Wieso ausländerfeindlich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh, Du bist ja noch extrem höflich, argumentierst noch super angepasst an das System namens Gesellschaft.

Tja, leider erkennen weder Du, noch deine Mutter und wahrscheinlich die Wenigsten Mitleser wie sinngemäß dämlich viele Teilnehmer dieser Gesellschaft sind. Somit ist nicht verwunderlich, dass deine Mutter gewisse "Vorurteile" hat, und nicht nur deine Mutter.

Stelle ihr doch mal super gute Fragen, reiße sie mal gedanklich aus den eingebürgerten Vorurteilen raus!

Sage ihr, zeige mir ein einiges Lebewesen, egal ob Pflanze, Tier oder Mensch, das sich seine Mutter, seine Eltern, sein Geschlecht, seine Gesundheit, sein Aussehen, seine Nation in die es geboren wird, oder sonst was aus suchen konnte!

Ein einziges genügt dir, aber Sie muss dir ein einziges zeigen können!
Lass ihr das zuerst mal bewusster werden, wiederhole diese Aussage notfalls mehrmals, damit Sie es begreifen kann.

Erst dann frage Sie, was kann eine Frau oder Mann dafür, irgendwo auf der Welt auf die Welt gekommen zu sein, wo es Leute gibt, die sich seit Ewigkeiten manipulieren ließen, nie selbst viel nachdenken, hinterfragen?

Was kann ein Franzose dafür, in Frankreich auf die Welt gekommen zu sein?
Konntest Du, Mutter dir aussuchen, wo du auf die Welt gekommen bist, konntest du dir deine Eltern, deine Nachbarn, dein Geschlecht, dein Aussehen usw aus suchen?

Nein, konntest sogar du nicht! Aber du verurteilst Andere, die sich auch nichts aussuchen konnten, für hirnrissige Vorurteile? Mutter, stelle dich drei Tage in die Ecke und schäme dich, Du verurteilst Personen für natürliche Dinge, die sich kein einziges Lebewesen aussuchen konnte!

Vielen, vielen Dank für die augenöffnenden Worte. Und ein solch tolles Beispiel.

So schnell lege ich meine Beziehung nicht auf Eis. Natürlich muss ich mit meiner Mutter noch einige Wörter über die derzeitige Situation reden. Dabei werde ich auch den von Ihnen genannten Vorschlag miteinbeziehen. Danke:)

1
@ringelblume4

Augen öffnend ist ein gutes Stichwort.

Egal ob deine Mutter eine gewisse Grundabneigung gegen Männer überhaupt hat, weil die egal welcher Nation Anders sind, versuche ihr bewusster zu machen, welchen Schaden einfach so daher gesagte oder daher gedachte Vorurteile ausrichten.

Es gibt keine schlechten tscheschischen Männer, sondern darunter sind auch sehr viele sehr gute, und das egal in welcher Nation.

Normal würde kein vernünftiger Mann freiwillig in irgendeinen Krieg gehen, wenn es nicht ein paar sinngemäße Idioten gäbe, die Millionen in einen Krieg verwickeln, um persönliche Interessen, Vorteile erheischen zu können! Es gab nicht nur Männer, die Kriege angezettelt haben, die Geschichte zeigt, es gibt auch Frauen darunter. Was ist eigentlich der Sinn von Vorurteilen, von Manipulationen an Menschen? Frage sie das auch mal. Mache ihr bewusster, dass manche Andere schlecht machen, und lass Sie ihre Motivation dazu erklären. Vielleicht merkt sie dann, dass Sie nur bereitwillig mit macht, was Andere wegen persönlicher Vorteile haben wollen.

1

Ergänzen kannst du deine Lehre, erziehungslehre an deiner Mutter noch durch folgendes.

Mutter, versuche einfach nur die "Natur" besser zu verstehen!
Mutter, in der Natur gibt es kein Unkraut sondern ein unendlicher Reichtum an Pflanzen, die alle anders sind, anders aussehen usw.

Sie sind genau so wie die unendlich vielen Tiere und Menschen immer nur eines.
Anders!

Sogar eine Frau und ein Mann sind nur eines. Anders!
Und somit gibt es sehr vieles, was anders ist, und nur Anders und keinesfalls besser oder schlechter, nur anders!

Oder ist engliche Sprache schlechter als französische oder sonstige Sprache?
Nein, da ist nix besser oder schlechter, nur anders, begreife das bitte und akzeptiere das was ich dir nun bewusster gemacht habe, und versuche bitte damit vernünftiger um zu gehen. Mein Freund ist nur anders, sonst nichts und genau so wie du Nachbarn aus verschiedene Menschen akzeptieren und tolerieren kannst, oder solltest, solltest du Ihn akzeptieren, tolerienen usw.

0

Je nachdem wie alt du bist kann so eine Beziehung wunderbar funktionieren. Wenn du noch jung bist, also unter 18, kann deine Mutter dir natürlich auch Steine in den Weg legen. In dem Fall wird es nicht einfach für euch.

Also ich persönlich würde in so einer Situation auch immer zu meinem Partner stehen, auch wenn dafür der Kontakt zu meiner Mutter leidet. Einfach weil deine Mutter vollkommen willkürlich und vorurteilsbelastet handelt, wie du ja selbst weißt.

Schwierig, auf langfristig gesetzt muss deine Mutter nachgeben oder du. Ich denke es ist einfacher für dich die Beziehung aufzugeben als deine Mutter, daher denke ich keine Zukunft, wenn deine Mutter stur ist und du keine eigene Entscheidung treffen möchtest.

Hat deine Mutter Angst ihn kennenzulernen und das ihre Vorurteile nicht stimmen? Ich meine sie kann ja das Gespräch suchen, sie wird ja sehen ob das stimmt was sie behauptet, verbieten kann sie den Umgang ja dann immer noch.

Genau mit diesem Argument würde ich an deiner Stelle zu deine Mutter gehen.

"außerhalb Österreichs" Wow.

Was möchtest Du wissen?