Benötigt man heutzutage wirklich einen Führerschein?

27 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Stiver102,

in der Stadt braucht man tatsächlich kaum noch einen Führerschein wenn der ÖPNV entsprechend ausgebaut ist.

Wenn man aber an Leute vom Land denkt wo ein Bus vielleicht ein oder zwei mal am Tag vorbeikommt, ist es schwierig ohne Führerschein zu leben.

Es kommt also stark auf die Situation an, ob man einen Führerschein braucht oder nicht.

Danke fürs 🌟

Ben

Ja ich frage auch deswegen, weil mein Bruder die praktische Prüfung 4 mal verhauen hat und wir sehen da keinen richtigen Sinn, weil wir auch so klar kommen, aber unsere Mutter zwingt ihn dazu den zu machen

1
@Stiver102

WIe gesagt: Manchmal braucht man einen Führerschein. Ich wohne etwa 8km vom nächsten Bahnhof weg und fahre morgens und abends diese Strecke mit dem Auto um mit dem Zug zu meiner Arbeitsstelle zu gelangen.

Ebenso arbeite ich Regional in der Jugendarbeit und muss eben mal weiter fahren zu einer Maßnahme.

Da ist es hilfreich einen Führerschein zu haben.

2
@Stiver102

Wen er 4 mal durchgerasselt ist sollten sich alle Beteiligen überlegen ob es nicht sinnvoll wäre ihm da erstmal ruhe zu geben.

Wenn er durch die Theorie rasselt ist er ggf nicht motiviert genug zu lernen.

Wenn er durch die Praxis rasselt hat er ggf nicht die Mentalität um sicher zu fahren. Das erfordert eine gewisse ruhe, ein selbstvertrauen und eine voraussicht.

Einmal ist keinmal, aber 4 mal ist ne Hausnummer.

Es bringt niemandem der Führerschein was wenn er sich nachher nicht traut zu fahrn oder nen Unfall baut.

Ggf sollte er da erstmal 1-2 Jahre drüber schlafen und dann für sich entscheiden ob das was ist was er will und braucht.

2

Zur Arbeit fahre ich mit Bus und Bahn pro Strecke (egal ob hin oder zurück) 1,5h und zahle für das super spar Ticket ca 300€ im Monat.

Mit dem Auto fahre ich 15-25min auf Arbeit und Zahl im Monat 200€. Ich kann mit dem Auto entscheiden wann ich wohin fahren will und muss mich nicht erst 2 Stunden lang schlau machen welches Ticket am billigsten wäre und wann ich welchen Anschluss nehmen muss.

Also ja man braucht einen Führerschein (zumindest sehr viele Leute brauchen einen)

ja, für viele Arbeiten oder z.B. wenn man als Frau nachts zur Arbeit fahren muss.

Sonst vllt. noch wenn man jmd. chauffiert, der schlecht laufen kann,

sonst würde es in der Stadt vllt. ohne gehen, wenn das System darauf ausgelegt wäre

Kommt halt darauf an wo man wohnst wo es ein gutes Netz vom ÖV gibt wie Stadt und Agglo kann man gut verzichten. Auf dem Land ist es möglich aber hat schwerer je nach Ort fährt hat selten ein Bus. Gut da kann man je nach dem auch auf einen Roller oder so setzten.

Jedoch finde ich ist es nie falsch einen Führerschein zu machen auch wenn man kein Auto hat. Kann immer mal hilfreich sein z.b. in Beruf, Umzug oder Urlaub. Darum ist eine Meinung/ Empfehlung den zu machen.

Also, ich kann nur für Berlin sprechen. Hier ist der ÖPNV besser ausgebaut als in London. Dort herrscht noch Ruhe, wenn hier schon um 4 Uhr die ersten U-Bahnen wieder fahren.

Also, Großstadt ist nicht gleich Großstadt. Berlin spielt noch eine gesonderte Rolle, da sie als ehemals geteilte Stadt viel Parallelverkehr aufweist, weil die von der DDR-Reichsbahn betriebene S-Bahn in West-Berlin weitgehend boykottiert wurde. Fällt mal eine Strecke aus, fährt man einfach einen kleinen Umweg.

Woher ich das weiß:Beruf – seit 2000 in der Fahrerlaubnisbehörde in Berlin tätig

Was möchtest Du wissen?