Denkst du, dass die Politik der Ampel-Regierung, eine Politik der finanziellen Benachteiligung für die einfache Bevölkerung in Deutschland sein wird?

Das Ergebnis basiert auf 45 Abstimmungen

Nein 56%
Ja 44%

12 Antworten

Von Experte Udavu bestätigt
Ja

Seit Jahren geht die Schere auseinander.

Das wird schlimmer, weil die Politik konzeptlos mit anderen Dingen beschäftigt ist.

Die Armut wird weiter steigen, die Arbeitslosigkeit wird weiter steigen, die Kriminalität wird weiter steigen, dazu gehören auch gierige Mieterhöhungen, weil sich immer mehr Verbrecher in den Markt einkaufen, die zwischenmenschliche Uneinigkeit wird weiter steigen, nur die "geschönten" Statistiken werden weiter "fallen".

Aber sonst wird alles Gut.

Die Armut wird weiter steigen -

Ist sie denn zuletzt gestiegen? Auf welchen Zeitraum beziehst du dich?

die Arbeitslosigkeit wird weiter steigen

Ist sie denn zuletzt gestiegen? Auf welchen Zeitraum beziehst du dich? Unsere Arbeitslosigkeit ist auf sehr niedrigem Niveau, es herrscht an vielen Stellen Arbeitskräftemangel.

die Kriminalität wird weiter steigen

Ist sie denn zuletzt gestiegen? Auf welchen Zeitraum beziehst du dich? Die Kriminalität sinkt seit Jahren oder Jahrzehnten recht kontinuierlich.

dazu gehören auch gierige Mieterhöhungen, weil sich immer mehr Verbrecher in den Markt einkaufe

Bist du Mieter und wohnst im Haus eines Verbrechers?^^ Früher lebten 4köpfige Familen auf vielleicht 60qm, heute ist das der Wohnraum, den viele Singles für sich beanspruchen. Auch sowas verknappt Wohnungen...

die zwischenmenschliche Uneinigkeit wird weiter steigen

Ich glaube, es steigt nur die Verzweiflung der schlechtgelaunten Außenseiter am rechten Rand :) Die Gesellschaft hingegen steht recht geschlossen da.

0
@napoloni
ist sie (Armut) denn zuletzt gestiegen? Auf welchen Zeitraum beziehst du dich?

Nehmen wir einfach das Jahr 2006.

Ist sie denn zuletzt gestiegen? Auf welchen Zeitraum beziehst du dich?

Nehmen wir einfach das Jahr 2006.

Unsere Arbeitslosigkeit ist auf sehr niedrigem Niveau,

Zu unterscheiden sind "Informationen" und "lenkende Zahlen".

es herrscht an vielen Stellen Arbeitskräftemangel.

Du meinst Fachkräftemangel. Der ist künstlich.
Unser Ehrwürdiger und leider viel zu früh verstorbene Altbundeskanzler
Helmut Schmidt pflegte sinngemäß zu sagen: "Wenn Fachkräftemangel beklagt wird, dann müssen sie Fachkräfte ausbilden."

Früher lebten 4köpfige Familen auf vielleicht 60qm, heute ist das der Wohnraum, den viele Singles für sich beanspruchen.

Das hat mit der unangemessenen Mietforderungsgier rein gar nichts zu tun.

Ich glaube, es steigt nur die Verzweiflung der schlechtgelaunten Außenseiter am rechten Rand :) Die Gesellschaft hingegen steht recht geschlossen da.

Die Gesellschaft, die du meinst, ist dem Anschein nach eine Parallelgesellschaft,
welche die Mitte der Steuergesellschaft mit einer Handvoll Euros zu besänftigen sucht. Höhere Beträge jedoch hinter dem Rücken wieder einfordert.

Die Gesamtproblematik der einzelnen Schwierigkeiten ist so umfangreich und gravierend, das nur eine ehrliche Transparenz im erarbeiten von Lösungen das verlorene Vertrauen wieder herstellen kann. Also Taten, statt Worte.

Die Mitte der Gesellschaft braucht keine Steuererleichterungen, sondern Perspektiven. Insebesondere auch in Klima-Fragen.

0
@LinusMemdos

Dann wollen wir mal: Kriminalität

Straftaten 2006: 6,3 mio. 2020: 5,3 mio.

Mord und Totschlag 2006: 727 2020: 629

Diebstähle: 2006: 2,6 mio. 2020: 1,7 mio.

(Daten: Bundeskriminalamt)

0
@napoloni

Danke für deine Bemühungen.
Zu unterscheiden sind "Informationen" und "lenkende Zahlen".

0
@LinusMemdos

Also erfindest du zu allen Informationen nun deine eigenen Zahlen, oder wie? Und kennst keinen Arbeitskräftemangel. Frag mal Handwerker (Maler, Gerüstbauer, Dachdecker...), Busunternehmen, Die Bahn, Speditionen - und vom Pflegesektor will ich gar nicht erst reden.

0
@napoloni
Also erfindest du zu allen Informationen nun deine eigenen Zahlen, oder wie?

Warum so aggressiv? Du weißt doch, wie das geht.

""Meine Kenntnisse aus dem Statistikbereich habe ich halt überwiegend über meine Tätigkeit beim Statistischen Bundesamt. Dort habe ich dann halt auch Finanz- und Wirtschaftsministerium und die wissenschaftlichen Dienste des Bundestages beraten. Eine grundlegende Schulung in Fälschen in Statistik habe ich dann anschließend aufgebaut bei der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung. Ich sage deshalb fälschen, weil es ist eine Interessensvereinigung. Und entsprechend färben die dann halt die Daten auch schön." Der Autor von "Lügen mit Zahlen".
.

"Phantomstellen und Scheinvermittlungen - Gefälschte Zahlen beim Arbeitsamt"

die Kosten der Reform bewusst geschönt

Kölner Armutsforscher Christoph Butterwegge: Dass die Zahl der Arbeitslosen gesunken sei – sei aber nur statistische Makulatur.

Übrigens bin ich gar nicht daran interessiert, dich von etwas zu überzeugen.

Aber du sollst wissen, dass unser neuer Kanzler sagte, dass 10 Mio Menschen von der Anhebung des Mindestlohns profitieren würden. Da könnte man den einen oder anderen Fachkräftemangel mit decken. Wenn man welche bräuchte

0
@napoloni

Du beziehst dich zu sehr auf die Vergangenheit. Die Zukunft wird es sein, mit der wir uns beschäftigen müssen.

Da uns der Blick in die Glaskugel verwehrt ist, müssen wir abwarten, was uns in Zukunft erwartet.

Thema Wohnraum. Mietpreisbremse usw. Bauland ist nicht unendlich vorhanden.

Wer bereit ist für andere Wohnraum zu schaffen, der soll auch Mieteinnahmen haben die es ihm ermöglichen, Kredite für die Finanzierung zu bedienen und Rücklagen für anfallende Reparaturen zu bilden. Wer da Mietpreisbremsen das Wort redet, der möge bitte selber bauen und sich Wohnraum schaffen.

Ich verurteile Mietwucher aufs Schärfste. Möchte mich aber als Wohnraumbeschaffer nicht in der Situation sehen, kaum noch etwas zum Leben zu haben, weil ich Mieten verlangen muss die wirtschaftlich nicht vertretbar sind.

Es gibt sehr viel Leerstand an Wohnraum. Vorallem in ländlichen Gebieten, aber auch in Städten. Viele wollen in der Stadt wohnen. Jeder der einen Umzug vornimmt, hinterlässt eine freie Wohnung.. Da könnte man doch verlangen, dass derjenige der umzieht, sich um Nachmieter kümmert.

Armut: Ich stelle fest, dass die Warteschlangen bei den Tafeln in unsere Stadt immer länger werden. Soll das ein Zeichen dafür sein, dass die Anzahl derer, die auf die Tafeln angewiesen sind, weniger werden ? .

Arbeitskräftemangel: Mal alle Hartz IV Empfänger die arbeitsfähig sind , zur Aufnahme einer Arbeit verpflichten. Leider kann man niemanden dazu verpflichten, eine Arbeit aufzunehmen. Wenn mal ein sog. Grundeinkommen beschlossen wird, werden sich einige dauerhaft aus dem Arbeitsleben verabschieden.

Wer will denn heute noch einen handwerklichen Beruf erlernen ? Hier liegt eines unserer Probleme auf dem Arbeitsmarkt. Die beruflichen Anforderungen werden auch im Handwerk immer umfangreicher. Es ist keinesfalls so, dass man da einfach Leute aus anderen Ländern holt, welche die Lücke füllen können. Die müssen den Anforderungen die an sie gestellt werden, auch gerecht werden können.

Kriminalität: Glaube keiner Statistik die du nicht selber verfälscht hast. Unsere Gerichte sind kaum noch in der Lage , all die anstehenden Klagen bearbeiten zu können. Teilweise konnten Verbrecher nicht verurteilt werden, weil die Gerichte die Fristen nicht einhalten können. Die Verbrecher leben ungestraft unter uns.

Bei fallender Kriminalität wären unsre Gerichte nicht in diesem Masse überlastet.

Eines steht fest, unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel. In welche Richtung sich dieser Wandel entwickelt, bleibt abzuwarten.

0
Ja

Die Energiepreise steigen wegen der zusätzlichen Steuern, das Wohnen wird teurer, das die Immobilienpreise weiter steigen. Das liegt wiederum an energetischen Sanierungen, dem Zuzug von Millionen Menschen, die Wohnungen benötigen, sowie an der Zinspolitik der EZB. Alle diese zusätzlichen Kosten sind leicht zu bezahlen von Menschen mit gutem Einkommen - ich schränke mich z.B. beim Autofahren nicht ein, da ich mir die hohen Benzinpreise leisten kann. Bekannte von mir mit geringerem Einkommen merken das schon eher, und immer mehr Menschen mit hohen Qualifikationen und Einkommen wandern aus, womit die Einnahmen des Staates sinken.

Ja

Sieht man schon an den Preisen wer kan sich das bald noch leisten Reiche.

Ja

Aber es ist mir egal, solange ich mich auf der Seite der Schere befinde, die sich den ganzen Bums leisten kann. Der anderen Seite kann ich nur sagen: Man zahlt das, was man (die Mehrheit) gewählt hat und Grün muss man sich halt leisten können. Unter Schwarz-Rot hatten wir schon die teuersten Energiepreise der Welt und das Einführen der CO2-Bepreisung. Unter der Ampel wird es defenitiv nicht besser sondern noch wesentlich teurer.

Ja

Definitiv wird sie das werden.

Keine Regierung seit 1990 hat noch etwas FÜR die normale Bevölkerung getan. Es wurden lediglich die Reichsten immer wieder beschenkt und besser gestellt.