Nichts, absolut gar nichts!

Das kann ein Versuch sein, gewisse Leute zu manipulieren.

Psychologen machen mitunter ähnliches. Sie legen ein Bild hin, fragen was der Betrachter da sieht, wie er/sie das Bild interpretiert und zieht daraus dann schon vorher definierte eigene Schlüsse.

Somit kann man Menschen alles mögliche unter schieben und argumentieren, es waren doch ihre Worte.

In gewissem Sinne nur raffinierte Mogelpackungen.

...zur Antwort

Tue Dir ab sofort den Gefallen "nichts dagegen" zu tun!

Gehe positiver an die Dinge ran! Mache dir einen Spaß daraus Dinge zu hinterfragen, diese Leute mehr zum nachdenken über ihren sich angewohnten "Kappes" nach zu denken.

Verwende natürlich keine Sätze wie, was unterstellen Sie ihrem Partner denn, wenn Sie so vorwurfsvoll wegen eines Blickes reagieren? Erstens kann er momentan nichts anderes als schauen, zweitens würde alles weitere mit von mir abhängen. Würden Sie mir auch einiges unterstellen wollen.

Es sollte sinngemäß so ähnlich sein, nur halt angepasster an diverse weibliche Befindlichkeiten. Frauen sollten mehr über gewisse Macken nach denken, etwas schlauer, niveauvoller mit gewissen Dingen umgehen lernen.

Solltest meine mal kennen lernen, vielleicht begreifst du dann etwas mehr.
Angenommen meine sieht mich mit dir plaudern. Dann gäbe es keine Backpfeife usw. Sie würde dich fragen, na, ist meiner mal wieder am flirten.
Meine weiß genau, flirten ist nur nette Unterhaltung.

Wieso andere Frauen gleich mehr schon in einem Blick etc sehen, sollten sie sich mal selbst hinterfragen. Anscheinend stufen solche Frauen ein gewisses höher ein, als einen Lottogewinn. ;-)

Lasse sie mal überlegen, rege zum überlegen ihrer Reaktionsmuster an.
Mache gewisse Fehler von Anderen nicht zu deinen!
Lasse diese Fehler bei denen, mache nur darauf aufmerksam. Vielleicht ändert sich dann manches.

...zur Antwort

Was soll jetzt so ein Käse?

Erstens ist das nur eine Behauptung/Unterstellung von dir, deiner Betrachtung.
Zweitens ist dein Schwachsinn nicht mehr als eine Meinung von dir.

Wie gehst du mit deinen Mitmenschen um, die du je nach Laune in diverse Schubladen steckst? Hast du nicht mehr drauf, ist das Alles was man von dir erwarten kann?

Wieso erlaubst du dir zu definieren was gut und was schlecht sei? Wer bist du denn?
Was besonderes kannst du nicht sein, sonst wäre deine Frage neutraler und deine Kommentare besser. Ich empfinde dich als unterer Durchschnitt. ;-)

...zur Antwort

Falsche Frage.

Richtiger gefragt wäre, was kannst Du tun, damit viele deiner Erwartungen an diesen einen Mann erfüllbarer werden, besser, eher bedient werden!

Womit wir beim Thema sind.Lasse Ihn wissen, welche Erwartungen du an ihn hast, in welcher Reihenfolge und wie du diese bedient haben möchtest. ;-)

Dann wüsste Er um was es geht, was erwartet wird und kann sich bemühen, oder Argumente liefern, warum er dies und das nicht möchte. ;-)

...zur Antwort

Wieso erlaubst du dir, irgendwen als Narzisten zu bezeichnen, herab zu setzen?

Schon mal was von persönlichen Freiheiten gehört? So lange jemand gewisse Gesetze nicht verletzt, gilt er/sie als unschuldig! Du verletzt hier schon die Unschuldsvermutung!

Außerdem schon mal was von Angebot und Nachfrage gehört? Oder muss man dir das zuerst noch ausführlich bei bringen?

Betrachte eine Sache mal grundsätzlich aus zwei Perspektiven!
Sie muss sich auf sein Angebot, seine Art nicht einlassen!
Lässt sie sich darauf ein, hat dich das nicht weiter zu interessieren, fällt das unter persönliche Freiheit.

...zur Antwort

Das ist mal wieder so eine eigenartige Frage. Störend ist das Wort Hintergedanken!

Diese Frage ist nicht einfach so pauschal zu beantworten.
Es müsste mal ehrlich untersucht werden, wer denn meistens welche Hintergedanken hätte. Oder gibt es nur eine Sorte Hintergedanken oder nur ein Geschlecht mit Hintergedanken?

Ich behaupte mal, wären Frauen in einigem wesentlich freier, wäre einiges ganz anders!

Übrigens, ich müsste nicht mal frei von Hintergedanken sein, oder eine Freundin.
Solange wir vernünftig sind, sind die Gedanken frei.

Es scheint bei dir nur zwei Möglichkeiten zu geben. Partnerschaft oder partnerschaftliche Akzeptanz lässt bei dir nur zwei Möglichkeiten zu?
Ergänzend möchte ich fragen, wie du das in festen Beziehungen siehst, betrachtest.
Gibt es da keine Freundschaften, nur Pflichten, Regeln etc?
bzw keinerlei Hintergedanken? Dort Alles offen und ehrlich?

...zur Antwort

ich möchte jetzt am liebsten sagen, typisch weiblich, mal wieder nur um den heißen Brei geredet.

Erkläre mal genauer, wieso du dich abhängig fühlst! Vielleicht lassen sich dann einige Gedankenfehler und/oder Gefühlsempfindungen klarer stellen.

Tipps willst Du?
Okay, hier einer von mir. ;-)
Behandele Ihn so, als wäre es dein leibliches Kind.
Bedeutet im Klartext, versuche es/ihn bedingungslos zu lieben, zu akzeptieren.
Würdest du dein Kind einsperren wollen, es rund um die Uhr beaufsichtigen wollen?
Ihm unterstellen wollen, es würde mit etlichem zu leichtsinnig umgehen usw?

Jede/r ist nur für sich selbst verantwortlich!

Von was bist du in deinem sonstigen Leben ähnlich abhängig?
Und wie gehst du damit um? Na?

...zur Antwort

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich weiß momentan nichts über Vaginismus.
Ich hinterfrage aber gerne, mache mir viele Gedanken, suche Zusammenhänge usw.

Geantwortet habe ich momentan, weil du gefragt hast, was habt ihr dagegen getan, wie seid ihr vor gegangen.

Versuche möglichst solche Gedankenkonstrukte im Sinne von dagegen sein zu vermeiden. Das ist kontraproduktiv, damit kommst du nie aus diesem Kreislauf heraus.

Du solltest immer bemüht sein, eine Besserung zum gewünschten zu wollen, zu motivieren! Die Bemühungen, auch alle gedanklichen sollten einzig in die Richtung des gewünschten Zieles gerichtet sein. Also ein schönes, tolles Liebesleben.

Solange dein Bewusstsein und vor allem Unterbewusstsein noch mit Vermeiden beschäftigt ist, wird es kaum Verbesserungen geben.

Du könntest dich sogar selbst therapieren, wenn du Therapie verstehen könntest.
Darf ich dich an den Placebo-Effekt erinnern?

Das ist nichts anderes als positive Denkweise oder gar Einbildung. In den Pillen ist kein Wirkstoff, alleine die Einbildung, der Glaube diese hilft, hilft tatsächlich.

Du hättest also durchaus eigene Heilerfolge in Aussicht.

...zur Antwort

9 Jahre sind schon eine gewisse Zeit.
Nur bleibt für mich die Frage offen, ob du ihm einfach Alles überlassen hast, im Sinne deiner Erwartungen an ihn.

Wenn du nur darauf wartest, dass Mann weiß oder zu wissen hat, wie er seine Frau/Partnerin sexuell zu bedienen hat, wirst du noch weitere 20 Jahre warten müssen.

Okay, oftmals kennt nicht mal die Frau selbst ihre erogenen Zonen. Könnte ihm also kaum mitteilen, du dies und das erregt mich besonders, baue das mal in unser Liebesspiel ein. Oft trauen sich Frauen auch nicht über Sex/Erotik so frei zu reden, als ginge es nur um ein Kochrezept.

Ich rate dir zu folgendem. Bestelle dir das Buch vonLou Paget mit dem Titel: Der perfekte Liebhaber. ISBN 3-442-16343-9. Kostet 8,90 €.

Blättere zuerst selbst darin, lese einiges selbst, bilde dir ein Urteil, ob das geschriebene gut und ratsam wäre. Dann lege ihm das Buch hin und sage, lese es komplett, aber fange mal mit Seite 57 an, lese dann die weiteren Seiten.

Überlasse ihm aber nicht einfach so, ob er es gelesen hat, sondern hinterfrage es auch. Er solle dir erklären, was dort beschrieben steht. Eventuell werden dann so einige Interpretationsfehler bemerkbar, oder er nahm das gelesene nicht wirklich wahr, ernst.

Du solltest die Worte unter dem Geheimtip auf Seite 146 lesen und beherzigen!

Zweiter Rat an Dich und Ihn. Schaut Euch mal nach Tandramassage bzw Yonimassage um. In etlichen Städten wird das auf zweierlei Arten angeboten.
Einmal als Dienstleistung einer Tandramasseurin an dir. Oder als Lehrgang per nichtmenschlichem Hilfsmittel für Mann. Er könnte dies also lernen und dir anbieten, bzw dich somit verwöhnen.

Ich kenne solcherlei Angebote von Köln und Saarbrücken. Damit du dich informieren kannst, vermittle ich dir mal einen Link der Ausbilderin von Saarbrücken. Könntest ja mal Kontakt per Mail aufnehmen und Fragen, ob sowas in deiner Wohnortnähe angeboten wird, usw.

http://www.andrea-silwanus.de/persoenlich.html

Schau dir mal deren Seiten an, überlege ob dir sowas gefallen könnte, er solche Dienstleistung lernen und anwenden sollte. Es muss nicht immer GV sein. ;-)

Wie gesagt, nur Angebote, Informationen meinerseits. Ob es dir zusagt usw, ....
Lernen können Beide. ;-) Auch was Kommunikation, Austausch betrifft.

...zur Antwort

Das ist der Herdanschluss intern. So wie es auf dem Foto den Eindruck macht, ist eine Anschlussklemme etwas warm geworden.

Das geschieht meistens, wenn diese Ader nicht fest mit dem Anschluss verbunden war, diese Anschluss-schraube nicht fest genug angezogen war.

Ist das Gewinde noch in Ordnung, wackelt darin keine Schraube, wäre eine neue Schraube darin noch fest an zu ziehen? Wenn ja, bräuchtest du nur eine neue Schraube.

Welche Teile funktionieren denn ohne diesen Anschluss nicht mehr?
Wie lautet denn das Modell vom Herd und welcher Hersteller baute den?
berichte mal.

Hast du wenigstens "stromlos" mal alle restlichen Schrauben kontrolliert, ob diese fest angezogen sind, oder sich ohne Gewalt höchstens 45 Grad nachziehen lassen?

Siehste, solcher frühere Murks führte zu einem neuen Stand der Technik. Die sogenannten Lüsterklemmen sind out, weil sich da mit der Zeit die Schraubverbindung lockern kann, was zu solchen Effekten wie bei dir führt.

Lüsterklemmen wurden durch Steckklemmen ersetzt. Diese Steckklemmen haben eine Feder, die immer auf den Anschluss drückt. Somit wird die Wahrscheinlichkeit von Klemmverbindungsproblemen geringer. Theoretisch. Ob es tatsächlich besser ist, werden wir in 30-50 Jahren sehen.

So, noch eine kleine Anmerkung an den Rest, der hier etwas ängstlich zu einem Fachmann geraten hat. Fachleute waren vorher auch mal Laien! Sie wurden Fachleute durch Unterrichtung und bestehen einer Prüfung.
Unterrichten ist nicht verboten, und nicht immer muss man eine Prüfung absolvieren. Es gibt den Status technisch unterwiesene Personen. Diese sind keine Laien mehr, aber auch keine Fachleute. ;-)

Wieso versuchen manche hier, nicht technisch zu unterweisen, raten einzig zu Fachleuten? Glaubt jemand, nur Laien machen Fehler?
Wer wird wohl diesen Herd angeschlossen haben? Ein Laie, oder ein Fachmann?
Vermutlich ein Fachmann, und trotzdem wurde solcherlei Problem nach etlicher Betriebszeit möglich. Überdenkt mal so manches. ;-)

Grüße vom Fachmann. ;-)

...zur Antwort

Wie mache ich richtig Schluss und was soll ich sagen?

Hey, damit ihr etwas mehr über die Situation Bescheid wisst, möchte ich euch kurz von meiner Beziehung erzählen.

Wir sind jetzt schon 4 (fast 5) Monate zusammen. Unsere Beziehung begann ziemlich schnell. Also nicht von der "Hey lass uns Freunde sein und mal gucken was wird"-Phase, sondern gleich mit der "Wir sind pubertierende Teenager, lass uns rummachen!"-Phase.

Erster Kuss beim ersten Date, rummachen beim zweiten Date und beim vierten sind wir schon im Bett gelandet. (Und auch wenn es in amerikanischen Filmen heißt, dass Sex beim dritten Date normal ist - war für mich Sex beim vierten Date extrem zu schnell)

Und so sah auch der Rest unserer Beziehung aus. Viel zu schnell hieß es "Wir sind zusammen", viel zu schnell habe ich seine Eltern kennen gelernt und viel zu schnell kamen die drei Worte über seine Lippen.

Natürlich weiß ich, dass ich selber Schuld war. Ich hätte was sagen sollen. Aber wir waren eben keine Freunde..und die Vertrauensbasis fehlte mir.

Schon bald wollte ich ihn nicht mehr sehen. Der erste Glanz war verflogen und ich stand mit dem Wissen da, dass ich in dieser Beziehung gefangen bin. Und das obwohl ich eh Stress in der Uni habe und insgesamt mein Leben nicht immer einfach ist. Aber wieder alleine sein? Der Gedanke fiel mir schwer. Doch es wäre unfair gegenüber ihm, mit ihm zusammen zu sein, nur weils passt. Den ich liebe ihn nicht - nein ...ich finde ihn nicht einmal mehr anziehend.

Ich möchte also Schluss machen. Aber das ist das erste Mal, dass ich das machen muss. Und ich möchte ihm nicht weh tun. Was soll ich also sagen? Komplett ehrlich sein? "Ich liebe dich nicht, anziehend finde ich dich nicht mehr und bin gestresst! Lass uns Freunde bleiben, bist ja ein netter Kerl" - das möchte ich nur ungern so sagen.

Deshalb meine Bitte: Kann mir jemand helfen? Was soll ich sagen? Wie formuliere ich es am besten ohne ihm weh zu tun?

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar :)

Lg Vic

...zur Frage

Zuerst mal, lass den Unsinn von jemanden nicht verletzen wollen!
Begreife zuerst mal die grundlegenden Dinge. Ihr seid zwei Personen, ein sinngemäßes Paar.

Folglich hat jeder von Euch 50 % Anteile an den Erfolgen und Misserfolgen!
Genauer, richtiger betrachtet hat er sich also 50 % selbst verletzt.

Du und er sollten frei entscheiden können, ob und was ihr aus euerer Beziehung macht, bzw ob du oder er mit der Entwicklung einverstanden ist oder nicht.

Du hast schon eine Vorauswahl getroffen, weil sich die Dinge nicht so entwickelt haben, wie du es dir gewünscht hast. Realistisch betrachtet solltest du ihm das so formuliert sagen, Klartext reden. Klartext verstehen Männer am besten.

Sinngemäß verletzt du ihn nicht durch deine Entscheidung, kein Interesse mehr an so einer Entwicklung zu haben. Er ist gewissermaßen ja selbst Schuld an deiner Entscheidung, denn er hat zuviel nur an sich gedacht.

In gewissem Sinne, aus gewisser Betrachtung hat er dich ja mehr verletzt als du ihn mit einem ich habe kein weiteres Interesse mehr verletzen kannst.

Wenn, dann gibt es auch 50% zu 50% Verletzungen. Du verletzt ihn nicht alleine, er hat da seine eigenen Anteile dran. Seine Anteile bewirkten dein desinteresse und dein desinteresse ist kein verletzen, sondern ein nötiges Mittel, weil es anders nicht funktionierte.

Realistischer werden, bemüht euch um realistischere Sicht- und Denkweisen.
Spricht möglichst offen darüber, damit man sich beiderseits realistischer verstehen kann.

Noch ein kurzer Hinweis. Jegliche Verletzung spielt sich immer nur im Kopf des sich verletzt fühlenden ab. Beispiel, wenn ich sage du bist dumm, musst du dann verletzt sein? Nö, denn wenn ich sage spring in den Rhein, musst du ja auch nicht springen!
Du bist also nicht dumm, nur weil ich das gesagt habe! Dich wegen gesagtem verletzt zu fühlen ist völlig unangebracht.

Wenn er sich verletzt fühlt, ist das unüberlegte Reaktion, Kurzschlusshandlung.
Wer lieber belogen werden will, weil Halbwahrheiten oder Lügen besser findet, sollte sich einige Gedanken mehr machen.

...zur Antwort

Ich rate dir mal, deinen Verstand zu benutzen.

Gemeint ist damit, frage dich mal ob jemand der KFZ-Mechatroniker lernt, nur lernt was bei Mercedes oder VW gilt, oder es völlig egal ist welches Motormodell usw!

Diese Heizungsfritzen wollen nur das verbauen, verkaufen womit sie am meisten verdienen können, Profit machen können. Okay, hinzu kommt, sie bekommen von einer bevorzugten Firma mehr Unterlagen, Informationen und kommen somit mit einem Herstellermodell besser zurecht.

Dir kann völlig egal sein von welchem Hersteller ein Brenner ist. Ein VW fährt nicht besser, nicht schlechter als alle anderen Fahrzeugmodelle anderer Hersteller.

Normal sollte jeder Heizungsbauer jeden Brenner einbauen können! Sie weigern sich oft nur, weil sie weniger Profit machen können, oder kaum Information, Unterstützung vom Hersteller bekommen.

Fazit: Es gibt nicht nur organisierte Kriminalität.
Es gibt auch super organisierter Kapitalismus. Woran sich sogar jeder Staat super beteiligt, es mit organisiert. ;-)

...zur Antwort

Wie wäre es mit logischem Denken? ;-)

Wenn etwas zieht, muss auch gleichzeitig etwas vorhanden sein, das gezogen werden kann!

Der Brennraum des Kamines kann also kein Luftleerer Raum sein, daraus soll ja der Rauch abgezogen werden. Und wenn die Luft da nach zwei Sekunden raus gezogen wäre, wäre nichts mehr zum ziehen da! Also völlig logisch nachvollziehbar.

Es muss somit Zuluftklappen an der Vorderseite des Kamines geben und die müssen offen sein, damit die Raumluft des Wohnzimmers durch den Brennraum über den Schornstein gezogen werden kann.

Nun sind wir an einem Problempunkt der kaum beachtet wird.
Ich habe selbst einen Kamin im Wohnzimmer, der nur benutzt werden soll, wenn die Fussbodenheizung mal Probleme macht.

Ich habe bemerkt, dass der Kamin trotz geschlossener Schornsteinklappe noch warme Luft weg zieht. Weil die Schornsteinklappe nie komplett schließt, sie hat mindestens 5 % Luftöffnung, kann also Luft ziehen. Habe deshalb per Tricks diese Schornsteinklappe komplett verschlossen, damit keine warme Raumluft zum Schornstein hinaus gezogen werden kann.

Natürlich könnte man die Zuluftklappen schließen, aber die Kamine sind so gebaut, völlig zu ist da weder die Schornsteinklappe noch die Zuluftklappe zu machen.
Zieht der Schornstein gut, genügen diese minimalen Klappenöffnungen um warme Raumluft ab zu ziehen! Ergänzend muss natürlich gesagt werden, die Raumluft kann nicht Null werden. Es wird somit also durch Türritzen und sonstige undichte Stellen kalte Aussenluft in den Kaminraum gezogen und durch den Kamin geblasen. Es existiert somit ein kalter Luftkreislauf, solange der Kaminofen aus ist.

Zurück zum Hauptthema, deiner Frage.
Du behauptest der Schornstein zieht gut. Vorerst ist das nur eine Behauptung, kein Beweis.

Wie bereits gesagt, muss es einen sinngemäßen Kreislauf der Luft geben.
Am Kamin gibt es zwei unterschiedliche Klappen, die Schornsteinklappe und die Zuluftklappe. Beide müssen voll auf sein, damit der Kamin anbrennen kann.

An meinem Kamin liegt die Zuluftklappe genau vor dem Aschekasten. Das ist insofern doof konstruiert, denn wenn zuviel Asche im Kasten ist, geht das Feuer im Kamin aus, weil es kaum noch Zuluft gibt.

Du müsstest dir also die Zuluftklappe(n) mal genauer ansehen. Ob diese überhaupt frei sind. Ebenso mit einem Spiegel in den Rauchabzug bei voll geöffneter Schornsteinklappe schauen! Da darf kein Vogelnest oder sonstwas drinn sein. Es muss der Himmel im Spiegel zu sehen sein.

Man könnte selbst vieles machen, wenn man versteht wie das technisch abläuft.
Wann hat denn ein Schornsteinfeger das letzte Mal den Schornstein kontrolliert, gefegt?

Nochwas. Habt ihr mal anstatt Holz Zeitungen oder Papier im Kamin verbrannt?
Oder zum anzünden verwendet? Solltet ihr unbedingt sein lassen, Papier verbrennt nicht immer vollständig. Es hinterlässt also Ablagerungen im Schornstein und kann zu Problemen führen.

So, nun kontrolliere mal deinen Kamin anhand meinen gesagten Zusammenhängen.

...zur Antwort

Interessante Frage, die allerdings nicht leicht zu beantworten ist.
Es hängt nicht Alles alleine von ihm ab. Etliches auch von dir selbst.

Okay, das erste Mal ist sowieso eine Sache für sich.
Normal sollte es kein Problem für Ihn sein, er gut auf dich eingehen können sollte.

Rom oder sonstwas kann auch nicht an einem Tag erbaut werden, braucht etliche Vorbereitungen. Selbst wenn es nicht sein erstes Mal mehr ist, sprich mal mit ihm über seine Ängste usw vor seinem ersten Mal. Er wird deine leichter verstehen können, denn solcherlei machte er auch mal durch.

Reden sollte heutzutage leichter sein als vor 60, 70 Jahren.

...zur Antwort

fragst du mal wieder typisch weiblich?

Warum fragst du Jungens was diese wollen würden?
Warum erklärst du deinen Liebhabern nicht, wie du es gerne hättest?
Wieso sollen Jungens wissen welche Erwartungen Mädels haben, glaubst du etwa, Jungens bekamen von Mutti mindestens theoretischen Unterricht?

Gute Frauen, Mädels trauen sich nicht nur was anzufangen, die trauen sich auch mit ihren Sexualpartnern zu reden. Wenn du die Qualität den nicht ausgebildeten (von Mutti oder Omi) überlässt, bleibt vieles reiner Zufall.

Wann werden Mädels, Frauen mal so emanzipiert, dass sie ihren Liebhaber selbst sinngemäß ausbilden? ;-) Wieso haben Männer so einiges zu können, drauf zu haben?
Etwa, damit sich Frauen nicht selbst bemühen müssten?

...zur Antwort

hmm, wenn du schon mit 14 solch zwanghafte Vorstellungen hast, wie soll das wohl weiter gehen?

Unter Entspannung stellt man sich was anderes vor. ;-)

...zur Antwort

Du scheinst entweder noch sehr jung und unerfahren zu sein, oder hast keinerlei Ahnung von Frauen.

Normal brauchen, bräuchten Frauen eine Menge Vorbedingungen um sich auf gewisse Dinge einlassen zu wollen. zu können. Das wissen Frauen ab gewissem Alter und bemerken dabei ihre gewissen Problemzonen. Um nicht laufend in Problemzonen agieren zu müssen, akzeptieren etliche Frauen so einige Kompromisse. ;-)

...zur Antwort

Was soll das, deine Frage?

Geht es hier um Leistungssport, um Weltmeisterschaften oder ähnlichem?
Brauchst du als Frau jedesmal unbedingt einen Orgasmus?

Wieso sollte Er unbedingt jedesmal einen brauchen, verlangen?
Also komm mal runter und setze dich nicht selbst unter Druck, du müsstest sexuell Spitze sein, nur dann wärest du gut.

Zum satt werden braucht auch nicht jede Person sein Leib und Magengericht!
Es genügt auch oftmals nur ein Imbiss. ;-)

...zur Antwort

Interessante Frage.

Da dies nicht bei allen Frauen so extrem ist, sollte man hinterfragen was spielt sich körperlich bei solchen Frauen ab. Zumal es ja nicht mal das Bettlaken, Bettzeug sein müsste, wenn sie einen gewissen Greifreflex entwickeln würde.

Da Sie lieber am Bettlaken zerrt als sonst wo, lässt dies vermuten da spielt eine Menge Bewusstsein und somit Vermeidungsverhalten mit eine Rolle.
Ich vermute mithin, es steckt wohl ein bissel Schauspiel mit drin, denn ihr verhalten lässt stark vermuten, sie ist geistig noch soweit da, dass sie bewusst einiges vermeiden möchte. ;-)

...zur Antwort