Die Frage wäre, warum private Unternehmen ihren Umsatz mit dem "Volk" teilen sollten? Mal davon abgesehen, dass sie ja schon Steuern zahlen. Der Überschuss wurde ja nicht von Österreich erzielt, sondern von privaten Österreichischen Unternehmen.

...zur Antwort

Poppen wollen wie ein Großer, aber zu geizig für Kondome. Kondome sind für den einmaligen Gebrauch gedacht. Das selbe Prinzip wie bei Toilettenpapier, wenn Du verstehst.

...zur Antwort

Das ist eine schwierige Frage, die du eigentlich nur allein beantworten kannst. Keiner von uns kennt dich oder könnte deine Beziehungen beurteilen.

Meistens gibt es nicht den einen Grund, sondern es ist eine Kombination aus mehreren Gründen die Ursache. Manchmal hat man aber auch einfach kein Glück. Und ab und zu kommt dann noch Pech hinzu.

Dazu kommt noch, dass es ab einem gewissen Alter, natürlich generell schwierig wird, auf dem Singlemarkt.

...zur Antwort

Da hab ich was:

https://www.youtube.com/watch?v=X6VIYLmS6vM

...zur Antwort

Wie würdet ihr mich politisch bezeichnen?

Mich würde interessieren, wie ihr meine Positionen insgesamt politisch bezeichnen würdet. Dazu Folgendes:

Wichtigster politischer Bezugspunkt ist für mich der deutsche Nationalstaat. Außerdem befürworte ich eine personell und technisch exzellent ausgestattete Polizei und Justiz. Strafverfolgungsbehörden sollten ohne große Umstände an die Inhaber von IP-Adressen kommen, damit auch im Internet Recht und Gesetz durchgesetzt werden können.

Videoüberwachung an kriminalitätsbelasteten Plätzen oder terrorgefährdeten Einrichtungen wie Bahnhöfen sehe ich als ein geeignetes Instrument der Strafverfolgung. Dass in den Medien die Namen von Tatverdächtigen abgekürzt und Gesichter unkenntlich gemacht werden, halte ich für albern - genau so wie ausufernden Datenschutz an anderer Stelle.

Ich glaube, dass nicht nur Rechtsextremismus ein Problem darstellt, sondern auch Linksextremismus. Meine Empfindung ist jedoch: Während Rechtsextremismus medial systematisch aufgebauscht und jedes Ereignis hysterisch zum Zeichen für ein "Viertes Reich" gedeutet wird, wird Linksextremismus entweder verharmlost oder völlig ausgeblendet. Ich halte es für einen Skandal, dass linksextreme Zentren wie die Hamburger "Rote Flora" in staatlichen Gebäuden residieren können und der Staat somit seine eigenen Feinde unterstützt.

Den Islam halte ich in seiner derzeitigen Ausprägung für in vielerlei Hinsicht problematisch. Einwanderung empfinde ich insgesamt als Minusgeschäft - vor allem außereuropäische Einwanderung. Ich glaube nicht an einen menschengemachten Klimawandel und Gender-Sprache wie "Schülerinnen und Schüler", "Bürger*innen" oder "Studierende" bereitet mir körperliche Schmerzen.

Ich denke, dass Marktwirtschaft das natürliche Wirtschaftsmodell der Menschen darstellt und der derzeitige Sozialstaat viel zu groß ist und auf Dauer nicht finanzierbar sein wird. Niedrigere Steuern und weniger Umverteilung würden aus meiner Sicht mehr Leistungsanreize setzen. Alle Einkommen sollten mit dem gleichen Prozentsatz besteuert werden.

Ich glaube zudem, dass das Bündnis Deutschlands mit den USA sowie die Mitgliedschaft in der NATO von Vorteil sind. Russland sehe ich aufgrund seiner mangelnden Rechtsstaatlichkeit nicht als Bündnispartner und die Idealisierung von Putin finde ich irrational bis verstörend.

Abtreibung ist für mich moralisch verwerflich, alle Arten von Drogen halte ich - sofern nicht medizinisch eingesetzt - für ein gesellschaftliches Problem. Den überhasteten Ausstieg aus der Kernenergie empfinde ich für eine Katastrophe, Gedanken über einen Kohleausstieg für den Wunsch nach wirtschaftlichem Suizid. Die Einführung der Homo-Ehe halte ich für falsch.

So, nun frei heraus: Wie würdet ihr jemanden mit diesen Positionen bezeichnen?

...zur Frage

Rechtskonservativ

...zur Antwort

Im Leben gibt es keine Garantien. Es ist auch nicht wie beim Theater, dass man erst ewig probt. Im Leben stellst du dich direkt auf die Bühne und spielst in einem Rutsch durch. Da ist man oft gezwungen zu improvisieren. Unerwartete Dinge passieren und man muss spontan darauf reagieren.

Mach dich nicht verrückt. Was kommt kommt. Man kann nur versuchen, sein Bestes zu geben. Positiv denken und niemals die Hoffnung aufzugeben, hilft meiner Erfahrung nach ungemein.

Das Leben ist ein Abenteuer. Mal wird es gut laufen und mal schlechter. Was ich ziemlich gut finde, denn beides gehört zusammen. Wie könnte man denn Glück wirklich genießen, wenn es kein Unglück gäbe?

Du bist noch jung. Dir fehlt es noch an Erfahrung. Das Leben wird dich härter machen, mit der Zeit. Du wirst lernen zu akzeptieren und los zu lassen. Aber du wirst auch lernen, dass das Leben, jedes Risiko, jede Enttäuschung wert ist.

...zur Antwort

Das er keinen Krampfanfall bekommt, ins Delirium fällt und dabei stirbt. Kalter Alkoholentzug ohne medizinische Aufsicht ist dumm und gefährlich.

...zur Antwort

Unser Gesundheitssystem erlaubt nicht mehr so viele Krankenhäuser. Viele wurden in den letzten Jahren geschlossen, weil es ökonomisch keinen Sinn mehr machte.

Dein Geburtskrankenhaus wurde ja nicht geschlossen, weil man Platz für ein Flüchtlingsheim brauchte. Sondern vermutlich weil es sich wirtschaftlich nicht mehr gerechnet hat.

Da jetzt zu bewerten was "wichtiger" ist, finde ich unsinnig. Beides sind staatliche Aufgaben, die erbracht werden müssen. Die stationäre, medizinische Behandlung von Menschen, aber auch die Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern.

Ich bin sicher, die stationäre, medizinische Krankenhausbehandlung ist für dich auch weiterhin sichergestellt. Auch wenn du jetzt dafür vielleicht ein paar Kilometer weiter fahren musst.

...zur Antwort

Ein Vollstreckungsbeamter wäre zum Beispiel ein Gerichtsvollzieher. Wenn der in die Wohnung kommt, liegt ein von einem Amtsgericht ausgestellter vollstreckbarer Titel vor. Der berechtigt zur Durchsuchung, auch ohne extra Haussuchungsbefehl, wenn der Gläubiger das beantragt hat.

Wenn du Vollzugsbeamte (Polizisten) meinst, die brauchen einen gerichtlich ausgestellten Haussuchungsbefehl. Aber auch dafür kann es unter Umständen Ausnahmen geben, die ein anderes Vorgehen juristisch rechtfertigen.

...zur Antwort

Geleistete Arbeit muss auch bezahlt werden. Ansonsten ist eine mündliche Kündigung übrigens ungültig. Eine Kündigung muss immer schriftlich erfolgen.

...zur Antwort
Ne dit is anders

Tja...was soll ich dir sagen, in deiner negativen, subjektiven Sichtweise? Vermutlich nur, dass man es auch anders sehen kann. Ist ja letztendlich alles nur eine Frage, der persönlichen Bewertung.

Ich finde Weihnachten knorke. Und ich kann sogar der dunklen Jahreszeit etwas abgewinnen, denn ich bin ein großer Fan, unserer wechselnden Jahreszeiten.

...zur Antwort

Ist sie ernsthaft krank? Wenn nicht, kann ich dir sagen, dass 72 Jahre weit unter der Lebenserwartung von Frauen in Deutschland liegt.

...zur Antwort

Na ja...wenn man das erste mal im Leben richtig Geld verdient hat, kann man sich auch mal was gönnen. Vermutlich auch eine Erfahrung die es braucht, um zu lernen mit Geld verantwortungsvoll umzugehen,

...zur Antwort