Können sie tun es ziehen ihre Länder in einen Krieg mit Russland.Wegen einer Ausandernandersetzung von Ukaine Russland.

...zur Antwort

Warte doch erst mal ab was kommt.Mal erlich hat noch nicht regiert.Habe lieber mal bedenken bei Grünen die bereits grossen Schaden angerichtet haben Wirtschaft Energie Sicherheit Schutz für Islamisten keine Abschiebungen usw.oder die Grüne die in Manheim sich schlimm benommen hat war ja wohl schlimm genug der Tod des Polizisten.Und am Täter sieht man doch das Deutschland ein Gewaltproblem hat.

...zur Antwort

Würde ehr sagen dan kommt es zu Verhandlungen die notwendig sind für Frieden.Und Selensky bekommt nicht nur alles geschenkt und führt uns in seinen Krieg.

...zur Antwort

Weil alles kaputt geht man hat Angst um sein Zuhause seinen Job.Und dazu noch die Möglichkeit auf einen Krieg mitten in Deutschland.

Verbote Zwänge Grüne und die Pateien die das fördern CDU SPD.

Der alte Osten kommt zurück du musst mit finanziellen Zwängen dahinter.Preise hoch ist nicht in Sinne von Grünen.Und was machen Wähler wählen die noch.Zukunft wo?

...zur Antwort

Nimand tut das merkst du nichts unsere Wirtschaft Sicherheit Energie die Grünen.

Das ist momentan das schlimmste nichts ist mehr sicher Job Zuhause.

AFD was hat sie den getan hat sie regiert nein.Es könnte ist weit hergeholt finde ich.

Was passiert den russische Soldaten in Deutschland genau das verursacht es momentan schon das vergessen?

...zur Antwort
Verlässt die Grünen bald das Glück?

Die Grünen werden für Probleme verantwortlich gemacht. Ein bekannter Wahlforscher beobachtet "eine sich verfestigende Anti-Grünen-Stimmung". Eine Kanzlerkandidatur sieht er als Gefahr für die Partei. Für Habeck spiele jetzt die wirtschaftliche Entwicklung eine entscheidende Rolle.

Der Chef der Forschungsgruppe Wahlen, Matthias Jung, sieht in der Ausrufung eines Kanzlerkandidaten ein politisches Risiko für die Grünen. "Die Grünen stehen vor einer ambivalenten Entscheidung. Mit der Benennung eines Kanzlerkandidaten unterstreichen sie einen machtpolitischen Anspruch. Die Grünen stehen aber auch in Gefahr, sich lächerlich zu machen", sagte Jung dem "Tagesspiegel". "Eine 15-Prozent-Partei hat selbst in einem zersplitterten Parteiensystem keine Chance, den Kanzler zu stellen."

Im jüngsten Trendbarometer von RTL/ntv erreichten die Grünen 11 Prozent, bei der vergangenen Bundestagswahl lagen sie noch bei 14,8 Prozent. Die SPD, die letztlich den Kanzler stellte, kam damals auf 20,5 Prozent.

Rein theoretisch könnten "die Grünen noch erheblich zulegen, so wie die SPD vor der Bundestagswahl 2021", sagte Jung. Die Chancen Robert Habecks auf die Kanzlerschaft hängen ihm zufolge maßgeblich von einer konjunkturellen Erholung ab. "Habecks Erfolg wird maßgeblich von Deutschlands wirtschaftlicher Entwicklung in den kommenden Monaten geprägt sein", sagte Jung der Zeitung.

Grünen polarisieren stark

In Deutschland gebe es "eine sich verfestigende Anti-Grünen-Stimmung", sagte Jung. Dabei sei Außenministerin Annalena Baerbock "eine etwas stärkere Reizfigur als Habeck", während beide unter den Anhängern der Grünen sehr beliebt seien.

"Die Grünen werden wieder zu einer stark polarisierenden Partei: Man ist dabei, oder man verabscheut sie", sagte Jung. "Starke Zustimmung in den eigenen Reihen, starke Ablehnung im großen Teil der Bevölkerung." Das erschwere es, Wählerinnen und Wähler in der politischen Mitte zu gewinnen.

Noch vor einigen Jahren hätten die Grünen auch bei vielen Unions-Wählern durchaus Sympathien gehabt, "das geht zusehends verloren. Hinzu kommt die an Stärke gewinnende AfD, deren Anhänger die Grünen extrem ablehnen".

Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Bundestagswahl-2025-Wahlforscher-glaubt-Gruene-koennten-sich-laecherlich-machen-article25082597.html

  • Wie steht Ihr zu den Grünen?
  • Was könnten die Grünen verändern um für Wähler der politischen Mitte wieder attraktiver zu werden?
  • Welche Auswirkungen haben Kampagnen der neuen Rechten gegen die Grünen?
  • Wünscht Ihr Euch einen grünen Kanzlerkandidaten? Und wenn ja: Baerbock oder Habeck?
...zum Beitrag

Problem ist es macht nichts CDU SPD stärken die und das wird gewählt.Solange das so ist wird sich nichts ins positive verändern.Wirtschaft Sicherheit usw.

...zur Antwort
Wie wäre es, wenn das Bürgergeld ein Kredit wäre?

Ich beschäftige mich seit einigen Wochen wegen der Europawahl mit vielen politischen Aspekten.

Was mir an meisten auf die Nerven geht, ist dass Arbeitnehmer, der, der jeden Morgen aufsteht und seine Stunden dreschen geht am meisten gef... Ist. Bürgergeld Empfänger müssen noch nicht Mal GEZ bezahlen, brauchen kein Auto, die Ämter sind sowieso zu überfordert um irgendwen zu sanktionieren wenn jemand der Forderungen nicht nachkommt.

Wenn man die ganzen Sozialschmarotzer im TV sieht wie bei mitten im Leben, hartz und herzlich, etc. muss man doch die Frage in den Raum stellen, ob das Bürgergeld der richtige Weg ist.

Die Frage die ich mir Stelle - warum müssen stundenten z.T. ihr Bafög zurückbezahlen, während sie in ihre Bildung investieren und Leute die nur auf der faulen Haut liegen dürfen einfach weiter machen?

Finde ich irgendwie unfair. Der Arbeitnehmer ist noch der, der sein erarbeitetes Geld in Zusatzrenten, BUs, etc. steckt weil z.t. trotz alle dem die Rente nicht reicht. Und dann soll noch die Rente mit 63 abgeschafft werden, damit die Leute sich noch weiter kaputt arbeiten.

Wäre es da nicht fair, nach z.b. 3 Monaten Bürgergeld ohne genug Engagement einen Job zu finden zu sagen, ab Monat 4 musst du jeden Monat 50% des Bürgergeldes zurückbezahlen, sobald du wieder Arbeit hast?

Ich würde das Bürgergeld sowieso befristen, denn offene Stellen gibt's genug.

Ich habe manchmal das Gefühl, dass die jenigen, die ganz normal arbeiten gehen und in diesem hamsterrad funktionieren, am meisten ausgeraubt werden.

...zum Beitrag
Sonstige

Wo von den zurückzahlen würde zwa ein Anreiz sein das manche aus Anstand den nicht zu hoch werden lassen aber zu viele sind dreist würden nicht arbeiten so kein Geld da.Ich finde es auch ungerecht das Arbeiter für das Nichtarbeiten anderer herhalten müssen

...zur Antwort