Also ich habe mit weniger 3 Kinder groß gezogen, mir Wohneigentum geschaffen und sicherlich nicht schlecht gelebt. Von daher würde ich sagen, dass man als Einzelner sehr gut damit leben kann. Oder Federn in die Luft blasen kann, wie man bei uns sagt.

...zur Antwort

In Anbetracht dessen, dass Obdachlose in diesem Land ein Recht auf Sozialleistungen haben (und diese auch bekommen, wenn sie sich kümmern), ist stehlen wohl eher nicht notwendig.

Mal davon abgesehen, dass es in fast jeder Stadt Stellen gibt, wo Obdachlose kostenlos etwas essen können. Und selbst auf dem Land, könnte man an Türen klingeln, bevor man klauen geht, und fragen, ob man was zu essen haben könnte? Ich bin sicher, die Wenigsten würden einen Hungrigen abweisen und ihm zumindest ein Brot machen.

Ich bin auch ziemlich sicher, dass die betroffenen Ladenbesitzer, die Obdachlosigkeit deines Kollegen nicht verschuldet haben. Von daher sollten sie auch nicht dafür büßen müssen.

Alles in allem würde ich sagen, dass es für Diebstahl keine moralische Rechtfertigung gibt. Zumindest nicht in diesem Fall.

...zur Antwort

Elvis hat etwas getan, was Justin Bieber wohl nie vergönnt sein wird. Elvis hat mit seiner Musik, ganze Generationen von Musikern beeinflusst. Er hat einen ganzen Musikstil geprägt und ein neues Genre geschaffen. Und das macht ihn zum größeren Musiker.

...zur Antwort

Wenn das dein persönliches Empfinden ist, dann ist da erstmal gar nix falsch dran. Sondern es ist deine ganz persönliche Bewertung.

Das ändert aber nichts daran, dass es in der Gesellschaft anders gesehen wird und körperliche Gewalt als schlimmer definiert wird, wie eine verbale Beleidigung. Auch juristisch. Die meisten anderen Menschen, bewerten das nun mal anders als du.

...zur Antwort

Ein Referat über den Nationalsozialismus mussten wohl viele Schüler schon mal halten. Ich selbst auch. Mir drängt sich da die Frage auf, was das Resümee deines Referates war, bzw. was du dort erklärt hast, dass dich in die Nähe zum Nationalsozialismus rücken könnte?

...zur Antwort
Demokratie besser als Diktatur
Jedes Land hatte einmal einen Umsturz zur Diktatur. Und diese führt ein Land schneller und besser als eine Demokratie.

Kannst dir ja mal die deutsche Geschichte von 1933 bis 1945 anschauen, wie sich da Diktatur ausgewirkt hat.

Natürlich hat auch Demokratie Nachteile und wichtige Entscheidungen dauern länger, wenn sie ein Parlament demokratisch entscheidet, als wenn ein Einzelner diese allein nach seiner persönlichen Überzeugung fällt.

Nichts ist perfekt. Auch die Demokratie nicht. Aber sie ist die beste Herrschaftsform die wir kennen. Darüber kann es keinen Zweifel geben.

...zur Antwort
Nein, ich habe nichts dagegen mal angelogen zu werden

Manchmal will man die Wahrheit doch gar nicht wissen. Manchmal lebt es sich besser mit einer guten Lüge, als mit der harten Wahrheit. Vermutlich auch der Grund, warum wir Menschen uns oft auch selbst etwas vormachen und uns selbst betrügen. ;-)

Solange man in den großen Sachen ehrlich ist, kann man in den Kleinen auch die Wahrheit mal etwas zurechtbiegen. Manchmal ist einem Höflichkeit ja auch lieber, als Ehrlichkeit.

...zur Antwort

Das ist eventuell schlimm für die betroffene Person. Selbstständigkeit, Freiheit, Eigenverantwortung, sind Dinge, die aus meiner Sicht zu einem glücklichen und erfüllten Leben dazugehören.

Für mich hört sich das jetzt nicht nach einem erstrebenswerten Lebensentwurf an. Aber das kann der Betroffene natürlich auch anders sehen. Kommt halt darauf an, wie er das empfindet.

...zur Antwort
Friedrich Merz bitte als keinen Kanzler!

Konservativ ist ja grundsätzlich nichts schlechtes. Allerdings steht mir bei Merz der Neoliberalismus zu hoch im Kurs. Er wäre der Kanzler der Finanzwirtschaft und nicht der Kanzler von uns kleinen Arbeitnehmern.

...zur Antwort

Für die FIFA heißt es: Mehr Spiele, mehr Geld. Für den Fußballfan heißt es: Mehr uninteressante Spiele, weniger fußballerische Qualität!

Ich persönlich finde eine Endrunde mit 36 Mannschaften schon zu aufgebläht. 24 wären mehr als genug. Bei einer WM will man ja die Besten sehen.

...zur Antwort
andere Antwort :

Ich habe da auch nicht viel Ahnung von, aber ich denke, es kommt darauf an. Es werden ja auch englischsprachige Studienfächer angeboten. Wobei das im Fachlichen sicherlich auch eine Herausforderung sein kann, selbst wenn man relativ gut Englisch spricht.

Ich hab auch vor kurzem gehört, dass viele Deutsche zum Beispiel Medizin in Polen studieren, weil das für sie in Deutschland nicht möglich gewesen wäre, bzw. für sie in Polen einfacher.

...zur Antwort
Nein

Man kann von der AfD halten was man will, aber die Debatten gestalten sich mit ihnen interessanter. Wobei die Debatten im Bundestag ja eher Theater für uns Bürger sind. Die eigentliche Politik findet ja hinter geschlossenen Türen in den Ausschüssen statt. Und dort muss sich die AfD als Opposition einfügen.

Ansonsten muss, kann und wird unsere Demokratie das aushalten.

...zur Antwort

Das hängt nur von der Verfahrensdauer ab. Verfahren bei denen der Staatsanwalt die Todesstrafe beantragt, haben in den USA vielerlei Einspruchs- und Überprüfungsmöglichkeiten. Clevere Anwälte können das Jahrzehnte hinaus zögern. Zum Glück, denn so hat sich so mancher zum Tode verurteilte, Jahrzehnte später, als unschuldig erwiesen.

Geständige Angeklagte die ihre Strafe annehmen, werden schneller hingerichtet, weil sie ihr Verfahren nicht in die Länge ziehen und es schneller abgeschlossen ist.

...zur Antwort

Das kommt auf die Soße an, bzw. den Verwendungszweck, welche Pastaform ich bevorzuge. Pauschal kann ich das nicht sagen. Grundsätzlich mag ich Eiernudeln lieber, als nur aus Hartweizengrieß und größere Formen lieber, als Kleinere.

Zu Gulasch nehme ich immer breite Bandnudeln. Zu Carbonara dünnere Bandnudeln. Für Nudelsalat nehme ich Penne, für Aufläufe Rigatoni. Immer unterschiedlich.

...zur Antwort