Mit welchem Preis kann man im Durchschnitt für einen reinrassigen Border Collie welpen rechnen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

kommt darauf an ob du den welpen mit papieren kaufst oder ohne. mit papieren sind alle hunde teuer :D

Mit Papieren hast du aber auch Gewissheit, daß der Hund von hochwertigen Eltern abstammt, so daß man üblicherweise lange Freude mit dem Tier hat. Solche Hunde sind nicht wegen der Papiere teuer, sondern weil mit den Papieren eine immense Leistung und Pflege durch den Züchter erfolgt ist.

1

Reinrassig wirst du so um die 1500-2500 Euro rechnen können, von einem vernünftigen Züchter. Alle billigeren sind reine Geldzüchter, die die Tiere schlecht behandeln und qualitativ minderwertig füttern und unterbringen. Da holst du dir nur Probleme ins Haus, und für das Tier ist es auch nicht gut. Daher sollte man bei schlechten Züchtern nicht kaufen, damit die irgendwann aufhören zu existieren. Hast du schon mal einen Hund gehabt? Border Collies sind nicht einfach zu halten, denn diese Rasse ist immens intelligent und langweilt sich extrem schnell. Daher sollte man sich sehr gut überlegen, ob es diese Rasse sein soll, denn man muss bereit sein das Tier so zu halten wie es das braucht.

Das ist absolut falsch. Ein VDH Border Collie kostet ca. 850 - 1200€, nicht mehr und nicht weniger. Der Preis lässt auch auf garnichts schließen, da musst du schon auf Stammbaum, Ruf und deiner persönlichen Einschätzung vor Ort vertrauen.

1

Stimmt nicht, kommt auch auf das Bundesland an! Meine hat 750 EUR gekostet und ist auch top gesund, hatte "edle" Eltern und es ist eine Hobbyzucht.

0

Ein Hund vom seriösen Züchter mit Papieren kostet ca. ab 1000€.Bei der Hundeanschaffung spart man nicht am falschen Ende!

Suche einen seriösen Züchter bei dem du dem Welpen beim wachsen zusehen kannst und der Züchter dich auch berät und du vorab schon die Elterntiere sehen kannst.Dein Hund soll dich ja um die 12 Jahre begleiten und da willst du sicher einen gesunden Hund von einem guten Züchter,oder?Von privat oder aus Anzeigen im Internet würde ich die Finger lassen,da sich da viele Vermehrer und Hundehändler rumtreiben,bei denen die Welpen krank,verhaltensgestört oder im schlimmsten Fall beides sind :-(,da hat man nur selten lange was von dem Hund.Dort werden die Elterntiere vor der Verpaarung nicht kontrolliert,was später bei deinem Welpen zu hohen Tierarztkosten führen kann,deshalb bitte nicht am falschen Ende sparen und einen seriösen Züchter suchen.Ein Welpe ist sehr zeitintensiv,er muss alle 2 Stunden raus um stubenrein zu werden,er muss lernen alleine zu bleiben,er muss in die Welpenschule (später in die Hundeschule) und er muss gut sozialisiert werden.Da muss die ganze Familie sich Zeit nehmen (Urlaub,Ferien) um den Hund kennenzulernen und zu erziehen.Stellt euch schon vorab Fragen,wie:"Wohin mit dem Hund im Urlaub?";"Rüde oder Hündin?","Sind wir bereit um die 12 Jahre lang für den Hund zu sorgen?","Haben wir das Geld für die HUndesteuer,das Futter,die Tierarztkosten (auch unerwartete Fälle!),für das Zubehör,die Hundeschule,die Haftpflichversicherung...?"

Auf www.vdh.de findest du viele Züchter und du solltest schon vorab mit ihenn telefonieren um Informationen zu bekommen.Ein guter Hundezüchter,zeigt die Elterntiere,die Welpen machen einen gesunden,gepflegte,offenen Eindruck,die Welpen haben am besten einen Garten zum toben (Was der Hund beim Züchter und später bei dir lernt,prägt sein ganzes Leben!),die Welpen sind nicht im Stall,Keller,Zwinger aufgewachsen,sondern leben bei ihrer Familie im Haus und wurden schon an viele "Umwelteinflüsse" gewöhnt,der Züchter erkundigt sich nach deinen Lebensumständen und gibt dir seine Telefonnummer,falls Fragen auftauchen,der Züchter beantwortet auch vor Ort alle Fragen und nimmt sich Zeit für dich,der Züchter wirbt nicht für einen Welpen,sondern meint,dass man es sich gut überlegen sollte bevor man einen Hund ins Haus holt,außerdem züchtet er nur ein oder zwei Hunderassen (nicht mehr-->Hundehändler!) und ein seriöse Züchter gibt seine Welpen nicht unter 8 Wochen ab!Der Welpe sollte am besten bis zu 10.Woche bei den Geschwistern bleiben.

Ein Border Collie ist ein Hütehund,der unbedingt gefördert werden muss.Spaziergänge (3-4 Mal am Tag bei jedem Wetter!) reichen da nicht aus.Du solltest am besten noch Hundesport mit ihm machen.Ein Border Collie ist kein Anfängerhund und braucht neben konsequenter Erziehung (in der Hundeschule) und einer guten Sozialisierung auch viel Beschäftigung.Außerdem kostet nicht nur die Hundeanschaffung Geld,sondern auch die Hundehaltung!Ein Hundekauf muss gut überlegt sein,denn diese Entscheidung begleitet euch viele Jahre lang und deine Eltern müssen bereit sein,später,wenn du deine Ausbildung machst und eine eigene Wohnung suchst,den Hund selber zu versorgen und dich immer finanziell zu unterstützen,denn mit Taschengeld ist es bei einem Hund nicht getan!Informiere dich über die Anforderungen und den Bedürftnissen des Hundes,bevor du dich wirklich für so einen aktiven Hund entscheidest,denn nur weil er vielleicht "soooo süüüß" aussieht,muss er nicht unbedingt zu dir passen.Es ist wichtiger,dass du mit dem Hund umgehen kannst,als das er gut aussieht,sonst hast du am Ende einen Tyrann im Haus.

also ich habe vor 1nem jahr auch 2 border collies bekommen sami und vegaa - sie haben insgesammt mit papieren 75oo euro gekostet...man muss aber auch die monatlichen kosten beachten...das sind bei ihnen soo 25o euro &nd steuern pro jehr pro hund 6oo euro...aber geld spielt bei soetwas keine rolle so sehe ich das jedenfalls... :'D

Hallo ich habe selber einen border collie welpen ;) sie ist 21 wochen und um den preis lässt sich streiten die preisen sind meist zwischen 500 und 700 ohne papiere und mit papiere zwischen 800 und 1500. allerdings giebt es verschidene sieten unter den du nachgucken kannst was die preise betrifft und du benötigst ja auch noch extra futter,körbchen,futterschüssel,spielzeug und und und aber das wichtigste ist das du spaß hast :)

ein reinrassiger welpe mit papieren kann schon bis zu 1000.-- euro kosten

oh gott sch**** ich glaube ich werde meine eltern nicht überreden können XD

0

ohne papiere ca. 500 euro oder mehr... kommt auf den züchter an

okay, danke.

0
@DolphinFriend

Für 500 € bekommst du den Hund nur vom Vermehrer,da ist der Hund entweder krank oder zeigt Verhaltensstörungen.

0
@xxSmilexx

bei seriösen züchtern (zumindest bei dem bei dem meine frundin ihren sheltie her hat) ist es ehr massenzüchterrei finde ich

0

warum besuchst du nicht mit deinen eltern verschiedene tierheime?? dort sind auch sehr viele verschiedene welpen-junghunde. ein border ist ein arbeitshund..der will und muss arbeiten.....für normal lebende familien fast nicht zu erfüllen-seine ansprüche... schaut euch doch in tierheimen um...viell. erobert ein ganz anderer hund euer herz----und ihr würdet einem armen tier helfen....und "schauen" verpflichtet zu nix.... :-)

Das mit den Tierheim ist einen gute Idee.

Der Border Collie braucht viel Training für das Gehirn, also geistig muss er ausgelastet werden! Man muss spazieren gehen, mindestens 3 Stunden muss man gehen!

0

Wenn ihr den Hund nach dem Preis aussucht dann kauft euch ein Stofftier. Tiere kosten ihr ganzes Leben lang Geld und der Hund ist jeden Cent wert!

Zumal ein Border Collie absolut kein Anfängerhund ist. Die ollen beschäftigt werden und zwar nicht nur mit Stöckchen holen. Warum informiert sich keiner mehr über "seine" Hunde???

Der Border Collie ist eine von der FCI anerkannte Rasse von Arbeits- und Hütehunden

Als Stammvater des heutigen Border Collies gilt Old Hemp (1893), im Besitz des Farmers Adam Telfer. Dieser Hund bestach durch seine außergewöhnlichen Hütefähigkeiten, wodurch er zum bedeutendsten Zuchtrüden wurde.

Seit 1906 gibt es in England die Züchtervereinigung „International Sheep Dog Society (ISDS)“, welche sich nicht mit dem Aussehen der Border Collies, sondern mit ihren Arbeitsqualitäten beschäftigt.

Die International Sheep Dog Society hat bis heute noch keinen Rassestandard für Border Collies herausgebracht. Für diese Züchtervereinigung zählt ausschließlich die Arbeitsleistung des Hundes am Hüteobjekt, sie führt ein Register der arbeitenden Hunde.

Der Border Collie wurde lange Zeit ausschließlich mit Blick auf seine Hütefähigkeit gezüchtet.

Border Collies sind sehr intelligente Hunde, die viel Beschäftigung brauchen. Dennoch brauchen gerade diese Hunde auch Phasen, in denen sie Ruhe halten. Je mehr Aktivität sie angeboten bekommen, desto mehr fordern sie ein. Border Collies lernen sehr schnell, was auch für Fehlverhalten gilt, das sich so manifestieren kann. Sie sind sehr aufmerksame, sensible und lebhafte Hunde, die eine konsequente Erziehung benötigen.[1]

Lange wurde der Border Collie fast ausschließlich als Hütehund für Schafe auf den Britischen Inseln gehalten. Durch das rasche Ansteigen der Popularität des Agility-Sports in England und Europa wurde diese Rasse auch abseits von Farmen immer beliebter.

0
@GoodFella2306

Wenn die leute selbst zu dumm sind sich schlau zu machen muss ich eben nachhelfen. UND JA es ist aus Wikipedia kopiert. Was willst du nun machen? Hilfreich ist die Antort trotzdem!

0

Meiner hat + Papier 350€ gekostet

Was möchtest Du wissen?