An Katholiken: Wer war der beste Papst?

9 Antworten

Das ist im Endeffekt egal,denn der Katholizismus ist unbiblisch.

Woher ich das weiß:Recherche

In der Frage geht es nicht um die Bibel...

0
Wer war der beste Papst?

Immer einer, der gestorben ist.

Wenn er noch lebt, dann ist er ja noch Papst, oder?

Der Schlimmste war wohl Alexander VI.

Der beste, hm. Man kennt ja nicht alle. Leo der Große zB.... Pius XI. fand ich auch gut.Oder Pius X. (auch wenn ich der Bruderschaft, die seinen Namen trägt, nicht nahestehe).

Der beste:

Johannes XXIII.

Er brachte durch, dass der Vatikan die UN-Menschenrechte anerkannte. Bei der Kuba-Krise hat er unter Umständen den 3. Weltkrieg verhindert.

Sonst ein sehr volksnaher Papst.

Die schlechtsten:

Bonifazius VIII.

Sergius III.

Innozenz VIII.

Alexander der Sechste war auch nicht sehr freundlich.

3

Und UN arbeitet mit LucisTrust(LucifersTrust by Alice Bailey)

0

Wobei Bonifatius VIII. wahrscheinlich heute viel Zustimmung bekäme für seinen (angeblichen) Ausspruch „Geschlechtsverkehr und die Befriedigung der Naturtriebe ist so wenig ein Vergehen wie Händewaschen“.

Und er gründete die heute noch bestehende Universität "La Sapienza" in Rom.

0

Boni8 war immerhin konsequent und hat Unam Sanctam rausgehauen.
gemäß Bibel IST der Papst der Chef aller Könige und Fürsten und er hat es halt mal deutlich ausgesprochen, schon um dem frz. König eine reinzuwürgen.

dass der Papst aus demselben Grund auch Hirte ALLER Menschen, unanhängig von deren eigener Religion ist, ist natürlich ein Verstoß gegen heutiges Verständnis von Religionsfreiheit. damals gab es sowas aber nicht

0

Johannes Paul II. war für mich der beste! Der schlechteste war wohl Alexander VI.! Aber man kennt ja die meisten nicht!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin gläubiger Christ und gehe viel in die Kirche

den ollen Alexander VI. kennt zumindest jeder Assassin's Creed-Spieler :D

1

Was möchtest Du wissen?