Wie stellt ihr euch die Wiedergeburt vor?

8 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet
Wie stellt ihr euch die Wiedergeburt vor?

Als Christ glaube ich nicht an Wiedergeburt, sondern an das ewige Leben. Das ist nicht dasselbe. Wiedergeburt oder Reinkarnation ist ein esoterischer Begriff bzw in nichtchristlichen Religionen zu finden, wobei es keinen personalen Gott gibt und die Seele unzählige Läuterungsvorgänge oder Inkarnationen in andere Wesen durchlaufen muss.

Das ewige Leben mit Gott (Himmel) oder ohne Gott (Hölle) meint was ganz anderes. Da beginnt nach dem Tod die Ewigkeit und das Gericht Gottes. Wir erkennen uns in Seinem Licht, wer wir sind und wohin wir gehören, und zwar sofort und unwiderruflich.

Schwebt ihr dann schön auf Wolken und betet dort Tag für Tag?

Eine primitive und lächerliche Vorstellung vom Heiligsten, was es gibt: Gott ! Denn der Himmel ist der ewige Besitz Gottes. Der Himmel ist deshalb kein Wolkenhimmel, den wir Firmament nennen, sondern ein Zustand, in dem wir ewig leben in unendlicher Glückseligkeit. Es wird auch ein Ort sein, aber nicht an Raum und Zeit gebunden.

Oder sieht die Welt genauso aus wie hier, nur ohne Leid und Schmerz?

Der Himmel ist kein irdisches Paradies, was irgendwann langweilig würde. Es ist das Leben mit Gott und die Gemeinschaft aller Heiligen, d.h. Gemeinschaft mit allen, die bei Gott sind. Selbstverständlich werden wir als individuelle Personen, als Frauen und Männer, im Himmel sein, wir werden nicht in einen anonymen Einheits-Menschen verwandelt, sondern im Gegenteil, wir finden unsere wahre Identität und Gott ruft jeden mit einem einzigartigen, nur ihm gehörenden Namen, den nur den kennt, der ihn empfängt (Off 2.17). Darum werden wir natürlich auch die Menschen, mit denen wir wirklich in Liebe verbunden waren, wieder erkennen. Gott wird jede Träne abwischen, es gibt kein Leid und keinen Schmerz, sondern die Erfüllung jeglicher Sehnsucht des Menschen nach Liebe und Glück. Deshalb heißt es ja auch "Unser Heimat ist der Himmel".

Dass es auch eine Hölle gibt, zeigt den Ernst des Evangeliums und die Freiheit des Menschen. Die Qual der Hölle wird nicht von Gott verursacht. Sie entsteht durch die Abwesenheit Gottes, die schon im Leben durch Entscheidungen und Taten begonnen hat und sich im Tod verewigt.

Gott ist Liebe, Licht, Freude, Leben und Hölle als Abwesenheit von Gott

Ist folglich Hass, Finsternis, Verzweiflung und ewige Existenz statt Leben. Ein Aushaltenmüssen der völligen Sinnlosigkeit, Leere und Einsamkeit, wo es keine Liebe mehr gibt.

Auch der Läuterungsort (Fegfeuer) hat nichts mit Wiedergeburt zu tun. Hier wird gereinigt, was der Begegnung mit dem Hl. Gott noch widerspricht. Die Seele erkennt, wer Gott ist und was sie ihm auf Erden schuldig geblieben ist. Das ist angesichts der nun erkannten großen Liebe Gottes ein großer Schmerz,so dass sie sich reinigen will, bevor sie sich mit Gott vereinigt. Es ist also kein ewiger Zustand, sondern ein begrenzter zeitlicher Zustand.

Langweilig wird das definitiv nicht. Gott erschafft eine völlig neue Schöpfung, eine neue Welt, ohne (richtig) Leid und Schmerz. Das ist eine Ewigkeit mit dem Leben, dem Frieden und der Liebe und wir spielen wahrscheinlich nicht nur Harfe xD

Das Thema ist einer der Gründe, weshalb ich mich für Nahetoderfahrungen (erste Blicke auf den Himmel, auch wenn der die Vorstellungen tausendfach überbieten wird) und natürlich die Verheißungen Gottes interessiere. Wir bekommen im Himmel alle Wohnungen, neue Körper, wir werden nie wieder Hunger leiden (da gibt es die besten Früchte) und so weiter und so fort.💗🙏🏼

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Königskind ❤🔥✝️

Nein. Ich glaube es ist wie ein nach Hause kommen.

Als ob man davor schon ewig da war. Einem fällt jede Last von der Schulter. Sorgen, Ungeduld, Gier, Krieg gibt es nicht mehr.

Ein Ort des ewigen Friedens.


HolyWarrior7  19.05.2024, 05:59
Ich glaube es ist wie ein nach Hause kommen.

Genau.

2
Epilz  19.05.2024, 06:49

Oh Mann, absolut wahr🙏🏼💗🥰

1

Den "Himmel" (Paradies) im Sinne von Gottes neuer Schöpfung stelle ich mir "unvorstellbar" schön, spannend, interessant und wunderbar vor. Die Bibel verheißt dazu z. B.:

  • "Was kein Auge jemals gesehen und kein Ohr gehört hat, worauf kein Mensch jemals gekommen ist, das hält Gott bereit für die, die ihn lieben" (1.Korinther 2,9).
  • "Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu!" (Offenbarung 21,4-5a).
  • "Denn siehe, ich schaffe einen neuen Himmel und eine neue Erde, sodass man an die früheren nicht mehr gedenkt und sie nicht mehr in den Sinn kommen werden; sondern ihr sollt euch allezeit freuen und frohlocken über das, was ich erschaffe" (Jesaja 65,17-18a).

Auf die Ewigkeit in Gottes Herrlichkeit freue ich mich schon sehr!

Man glaubt, dass man einen neuen Körper bekommt.

Ich bin Christ, ich glaube an ein ewiges Leben nach dem Tod. Ich glaube an ein Wiedersehen im Paradies. Ich glaube nicht, dass man nach dem Tod in einem anderen Körper ein anderes Leben auf der Erde hat (z. B. als Tier oder in einer anderen Familie).

Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und ein ewiges Leben nach dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.