Zwergkaninchen alleine halten, gewöhnen die sich daran?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nein, fast kein geselliges Tier gewöhnt sich an Einzelhaltung, das Gruppenleben ist ein natürliches Verhalten, welches nicht abtrainiert werden kann. Ich vermute einfach, dass du bei den bisherigen Vergesellschaftungen Fehler gemacht hast und es deshalb nicht geklappt hat, wie z.B. das neue Tier einfach in das Gehege des alten zu setzen, welches dann selbstverständlich sein Revier verteidigt!

Bitte versuche es noch mal RICHTIG: http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest die Tiere auf neutralem Boden aneinander gewöhnen. Das ganze dauert zeitweise bis zu einer Woche und die Kaninchen können ganz schön heftig kämpfen. Und nach 6 Jahren ist es trotzdem noch loblich, sich ein zweites Kaninchen zu holen, denn mit einem Partner fühlen die sich immer wohler. Allerdings solltest du nur Männchen und Weibchen zusammen halten. Bei Männchen und Männchen gibts stress und Weibchen und Weibchen geht erst recht nicht (hab ich genug Erfahrungen damit)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Problem, dass vereinsamte Tiere, die eigentlich sehr gesellig sind, einen Schlag weg haben und mit Artgenossen gar nicht mehr klar kommen.

Das zeigt Dir, was du angerichtet hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie habt ihr denn versucht sie zu vergesellschaften? Dass Kaninchen sich am Anfang kloppen ist ganz normal, da können durchaus auch Fellfetzen fliegen. Das dauert seine Zeit. Kaninchen sind sehr territorial und dulden (vor allem die Häsin) kein fremdes Kaninchen. Man muss sie dann einfach die Tage bis sie sich beruhigt haben auch zusammen lassen - sie müssen ihre Rangordnung auskämpfen. Erst dann werden sie sich verstehen. Und ja, Kaninchen leiden massiv, wenn sie allein sind. Selbst Paarhaltung ist nicht gut für sie, sie brauchen eine Gruppe und keinen Partner. Eine Gruppe beginnt erst ab 3-4 Tieren! Das hätte man euch im TH auch sagen müssen. Dann hättet ihr eures mal ein paar Tage dort gelassen zur VG oder ihr hättet beide mit heim genommen und in einem neutralen Bereich vergesellschaftet. Wie das geht, siehe hier:

http://diebrain.de/k-sozial.html

Bitte versucht es nochmal richtig mit Anleitung eines Menschen, der damit bereits Erfahrung hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imago
13.07.2011, 14:46

Im Übrigen macht ihr euch strafbar, wenn ihr das Nin nicht artgerecht haltet. Also lieber nochmal überdenken. Und bedenkt auch, welchen Platzanspruch 3 Kaninchen stellen - die brauchen ein Gehege von mind. 6qm Grundfläche 24 Stunden am Tag - und das ist noch viel zu wenig. Da gehört dann ausreichend Auslauf mit dazu.

Bitte informiere dich nochmal gründlich über die Haltung von Kaninchen (nicht Hasen, das ist als ob du Fisch und Vogel als eins hinstellst!) und überlege, ob du die Möglichkeiten hast den Ansprüchen deiner Tiere gerecht zu werden. Wenn nicht, dann solltest du doch lieber das Kaninchen in eine Gruppe bei einem anderen Menschen integrieren. Du wirst ihn dann nicht mehr sehen können, aber er hat es dann um Welten besser.

0

er wird nur schwierig zu einer normalen interaktion mit einem anderen Hase fähig sein. Er hat sie ja nie kennengelernt.

Vielleicht solltest du das langsam ausprobieren. mit zwei großen käfigen,die erstmal getrennt sind. und zusammensetzen nur auf neutralem boden. sonst sieht dein kaninchen seinen käfig als sein terrain an und verteidigt es natürlich.

viel auslauf entschädigt ein tier nicht für fehlende artgenossen (ausser hamster). wie würde es dir denn gehen, wenn du nie andere menschen siehst, aber immer ne rfunde im garten laufen kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annemaus85
13.07.2011, 13:56

Die Tiere müssen vor der Vergesellschaftung räumlich getrennt werden, die Gehege dürfen NICHT nebeneinander stehen!

0

der kennt das hlat nciht anders, er hat sich mit der einzelhaltung arangiert und muss sich erst an nen kollegen gewöhnen. außer dem brauchen vergesellschaftungen Zeit... man kann die nciht zusammensetzen und sofort große Liebe... versuch es weiter, kaninchen sind besser in gruppen aufgehoben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja ich denke auch er hat sich daran gewöhnt aber nur bedingt: bei meine kaninchen ( männlich), dass vorher bei einem freund alleine war kam dann zu mir und wir haben ein kaninchenweibchen dazugekauft und das war " Die Liebe seines Lebens" die entscheidung liegt bei dir... Probieren bis eins passt, oder einfach lassen und doppelt so sehr lieben :D ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du wärst auch nicht glücklich wenn du ganz alleine ohne kontagt zu menschen in einen käfig gesperrt werden würdest. irgendwann würdest du wohl verrückt werden (verhaltensstörungen). gewöhnen würdest du dich daran auch nicht. es vielleicht akzeptieren oder dich damit arangieren aber das ändert nichts an deiner angeborenen verhaltensweise.

versuch mal eine vg nach diesen regeln: http://www.kaninchenforum.de/kaninchen-faq-arbeit/9757-uberarbeitete-vg.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es kommt immer auf den Karakter eines Kaninchen an. Außerdem hast du es jetzt 6 Jahre alleine gehalten und plötzlich kommt ein anderes Kaninchen dazu. Lass ihm/ihr Zeit..Vl. holst du dir (mit dem Tierheim abgesprochen) ein Kaninchen für ne Woche, wenn dein Kaninchen sich an das andere gewöhnt und gut mit ihm zurecht kommt lass es mei ihm. Wenn nicht halte dein Kaninchen wie zuvor.

Bei mir werde Kaninchen so oder so alleine Gehalten,weil ich züchte und sie kommen damit gut zurecht.Bei mir war es schon mal so das einer sein Geschwisterchen halb Tod gebissen hat.Darauf haben wir sie alleine gehalten und es gab keine Probleme mehr

Die Tierschützer übertreiben manchmal.

Klar Menschen wollen auch nicht immer alleine sein,aber dein Kaninchen hat doch dich,also ist es nicht alleine.

Ps. ich hoffe du triffst die Entscheidung für und nicht gegen dein Kaninchen.

Lg. viel Glück deine Smily2002

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es öfter Mal noch mal im Tierheim probieren. Vielleicht gewöhnt er sich dann an andere Kaninchen. Aber du kannst ihm auf keine Fall einfach ein 2. Kanninchen in den Stall setzen. Oder du tust sie in 2 unterschiedliche Ställe, lässt sie kurze Zeit gemeinsam in den Auslauf, ansonsten getrennt frei laufen lassen. Dann merkst du ja, wann es besser wird. Kann aber auch sein, dass du sie IMMER getrennt haltlen musst. Habe ich so bei unseren Nachbarn erlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annemaus85
13.07.2011, 13:57

Zwei Tiere getrennt zu halten ist mehr als sinnlos. Die allerwenigsten Kaninchen vertragen sich nicht mit anderen Artgenossen, meistens ist der Halter schuld, dass es nicht klappt (falsches Revier, zu kleines Gehege, falsche Paarkombination).

0

fällt dir nach 6 jahren ja wirklich früh ein.......^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?