Nein. Indoeuropäer sind keine Ethnie und keine Kultur, sondern eine Sprachfamilie.

Nicht zu dieser Sprachfamilie gehören zum Beispiel die Basken, mit denen wir aber genetisch sehr eng verwandt sind. Persisch gehört zur Sprachfamilie, dennoch sind Iraner genetisch deutlich unterscheidbarer von Mitteleuropäern als Basken.

Oder nehmen wir Englisch, auch eine indoeuropäische Sprache. Wird heute von Afroamerikanern gesprochen, von Süfafrikanern, von Indianern und der Mehrheit der Aborigines und Maori. Wenn heute die Welt untergeht und nur noch Aborigines in der australischen Wüste überleben, die englisch sprechen, um später die Welt zu besiedeln, dann fasst du das ja auch nicht zum Ergebnis zusamen, die Engländer hätten alle Weltkulturen zerstört ;o)

...zur Antwort

Schlafen, Tomatensupe (oder was anderes mit Kalium und Natrium) bzw. bei Eisenmangel ein blutiges Stück Fleisch.

Wenn sich eine Kreislaufschwäche ankündigt, mit dem Oberkörper runter gehen (Herz und Hirn auf eine Linie, so muss das Herz keine Höhenunterschiede überwinden, um dein Hirn mit Sauerstoff zu versorgen).

...zur Antwort

Wie ernährst du dich denn derzeit? Und wie beschäftigst du dich? Wenig Schlaf, Fernsehen und Durchzocken bis zum Morgen?

Wie groß bist du, hast du gerade einen Wachstumsschub?

Gewisse Kreislaufprobleme sind in der Pubertät keine Seltenheit. Aber deine Symptome wirken schon etwas komplexer und könnten auf einen Mangel hindeuten.

...zur Antwort

Wie ist denn dein Gewicht? Was machst du an Sport? Mit Drogen hast du hoffentlich nichts am Hut?^^

...zur Antwort

Es haben beileibe nicht alle bis zuletzt gekämpft. Die, die es taten, hatten in ihren Einheiten oftmals schlichtweg keine Gelegenheit, auszubüchsen. Die, die es trotzdem versuchten, baumelten dann allerorten unter den Bäumen.

Es gab aber auch bei vielen Gründe zum Durchhalten. Manche waren idiologisch noch immer zutiefst gefestigt oder warteten auf die Wunderwaffe. Viele hielten durch, weil sie an der Ostfront waren. Und da ergab man sich nicht so gerne wie im Westen. Im Osten kämpften sie auch nicht nur für den Führer, sondern wollten mitunter Fluchtmöglichkeiten für die Zivilbevölkerung möglichst lange offen halten. Außerdem hofften nicht wenige, dass es mit einem Krieg West gegen Ost direkt weiter ginge und sie für die Alliierten gegen die Kommunisten weiter kämpfen könnten.

...zur Antwort

In seinen ersten Jahren als Solointerpret ja. Also etwa von 1978 (Don't stop til you get enough) bis 1983 (Thriller). Da war er noch spritzig, innovatin und hatte Power.

Danach war er selbst schon ordentlich komisch (wenngleich die Musik noch immer recht ordentlich war). Und seine Fans waren lauter kreischende Teeniemädels.

Der Höhepunkt des schlechten Geschmacks war dann mit infantilen Film "Moonwalker" erreicht, wo er sich irgendwie als Held für die Kinder präsentiert hat. Naja, Zielgruppe halt.

Musikalisch sehe ich den negativen Höhepunkt beim Earth Song, wobei gerade den viele Leute lieben. Wahrscheinlich dieselben, die Helene Fischer hören. Mir aber rollen sich da jedesmal die Fußnägel auf. ;o)

...zur Antwort

Abwarten und Tee trinken. Ohne Zucker.

Abgesehen davon: Obst geht immer.

...zur Antwort

Ich würde sagen, alles, was bisher schief läuft ist Trumps Schuld. Ich würde sagen, wir müssen Apple boykottieren. Und wenn dann keiner mehr ein Iphone kauft, weil das durch die Liraschwäche viel zu teuer ist, kann ich sagen, ja, hier, mein Boykottaufruf wirkt.

Dann mach ich noch irgendeine Militäraktion. Nordsyrien. Nordirak. Und ab und an nehme ich ein paar ausländische Staatsbürger fest. Vielleicht gibt es ja Lösegeld.

...zur Antwort

Nein, in den 2000ern musste alles eckig sein.

...zur Antwort

Für dich spricht, dass dein Gesundheitsproblem durch einen Arbeitsunfall im Ausbildungsbetrieb entstanden ist. Das ist schon einmal etwas anderes, als würdest du dich wegen diffuser anderer Sachen krankmelden oder eine Sportverletzung haben.

Was das Geld anbelangt muss dein Arbeitgeber deine Krankentage in den ersten 28 Tagen einer Beschäftigung nicht bezahlen, die Lohnfortzahlung übernimmt die Krankenkasse.

...zur Antwort

Hier ist deine hilfreichste Antwort:

Up, Up and Away (The 5th Dimension)

https://www.youtube.com/watch?v=HfxqQmWtGNM

...zur Antwort

1) Mach es.

2) Suche dir eine Onlinebank (Onvista, Comdirect, Consors usw.).

3) Setzte auf ETFs, die du wahlweise als Sparplan oder frequentiell bei gesammelter Liquidität einkaufst.

...zur Antwort

Nicht zum Sportunterricht hingehen?

Hallo...

Ich bin in der Q-Phase und habe all die Motivation in der Schule verloren, weil ich einfach nicht in diesen Sport-GK (Sport-Grundkurs) hingehen möchte.
Ich versuche gerade alles um in einem der anderen 2 Sport-GKs rein zu kommen, in der meine Freunde sind und wenigstens Leute, mit denen ich mich gut vertragen kann. Aber die Abgabefrist ist schon seit Freitag abgelaufen... Und ich habe nicht mal einen legitimen Tauschpartner für einen solchen Kurswechsel.

Mein momentaner Sport-GK macht mich einfach nur zutiefst unglücklich.
Ich kann einfach nicht diese Situation, in der ich gerade bin, akzeptieren.
Ich würde alles, mich sogar umbringen, um nicht in diesen Sport-GK zu sein...

Im Sport-GK habe ich keine Freunde und Leute, die ich nicht mag oder verabscheue. Der Sport-GK ist relativ ziemlich groß und fast eine reine Mädchengruppe...
Damit könnte ich vielleicht noch leben, aber dann ist da noch so ein homosexueller Junge, den ich allein schon wegen seinem Verhalten einfach abgrundtief hasse, und der ständig mit mir Kontakt sucht. Wahrscheinlich will er nur mit mir befreundet sein, aber ich will nicht... Ich mag ihn einfach nicht!
Schlimm genug, aber jetzt kommt der Sportplan für diesen Sport-GK: Jede Woche Ausdauerlauf (Cooper-Test)...
Und ich musste schon in der ersten Doppelstunde danach fast kotzen.

Ich will meine Sportnote für das Abi nicht versauen, aber ich will einfach nicht dahin!
:-(

Ich sehe keinen Ausweg mehr... Entweder ich wiederhole die Q-Phase, oder ich wechsel die Schule...

...zur Frage

Was du schreibst, kommt ziemlich mimosenhaft herüber. Anhand deiner anderen Fragen erahne ich, dass du echte Probleme hast. Die allerdings haben dann wieder nichts mit dem Kurs zu tun, auf den du nun alle deine Probleme projizierst.

Bleiben wir mal auf der Sachebene:

Ausdauerlauf kann jeder. Und das kann man auch außerhalb der Schule trainieren. Einfach raus und joggen. Du darfst dabei gerne langsam joggen. Oder, wenn du einigermaßen zügig unterwegs bist, kannst du deine Trainingseinheit auch regelmäßig mit Pausen unterbrechen. Du musst dich also NULL quälen und wirst trotzdem besser. Leichteste Aufgabe!

Was für Leute da im Unterricht sind, ist schnurzpiepegal. Jeder sollte im Training eigentlich sein eigenes Tempo laufen. Und zum Quatschen ist da eh keine Gelegenheit.

Jetzt weiß ich nicht, wie es um dich körperlich bestellt ist und wie aktiv du deine Freizeit lebst. Aber ich kann dir sagen, dass Ausdauersport auch oft etwas therapeutisches an sich hat und vieles im Leben erträglicher machen kann. Sport allgemein gibt einem die Möglichkeit, Druck loszulassen. Beim Ausdauersport kommt noch so ein meditativer Touch hinzu. Davon wird nicht einfach alles gut, aber vieles besser.

...zur Antwort

Alexander, Napoleon, Dschingis Kahn und Attil haben ihre Männer persönlich in die Schlacht geführt. In dieser Liste haben Hitler und Stalin nichts zu suchen.

Stalin hatte übrigens 26 Jahre Zeit, Hitler bloß 12.

Noch mehr als Hitler verachte ich natürlich diejenigen, die ihm heute nacheifern oder die ihn verharmlosen.

...zur Antwort

In so pfannkuchenflachen Städten fehlen Orientierungspunkte. Anderswo kann man sich an Höhenzügen und Tälern orientieren, dort hingegen sieht man in den Straßenschluchten nichts und verliert die Orientierung.

Hab ich jetzt dreimal was mit Orientieren geschrieben? Hat jemand ein Synonym? Man verliert halt das Gefühl dafür, wo man ist und in welche Richtung man guckt :D

...zur Antwort

Ach was, das ist der Gang der Dinge. Es hat immer dominante Tierarten gegeben. Die haben andere Arten verdrängt und sich selbst wieder in unterschiedliche Arten aufgespaltet, die sich gegenseitig reguliert haben.

So gibt es unter uns Menschen inzwischen viele Vegetarier und Veganer. Und letztere esse ich am liebsten!

...zur Antwort

Ich verstehe noch nicht einmal deutsch "gebrückelt" :o)

Texte können sehr unterschiedlich sein. Etweder mit einfachen Wörtern oder durchsetzt mit selten verwendeten Vokabeln. Entsprechend kann man eventuell einen einfachen Herzschmerzsong gut verstehen, scheitert aber an öhm... meinetwegen "Fugazi" von Marillion.

Dann hat der eine Text eine klare Botschaft, während der andere schon starken Interpretationsspielraum lässt, was ein klares Entschlüsseln für uns Fremdsprachler noch schwieriger macht.

Und wenn es um das blanke Hören geht: Manche Lyrics werden langsam und in klarer Sprache vorgetragen. Andere wie ein Maschinengewehr herausgeschossen, mit Genuschel oder in irgenndeinem lokalen Dialekt.

Deine Frage ist also per se nicht zu beantworten. Wenn du einen Text aber aufgrund fremder Vokabeln nicht verstehst, ist das völlig normal. Und wüsstest du schon alles, wozu wäre dann noch der Unterricht?^^

...zur Antwort