Woher bzw. von wem kommt der Spruch „Schlafen kann man, wenn man tot ist.“?

9 Antworten

Also das hat meine Oma (Bj. 1888!) auch immer gesagt. Sie war sehr aktiv, schätzte aber auch ihr Mittagsschläfchen! Inzwischen hat sie mehr Zeit zum Schlafen. 

'Man muss alles in Maßen tun.' (hach, endlich mal ein Satz, den die Schweizer nicht ausdrücken können, weil sie das 'ß' nicht haben ! :):):))


Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – MA Romanistik, Anglistik: Literaturwissenschaft, Linguistik

Herkunft des Zitats:


"You only get one shot at life. Why waste it on sleep?" (Die Figur Gustav Graves in "James Bond"; Fallschirmszene)
„Schlafen kann ich, wenn ich tot bin.“ (Harry Baer; Titel seiner Biografie über Rainer Werner Fassbinder)

Haben viele SS Leute zu Juden gesagt haben.
Die in Arbeitslagern waren.

Mit Gruß

Bley 1914

Ein Uralt-Spruch, aber keine Goethe-Weisheit.

Ich kenne nur
Der Schlaf ist der Bruder des Todes

Was möchtest Du wissen?