Einen wunderschönen guten Morgen - welche denkwürdigen Erlebnisse mit der Polizei hattet Ihr schon?

 - (Polizei, Amt, Behörden)  - (Polizei, Amt, Behörden)  - (Polizei, Amt, Behörden)

44 Antworten

N'abend, und ein herzliches "hallo" an alle,

Ich "Stress mit der Polizei"? - nö, den Stress hatte die Polizei mit mir bzw. untereinander, ich war daran (fast) völlig unschuldig.

In der Gegend hier gibts eine Polizeischule, und irgendwann stand bei einer Klasse halt "allgemeine Verkehrskontrolle" an - und zwar nicht nur theoretisch, sondern praktisch. Alle Mann in 'nen Bus, und dann einen geeigneten großen Platz ausgesucht.

Zu den herausgewunkenen Autofahrern gehörte auch ich (vielleicht nicht ohne Grund), allerdings kam schnurstracks schon ganz am Anfang des Parkplatzes ein merklich älterer Polizist zu mir gespurtet, stellte sich als Ausbilder der dortigen Truppe vor und fragte sehr höflich, ob ich ein bisschen Zeit hätte und so nett wäre, halt als "Kundschaft" für seine Zöglinge zu dienen - und zwar reihum, weil "das ist ja mal ein anderes Kaliber als ein alltäglicher VW Golf". 

Naja, Recht hatte er... - ein 20 Jahre altes Automodell ist ja nicht mehr so ganz alltäglich, und wenn das dann noch ein amerikanischer Straßenkreuzer ist, wirds exotisch... . Und dann auch noch einer, der ganz offensichtlich nicht im "Originalzustand" ist... .

Gut, die Polizeischüler waren ziemlich begeistert wie sie dann reihum auch bei mir üben durften, aber sie hatten natürlich auch viele viele Fragen an ihn, zu denen er wohl insgeheim gehofft hatte, dass das irgendwo in den Papieren stehen müsste - aber nicht tat. Z,B, erlaubte Reifengrößen, Felgen, Auspuffanlage, Fahrwerk, Motor,.. . Für solche Fälle gibts auch noch Listen oder Datenbanken - doch darin war mein Modell nicht gelistet: zu selten.. 

... (er hatte viel zu erklären)

Er hat sich hinterher sehr nett und höflich für meine Geduld bedankt, aber ich schätze mal, zwischendurch hatte er sich im Stillen doch gewünscht, er hätte nicht mich rausgezogen, sondern lieber einen mit einem alltäglichen VW Golf.... 

Einen schönen Abend wünsche ich euch!

Hallo liebe EyeQ und an alle anderen Gugumo - Freunde.

Ein Dankeschön für die so recht aufbauende Frage, die mich an zwei recht nette Schmunzel - Erlebnisse, vor etlichen Jahren erinnert hat, bei denen ich mit der Polizei ein doch recht freundschaftliche Zusammentreffen hatte.

Unter dem Motto;

- DIE POLIZEI DEIN FREUND UND HELFER -

fielen mir wieder folgende Erlebnisse ein, die mir deutlich in Erinnerung brachten, das es auch bei der Polizei nicht nur knorrige Bürokraten gibt, sondern auch humorvolle Menschen mit HERZ.

Da ich ein leidenschaftlicher Fahrradfahrer bin, benutze ich sooft es mir möglich ist, für erforderliche Wege, statt mit der Bahn, besser das Fahrrad zu benutzen.

Bei der einen Begegnung mit einer Polizeistreife, konnte ich folgendes erleben ;

Auf dem Rückweg von der Poliklinik nach Hause, hätte ich ein großes Stück Weg mit dem Fahrrad auf dem '' schon recht altem, sogenannten unbequemen Hulperpflaster auf dem Damm fahren müssen. (Bessere Formulierung natürlich Kopfsteinpflaster)

https://www.google.com/search?q=kopfsteinpflaster&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=Fhhs4XKDszG6SM%253A%252CWI91sTmoDdgYTM%252C_&vet=1&usg=AI4_-kTtF2XuyPwnkOabBcGkria8NaIWCA&sa=X&ved=2ahUKEwjOy8SEssvkAhUBDewKHQ8yCXIQ9QEwAnoECAYQDA&cshid=1568295155933557#imgrc=Fhhs4XKDszG6SM:

Daher zog ich es doch eher vor, diese Strecke etwas 'holperungsfreier' auf dem Bürgersteig zu absolvieren.

Ich bemerkte, das ein Auto langsam aber beständig auf dem Fahrdamm hinter mir her fuhr, doch ich hatte mit mir zu tun und beachtete dieses Auto überhaupt nicht.

Doch dann überholte mich dieses Auto plötzlich , was sich als ein Polizeiauto entpuppte und stellte sich quer und ein Polizist stieg aus, der sich auswies und mich freundlich ansprach.

"Na junge Frau, meinen Sie nicht auch, dass Sie mal langsam Ihre Fahrt mit dem Fahrrad auf dem Bürgersteig beenden und besser auf dem Fahrdamm kommen sollten, wie es sich für einen ordentlichen Verkehrsteilnehmer gehört? "

Mir fiel nur schuldbewusst die Gegenfrage ein - "mussten Sie schon mal solch lange Strecke mit dem Fahrrad auf solch grausamen Hulperpflaster unterwegs sein?"

Lächelnd erwiderte der Fahrer der Polizeistreife - "Nein, musste ich noch nicht, aber ich bin auch meist mit dem Auto unterwegs".

Mir blieb eine weitere Standpauke erspart, und der Polizist bat mich lediglich entweder das Fahrrad zu schieben, oder doch den unbeqemen Fahrdamm zu benutzen. Ich atmete erleichtert auf und zog es vor, mich den Rest des Weges doch mit dem Fahrdamm zu arrangieren.

Bei der zweiten Begegnung führ ich mit dem Fahrrad bei Dunkelheit und starken Schneefall auf der Straße, wobei mir bewusst war, das der Dynamo durch den Schnee kein Licht erzeugen würde.

Als mich ein Polizist darauf aufmerksam machte, dass ich ohne Licht fuhr, entfuhren mir wieder nur folgende Worte - dass kann ja gar nicht sein, vor wenigen Minuten war doch noch alles in Ordnung und ich hätte gleißendes Licht gehabt.

Aber der Ordnungshüter glaubte mir wohl nicht so ganz, und bat mich schmunzelnd, doch besser das Fahrrad zu schieben, um einem Unfall vorzubeugen. Ich tat ihm den Gefallen und sagte lächelnd, ich sollte mir doch besser ein Fahrrad mit Naben - Dynamo anschaffen.

FAZIT ; * der Ton, das Tun und die Einsicht * ermöglichen ein Auskommen auch mit der strengen Polizei.

So wünsche ich noch allen GuMo - Frenden einen recht schönen R E S T T A G .

S

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Liebes Plawöpfchen bleibt mir nur noch Dir einen schönen Abend zu wünschen.

GLG Amorette

7
@Amorette

Danke lieber Remulus - Amo, für Deinen Kommentar.

Ich weiß vor Terminen nicht, wie ich das in den Griff bekommen soll, denn ein Termin jagd den anderen.

Ich habe zur Zeit wirklich Schwierigkeiten mit der Zeit. *schmunzel* Aber es kommen auch sicher wieder bessere Zeiten. Noch viele Grüße an Dich und ach noch einen recht schönen Abend, wünscht Dir das Plawöpfchen

5

Liebes Plawöpfchen,-sehr schön geschildert...ich stellte es mir bildlich vor...ich bin auch mal in eine Zone mit dem Auto gefahren,wo nur Busse und Taxen fahren dürfen...und....prompt kam mir ein Polizist entgegen.....aber ich hab ihn so nett angelächelt,da gab es auch kein Bussgeld....

7
@Angel1112

Danke liebes Engelchen, für Deine so netten Worte.

Ich finde aber wirklich, dass der Ton die Musik macht, und wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch wieder heraus. Auch Polizisten sind im Grunde genommen - nur MENSCHEN.

Noch einen recht schönen Abend für Dich, das wünscht Dir das Plawöpfchen

5

Guten Morgen liebe Plawopf,

schön für Dich, dass es auch Ordnungshüter mit Humor gibt oder damals gegeben hat.. Ich persönlich erwarte eigentlich keine fröhlichen Polizisten. Ich wünsche mir eher, künftig gar nichts mehr mit der Polizei zu tun haben zu müssen.

Schönen Freitag für Dich und liebe Grüße.

5

Guten Tag, liebes Plawöpfchen, diese Geschichte gefällt mir und deine Antworten waren, wie es sich für eine Berlinerin gehört - mit Herz und Sch*auze (bitte entschuldige den Ausdruck), er gehört aber zu euch. Fakt ist, dass sich die Polizei in allen Fällen von der humanen Seite gezeigt hat. Also gibt sie es doch - die Freunde und Helfer.

Ich wünsche dir noch einen schönen Freitag und eine gute Vorbereitung auf das Wochenende.

Herzliche und liebe Grüße sende ich zu dir in das schöne Berlin.

3

Guten Tag allerseits - wenn auch einen Tag später.

Ok, plaudere ich mal aus dem Nähkästchen, auf GF bezogen.

Als Moderator lebt man nicht ganz ungefährlich..... :-)

Der Eine oder Andere kann sich sicher noch an den Oktober letzten Jahres erinnern, in dem ein oder mehrere User Kinderpornos auf dieser Plattform verbreitete/n.

Ein Bild wollte ich per Mail als Beweissicherung für die Polizei weiterleiten, doch dazu kam es nicht. Im Moment des Hochladens hat der überaus freundliche Mister Google mein Konto gesperrt und Anzeige gegen mich wegen Verbreitung von kinderpornografischer Schriften erstattet.

Gegen mich wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet - mit Hausdurchsuchung, Sicherstellung von Rechner, Handy, USB-Sticks - das volle Programm. Fehlte eben nur, dass ich in Handfesseln abgeführt wurde.

Ich konnte allerdings nachweisen, dass es lediglich darum ging, diesen und andere User aus dem Verkehr zu ziehen, somit wurde dann nach 3 Monaten das Ermittlungsverfahren mit der Begründung eingestellt, dass ich mich nicht strafbar gemacht habe, denn die Strafverfolgungsbehörden zu unterstützen ist legitim.

Auch wenn ich die sichergestellten Geräte ohne Prüfung schnell wiederbekommen habe - es waren drei sehr belastenden Monate bis zur Entscheidung des Generalstaatsanwalts..

Mein Dank geht auch hier und an dieser Stelle nochmals an das CM, welches mich sehr tatkräftig unterstützt hat.

Ansonsten waren meine beruflichen und auch privaten Kontakte zur Polizei überwiegend positiv

Puh - ich hatte das zwar am Rande mitgekriegt gehabt, aber wenn man das jetzt so liest und in aller Konsequenz mal beschrieben bekommt ... 🙊🙉🙈 - aber andererseits:

Klar war es für Dich persönlich in höchstem Maße unangenehm, aber es ist ja grundsätzlich gut und richtig so, dass diesbezüglich von staatlicher Seite derart rigoros und konsequent durchgegriffen wird.

https://memesbams.com/de/wp-content/uploads/2018/02/Schone-Gute-Nacht-Bilder-Furs-Handy-5.jpg

🌛

4
@EyeQatcher

ist zunächst eimal ein komischer Beigeschmack, wenn man dazu beiträgt, dass solche Bilder nicht im Netz verbreitet werden - und dafür sollst du bestraft werden....
Aber ich unterstütze jede (legale) Maßnahme, um solche Leute aus dem Verkehr zu ziehen.
Ich stimme dir uneingeschränkt zu, dass in solchen Fällen konseqent durchgegriffen werden muß. Die Kripo hat -auch in meinem Fall- vollkommen korrekt gehandelt, nur mit mir eben den Falschen erwischt.

2

Einen wunderschönen guten Tag, liebe EyeQ, auch an alle anderen in der Runde hier und vielen Dank für diese Frage.

Über den Ärger mit Behörden könnte ich einen ganzen Roman schreiben, welcher den Rahmen hier sprengen würde.

Die Kontakte mit der Polizei hielt sich in Grenzen und ich hatte mit der Polizei in meinem Leben ganze 3 Mal zu tun. Zweimal davon fuhr ich in eine Verkehrskontrolle und ein Mal wollte man mich umbringen, was einen großen Polizeieinsatz und eine nächtliche Untersuchung im Krankenhaus zur Folge hatte. Dabei handelte es sich um einen unbelehrbaren, extrem streitsüchtigen, ehemaligen, alkoholsüchtigen Verwandten. Erging mir an die Kehle und drückte fest zu. Ich konnte mich befreien und andere Verwandte riefen die Polizei. Was folgte, war ein langer, aufreibender und hässlicher Anwaltskrieg.

Ich wünsche allen noch einen schönen Tag.

Herzliche Grüße von Lazarius

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Lieber Lazarius,-dagegen war ja mein Erlebnis echt harmlos....meine Güte,-das hätte wirklich tragisch enden können

Wie gut,das Du diese Attacke überstanden hast

Dein Engelchen

7
@Angel1112

Vielen Dank, liebes Engelchen. Das ist eigentlich eine traurige, lange und ereignisreiche Geschichte aber nicht für dieses Forum geeignet.

Herzliche und liebe Grüße von Lazarius.

5
@Lazarius

Das denke ich mir,lieber Freund

Und man muss auch nicht seine ganzen persönlichen Erlebnisse hier ausbreiten,-bei mir gibt es da auch Grenzen

Aber beim Lesen bekam ich echt eine dicke Gänsehaut...

5

Lieber W. ich wünsche Dir noch einen schönen Abend. LG D.

6

Servus lieber Lazarius, oh Gott, oh Gott!

Fred wünscht dir einen sehr schönen Abend und grüßt dich aus Wien herzlich.

6
@Fredlowsky

Ich grüße dich, lieber Fred. Es gibt eben auch unangenehme Momente im Leben. Die gehören leider auch dazu.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und sende herzliche und liebe Grüße zu dir nach Wien von Lazarius.

5

Guten Abend, lieber Lazarius,

das sind ja dolle Sachen, die ich da von Dir hören muss, und es tut mir auch im Nachhinein echt leid für Dich.

Ich kann mir gar nicht vorstellen, das Menschen sich so gehen lassen können und einem anderen aus was für Gründen auch immer, an die Kehle gehen wollen.

Ich schicke Dir noch weiterhin recht viele liebe Grüße, von Deinem Plawöpfchen

6
@iQPlawopf

Guten Tag, liebes Plawöpfchen, vielen Dank für deinen Kommentar. Gestern, am Nachmittag, war ich leider verhindert zu kommentieren und möchte das heute nachholen.

Das hätte ich mir früher auch nicht vorstellen können und plötzlich hat man so etwas in der Familie. Aber inzwischen ist das Geschichte und dieser Mensch zählt nun nicht mehr zur Familie. Bis auf den einen, war jedoch mit den anderen ein gutes Auskommen möglich.

Ich bedanke mich sehr für deine lieben Grüße und sende diese auch gerne zurück.

Einen schönen Tag wünsche ich dir und viele herzliche und liebe Grüße sende ich zu dir in das schöne Berlin von Lazarius.

2

Ich war im Polizeirevier um eine Anzeige wegen Diebstahls aufzugeben und saß dabei einem relativ jungen Polizisten gegenüber der mir ziemlich leid tat, da er offensichtlich wenig Erfahrung mit der Materie und seinem Computerprogramm hatte und sich daher nach einigen Minuten mit hochrotem Kopf entschuldigen musste, um einen Kollegen um Hilfe zu bitten.

Einige Monate später saß ich ihm wieder gegenüber - er war der Cousin meines neuen Partners.

Da hat er mir auch erklärt, dass es sein erster Tag war, dass er alleine in dem Bereich arbeiten sollte und mein nicht ganz einfacher Fall (Delikt im Ausland, Dokumente auf englisch von der dortigen Polizei,...) auch tatsächlich sein erster.

Ach, ist ja witzig - wie das Leben manchmal so spielt 👍😂.

Hab' noch einen schönen Donnerstag!

8

Was möchtest Du wissen?