Bundespolizei (mD) Vorstellungsgespräch?

4 Antworten

Informiere dich über das aktuelle Tagesgeschehen  sowohl Innen- als auch Außenpolitisch. Eine gute Allgemeinbildung ist ist auch wichtig.

Fremdsprachen spielen keine Rolle, weil deine Klientel ja gut deutsch spricht und eine länderübergreifende Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Verbrechen auch nicht notwendig ist. Deutsch ist vollkommen ausreichend.

Ehm, wie meinst du das mit Deutsch ist vollkommen ausreichend ?

0
@Nalajo123

Wenn ich dir jetzt sage, dass Englisch eine Rolle spielt, kommt wieder dieser andere Typ und sagt, dass das Blödsinn ist.

0
@Nalajo123

Grenzkontrollen sind eine Kernaufgabe der Bundespolizei,da hat man permanent mit Ausländern zu tun.Englisch sollte da schon verhandlungssicher sein,französisch oder zZ arabisch wird gerne genommen.

2

Es wird keiner ankommen und sagen das englisch unwichtig ist.

An Bahnhöfen und Flughäfen ist es nunmal unabdingbar englisch zu sprechen

2
@Vongame

Da kann ich dir nur Recht geben. Mein Englisch war schon immer befriedigend (Schulnote 3).

1

Ich weiss nicht so recht, ob es Ironie ist oder ob du es wirklich ernst meinst.

Tatsache ist jedenfalls, dass eine oder mehrere Fremdsprachen außerordentlich wichtig sind und dein Arbeitsspektrum sehr erweitern.

Ich selbst spreche neben deutsch noch weitere 4 Sprachen und hab sie als Bundespolizist alle gebraucht.

2
@furbo

Bei der momentanen Sicherheitslage in Deutschland und den zeitnah tausendfach zu besetzenden Planstellen speziell im mittleren Dienst,wird so fast Jeder durch die Grundausbildung durchgeschleift.

1
@furbo

Zur Klarstellung: Das war Ironie. Ich bin aber für deinen Beitrag sehr dankbar, weil dieser Typ PolizeiPruefung mir jedes Mal in die Parade fährt, wenn ich darauf hinweise dass Englischkenntnisse beim Einstellungstest eine Rolle spielen und das nervt.

3
@Udavu

Ich weiss und es stimmt mich traurig. Letztlich haben wir diese unterirdischen Mitarbeiter "An der Backe" und müssen damit klarkommen. Wie soll ich von einem Mitarbeiter qualifizierte Arbeit erwarten, wenn mittlerweile offensichtlich die Beherrschung des aufrechten Gangs ausreicht, durch das EAV zu kommen.

1
@lesterb42

Interessant zu wissen ist, dass die rumänische Grenzpolizei ihre Ausbildung an die der Bundespolizei ausgerichtet hat. Die Beherrschung einer Fremdsprache ist dort zwingend vorgeschrieben und Teil der Ausbildung. Bitter ist, dass der Nachahmer mittlerweile besser ist als das Vorbild.

Die Bundespolizei ist international tätig, wer nur deutsch spricht, bleibt auf der Strecke.

2
@furbo

Der Zulassungstest zum Basislehrgang "9-er" ist im Sportbereich das Deutsche Sportabzeichen...Quantität statt Qualität ? ! Learning by doing mag ja noch im Posten/Streifendienst praktikabel sein,aber nicht für spezielle Lagen ggü. IS-Kämpfern die im Krieg ihre moralische Hemmschwelle zu töten auf Null reduzierten.Die meisten SEK-Lagen werden durch Verhandlungen,den Nimbus der "Unbesiegbarkeit" OHNE Einschreiten eines SEK nach dem Motto--gib auf oder Du bekommst Hausbesuch,geregelt. Fällt der Nimbus,fällt diese taktische Einsatzstrategie,dann fließt Blut auf beiden Seiten !

https://sek-einsatz.de/bewerbung-ausbildung/eignungsauswahlverfahren-der-gsg-9/2373

1

Im Vorstellungsgespräch möchte man etwas mehr über deine Persönlichkeit wissen, welche Stärken hast du und was motiviert dich bei der Polizei zu arbeiten. Informiere dich über das aktuelle Tagesgeschehen. Verfolge die aktuellen Ereignisse und bleibe auf dem Laufenden. Überlege dir vorab, warum gerade du ein Gewinn für die Bundespolizei bist. Welche Eigenschaften machen dich besonders? Erzähle von deinem Engagement und punkte damit.

Bei der momentanen Sicherheitslage in Deutschland und den neu zu besetzenden Planstellen werden kaum Bewerber abgelehnt !

0

Einstellungsgespräche folgen einem festen Schema,was bedeutet das diejenigen die Dir Fragen stellen dies permanent machen.

Versuche also nicht etwas "vorzugaukeln" und wenn man Dir ein weißes Blatt Papier hinhält und fragt,ob oder was Du darauf siehst,dann sage es wie es ist-das ist ein weißes Blatt Papier.

Man wird Dich zu den Beweggründen befragen,warum Du in den Polizeidienst eintreten willst.

JOB ist da eine ganz falsche Bezeichnung,weil Job mit zeitweise interpretiert wird,Du aber den Beruf fürs Leben anstrebst,weil der Polizeiberuf Jedem die Möglichkeit bietet sich nach seinen Fähigkeiten und Interessen zu bewerben und zu spezialisieren.

Du wirst auf die Freiheitlich demokratische Grundordnung vereidigt,diese notfalls mit deinem Leben zu schützen,da darf man schon wissen was das bedeutet !

Solche Einstellungsgespräche sind keine Einbahnstraßen.

Auch Du darfst Frage-fragen,zB wie es um den Stellenplan im mittleren Dienst bestellt ist,freie Heilfürsorge oder Beihilfeberechtigung,Dienst zu ungünstigen Zeiten steuerfrei oder versteuert,wie sieht es mit dem Dienstort und der Wohnsituation aus,hilft der Dienstherr bei bezahlbarem Wohnraum,kann man in einer Kaserne wohnen,ist das auch mit Familie/Frau/Kind möglich.

Warum dieses Paket ?

Weil es zeigt,das Du dich mit deinem evtl.zukünftigen Beruf gedanklich befasst hast.Werde initiativ,moderiere das Vorstellungsgespräch,lenke es in deine Bahnen,rede laut und deutlich,halte Augenkontakt zum Gesprächspartner.Falls du auch andere Bewerbungen hast die erfolgversprechend sind frage ruhig,warum sollte ich Bundespolizist werden und nicht....

Saubere angemessene Kleidung sollte selbstverständlich sein !

Schichtdienst,häufiger Dienstortwechsel,es hat Gründe warum die Scheidungsrate bei Polizei/Schichtdienst allgemein höher ist als üblich.

Der preußische Rock wärmt,sitzt aber auch eng.Du hast,wenn du keine goldenen Löffel stiehlst einen Beamtenberuf ab 27 Jahre-Beamter auf Lebenszeit,aber reich wirst Du dabei NICHT !