Liebe Lara,

bitte jetzt nicht enttäuscht sein. Was mir sofort ins Auge stach ist, dass sich der Fokus auf deinem rechten Auge konzentriert, also vom Bild aus gesehen links. Das andere Auge zeigt eine leichte Unschärfe. Sorry, ich bin eben ein technischer Mensch ;-)

Was dann kommt, ist dein freundlicher Blick, das sehr nette Lächeln und die süßen Grübchen, die das Lächeln noch einmal auf sehr vorteilhafte Weise unterstreichen. Früher hat man zu den Eltern von solchen Kindern gesagt: „Wie habt ihr das nur so hinbekommen?“ ;-))

Einen schönen Abend noch. LG Lazarius

...zur Antwort

Versteckte Schönheiten: Welche Überraschungen habt Ihr bei Städtereisen schon erlebt, wo es Außergewöhnliches zu sehen gab, mit dem Ihr nicht gerechnet habt?

Man kann ja nicht alles kennen und früher im Unterricht hat man nicht immer hingehört oder andere Interessen gehabt. Oft auch verstellt schreierische Werbung für touristische Highlights einem den Blick auf wunderschöne, eher 'leise' Ziele.

So kann einem schon mal etwas Unglaubliches entgehen, auf das man später stößt - so wie ich gerade beim Besuch einer Stadt am Rhein am Wochenende.

Ich habe da in einer Weinbaugegend eine idyllische Altstadt entdeckt, die an einem Berghang liegt, mit einer imposanten Sandsteinbasilika weit oben, mittelalterlich engen Straßen und Gäßchen - soweit alles normal: nur ist diese Stadt bis tief hinunter mit Höhlen, Räumen und Sälen durchzogen, und das schon seit fast 2000 Jahren. Dort haben Menschen Lagerräume, Verstecke und Versammlungsräume gebaut, die schon seit dem frühen Mittelalter bestehen und auch genutzt werden. Bei der spannenden Führung durch die Unterwelt ging es bis zu 5 Stockwerke tief hinunter - Herzklopfen pur! - und die Vorstellung, dass diese Höhlen schon seit so langer Zeit existieren und genutzt werden, fühlte sich prickelnd an.

Dann habe ich -ganz fantastisch- in einem Restaurant gegessen - und erfahren, dass es sich auf einer unterirdischen Kathedrale befindet! Es hat sogar einen Theatersaal tief im 'Keller', der zu Veranstaltungen und Theaterspiel genutzt wird.

Irgendwie fühlte ich mich wie in einer anderen Welt und zugleich wie ein Kind auf Entdeckungsreise - kennt Ihr das Gefühl und habt auch schon mal solche Überraschungen erlebt?

Welche Geheimtipps und 'stillen Schönheiten' kennt Ihr?

Ich bin gespannt auf Eure Schilderungen.

...zur Frage

Einen wunderschönen guten Morgen Spielwiesen und auch an alle anderen in der Runde hier,

warum in die Ferne schweifen, denn das Schöne liegt so Nahe. Da ich kein Reisemensch bin, werde ich mich auf meine Heimatstadt Dresden beziehen.

Irgendwann Mitte der 1990er erkundete ich mit meinem Auto Dresden und entdeckte nur rein zufällig den Aussichtsturm am hohen Stein im Süden der Stadt. Eigentlich wolle ich nur eine kleine Pause machen und mir mal kurz die Beine vertreten und der kleine Parkplatz erschien mir günstig. Ich erblickte den Aussichtsturm, der aber leider geschlossen war. Unweit davon war ein Geländer. Ich ging dahin und sah, dass ich an einer etwa 40 – 45 m senkrecht abfallenden Felswand stand. Der Blick auf den Plaunschen Grund war für mich damals atemberaubend. In einer Großstadt wie Dresden hätte ich das niemals erwartet. Wenn mir damals jemand gesagt hätte, dass ich etwa 10 Jahre später Einwohner dieser Stadt sein würde, hätte ich ihn wahrlich für verrückt erklärt. Heute kann ich sagen, dass die Entscheidung nach Dresden zu ziehen, die Einschneidenste aber die Besten meines Lebens war.

Die Bilder sind von 2007 und leider nicht in der besten Qualität, zumal sie noch in einer farblich kargen Jahreszeit gemacht wurden. Die wahre Tiefe, beim Blick in den Plaunschen Grund, kann ein Foto leider nicht wiedergeben.

Ich wünsche allen noch einen schönen Wochenteiler.

LG Lazarius

...zur Antwort

Ich kenne nur das mit dem vergessenen Farbfilm. Das war für mich ein Schlüsselerlebnis und wird mich für alle Zeiten von dieser Sängerin fernhalten lassen.

LG Lazarius

...zur Antwort

Vielleicht ist die kleine Feder in der Buchse beschädigt, die den Klinkenstecker in der Buchse hält. Eine Reparatur wäre bestimmt nicht preiswert. Abhilfe kann man sich mit einer USB-Soundkarte schaffen. Diese hat sogar noch Mikro-Steckplatz.

LG Lazarius

https://www.amazon.de/Sabrent-Soundkarte-External-erforderlich-AU-MMSA/dp/B00IRVQ0F8/ref=sr_1_5/262-8566705-0947410?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1542135652&sr=1-5&keywords=usb+-+soundkarte

...zur Antwort

Einen wunderschönen guten Morgen Evissima und auch an alle anderen in der Runde hier,

was einen guten Wissenschaftler ausmacht, da gibt es für mich nicht viel zu sagen.

Er sollte sich immer in den Dienst der Menschheit stellen und sein Wissen für Fortschritt, Weiterentwicklung zu friedlichen Zwecken und zum Wohle der Menschheit einsetzen. Er sollte sich niemals dem Geld und der Macht unterwerfen, gleichwohl sich das einfach sagt, denn Wissenschaft ist von Geld abhängig.

Ich wünsche allen noch einen wunderschönen Dienstag.

LG Lazarius

...zur Antwort

Wenn etwas auf dem PC gelöscht wird, wird es nicht wirklich gelöscht. Das Betriebssystem setzt lediglich eine Null vor dem betreffenden Dateinamen. Das trifft für alle auf dem PC gespeicherte Dateien zu. Diese Dateien erkennt das System als zum Überschreiben freigegeben. Beim nächsten Speichervorgang werden die Null-Dateien dann nach und nach überschrieben.

Datenrettungen sollten daher unmittelbar nach dem Datenverlust geschehen, um die größt' mögliche Chance für die Rettung der Daten zu haben.

LG Lazarius

...zur Antwort

Termine beim Augenarzt sind oft schwer zu bekommen, vor allen dingen, wenn es drängelt. Die große Optikerkette aus der Werbung kann sofort, und wenn du willst, auch sehr preiswert helfen. Das habe ich auch so gemacht und es nie bereut.

LG Lazarius

...zur Antwort

Einen wunderschönen guten Morgen samtpfoetchen und auch an alle anderen in der Runde hier,

da ich finde, dass in der Guten-Morgen-Frage keine politischen Themen abgehandelt werden sollten, wird meine Antwort dementsprechend kurz ausfallen.

Momentan kann ich keinen einzigen Politiker namentlich benennen, der sich wirklich darum kümmert, dass es dem Volk im Allgemeinen besser geht. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Politiker nur für sich selbst, für ihren Joberhalt und für ihre Geldbörse arbeiten und „kämpfen“.

Um die Frage direkt zu beantworten, wobei Politiker helfen, kann ich nur sagen, dass sie dabei helfen, dass ein kleiner Teil des Volkes immer reicher wird und ein großer Teil immer ärmer.

An alle noch einen schönen Tag und eine gute und stressfreie Woche.

LG Lazarius

...zur Antwort

Videobearbeitung zum Nulltarif.

1. VideoPad.

Das Programm läuft etwa 14 Tage als Vollversion und muss danach bezahlt werden. Um Erfahrungen zu sammeln, ist es jedoch sehr gut geeignet. Alles was ein Videobearbeitungsprogramm gebraucht, kann man ausprobieren. Es können Schriften in ganz verschieden Konfigurationen eingeblendet werden. Auch Bilder und Audios von der Festplatte sind einfügbar. Das Gleiche gilt für Textansagen per Mikrofon. Mit verschiedenen Effekten kann dem Ganzen ein professionelles Aussehen verliehen werden. Eingefügte Bilder kann man mit der Zoom-Funktion dynamischer wirken lassen. So erstellt man schnell eine Slideshow im Videoformat seiner Wahl. Die deutsche Hilfe macht es einem leicht, sich im Programm zurechtzufinden.

Tipp: Wer das Programm mit eingeschränkten Funktionen weiter nutzen möchte, deinstalliert VideoPad. Dabei öffnet sich ein Fenster, in dem man ein Pünktchen setzt, bei "Mit eingeschränkten Funktionen weiter nutzen".

Herstellerdownload:

http://www.nchsoftware.com/videopad/de/

Computerbild-Download:

http://www.computerbild.de/download/VideoPad-Video-Editor-10980302.html

Tipp: Bei der Installation wird nach Programmen gefragt, die mit installiert werden können. Wer sie nicht benötigt, klickt einfach nichts an und geht dann auf Fertigstellen.

2. PowerDirector 14 LE (Computerbild-Version)

Obwohl das Programm eine LE-Version ist, kann es auch größere Ansprüche von Videofilmer erfüllen. Es werden viele verschiedene Effekte mit geliefert und eine große Anzahl an Effekten und Tutorials kann man kostenlos aus dem Web laden. Der Wermutstropfen ist, dass eine DVD-Erstellung und MPEG nur mit der Vollversion möglich ist. Der fertige Film kann im Windows Media, AVI und AVC H264-Format erstellt werden.

Computerbild-Download:

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-Software-PowerDirector-14-LE-gratis-Videoschnittsoftware-11225395.html

Freischalten:

PowerDirector 14 LE gratis als Spezial-Version nutzen:

Um den „PowerDirector 14 LE“ als kostenlose Spezial-Version einsetzen zu können, müssen Sie sich kostenlos beim Hersteller registrieren und neben Ihrem Namen und der E-Mail-Adresse den Gutscheincode „cobi2017“ eingeben. Anschließend wird Ihnen der Lizenzschlüssel angezeigt, den Sie während der Installation eintragen. Zusätzlich erhalten Sie die Daten per Mail.

https://de.cyberlink.com/stat/events/deu/2017/Q3/ComputerbildOnline/PDR14/index.jsp

3. Avidemux

Die Freeware ist ein einfach zu bedienender Video-Editor der kaum Wünsche offen lässt. So lassen sich z. B. Teile aus Videos herausschneiden ohne, dass die Videos neu berechnet werden, sodass die Originalqualität nach dem Schneiden erhalten bleibt.

Herstellerdownload:

http://fixounet.free.fr/avidemux/download.html

4. Für etwas Fortgeschrittene: VSDC Free Video Editor.

Der "VSDC Free Video Editor" ist wahrscheinlich zurzeit der beste kostenlose Video-Editor und kann alle gängigen Formate verarbeiten. Es lassen sich auch Bildschirmvideos damit aufzeichnen. Das Programm benötigt allerdings etwas Einarbeitungszeit. Das WEB kann dabei mit Tutorials helfen.

Herstellerdownload:

http://www.videosoftdev.com/de/free-video-editor

Computerbild-Download:

http://www.computerbild.de/download/VSDC-Free-Video-Editor-9561489.html

5. Converter

Handbrake 64 Bit (Freeware, Open Source)

Handbrake ist einer der besten Converter auf dem Freeware-Markt (Quelle Chip).

Herstellerdownload:

https://handbrake.fr/downloads.php

6. Wer Besseres sucht, muss Geld ausgeben und kann z. B. bei Magix fündig werden.

http://www.magix.com/de/

Im WEB gibt es viele Anleitungen für die Programme.

Viel Spaß, LG Lazarius.

...zur Antwort

Einen wunderschönen guten Morgen COSMIA und auch an alle anderen in der Runde hier,

mit Karneval hast Du mich leider auf dem falschen Fuß erwischt, liebe COSMIA. Diese „Jahreszeit“ geht wegen totaler Interessenlosigkeit an mir vorbei. Und ich weiß jetzt schon, dass demnächst meine TV-Fernbedienung etwas mehr strapaziert werden muss, um den Sender zu wechseln, wenn ein großes Alaaf und Helau mit viel Brimbamborium gezeigt wird. Das soll nicht heißen, dass ich kein lustiger Mensch bin und niemals Spaß verstehe.

In der DDR sagte man früher, dass manche Karneval-Fans Ihre gesamte Wohnungseinrichtung verkaufen, um gehörig Karneval in Köln feiern zu können. Ob das so war oder auch ist, sei dahingestellt. Es zeigt aber wie tief und fest diese Tradition in großen Teilen der Bevölkerung verwurzelt ist. Aber ich muss mich ja nicht an allem beteiligen.

Liebe COSMIA, da ich noch nie in Köln war, danke ich Dir für dieses schöne Video, das mich durch das schöne Köln geleitet und mit einer dazu passenden Musik begleitet hat.

Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.

LG Lazarius

...zur Antwort

Ich denke, dass die Kinder erst in zweiter Linie dafür verantwortlich sind. Diese Frage müsstest du an ihre Eltern richten. Sie sind dafür da ihren Kindern Benehmen beizubringen. Aber, wenn sie das Selbst nicht von ihren Eltern gelernt haben, werden es ihre Kinder auch nicht lernen. Ich möchte jetzt eine Lanze für die Kinder in meiner Heimatstadt brechen, denn nach meiner Erfahrung wissen sich die Kinder zu benehmen, auch im Bus und der Bahn. Ungezogene Kinder habe ich bis jetzt nur selten gesehen. Unsere Kinder in Deutschland unterscheiden sich bestimmt nicht von den anderen Kindern in der Welt. Kinde sind Kinder und müssen nicht perfekt sein. Sie lachen gerne und haben manchmal eine Modulation, die wir Erwachsenen lauter und höher wahrnehmen, vor allem, wenn sie in der Gruppe agieren. Aber Kinder, die die ganze Zeit nur laut schreien, außer wenn sie Sport treiben und ihre Freunde anfeuern, habe ich so noch nicht erlebt.

LG Lazarius

...zur Antwort

Einfach nichts draus machen. Es ist nur Kopfsache. Stell dir vor, du wärst ein Schinken nur die Abgehangenen verdienen es, als Beste bezeichnet zu werden.

LG Lazarius

...zur Antwort

Es gibt vielfältige Arten Bratkartoffeln zuzubereiten und wahrscheinlich noch mehr Rezepturen. Meine besten Erfahrungen sind so:

Bratkartoffeln für mehrere Portionen sollte man auch in Portionen braten. Ich fange mit den klein geschnittenen Zwiebeln an, die in einer Butter-Öl-Mischung gebraten werden, wenn sie anfangen braun zu werden nehme ich sie aus der Pfanne und parke sie auf einem Tellerchen. Dann werden portionsweise die Kartoffelscheiben knusprig gebraten. Dabei sollte nur der Boden der Pfanne bedeckt sein. Zwei, dreimal wenden. Wenn sie knusprig sind, raus aus der Pfanne und nächster Schwung. Ist der letzte Schwung in der Pfanne, kurz vor dem Knusprigwerden alles an Bratkartoffeln mit den Zwiebeln ebenfalls in die Pfanne geben und kräftig würzen. Nach zwei, drei Minuten noch einmal vorsichtig durchmischen.

Das Portionsweise braten dauert zwar etwas länger aber die Kartoffelscheiben behalten so ihre Form und werden schön knusprig. Der Geschmacksgewinn ist erheblich. Guten Appetit.

LG Lazarius

...zur Antwort

Einen wunderschönen guten Tag Opi und auch an alle anderen in der Runde hier,

das ist eine gute Frage, aber da gibt es nicht viel zu sagen bei mir.

Spielsachen hatte ich eine ganze Menge. Wenn ich älter wurde und mit diesem oder jenen nicht mehr spielen mochte, überlegte ich, ob ich diese Sachen behalten oder verschenken wollte. Wenn ich sie behalten wollte, dann verpackte ich sie sorgfältig und verstaute sie in einem großen Karton in der Bodenkammer. Dabei war es immer wieder mal schön, beim Verstauen die alten Sachen anzusehen und in schönen Erinnerungen zu schwelgen.

Wie ich dann später als junger Mann meine Frau kennenlernte und sie mit unserer Tochter schwanger war, führte ich sie in die Kammer bei meinen Eltern und wollte ihr stolz meine eingelagerten Spielsachen zeigen. Doch nichts von alledem war mehr da.

Also fragte ich meine Eltern, wo sie den Karton hingeräumt haben und bekam zur Antwort, dass es ihn nicht mehr gibt. Sie hatten während meiner Militärzeit alles an die Kinder meines Bruders verschenkt.

Ja, so ist das im Leben. Ich war eben nur der ungewollte Zweitgeborene.

Ich wünsche allen noch ein schönes und ruhiges Wochenende.

LG Lazarius

...zur Antwort

Einen wunderschönen guten Tag Churchill204 und auch an alle anderen in der Runde hier,

als Schuljunge war ich ein Schneehase. Die Hausaufgaben erledigten wir schon in den Unterrichtspausen und Mittagessen gab es auch in der Schule. Wenn der Unterricht um spätestens 13:15 Uhr aus war, gingen wir nach Hause, holten unsere Skier hervor und viele trafen sich an einem beliebten Ort, wo man gut Rodeln und Skifahren konnten. Wir nutzten sprichwörtlich jede Schneeflocke aus.

Heute, um viele Jahre älter, liebe ich den Winter trotzdem noch und freue mich, wenn es schneit. Allerdings bin ich in der glücklichen Lage, nicht mehr raus zu müssen, wenn es stürmt, schneit und glatt ist. Der Anblick, wenn es schneit und eine schön verschneite Landschaft sich vor mir ausbreitet, versetzt mich immer in Verzückung.

Das Schönste ist aber, wenn zu Weihnachten Schnee liegt und am Heiligen Abend nachmittags , wenn die ganze Familie am Kaffeetisch sitzt und den Stollen genießt bei Kerzenschein, riesige Schneeflocken ganz langsam vom Himmel fallen.

Ich wünsche allen noch einen schönen Freitag und eine gute Vorbereitung auf das Wochenende.

LG Lazarius

...zur Antwort

Einen wunderschönen guten Tag Zella55 und auch an alle anderen in der Runde hier,

eigentlich spricht man ja von der »Service-Wüste Deutschland«. So verbissen möchte ich es jedoch nicht sehen, wobei ich aber zugeben muss, dass etwas Wahrheit schon drin steckt.

Die Bedienung, Freundlichkeit und Service von Verkaufspersonal finde ich im Prinzip gut bis sehr gut. Ausnahmen möchte ich bei Baumärkten machen, deren Personal ein wahres Talent hat, sich unsichtbar zu machen. Ja in manchen Baumärkten müssen die Verkäufer sogar Westen in Signalfarbe tragen, was sie wahrscheinlich immer daran erinnern soll sich vom Kunden fernzuhalten. Hat man aber mal einen erwischt, ist die Beratung immer sehr gut gewesen. Ich frage mich also warum sie Angst vor Kunden haben ;-) Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass Verkäufer auch Menschen sind und mal einen schlechten Tag haben können. Auch das kann ich akzeptieren.

Erfahrungen mit Restaurants habe ich nicht so viel, weil ich da nicht so oft bin. Doch die, die ich machen konnte waren ausnahmslos sehr gut.

Über Behörden kann ich nur zum Teil Gutes berichten, denn ich musste auch schon sehr, sehr negative Erfahrungen machen.

Versicherungen können sehr nervig sein, ebenso wie Telefonanbieter, denn sie sind der Meinung, dass man nie mit dem Alten genug haben muss und sich in dieser Beziehung sich immer erneuern sollte. Mit der Versicherung habe ich aber trotzdem, wenn ich mal ein Anliegen hatte, gute Erfahrungen machen dürfen.

Was Banken betrifft, so kann ich nur über die große rote Bank in meiner Heimatstadt berichten, deren Service ich leider mit null einstufen muss. Das steht zum krassen Gegensatz zu der großen roten Bank aus meiner ersten Heimat, die kann ich nur empfehlen.

Ich wünsche allen noch einen schönen Donnerstag und verabschiede mich mit herzlichen Grüßen.

Lazarius

...zur Antwort