Gibt es Ärztliche Hilfe für den ersten Samenerguss bei Jungs, wenn man große Schmerzen hat? Ist das normal was mir passiert ist?

Hi,

Mein erster Samenerguss ist jetzt etwas her. Ich war 13 Jahre Alt als ich es hatte und es war sehr sehr Schmerzhaft für mich. Ich hatte mir davor mehrfach einen Runtergeholt und es dann wieder sein gelassen, weil es dann wehgetan hatte. Irgendwann bin ich dann zum Badezimmer gegangen und habe mich vor den Wachbecken gestellt und mir bestimmt 2 Stunden oder sogar länger einen Runtergeholt und immer wo ich kurz vor dem Orgasmus war, fing es an wehzutun. Als ich es am Ende geschafft hatte zum ersten Mal zu kommen, schoss gefühlt Literweise Sperma aus mir raus und das tat irgendwie auch sehr weh. Mein Orgasmus dauerte knapp eine Minute, in der ununterbrochen Sperma aus meinem Penis floss und selbst danach blieb mein Penis noch eine halbe Stunde steif und ,,spuckte,, hin und wieder mal etwas Sperma raus. Am Ende war mein Waschbecken voll mit Sperma und ich hatte 1 bis 2 volle Tassen Sperma aus mir abgelassen (ohne zu Übertreiben). Mein Steifen blieb den ganzen Tag da. Ich war extrem geil und gleichzeitig litt ich unter den Schmerzen des gigantischen Orgasmus. Ich habe mir eine Woche lang täglich einen Runterholen müssen bis mein Penis beim Orgasmus keine Schmerzen mehr empfunden hatte.

Ich wollte nur sagen, dass es sehr wehgetan hatte und dass ich alleine wirklich große Schwierigkeiten dabei hatte und viele Versuche gebraucht hatte bis ich zum Orgasmus kam und wollte fragen, ob es möglich gewesen wäre, zur Ärztin zu gehen, ihr davon zu erzählen und beim ersten Orgasmus von ihr Hilfe zu bekommen in dem sie mich dabei begleitet und sie mir einen Runterholt und dabei prüft, ob alles mit meinen Körper in Ordnung ist. Ich glaube, dass hätte mir wirklich gut getan, da ich nicht wusste wie man sich einen Runterholt und mir wehtat und zudem mein Orgasmus sehr schmerzhaft war und andererseits hätte die Ärztin auch bewerten können, ob mit meinem Körper alles stimmt.

Ich glaube bei diesem schmerzhaften Weg ( der wirklich schmerzhaft und anstrengend war ) hätte mir es wirklich geholfen, wenn eine Ärztin oder eine erfahrene Frau mir einen Runtergeholt hätte, die weiß wie man in so einer Situation umzugehen hat und ich hätte es vielleicht viel einfacher gehabt.

Wäre den sowas möglich gewesen ?

Ist das normal, wenn man eine Minute lang ununterbrochen Sperma wichst und der Penis eine halbe Stunde lang hin und wieder mal weiterhin Sperma raus spuckt ?

Ist das normal, wenn man so ultra viel Sperma wichst ?

Schmerzen, Selbstbefriedigung, Sex, Pubertät, Penis, Ärztin, Arzt, Erektionsprobleme, erstes Mal, Gesundheit und Medizin, handjob, Liebe und Beziehung, Pubertätsprobleme, Samenerguß, Urologe, Urologie, ärztliche Untersuchung, Runterholen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Samenerguß