mitbekommen habe ist wohl eines der schwersten Finanzierer dieser Organisation der japanische Autohersteller Toyota. Dementsprechend dass Toyota keine Dieselfahrzeuge mehr für Europa produzieren will braucht es dann auch nicht zu verwundern wenn nur dieser eine Verein für die Durchsetzung von Diesel-Fahrverboten klagt.

Praktisch nachgewiesen ist mittlerweile dass die Diesel-Abgase lang nicht so schädlich sind wie uns weissgemacht wird und von uns auch falsch gemessen werden, also tatsächlich nicht geschaut wird ein Mittelwert zu bekommen sondern geziehlt da gemessen wird wo punktuell die höchste Belastung vorliegt (im Vergleich mißt Resteuropa da wo wissentlich weniger Belastung vorliegt).

Leider geht es auch hier nur ums Geld und um nichts Anderes! Die Organisation steckt unter dem Deckmantel der Umwelt, würde es um die Umwelt gehen würden die auf sinnvollere Maßnahmen verklagen als Fahrverbote.

...zur Antwort

Um welchen Jeep konkret handelt es sich denn? Aus dem Stehgreif kenne ich da Wrangler, Cherokee, Grand Cherokee und da gibt es noch einige weitere Modelle. Als Mitwagen hatte ich in den USA mal einen Jeep der unter Midsize SUV fiel, das Teil hatte die Beschleunigung eines Kleinstwagens und war auch wirklich für eher kleine Menschen konzipiert.

Notfalls gibt es Sitzauflagen, mit über 1,50m Körpergrösse sollte sich so ziemlich jedes Auto fahren lassen.

...zur Antwort

Wenn die jemals zugelassen war gibt es auch keine Probleme und ich würde lieber so ein Teil nehmen als Eines das neuere Zulassungsvorschriften erfüllt (mit der hat man idR weniger Ärger).

...zur Antwort

Also ich würde Blindnietmuttern verwenden, so wie es aussieht wurde auch was Ähnliches verwendet. Bei M6 müssten dann 9mm-Löcher vorhanden sein, angesenkt.

Wenn Du keine Muttern-Nietzange hast, zur Not kann man auch eine Schraube mit durchgehendem Gewinde eindrehen, darauf Unterlagscheibe und Mutter vorher platzieren und mittels Anzug der Mutter die Niete reinziehen. Allerdings muß man darauf achten nicht das Gewinde in der Nietmutter zu drehen, das hält dies nicht aus.

...zur Antwort

Du könntest nun allenfalls kontrollieren ob die Kupplungsbetätigung aus irgendeinem Grund blockiert, also nicht vollständig loslässt. Aber sehr wahrscheinlich ist die Kupplung verschlissen. Dies kündigt sich tatsächlich am Deutlichsten im höchsten Gang an, fährt man dann weiter und gibt vielleicht auch noch einfach mehr Gas wenn das Auto nicht wie gewünscht beschleunigt dauert es nur noch eine sehr kurze Zeit bis die Kupplung gar nicht mehr greift.

...zur Antwort

Nicht den Fahrzeugbrief, den Fahrzeugschein bzw ist dies jetzt die Zulassungsbescheinigung Teil I.

So wie ich bislang mitbekommen hab soll das stichprobenartig ablaufen, da werden dann Fahrzeuge zur Verkehrskontrolle rausgewunken und dabei überprüft ob es ein vom Fahrverbot betroffenes Fahrzeug ist oder nicht.

...zur Antwort

Ganz genau genommen handelt es sich wohl um einen Winterreifen, fährst Du also im Sommer nach Italien damit könntest Du Probleme bekommen.

Allerdings wird dieser Reifen auch in Tests für Ganzjehresreifen geführt (und dabei belegt der einen guten Platz). Also ich würde den als Ganzjahresreifen betrachten, nur eben hat der nicht wirklich diese Bezeichnung.

...zur Antwort