Ein Ding mit Schutz zum zwischenschalten, damit nicht immer gleich der FI-Schutzschalter fällt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gibt eine theoretische Lösung für dein Problem.

Als erstes sollten mehrere FI´s bei deinen Großeltern verbaut sei, damit genau das nicht passiert. Bei z.B. 3 FI´s wird eben  nur 1/3 abgeschaltet und nicht alles.

Um die gewünschte Reihenfolge in der Abschaltung hinzubekommen, benötigt man sogenannte selektive FI´s.

Man nutzt diese normaler Weise nicht um an einer Steckdose einen FI´s vorzuschalten, sondern um in größeren Anlage nur die fehlerbehafteten Anlagenteile abzuschalten und nicht mehr als nötig.

In der Wohnungsinstallation sind im Regelfall FI´s mit 0,03 mA Auslösestrom verbaut. Hier müssten nun selektive FI´s verbaut werden (teuer).

An der Steckdose könnte man nun einen FI mit z.B. 0,01 mA Auslösestrom verwenden, dann wäre dein Wunsch erfüllt.

Die unterschiedlichen Auslöseströme stellen alleine noch nicht die Selektivität dar.

Vielen Dank :D

Ich vermute, dass es bei Einfamilienhäuser einfach nicht üblich ist, mehrere FIs zu haben. 

Phu, okay... Also ist das mehr “Gut Glück“, welche Sicherung zuerst auslöst.

Aber eine Frage hätte ich: 

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B003WL23QI/ref=mp_s_a_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1469631789&sr=8-3&pi=SY200_QL40&keywords=fi+schalter+steckdose&dpPl=1&dpID=41uZFgCpM6L&ref=plSrch#featureBulletsAndDetailBullets_secondary_view_div_1469631944629 

Solch ein Gerät bringt sich dann also nichts, demnach, was du geschrieben hast. Wäre es aber nicht schon eine Absicherung, den Geschirrspüler (ohne das, wie ich es getan habe, jemand rein greift) testweise an solch ein Ding anzuschließen? Mir ist jetzt klar, das trotzdem der FI Fallen kann (wenn wieder ein Erdungsproblem auftritt), es geht aber darum, dass wir testen wollen ob noch etwas anderes im Gerät durch mich kaputt gegangen ist...

Gibt es für die Erdung bei Elektrogeräte so Symbole mit Güteklassen? Der Geschirrspüler ist ja schon über zehn Jahre alt und hat nicht gerade viele Prüfsymbole auf dem Etikett oben, verglichen mit heute....

0
@meSembi

Aktuell ist es Pflicht bei Neuanlagen mehrere FI´s zu verbauen, es macht aber auch Sinn: Aussenbereich, Kühlgeräte, Badezimmer, usw.

Dieser verlinkte Personenschutzadapter hat den gleichen Auslösestrom wie der FI der in Wohnungen zum Personenschutz verbaut ist. Im Idealfall lösen beide aus.

Eine selektive (stufenweise) Auslösung wird nur mit den dementsprechenden FI´s erreicht.

Hier kannst du die Symbole für die einzelnen Schutzklassen finden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzklasse_(Elektrotechnik)

Güteklassen würde ich sie aber nicht nennen wollen. Jede hat ihren Zweck.

0
@ProfDrStrom

Ja, das Haus ist ja schon um die 20 Jahre alt. Aber verständliche, dass mehrere FI's sinnvoll sind.

Okay, danke.

Kann eigentlich der Geschirrspüler durch die Erdungsunterbrechung meinerseits mehr kaputt gegangen sein?

Oder würde bei einem neuen Gerät, wenn soetwas passiert, ein Bauteil sich vertschüssen (bin Neugierig)?

Vielen Dank für den Link. Mir ist das Wort Schutzklassen nicht eingefallen. Da waren "Güteklassen" am nähesten.

0
@meSembi

Da der Geschirrspüler zum Zeitpunkt des Abschaltens nicht in Betrieb ( so habe ich deine Schilderung verstanden ) war, würde ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit behaupten das es nicht zu Schäden geführt hat.

Falls du empfindliche Bauteile ( Platine, Steuereinheit ) berührt haben solltest und zu diesem Zeitpunkt statisch aufgeladen warst, kann ein Schaden aus der Ferne nicht ausgeschlossen werden.

0
@ProfDrStrom

Korrekt. Er war nur eingesteckt. Aber Geräte verbrauchen auch im Standby-Betrieb Strom.

Ich vermute, es war ein Draht. Unter der Dämmung, die wir ja runter gegeben haben, waren viele Drähte. Manchmal auch an solche Klemmen, die rein gehen.

0

Soso beim Herrn ProfDrStrom gibt es RCD mit 0,03 und sogar 0,01 Milliampere Auslösestrom.

Die möchte ich zu gerne sehen, gezeigt bekommen!

Wenn ein ProfDrStrom schon Ampere von Milliampere nicht unterscheiden kann, liegt entweder eine Verwechslung vor, oder nichtwissen.

Menschen die sich zuviel an gewissen Theorien orientieren, vergessen dass oft die Praxis ganz anders ist.

Selbst eine elektrische Anlage, die bei ihrer Abnahme die technischen Bedingungen ein gehalten hat, hält diese Bedingungen nicht Jahrzehnte ein.

Betriebe wissen das, lassen deswegen ihre Anlagen regelmäßig kontrollieren (Betriebselektriker oder sonstige eigene Fachleute).
In privaten Anlagen gibt es -nicht nur- solche regelmäßigen Kontrollen nicht.

0
@realistir

...liegt entweder eine Verwechslung...

da gibt es kein oder!

0,03 A = 30 mA

0,01 A = 10 mA

so wäre es richtig gewesen.

Danke für den Hinweis!

Selbst eine elektrische Anlage, die bei ihrer Abnahme die technischen Bedingungen ein gehalten hat, hält diese Bedingungen nicht Jahrzehnte ein.

Das ist so und davon lebe ich unter anderem auch.

Betriebe wissen das, lassen deswegen ihre Anlagen regelmäßig kontrollieren



Dazu sind die Betriebe, so sie dann Mitarbeiter haben, gesetzlich zu verpflichtet.

In privaten Anlagen gibt es -nicht nur- solche regelmäßigen Kontrollen nicht.


Das ist Vermietern sogar höchstrichterlich bestätigt worden.

0

zwischenschalten bring überhaupt nichts.das ist ein erdungsfehler und deshalb löst der FI aus.unbedingt reparieren und oder ursache beseitigen denn der soll auslösen bevor es dir eine scheuert.ist seine aufgabe und deshalb ist er pflicht

Na Super.... Aber danke trotzdem.

Ich hätte das mit der Erdung nicht so kritisch gesehen, da wir ja die Dämmung runter gegeben haben....

Gibt es für die Erdung nicht auch Güteklassen? Weil dann schaue ich mal am Etikett nach.

0

Entschuldige, aber du scheinst einiges nicht richtig zu wissen.
Nicht ein Erdungsfehler an der Maschine löste den FI aus, sondern ein Erdungsfehler durch berühren eines Menschen von netzspannungsführenden Teilen des Gerätes.

Ein FI kann keine Berührungsfehler verhindern, er kann nur die Folgen solcher Berührungen erheblich mindern. Das ist seine Aufgabe.

0
@realistir

@realistir,er schreibt in der frage beim berühren des rahmens hat er den schlag bekommen.ich nehme an das war der grund warum der FI ausgelöst hat und vermutlich gleichzeitig.den schlag bekommen und fi auslösung beim einstecken des steckers.egal wie zum glück hat er funktioniert

0
@meSembi

ok dann hast einen stromführenden leiter berührt,sei froh das der fi ausgelöst hat.vermutlich war es ein kurzer weg von der hand ans gehäuse

0

Das ist kein "Erdungsfehler" sondern ein Fehlerstrom (deshalb auch FI / neu: RCD). Bei einem gravierenden Erdungsfehler würde der RCD evtl. nicht auslösen und das Stromopfer langsam verbrutzeln.

1

Naja du kannst einen Steckdosen FI reingeben welcher gegenüber dem im Haus eine Selektivität aufweist, allerdings sind im Zählerkasten meinstens Typen mit Auslösestrom 30mA welche auch nicht für eine Selektivität ausgelegt sind, also sehe ich da eher schwarz.

https://www.amazon.de/fi-schalter-steckdose/s?ie=UTF8&page=1&rh=i%3Aaps%2Ck%3Afi%20schalter%20steckdose

Da kannst du nachsehen unter 30mA Auslösestrom wirst du aber kaum was finden.

Es kommt aber wie gesagt auf den FI im Zählerkasten an.

Vielen Dank für deine Hilfe!


Leider war mir dein erster Absatz etwas zu hoch. Selektivität bedeutet ja, das mehrere Möglichkeit beim verhalten beim Fehlern zur Verfügung stehen, also z.B.: mehrere Sicherungen. Also müsste das Gerät unter 30mA haben, damit es vor dem FI auslöst. Das ist ja wegen der Selektivität, damit dieses zuerst schaltet.  Heißt es dann weitere, dass es dann gut Glück ist, bei einem Zwischenfall, dass der Steckdosen FI zuerst auslöst? 

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B003WL23QI/ref=mp\_s\_a\_1\_3?\_\_mk\_de\_DE=Å;MÅZÕÑ&qid=1469631789&sr=8-3&pi=SY200_QL40&keywords=fi+schalter+steckdose&dpPl=1&dpID=41uZFgCpM6L&ref=plSrch#featureBulletsAndDetailBullets_secondary_view_div_1469631944629 Das würde dann nicht passen, wenn ich es richtig aufgefasst habe? Auch nicht, um das Gerät zu testen, ob es durch mich noch größeren Schaden erlitten hat?


Was gibt es bei den FI für Unterschiede? Der Auslösestrom?

0
@meSembi

Leider war mir dein erster Absatz etwas zu hoch. Selektivität bedeutet
ja, das mehrere Möglichkeit beim verhalten beim Fehlern zur Verfügung
stehen, also z.B.: mehrere Sicherungen. Also müsste das Gerät unter 30mA
haben, damit es vor dem FI auslöst.

Vollkommen richtig, daher habe ich auch geschrieben dass es schwer wird einen Schalter zu finden welcher vor dem FI im Zählerkasten auslöst und Selektivität bringt.

Wenn das Haus alt ist kann es sein dass im Zählerkasten noch ein 100mA FI verbaut ist (bei Gelegenheit Wechseln), wenn du dann einen 30mA an die Steckdose gibst ist das ganze Selektiv also der 30mA Schalter löst aus bevor der 100mA Schalter auslöst.

Weiters gilt es bei FIs oder wie sie heute genannt werden RCD noch zeitverzögerte Varianten, nur mit diesen kann man totale Selektivität erreichen.

Bei der 30 und 100mA Variante ist es eher so, dass Wahrscheinlich der 30mA Fallen wird, aber es kann auch sein dass beide Fallen.

0
@PeterKremsner

Okay, gut :D

Das Haus ist zirka 20 Jahre alt. Ich habe beim FI nachgeschaut, hierbei beträgt die maximale Stromstärke 0,03A - also passt er schon.

Also, würde sich so ein Steckdosen FI nur dann etwas bringen, wenn dieser im Ernstfall vor dem eigentlichen FI auslöst. Und das ist dann soweit Glückssache.

Eine Frage noch: Kann der Geschirrspüler durch "dem FI auslösen" noch einen weiteren Defekt dazubekommen haben?

0
@meSembi

Naja wenn die FIs beide 30mA haben werden die in geschätzten 80% der Fälle gleichzeitig auslösen, also ich glaube nicht dass sich dann das sehr viel bringen wird.

Eine Frage noch: Kann der Geschirrspüler durch "dem FI auslösen" noch einen weiteren Defekt dazubekommen haben?

Eher nicht, das sollte den Geräten normalerweise nichts machen.

Bist du dir eigentlich Sicher dass du den Schlag von einem Draht und nicht vom Gehäuse des Geschirrspülers bekommen hast?

Wenn die Erdleitung des Geschirrspülers nicht angeschlossen ist (eigentlich ja nicht zulässig) dann kannst du bei einem defekt von diesem einen Stromschlag am Gehäuse bekommen. Wenn so ein Defekt vorliegt ist der Geschirrspüler vermultich ganz kaputt, oder irgendwo im inneren steht nur ein Kabel an den Rahmen an.

0
@PeterKremsner

Mhm, gut zu wissen.

Nun, es ist schwer zu sagen. In der Nähe waren auch viele Drähte. Obwohl, ja! Unter der Dämmung waren Drähte, die irgendwo rein gingen. Meist mit so Klemmen befestigt und auch in der Nähe des Rahmens, wo ich hin gegriffen habe. Man, das ärgert mich jetzt dass ich so unaufmerksam war!!!!

Wir haben nur einmal die Drähre vom Magnetventil runter gegeben, es getauscht und neu angeschlossen. Und halt Kabel auf Bruchstellen in der Nähe der Türe untersucht... Ansonsten nichts abgeschlossen.

0
@meSembi

Naja das muss man eben Prüfen, ich würde mal sagen du misst mit einem Durchgangsprüfer ob du eine Verbindung zwischen der Erdungsleitung des Geschirrspülers und dem Gehäuse hast, wenn das stimmt ist das ja schon mal gut.

Sollte das nicht der Fall sein muss diese Verbindung unbedingt hergestellt werden!

Du kannst dann prüfen ob irgendeine andere Zuleitung außer Erde, also Phase bzw Neutralleiter eine Verbindung zum Gehäuse haben, wenn das der Fall ist handelt es sich entweder um einen Defekt oder irgendwo steht ein Draht an das Gehäuse an, da genügt es schon wenn es eine einzelne Litze einer flexiblen Leitung ist.

Dieser Defekt gehört jedenfalls behoben, sonst hast du mit dem Geschirrspüler keine Freude.

Dann kannst du zumindest vom Gehäuse selbst keinen Stromschlag mehr bekommen und du kannst das Ding gefahrlos anschließen und testen.

Sollte es beim Anschließen zu einem Kurzschluss kommen und die Sicherung Fallen, zunächst mal mit dem Durchgangsprüfer einen Durchgang zwischen Phase und Neutralleiter im abgesteckten Zustand prüfen.

Wenn da keiner zu finden ist kann der Kurzschluss entweder von Wasser zwischen Phase und Neutralleiter kommen, oder zwischen Phase und Erde (denn auch da fliegt bei einem vollem Kontakt meistens die Sicherung).

Wenn es den FI alleine abschaltet, dann ist irgendwo eine relativ Hochohmige Verbindung von Phase aufs Gehäuse, das kann entweder ziemlich sauberes Wasser sein, oder Dreck gemischt mit Wasser, da musst du dann eigentlich alles Durchprüfen um den Fehler zu finden.

Wenn der Geschirrspüler eine Elektronik hat kann es auch an der liegen, die haben oft Schaltnetzteile und die haben Entstörkondensatoren gegen die Erdung, wenn da einer kaputt ist fliegt auch der FI.

0
@PeterKremsner

Das werden wir am Wochenende alle durchprüfen, danke!

Die Platine hat mein Onkel ja schon zu einem Kollegen gebracht, der sich damit etwas auskennt. Vielleicht findet der ja was. Das andere schauen wir dann durch.

1

Eine Erfahrung hast du ja schon gemacht. Wozu diese FI gut sind. Sie sollen gefährliche Stomschläge vermeiden, können solche aber nicht verhindern!

Sie verhindern nur sehr gefährliche Folgen eines Stromschlages und das tun sie gut, wie du erlebt hast.

Das einzige was man in solchen Fällen tun könnte, wäre eine schaltbare Steckdosenleist mit Licht im Schalter auf der Maschine zu platzieren, um dann wenn Stecker gezogen werden sollte, den Schalter zum abschalten verwenden zu können. Aber dann sollte es eine schaltbare Steckdosenleiste eines namhaften Herstellers sein, sonst könnte das zum Nachteil werden.

Tja, wenn es bei deinen Großeltern nur einen FI gibt, dann ist das ein gewisser Mangelpunkt, den man mit viel neu einstellen beheben muss.

Andererseits zeigt solcherlei aber auch, wie sinngemäß miserabel verschiedene Technik ist, weil man sich vorher um gewisse Dinge nie gekümmert hat! Vor der Zeit der Schukosteckdosen war es sicherheitstechnisch extrem schlimm. Wenigstens da wurde erheblich nach gebessert.

Mehrere Fi wären vielleicht sinnvoll. Könnte man aber auch als Luxus empfinden, weil man dann etwas weniger neu einstellen braucht. Ansonsten genügt einer, wenn er an der richtigen Stelle eingebunden wurde.

Ja, leider finde, dass ich schon zu oft das erlebt habe...

Danke für den Tipp!!! Werde gleich morgen in den Markt gehen und nach einer suchen.

Das Haus wurde vor zirka 20 Jahren gebaut. Der FI ist schon ein 0,03A. Ich hätte mehr bedenken bei meinen anderen Großeltern. Deren Haus ist noch wesentlich älter, die haben auch noch die Sicherungen zum reinschrauben!

Luxus - ja, das wäre in der Tat so! Ich vermute schon, dass er richtig eingebunden wurde - ich hoffe es. Er hat ja glücklicher Weise bei mir ausgelöst.

Die Platine vom Spüler wird ja jetzt repariert. Ist es da aber auch sinnvoll, so einen SteckdosenFI zwischenzuschalten, wenn wir ihn zusammengebaut erneut ausprobieren? Kann der Geschirrspüler weitere Defekts meine Erdungsunterbrechung erlitten haben?

0
@meSembi

Ein Steckdosen-FI nützt nur dann was, wenn er eine kleinere Auslösecharakteristik als der davor hat. Wenn beide vom 30 mA Typ sind, sprechen die sich nicht vorher ab, wer zuerst auslöst.

Es kann dann trotzdem sein, dass der falsche auslöst und dann wieder viel eingestellt werden muss. Deswegen solltest du, bzw ihr beim kaufen auf solche Dinge achten. Der unmittelbar vor dem zu reparierenden Gerät befindliche FI sollte dann einer vom Typ 10 mA Auslösestrom sein.

Nein, der FI hat garantiert keine weiteren Defekte im Gerät ausgelöst.
Ein FI hat ein Leben zu schützen, schnellstmöglich auszuschalten wenn ein Strom über nicht vorgesehene Wege abfließt.

Ohje, dann kann es im Hause der anderen Großeltern lebensgefährlich werden. Da gibt es wohl keinen einzigen FI, vielleicht noch nicht mal Schukosteckdosen.

Was macht denn der Onkel so beruflich? Hat der was mit Elektrik zu tun? Dann könnte der ja mal den Stand der Technik im Hause mit den schraubbaren Sicherungen erkunden. Aufmerksam machen, wie gefährlich ein Leben bei gewissem Stande der Technik sein kann.Lebensgefährlich kann das sein. Kann.

0
@realistir

Das klingt logisch!!!

Danke für die Info :)

Solch Schukosteckdosen müssten sie schon haben (also die Großeltern mit "Schraubsicherungen"). Die alten sind, soweit meine Erinnerung als Kind noch zurückgeht, zerfallen oder lose gewesen. Aber damals mussten sie sehr viel beim Haus machen, da wurde wohl der Schutzkasten übersehen. Denn sonst hätten sie den gleich mitmachen können!

Aber danke für den Hinweis, mit dem Elektriker. Einer unserer Nachbarn ist Elektriker, ich werde ihn mal fragen :)


Mein Onkel ist jetzt Koch. Aber er hat geschickte Hände und hat bisher immer alles wieder richten können :D Daher wurde er wohl auch von meinen Großeltern angerufen.

0

Wieso etwas zwischenstecken? Dein Geschirrspüler hat einen Defekt! Und wenn es den FI bei dir nicht gäbe, hätte entweder als nächstes die Sicherung ausgelöst, oder die Maschine unter Spannung gestanden. Der Geschirrspüler gehört in Reparatur oder verschrottet. Im übrigen kann man einen FI durch vorschalten eines noch empfindlicheren FIs zwar vor dem abschalten schützen, aber abgeschaltet wird trotzdem, ist also sinnfrei.

Einen Defekt - den wir reparieren wollten.

Okay, danke. Aber wieso sollte der "haupt"FI trotzdem abgeschaltet werden?

0
@meSembi

Der nicht, aber der extra FI, dann steht zwar nicht die ganze Wohnung stromlos da, aber das Gerät lässt sich natürlich trotzdem nicht an Spannung anschließen, weil diese ja weggeschalten wird. Um diesen Zustand zu erreichen brauchst du keinen Zweit-FI sondern bloß den Stecker neben der Dose liegenlassen.

0
@treppensteiger

Okay, das ist schon irgendwie klar. Wir wollte halt schauen, ob wir den Defekt schon bereinigt hatten, da haben wir an das nicht gedacht ":D

0

Es gibt Steckdosen FI's. Dabei ist allerdings entscheidend, das der Auslösestrom geringer ist als der vom FI im Kasten, sonst fallen beide oder nur der im Kasten raus.

Wäre das eine Alternative?

Wir haben nur vor, dass wir einmal so ein Ding zwischenstecken, aber nichts anderes beim Geschirrspüler mehr angreifen, als die Bedienblende...

0

Ja, das würde gehen wenn der eingesteckten FI schneller auslöst als der im Kasten.

0

Der Schlag, denn du bekommen hast, war jedenfalls sehr gering, da der FI seine Arbeit getan hat. Es muss nicht unbedingt die Platine sein, sondern auch ein angescheuertes Kabel usw.

P.S.: (Meine?) keine Großeltern waren vom Fallen des FI nicht gerade begeistert.

Sollten sie aber, sonst könnten sie dich auf dem Friedhof besuchen!

Okay, danke. Ich glaube, dass man heutzutage die Funktion des FI viel zu wenig schätzt, wie du mir gerade vor die Augen führst!

0

der fI ist der schutz. deswegen lebst du noch

Stimmt. So habe ich das noch nicht gesehen!

1

Was möchtest Du wissen?