Erfahrungen? ZUM ISLAM KONVERTIEREN?

17 Antworten

Ist ja schön wenn Du einem Moslem liebst, daß ist aber nicht wirklich ein Grund zum Islam zu konvertieren.
Das eine hat mit dem anderem nicht wirklich etwas zu tun.

Nicht nur deswegen..wirkt auf mich vieles einleuchtend

0
@Meeeliiiii

Jup, wenn du jedoch die Religion mit ihm verbindest, wird beo Trennung (was ich nicht hoffe)auch die Religion weggelassen, was schade wäre.

1

Ich habe mich auch konventieren lassen, oder wie man das auch sagt. Meine Eltern haben mir die freue Entscheidung gegeben, aber ich wurde getauft, mit 10 habe ich mich dann umentschieden, weil ich gemerkt habe es ist nicht meine Religion. Falls du fragen hast... bin da

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bist türkin?

0

Also bist du christin jetzt?

0

Mein Vater deutscher und meine Mutter Türkin, nein ich bin jetzt moslem

0

Eine Beziehung zu Menschen, für die Religion wichtiger ist, als die Liebe, der gesunde Menschenverstand, die Wissenschaft und unsere heutige Kultur, wird grundsätzlich schwierig.

Für mich persönlich wäre nur ein Kompromiss denkbar: Man trifft sich auf neutralem Boden und gibt die jeweilige Religion auf. Da allerdings gerade für Muslime Apostasie (der Abfall vom Glauben) teilweise mit Todesstrafe bedroht ist, nicht gerade einfach.

Wenn ein Mann sagt, dass er Dich nur dann lieben und heiraten kann, wenn Du SEINEN Glauben annimmst, dann sollte Dir das zeigen, wo in seiner Welt Dein Platz ist - nämlich NACH seiner Familie und seinem Umfeld. DIESE werden ja meist als Grund genannt, warum Du konvertieren "musst". Einen Partner, der auch gegen seine Familie zu mir stehen kann und sich auch durch Drohungen wie Kontaktabbruch nicht einschüchtern lässt, DER liebt mich wirklich!

Seid nett aufeinander! Glaub weniger, liebt mehr!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Tätigkeit als Life-Coach und Fachbuch-Autor

Man sollte nur für sich selbst zu irgend einem Glauben konvertieren. Nicht für den Partner, seine Familie oder sonst wen. Wenn du nicht gläubig bist muss das dein Partner genauso respektieren, wie du seinen Glauben respektierst. Das setzt nicht vorraus, dass du dich plötzlich auch nach den Regeln des Islam richten musst.

Bedenke das du dann wenn du Muslima bist keine Beziehung haben darfst. Du wirst da nicht drauf hören und die Beziehung zu deinem Freund weiter führen. Also machst du es nur für dein Freund. Würdest du aus voller Überzeugung Konvertieren, würdest du keine vor Eheliche Beziehung führen wollen.

Würde niemals für ein Mann zum Islam konvertieren, wenn dann nur aus Überzeugung, aus reinem Herzen. Mein Herz gehört nur Gott, brauche dafür keine Religion.

Was möchtest Du wissen?