Bewerbungsanschreiben - Wie soll ich diesen einen Satz formulieren?

6 Antworten

"Ich verfüge über ein gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie über gute Rechtschreibkenntnisse"
Das brauchst du nicht reinzuschreiben, wenn deine Bewerbungsunterlagen genau diesen Rückschluss geben. Musst du extra darauf hinweisen, hast du etwas falsch gemacht.

"trete Menschen stets freundlich, höflich und hilfsbereit entgegen."
Als was bewirbst du dich? Das ist keine Stärke, sondern eine Selbstverständlichkeit. Zähle die wirklich wichtigen Stärken auf.

Woher ich das weiß:Beruf – tägliche Arbeit im Beruf

Im Hotel bewerbe ich mich und da man dort recht gut mit Menschen umgehen können muss dachte ich es wäre angebracht es mit rein zu schreiben.

0
@FameMelli

Schreib in dieser Branche besser Stärken wie Diskretion usw. auf.

1

Du schreibst typisches Beamtendeutsch: deine Aussagen sind in Substantive verpackt. Das wirkt hölzern, auf mich sogar unsympathisch. Schreibe deine Aussagen in Verben. Also:

"Ich kann mich sehr gut und wortgewandt (mündlich) ausdrücken und verfüge über perfekte Rechtschreibkenntnisse."

"Zudem begegne ich Menschen höflich und zuvorkommend und bin ganz selbstverständlich hilfsbereit."

Das " mündlich ist entbehrlich, weil es im Wort "wortgewandt" steckt.

Ich habe dir deinen Text umformuliert. Aber  du lobst dich zu stark (meine Meinung)

Du lobst dich zu stark... Da bin ich ganz deiner Meinung.
Zudem fängt man keine Sätze mit "Ich" an.

0

Ich würde das in zwei getrennte Sätze packen.

"Ich kann mich sehr gut in Text und Sprache ausdrücken. Dazu kommen sehr gute Rechtschreibkenntnisse und Wortgewandheit."

"Ich begegne Menschen stehts höflich, zuvorkommend ausserdem ist Hilfsbereitschaft für mich selbstverständlich."

Danke, das ist super! :)

0
@FameMelli

Kleiner Fehler meinerseits. So wollte ich das schreiben:

"Ich begegne Menschen stehts höflich und zuvorkommend. Ausserdem ist Hilfsbereitschaft für mich selbstverständlich."

1

Ich würde schreiben ich kann gut mit Menschen umgehen oder ich habe Freude am Umgang mit Menschen Und der erste Satz zum Umgang mit Sprache ist dann ja ein bisschen beschönigt :D

Ich verfüge über ein gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie über gute Rechtschreibkenntnisse und trete Menschen stets freundlich, höflich und hilfsbereit entgegen."

Nein,das würde ich so nicht lassen.Verfasse das Ganze nochmal neu und nicht so hoch gestochen.Einfache und klare Sätze kommen besser an.

Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?