Aus welchen Grund sind Ausbildungsberufe schlecht bezahlt?

13 Antworten

Hallo Dinosaurier992!

Als Auszubildender bist du keine vollwertige Arbeitskraft. Deshalb ist es wohl verständlich, dass man auch nicht wie eine bezahlt wird.

Im Gegenteil, es ist doch sogar sehr nett, dass du überhaupt eine Ausbildungsvergütung bekommst. Denn du bekommst ja etwas beigebracht. Du lernst einen Beruf, bildest dich weiter, und das ist nicht nur kostenlos, du bekommst auch noch Geld dafür. In vielen Ausbildungsberufen, mittlerweile gar nicht mehr so wenig.

Und sogar wenn ein Auszubildender in der Berufsschule ist, wovon der Ausbildungsbetrieb eigentlich nichts hat, bezahlt er weiter. Ist das nicht großartig?

In einem normalem Studium, verdienst du überhaupt nichts. Manchmal muss man sogar noch was dafür bezahlen.

Aber es stimmt, dass im Durchschnitt, Akademiker, in Deutschland mehr verdienen, als Menschen ohne Studienabschluss.

Aber das sind Statistiken. Ich geb dir mal einen kleinen Einblick in die Wirklichkeit.

Ich habe Schreiner gelernt. Hab meinen Meister gemacht, eine pädagogische Zusatzausbildung absolviert, und jetzt leite ich eine Werkstatt, in der Bildungs benachteiligte Jugendliche, und Langzeitarbeitslose, im Holzbereich ausgebildet oder qualifiziert werden.

Zu meinem Mitarbeiterteam gehören neben 3 Schreinergesellen, auch 2 Sozialarbeiter und ein Lehrer.

Und jetzt rate mal, wer mehr verdient. Der Hauptschüler mit Meisterbrief, oder die studierten Akademiker?

Ich würde sagen, ob Ausbildung, oder Studium ist fast egal. Wichtig ist, dass man etwas macht, was einen interessiert, was einem Spaß macht, und für das man Talent hat.

Denn nur wer seinen Job gern mag, kann ihn auch gut machen. Und wer seinen Job gut macht, sich engagiert, und sich weiterbildet, wird sehr viel weniger mit Lohndumping zu tun haben, als jemand, der das 08/15 Programm abspult.

Es gibt viele akademische Berufe, die nicht so gut bezahlt sind. Und es gibt Ausbildungsberufe, in Industrie und Handwerk, mit denen man ordentlich verdienen kann.

Wichtig ist aber immer, was man draus macht..... ;)

Ich meinte natürlich nach der Ausbildung, oft muss man sich mit einem Hungerlohn abfinden.

1
@Dinosaurier992

Und da ist er wieder, unser Dauertroll.

Junge, aus dir wird nix, wenn du weiterhin deine Zeit damit verplemperst, jeden Tag dieselben nutzlosen Fragen zu stellen.

@zippo1970 Don't feed the troll. 3:)

4
@Kristall08



@zippo1970 Don't feed the troll. 3:)


Ich sehe das ganz entspannt....wir antworten ja nicht nur explizit dem Fragesteller (oder dem vermeintlichen Troll), sondern auch anderen Menschen, die sich für diese Frage interessieren....

Von daher wird es auf eine halbwegs anständige Frage, von mir auch immer, eine halbwegs anständige Antwort geben...

Ich stelle da die Beweggründe des Fragestellers nicht in Frage, sondern "fütter" ihn mit Information, auch wenn er die Frage eher aus Langeweile stellt, als aus echtem Interesse....

So bin ich halt.... ;-)

1

Schlecht bezahlt sind die meisten Ausbildungsberufe auch nicht. Die meisten Leute mit Ausbildung, die ich kenne, kommen damit gut über die Runden. Segelboot und Porsche sind da natürlich nicht drin, da muss man dann schon mehr machen.

Rein finanziell gesehen lohnt sich ein Studium aber auch erst nach einigen Jahren, da man einfach einige Jahre quasi unbezahlt investieren muss.

Die Aufstiegsmöglichkeiten sind mit Studium natürlich besser als ohne, da für einige Berufe/Positionen einfach ein Studium gefordert wird. Allerdings bedeutet das nicht, dass man ohne Studium als Hungerleider endet. Die Frage ist halt, was Deine Ansprüche sind und ob Du auch bereit und in der Lage bist, diese zu rechtfertigen. Vom Akademiker wird nun mal auch mehr gefordert als vom Sachbearbeiter und vom Ressortleiter nochmal mehr.

Ganz früher sagte man: "Lehrjahre sind keine Herrenjahre", was sich auch auf die Bezahlung bezog. In der Regel kann und wird ein Azubi nicht so viel leisten, wie etwa ein ausgebildeter Geselle, so dass eine geringere Bezahlung gerechtfertigt ist. Auch wenn man nicht studiert hat, kann man in bestimmten Branchen bei der Bezahlung durchaus Akademikerniveau erreichen (z.B. Computerbranche). Aber das ist selten und in der Regel verdienen Akademiker deutlich mehr als Nichtakademiker. Es kommt allerdings auch hier darauf an, was man studiert. Manche geisteswissenschaftlichen Ausbildungen sind auf dem Arbeitsmarkt wenig gefragt, während bestimmte Ingenieure oder auch Mathematiklehrer händeringend gesucht werden.

Ja aber auch Ausgebildete verdienen nicht wirklich viel.

1

Viel ist subjektiv... ich finde auch das ich viel zu wenig verdiene, aber dass denkt doch jeder^^

1

In welcher Branche wird Lohndumping am meisten betrieben?

In welcher Branche wird eigentlich am meisten Lohndumping betrieben? Auf dem Bau oder? Oder wird Lohndumping heutzutage überall betrieben und man ist nirgends sicher vor Lohndumping? Auch nicht mit einer Ausbildung? Wird heutzutage überall Lohndumping betrieben? Oder gibt es durchaus Branchen wo fair bezahlt wird? Wenn ja welche Branchen wären das? Oder werden nirgends faire Löhne bezahlt?

...zur Frage

Eine normale Ausbildung lohnt sich nicht oder?

Eine normale Ausbildung lohnt sich heutzutage kaum mehr oder? Weil Ausbildungsberufe oft nicht allzu gut bezahlt werden. Studieren lohnt sich dagegen mehr oder? Also wenn man etwas sinnvolles studiert (keine Geisteswissenschaften). Ich meine es gibt keine wirklich gut bezahlten Ausbildungsberufe. Klar manche sind etwas besser bezahlt. Aber wirklich gut verdient man als gewöhnlicher Angestellter ja nicht. Was meint ihr, lohnt es sich zu studieren? Und eine normale Ausbildung, eine Lehre lohnt sich heutzutage kaum noch oder?

...zur Frage

wo findet man heutzutage mit Hauptschule einen Job?

das jobcenter geht mir auf die nerven ich kriege hartz4 und die schicken mir jeden tag brief mit termine bwerbung schreiben bla bla bla.

aber ich habe hauptschule wo findet man heutzutage mit hauptschule einen job?

vorallem der muss auch gut bezahlt sein so dass es sich lohnt aus hartz4 raus zu gehen

...zur Frage

Was ist eigentlich der bestbezahlte Ausbildungsberuf?

Ausbilkdungsberufe sind ja oft nicht allzu gut bezahlt oder? Aber ist dem wirklich so? Oder gibt es auch durchaus gutbezahlte Ausbildungsberufe für die man kein Studium benötigt? EWher nicht oder? Wenn man einen vernünftigen Job will wo man mehr als nur einen Hungerlohn verdient muss man studieren, habe ich recht? Oder habe ich da unrecht? Kann man auch ohne ein Studium einen guten Job kriegen, mit einem guten Gehalt? Wenn ja welcher Ausbildungsberuf ist gut bezahlt?

...zur Frage

Gibt es gut bezahlte körperliche Arbeit?

Gibt es gut bezahlte körperliche Arbeit? Oder gibt es, dass nicht? Wenn nein, warum ist harte körperliche Arbeit eigentlich eher schlecht als recht bezahlt? Während "geistige" Arbeit oftmals sehr gut bezahlt ist? Oder stimmt das nicht unbedingt und es gibt auch Jobs die körperlich sehr anstrengend sind aber gut bezahlt sind? Wenn ja welche wären das? Oder sind Akademiker einfach wichtiger?

...zur Frage

Gibt es auch gutbezahlte Ausbildungsberufe?

Der grund warum so viele studieren ist, dass man kaum noch gutbezahlte Ausbildungsberufe findet oder? Oder hat, dass einen anderen Grund? Gibt es eigentlich noch gut bezahlte Ausbildungsberufe? Wenn ja welche Ausbildungsberufe sind die, die am besten bezahlt werden? Und was ist der Grund warum viele Berufe eher schlecht als recht bezahlt werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?