hercules mofa 2 gang handschaltung bj1983 kupplungszug wechseln?

 - (Auto und Motorrad, Mofa, Kupplung)

3 Antworten

Prüfe doch zunächst einmal , ob der untere Kupplungshebel ( Ausrückhebel ) am Motor noch genügend Feder-Gegendruck bis zum Punkt der Druckberührung der Ausrückglocke hat , und auch bei der automatischen Rückstellung nirgendwo hakt .

Im entspannten Zustand darf es eigentlich kein Spiel zwischen Zugöse im Ausrückarm und dem Stopper am Seilzug geben . Der Ausrückarm selber muß sich dabei gegen spürbare Federkraft mit den Fingern auch um einige Winkelgrad Richtung Seilzuganschlag im Motorgehäuse drehen lassen , bevor der deutlich spürbare Druckpunkt der Kupplung in sich die weitere Bewegung erst mal hemmt .

ich kann dir tatsächlich nicht ganz folgen also ich beschreibe mal kurz wie es gerade aussieht der zug ist oben eingehängt muss ich außer den zug einhängen und den nippel in den hebel drücken noch etwas beachten (erstmal nur auf oben bezogen) die stellschraube war zuvor bei 1cm abstand so habe ich sie wieder hingedreht des weiteren ist der zug nun nach unten geführt zum ausrückarm wie fädel bzw stell ich den seilzug jetzt richtig am ausrückarm ein der ausrückarm hackt nicht lässt sich schön bewegen und geht automatisch wieder in ausgangsstellunh zurück also gegen diesen kleinen stopper welcher schon am gehäuse verbaut ist

0
@Andre544

Fassen wir es kurz :

Der innere Seildrahtzug muß auch ohne gezogenen Kupplungshebel am Lenker durch den Kupplungs- Ausrückhebel am Motor immer geringfügig auf leichter Vorzugspannung gehalten bleiben . Dann rutscht da auch nichts raus . Mit der Seilzug - Schraubhülsendurchführung stellt man da die Feinjustage her .

0

ich habe oben mal ein paar bilder hinzugefügt und hatte den schraubnippel so am ausrückarm befestigt das der schraubnippel zum ausrückarm keinen abstand hat und der ausrückarm sich nicht bewegt trotz alle dem lässt der kupplungshebel oben sich ohne widerstand bzw ohne jeglichen kraftaufwand mit dem kleinen finger ziehen

0
@Paroto92

auf wie viel vorspannung setz ich den ausrückhebel die bilder wollen nicht laden

0
@Paroto92

und muss ich für die einstellschraube oben für den einbau irgend eine bestimmte einstellung wählen z.B. auf anschlag zur kontermutter oder ist das egal

0
@Andre544

Dein Bild reicht doch schon prinzipiel zur Fehleranalyse . Du hast da definitiv den falschen Nippel auf dem Seilzug , und die Einhängelasche des Einrückhebels ist auch total verranzt .

Da ich nur im totalen Lahm-Modus im Web unterwegs bin , hier mal ein Link zu einem Klemmnippel , wie er dafür aussehen müßte . ( Nur optisches Beispiel , die Schraube sitzt da quer in 90 ° zum Seilzug im Kopfteil )

Beispiel

Am Festanschlag des Motors / Ansaugstutzen müßte eine auch eine Schraubdurchführung oder formähnliche Durchführungshülse sitzen .

0

Falscher Zug, falsche Einstellung.

der zug ist der richtige eins zu eins der selbe wie zuvor

0

Das müsste ich mir anschauen. Es liest sich als wenn Du den Schraubnippel nicht genügend fest gemacht hättest.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

doch natürlich der seilzug zieht sich nicht durch den schraubnippel

0
@Andre544

Du schreibst, der hängt sich am unteren Hebel aus, das kann der eigentlich gar nicht, der wird ja vom Zug im Hebel gehalten (der muss ja um ca 3/4 verdreht eingesetzt werden um durch die kleine Nut zu gehen und wenn der Zug dann normal sitzt, kann der Nippel nicht mehr raus).

0

Was möchtest Du wissen?