Rauchmelder seit Tagen in der Wohnung?

Hi auch, seit etwa 3 Tagen hab ich Rauchmelder in der Wohnung, da Pflicht seit 1.1. oder so. Ich hab schon diverse Horrorgeschichten, von kostenpflichtigen Fehlalarmen über Abhör-Geräten gehört. Mir war das schon unangenehm seit ich davon in Kenntnis gesetzt wurde. Aber jetz fühl ich mich iwie gar nich mehr wirklich wohl. Und trau mich auch gar nich mehr richtig zu kochen. Hab ne Wohnküche und da hängt nu auch son Ding... Ca. 5 Meter von der Kochstelle entfernt... einer im Flur und einer im Schlafzimmer. Ich hab unglaublich Angst das eins davon los geht.. Abgesehen von dem Schreck wenn son Ding zu "schreien" anfängt, wird die Feuerwehr ja automatisch benachrichtigt, bzw ruft vllt en Nachbar an wenns losgeht.. ich hab von Summen von 600-900 Euro gehört die ICH SELBST zahlen muss wenn das Teil losgeht und ich vllt nich ma was dafür kann. Soll ich aufhören zu kochen oder was?.. Hab auch von Fällen gehört wo die Dinger einfach so los gingen, weil ne Staubwolke dran vorbei is oder ne Mücke dran gedengelt is..

Is kann, im Falle eines Fehlalarms, niemald die Kosten bezahlen.. ich hab nur nen 400 Euro job und muss dazu noch aufstocken.. und mit Pech geht das Ding immer wieder los....

Was kann ich denn tun? Kann ich iwie dafür sorgen die Dinger wieder wegzumachen? Diese Pflicht umgehen oder Ähnliches?..

Danke schon mal

LG

Angst, Feuerwehr, Kosten, Rauchmelder, Überwachung, Fehlalarm
9 Antworten
Hausverwaltung lässt Rauchwarnmelder mit Funkfunktion installieren

Hallo, Ich bekam diese Tage ein Schreiben von unserer Hausverwaltung, dass in Kürze Rauchwarnmelder der Firma ista in unseren Wohnungen installiert werden. Es standen keine weiteren Infos dabei. Erst auf der Website der Firma erfuhr ich, dass diese Firma Melder einsetzt, die per Funk gewartet , geprüft und ausgelesen werden, die Daten dann an eine Cloud übertragen werden, zu der der Hausverwalter dann Zugang hat. Zusätzlich obliegt uns noch die Verpflichtung der Kontrolle und Wartung. Was soll das, entweder wartet die Firma oder wir selber, beides braucht ja wohl nicht.

Seit wann ist das in jedem Raum Pflicht? Muss ich die Installation auch in meinem Schlafzimmer zulassen?

Denn ich leide an einer Angststörung und eine Phobie, die ich schon seit meiner Kindheit habe. Meine Hauptangst sind blinkende Lichter, das hatte ich schon als Kind und ich kriege Panik, wenn etwas bei mir im Schlafzimmer oder Wohnzimmer bei Dunkelheit blinkt. Ich habe auch so etwas wie eine Phobie vor Flackern, Blinken im Dunkeln und Taschenlampen. Ich habe Angst vor Licht, welches aus diffusen Lichtquellen stammt und vor Gewitter, also alles solche Sachen. sowie laute Geräusche, aufgrund meiner Übersensibilität besonders die durchdringenden Geräusche und würde im Schlafzimmer nicht mehr schlafen können.

Leider ist der Rauchmelder mit einer blinkenden LED ausgestattet ist und auch bei Funktionsstörung blinkt er dauerhaft. In meinem stark abgedunkelten Schlafzimmer ist das für mich untragbar und würde zu Einschlafstörungen und im schlimmsten Fall zu einer Dauerangst führen. Nicht-Phobiker werden jetzt kein Verständnis dafür haben.

Ich kann aber auch nicht in einen anderen Raum flüchten, da diese Dinger ja in jedem Raum angebracht werden sollen

Ich möchte dieses Ding nicht im Schlafzimmer und sollte es Pflicht sein, möchte ich nur ein schlafzimmertaugliches ohne LED von der Firma ABUS, da habe ich mich schon erkundigt. Auch in den übrigen kommt mir nichts blinkendes rein. Ich empfinde das Blinken im Schlafraum zudem als Belästigung.

Ich finde Rauchmelder auch gut, als Schutzmaßnahme, aber sie sollten unauffällig sein und ihre Arbeit nur verrichten, wenn nötig, also nicht blinken oder aus Versehen nachts losgehen. Dann ist man halb im Schlaf, hat Herzrasen, muss sich erst mal sammeln und dann noch das Ding wieder zum Schweigen bringen.

Dann noch die Sache mit dem Funk, dass die Melder monatlich ferngewartet und der Funktionsstatus übertragen wird. Vermutlich ist auch noch ein Detektor vorhanden, der prüfen kann, ob sich jemand im Raum befindet.

Diese Fernüberwachung bereitet mir großes Unbehagen, da man nie weiß, was übertragen wird oder nach einer Firmware für Funktionen aktiviert werden Leider kann man das Gerät nicht demontieren, da dabei eine Plombe zerstört wird, die dann kostenpflichtig ersetzt werden muss.

Was kann ich da machen?

Hausverwaltung, Rauchmelder, Rauchwarnmelder, Fehlalarm
9 Antworten
Festinstallierter Rauchmelder - Alternative?

Hallo liebe Gemeinde. Ich habe heute aus Versehen den Graus eines jeden Nachbarn verursacht und mir ist es extrem unangenehm.

Heute früh gegen 8 habe ich meine Wohnung verlassen, hatte eine lange Schicht und war anschließend noch einkaufen. Ich bin gegen 20 Uhr mit dem Auto vor meiner Wohnung angekommen, bin ausgestiegen und habe bereits eine Nebenstraße weiter ein piepen vernommen.

Als ich im Treppenhaus meines Wohnhauses war, wurde das piepen immer lauter, als ich vor meiner Wohnungstür stand war es mir relativ klar: Mein Rauchmelder hat gepiept! Als ich gerade aufschliessen wollte, ging auch die Tür meiner Nachbarin auf, die sehr gereizt auf meine Ankunft reagierte und gleich ihren Horror-Tag beschrieb. Auch 3-4 andere Nachbarn waren wohl tagsüber sehr aufgebracht über das laute piepen.

Natürlich war alles ein Fehlalarm, keine Ahnung durch was verursacht. Ich habe heute früh keine Elektro Geräte angelassen oder Staub gewischt oder irgendwas rumgesprüht. Gerade im Wohnzimmer wo ich mich früh nie aufhalte, kann es nichts von mir gewesen sein.

Jetzt meine Frage: Kennt jemand ein "System", dass man nachts einschalten kann, wenn man schläft und früh wieder ausstellt? Ich meine, wenn das Ding piept und es brennt in der Wohnung tagsüber, bringt es meinen Nachbarn eh nichts (wie man sieht), denn die sind ohne hin von einem Fehlalarm ausgegangen.

Ich würde das tägliche ein und ausschalten in Kauf nehmen, wenn ich dadurch einen Fehlalarm tagsüber, wenn ich nicht da bin, verhindern könnte. Ein zweites Mal gepiepse will ich mir nicht erlauben. Ich habe meiner Nachbarin bereits meine Handynumemr gegeben, aber die ist ja auch nicht immer da und meinem ganzen Haus möchte ich nicht meine Handynummer geben. Kann mir wer Tipps geben?

So ganz ohne Rauchmelder (wenigstens im Schlafbereich) kann ich nun doch nicht schlafen.

Und bitte keine Kommentare über billige Rauchmelder, einer hat mich fast 40 EUR gekostet, ich finde das mehr als ausreichend um es nicht mehr als "billig" zu beschimpfen.

Vielen Dank

Rauchmelder, Fehlalarm
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fehlalarm