Wie verhindere ich Langeweile beim Gottesdienst?

15 Antworten

In erster Linie ihren Glauben respektieren, in 2. Linie, sie so lange zur Kirche begleiten, bis sich jemand anderes findet & draußen warten, zwischendurch auf den nächsten Spielplatz herumturnen, oder sich in die nächste gelegene Eisdiele setzen & Eis essen. Nach der Gottes-Stunde vom Gottesdienst wieder abholen. Die Gläubigen um dich herum, egal, wie nahe sie dir sind müssen kapieren, dass dich niemand zum Ausüben eines Glaubens zwingen kann, von dem du nichts hältst!

Du hast nicht geschrieben, wie alt du bist. Ich hoffe für dich gerade deshalb sehr, dass du schon die Religionsmündigkeit erreicht hast und dich gegen diese Form von Religions-Zwang wehren kannst!

Viel Erfolg!

Meine Uroma ist 91 und nicht ganz gesund. Sie fährt immer mit ihrem Seniorencar zur Kirche. Ich begleite sie, weil ich sie sehr gerne mag und es halt besser ist, wenn sie nicht alleine unterwegs ist. Sie braucht z.B. Hilfe, wenn ihr in der Kirchenbank die Krücke umfällt. Sie kann sich nämlich nicht bücken. Manchmal fällt ihr auch das Gotteslob (Liederbuch) herunter oder das Geld oder die Lesebrille .... Bücken kann sie sich halt nicht.

Ich bin 14 und gehe wie geschrieben freiwillig hin um eben auf die Uroma aufzupassen. Deshalb fällt es auch aus draußen zu warten ... und wenn ihr halt mal nix herunterfällt ist mir zum Sterben langweilig.

0
@Verzweiflungs

OK, dann ist das natürlich eine besonders komplizierte Situation, aus der du schwer raus kannst, viel Glück bei dem, was dir die anderen darauf antworten, dass das nicht auffliegt.

0

Naja ich werde sicherlich keinen Roman lesen oder Musik hören. Das wäre schon ziemlich respektlos. Vielleicht blättere ich zukünftig im Gotteslob und lese die ganzen Erklärungen z.B. Wie man Rosenkranz betet. Wenn ich das Buch einfach aufgeschlagen lasse und den Kopf überwiegend senke sollte das nicht weiter auffallen. Lesung und Evangelium lese ich weiterhin in der Bibel mit. Meine Uroma hat eine Bibel in ihrer Kirchenhandtasche, die sie vor vielen Jahren mal von ihrer bereits verstorbenen Freundin geschenkt bekommen hat.

0

Besorg dir einen Gameboy, oder ein gutes Spiel auf dem Smartphone, sag du gehst an die frische Luft und komm kurz vor Ende wieder, oder der Klassiker, sag du bist auf Toilette!

Das sollst du natürlich nicht so ernst nehmen, war auch nur ein Spaß, aber ab und zu für 15 Mins an die frische Luft sollte schon helfen, kannst du ja zwei oder drei mal machen!

Spannender wird es leider auf keinen Fall, da kannst du dich auf den Kopf stellen!

Du könntest aber auch weiter mitschreiben und den anderen Sagen, dass sie dir einen B... können, es ist nicht ihre Aufgabe dir zu erzählen was sich gehört oder nicht, die sollen auf sich gucken und mit ihrem Leben klar kommen!!

Einmal wirst du dich wohl durchsetzen müssen oder dich eben 2 mal die Woche abquälen! Lg

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin atheistischer Jude.

Such dir ein interessantes Buch, das etwa Gebetbuchformat hat und lies es in der Kirche. Mach einen Umschlag drum, mit einem grossen Kreuz vorne drauf und halte das Buch, beim Betreten und Verlassen der Kirche so, dass jeder das Kreuz sehen kann. Pass auf, dass neben dir keiner sitzt, der sieht was du liest.
Ich wette, in 3 Wochen reden sie hinter deinem Rücken, wie gottesfuerchtig du geworden bist.

Hallo,

ich finde es toll, dass du deiner Uroma den Gefallen tust und mit ihr in die Kirche gehst. Besonders, da es dich so langweilt.

Meine Vorschläge wäre:

  1. eine andere Gemeinde/Kirche so, wo der Gottesdienst etwas ansprechender ist (wobei ich glaube, das es für deine Uroma keine Alternative ist)
  2. zuhören (scheint auch keine Alternative zu sein, weil der Pfarrer wohl schon etwas älter ist...) - die Sache mit dem Mitschreiben war eine gute Idee, leider gescheitert an der Engstirnigkeit dder Gottesdienstbesucher, denn nichts spricht dagegen, in der Kirche die Predigt mitzuschreiben..
  3. Die Bibel mit zunehmen und darin zu lesen, sag der Uroma oder den anderen vorher Bescheid, damit sie nicht denken, du liest einen Roman.

Sonst kann ich dir leider keinen weiteren Rat geben....

Alles Gute!

Du kannst dir das Gebetbuch nehmen und durchlesen, das hat 1000 Seiten, da bist du einige Wochen beschäftigt.

Ansonsten hilft gegen Langeweile das Mitmachen. Jede Party ist todöde, wenn man dumm rumsitzt und auf das Ende wartet. Mitfeiern verkürzt die Zeit ungemein. In der Kirche ist das auch so.

Ich kenne nur wenige Pfarrer, die täglich predigen. Wenn du sagst, er bringt immer die selben Zitate, so nehme ich an, dass es sich dabei vielleicht gar nicht um die Predigt handelt, sondern um die Messtexte, die tatsächlich immer gleich sind. Das hat auch seinen Sinn, denn jeden Tag geht es um die Feier von Tod und Auferstehung Jesu, jeden Tag tun Katholiken, was Jesus beim Letzten Abendmahl getan hat. Deshalb immer dieselben Worte. Aber auch hier: je mehr man das innerlich mitvollzieht (wie z.b. vermutlich deine Uroma), umso weniger langweilig ist es dabei.

Du schreibst: "Aber der Glaube bietet mir keine wirkliche Antwort auf essenzielle Lebensfragen. Er widerspricht vielmehr meinem wissenschaftlichen Weltbild." - Das ist bedauerlich. Denn ich kenne auch keine Wissenschaft, die wirklich Antwort auf essenzielle Lebensfragen geben kann, vielmehr verorte ich gerade in der Religion diese Aufgabe. Wenn jedoch der Glaube dem wissenschaftlichen Weltbild widerspricht, dann könnte es sein, dass dein Weltbild falsch ist. Wie sagte der große Papst Johannes Paul II.: "Religion und Naturwissenschaft suchen nach der Wahrheit, nur unter unterschiedlichen Fragestellungen. Sie müssen notwendigerweise in eins fallen. Denn Wahrheit kann Wahrheit nicht widersprechen."

Päpste sind nie "groß", sondern vielmehr immer die verkommenen Bosse der übelsten Verbrecherorganisation der Menschheitsgeschichte.

0

Was möchtest Du wissen?