Ich verstehe das nicht und dann wollte sie wieder nicht?

Hallo zusammen,

Ich und meine Freundin sind seit 5 Monaten zusammen (beide 16) wir führen einer sehr schöne Beziehung und sind gemeinsam sehr glücklich.

Wenn wir uns treffen machen wir gemeinsam rum und haben und lieb, knutschen rum oder fummeln, auch gerne ohne Klamotten, vor einem Monat habe ich sie dann das erste Mal gefingert (sind beide jungfrau und sie hat kaum Erfahrungen) vorletztes Treffen meinte sie wir können das gerne nächste mal machen und sie versprachen es mir und freute sich auch, gestern haben wir dann uns getroffen und sehr lange rumm gemacht und es war echt mega schön und wir waren beide sehr geil aufeinander und dann fragte ich ob ich darf jetzt, sie nickte und sagte ja, ich öffnete langsam die Hose und dann sagte sie und was ist wenn meine Eltern kommen( beim ersten mal fingenr waren ihre eltern auch zuhause und da war es kein problem) also hatte sie angst das ihre eltern kommen könnten und meinte es darauf zu schieben, ich dann so aber das ist doch kein Problem wenn sie kommen hören wir auf und sie sah das mit ihren eltern als echtes problem was ich nicht ganz verstanden habe, dann fragte ich ob du einfach keine lust drauf hast sie so ja doch aber jetzt nicht, ich war echt enttäuscht und hatte mega lust, sie meinte nächstes mal können wir das machen also versprach sie es und war dann selber geknickt weil sie mich wieder gekorbt hat und wieder verschoben.

Hatte ihr auch schonmal so eine Situation?

Ich fande das ehrlich ganz komisch oder muss ich mir da gedanken machen?

Euch allen noch einen sonnigen Sonntag!

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Fingern, Sexualität, Befriedigung, Freundin, Liebe und Beziehung, Lust, Verständnis
Sind die selbstzweifel berechtigt?

Hey, ich wollte hier mal fragen, und ehrliche Meinungen einfangen. Undzwar geht es hier um meinen Penis… Ich sag’s direkt mal gerade heraus, meiner hat die Länge von 15 cm. Und meine Selbstzweifel sind so groß, dass ich mir voll oft die Frage stelle, ob ich überhaupt „das Recht“ habe Sex zu haben. Das klingt jetzt vllt voll hart aber das meine ich ernst, ich habe durch meine Komplexe damit häufig solche Gedanken. Ich habe zwar jetzt schon paar Freundinnen gehabt, welche mir gesagt haben, dass der Sex gut war und all sowas aber auch nun habe ich eine Trennung hinter mir und nun Zweifel ich wieder an allem. Auch auf tinder, sobald ich eine Dame sehe, welche vom Körper was zum anpacken hat, also schon kurvig ist, swipe ich weiter, weil ich denke, dass ich die niemals befriedigen könnte. Und mit befriedigen meine ich, dass ich denke dass ihr mein Penis einfach nicht ausreicht. Eine Frau zum kommen zu bringen ist kein Problem für mich also klitoral, allerdings beim sex durch den Penis ist es bis jetzt sehr sehr selten passiert, wobei es ja glaube allgemein auch selten ist. Ich habe einfach komplexe, weil man von anderen immer hört, ja sie haben 16 cm 17 oder mehr. Und wenn ich mir meinen Dank angucke, fühl ich mich zum wegwerfen. Ich möchte hier keine Komplimente Aufgabeln. Sagt einfach ob dumm ist oder ob ich mir eher berechtigt Sorgen machen. Möchte die ehrliche Meinung haben. Habe dadurch auch solche Gedanken, dass ich es erst gar nicht versuche, ein neues Mädchen kennenzulernen, weil ich denke, dass ihr das zu wenig sein wird… Dazu muss man aber auch sagen, dass ich diese Gedanken verstärkt bekommen habe, dadurch, dass mir meine vorherige Freundin fremdgegangen ist. Aber wie gesagt, wo im Bett mit den Mädchen die ich hatte, hab ich gute Resonanz bekommen, und auch währenddessen dass ich weiter machen wollte etc. habe ich gemerkt, dass es eig keinen Grund gibt so zu fühlen aber dann wiederum weiß man ja auch, wie gut Frauen einem was vortäuschen können.

Ja danke fürs durchlesen.

Freundschaft, Sex, Psychologie, Penis, Befriedigung, genital, Geschlechtsverkehr, Liebe und Beziehung, Penisgrösse, Penislänge, Selbstzweifel

Meistgelesene Fragen zum Thema Befriedigung