Wie wichtig ist Ausbildung/Studium wirklich?

9 Antworten

Nun es gibt einige Sachen die den Lohn beeinflussen. Sowas wie Akkord, Nachtarbeit, Gefahrenzulagen usw. sorgen dafür, dass einige Jobs mit Ausbildung oder gar ohne Ausbildung am Ende höhere Gehälter versprechen als das durchschnittliche Gehalt eines Akademikers.

Auch hat natürlich die Firmengröße und der Standort eine entscheidende Rolle. Reich wird man durch seine Bildung nicht. Als Arbeitnehmer arbeitet man immer an den Träumen eines anderen. Die Mittelschicht wird halt immer kleiner. Die Leute die wirklich Geld haben, schiffen es am Finanzamt vorbei, blechen tun dafür letztlich die kleinen.

Wichtig ist die Vorbildung hauptsächlich als Eintrittskarte. Wenn Firmen eine Hand voll Stellen zu besetzen haben und hunderte Bewerbungen kriegen, dann müssen sie filtern, ohne die Menschen zu kennen. Das geht über sowas wie den Abschluss bzw. die Zeugnisse mit am einfachsten. Die Bildung verspricht kein hohes Gehalt, erhöht aber die Chance es überhaupt bis zum Vorstellungsgespräch zu schaffen.

Ausnahmen gibt es am Ende immer. Durchschnittlich sind die Einstiegsgehälter mit höherer Bildung auch etwas höher, wobei sowas wie Firmengröße und Standort meist einen weitaus größeren Unterschied macht.

Woher ich das weiß:Beruf – Softwareentwickler/Projektleiter seit 2012

War vor 20 oder 30 Jahren nicht anders. Ich habe auch den Eindruck, daß Einkommen sehr oft gar nicht mit Ausbildung korreliert. Ich glaube , daß am höchsten Vit.B. anzusetzen ist, was Gehaltshöhen etc. angeht.

Wer einen guten Beruf erlernt oder studiert hat, wird bestimmt nicht am Hungertuch leiden, wenn er normale Lebensverhältnisse hat und auch seinem Beruf nachgeht.

Im Durchschnitt bekommt man mit Studium mehr Geld als mit Ausbildung, und hier auch mehr als ohne Ausbildung.

Risiko für Arbeitslosigkeit ist mit steigendem Bildungsgrad auch deutlich geringer.

Eine Ausbildung ist immer besser als gar nichts.

Zum einen kann man sich in vielen privaten Dingen später selbst gut helfen und 2. drückt eine abgeschlossene Berufsausbildung für den Personalchef so einiges aus.

Ein Gesellenbrief steht nicht nur für einen erlernten Beruf.

Er besagt auch, dass du lernwillig bist, belastbar, loyal und Durchhaltevermögen hast.

Es gibt genug Pfeifen die sich auf den gleichen Job bewerben ohne Gesellenbrief....

da stellt sich doch die Frage: Warum ohne vernünftige Ausbildung? Ständig nur am rebellieren? Vermutlich schon Null-Bock Mentalität in der Schule. - Solche Loser schaffen nur Probleme, weil sie sowieso nie gelernt haben Anweisung zur vollsten Zufriedenheit zu erledigen.

Der Troll wurde schon längst gesperrt.

0

Was möchtest Du wissen?