Border Collie oder Kooiker? Was meint ihr?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Border Collie 50%
Kooikerhondje 50%

11 Antworten

Was wollen deine Eltern mit dem Hund machen? Agillity ist für Border nicht wirklich geeignet, da die dabei nur total am Rad drehen. Und bei eibem Arbeitshund muss klar sein, das er jeden Tag arbeiten will und nicht nur 1 mal in der Woche. Bein Border muss man die Richtige Mischung aus Arbeit und aruhe finden sonst hat man einige Probleme

Bedenken muss man bei schlaue Hunden, dass die schnell auch dummea Zeugs lernen und auch recht schnell unterfordert sind.

Was möchte deine Mutter mit dem Border Collie arbeiten? O.o Border Collies sind Arbeitshunde, richtig, Hütehunde um genau zu sein. Man verwendet diese Hunde zum Hüten vom Vieh. In sofern ihr keine Viehherde habt ist nur von diesem Hund abzuraten. Wenn, dann ist diese Rasse wirklich nur was für erfahrene Menschen, die schon Hundeerfahrung haben.

Also unter diesen Umständen wäre ein Kooiker eher geeignet. Wobei ich als Familie und zu gleich ggf Anfänger nach einem Hund im Tierheim schauen würde. Denn nach den 6 Wochen Ferien geht die Schule wieder los und deine Eltern müssen doch arbeiten (oder?). Bis zum 6 Lebensmonat dürfte ein Hund nämlich nicht alleine sein.

Also soweit ich gehört abe, brauct man ict unbedingt eine Schafherde oder so...

0
@Arisey

Aber dann dafür viel Fachwissen und Erfahrung. Ich persönlich würde Anfängern nicht unbedingt zu einem Border Collie raten, was letzendlich gemacht wird ist eure Sache, aber es ist eben fraglich, ob es das Beste für den Hund wäre. Wenn ein Border Collie nicht richtig ausgelastet wird, dann hat das schon seine Folgen...gerade was das Hüten betrifft.

1

Mit Kooikers kenn ich mich leider nicht aus, aber vom Border würde ich dir abraten, das sind reine Arbeitshunde. Die Vermittlungsorgansation für Border in Not bekommt laut eigener Aussage pro Woche ca 3 Anfragen von Leuten, die ihren Border abgeben möchten, weil der verhaltenauffällig geworden ist. Es ist ja für die meisten Leute schon schwer, nen "normalen" Hund genug zu beschäftigen, aber ein Border braucht eben NOCH mehr, das ist ein workaholic, Arbeit ist seine Belohnung.

Eine Freundin von mir hat auch einen Border - der ist die Ruhe selbst. Klar, kann es auch geben. Aber ich würde mir niemals so einen Welpen holen und dann das Risiko eingehen, da so ein Powerpaket zu bekommen. Dann lieber mal im Tierheim etc. gucken, ob da nicht ein Border(mix) ist, von dem man schon weiß, dass der ein ruhiges und genügsames Temperament hat, und dass ihr mit dem klarkommen werdet.

Border Collie

Wenn es tatsächlich ein arbeitshund sein soll, dann ist ein border das beste. Ihr müsst nur absolut viel mit dem hund machen. wenn er unterfordert ist kann es die hölle werden. Falls du Ideen suchst was man mit dieser Rasse anfangen kann, meld dich ;)

Aber ihr müsst trotzdem immer vor augen haben was das für euch bedeutet, einen so arbeitsfreudigen hund zu halten.

Was ich noch empfehlen kann ist ein Austrailan shephard. Da gibt es nämlich 2 arten hund. Arbeitshunde und Familienhunde. Die Familienhunde brauchen nicht ganz soviel Arbeit wie die normalen aussis.

, Es gibt auch Aussies aus der Showlinie die aktiver sind als aus der Arbeitslinie. Und auch Aussies die als Familienhunde angepriesen werden, können ihre Besitzer bei falscher Haltung an den Rand des Wahnsinns treiben.

2

Das sollen Deine Eltern entscheiden!! Sie werden ja die meiste Zeit mit ihm zutun haben.

Was möchtest Du wissen?