Wie soll ich meinen Chef erklären das ich mit seiner Tochter ein Verhältnis habe?

13 Antworten

Du hast Spaß mit der Frau, hast nicht an Verhütung gedacht und ihr somit eine Schwangerschaft angehängt.... und jetzt willst du ihr eins auswischen und ihrem Vater alles erzählen?

Warum willst du ihm erzählen das ihr zusammen seid - wenn ihr doch nur eine Bettgeschichte habt oder hattet?

Nun - wenn du es ihm erzählst (egal ob "Ich bin mit ihrer Tochter zusammen", egal ob "Ich habe/hatte ein sexuelles Verhältnis mit Ihrer Tochter", egal ob "Ich hab Ihre Tochter geschwängert") wirst du mit den Konsequenzen leben müssen.

Entweder wird er sich freuen, oder er sieht in dir einen potentiellen Schwiegersohn (bis er erfährt das seine Tochter für dich nur gut genug fürs Bett war). Vielleicht wird er einen Grund finden dir zu kündigen. Vielleicht wird er dir aber auch (vorerst) nicht kündigen und dann eben etwas härter arbeiten lassen.

Na klar könnte es passieren das er sich so sehr aufregt das er einen erneuten Herzinfarkt bekommt. Hast du Angst das du dann definitiv deinen Job verlieren könntest wenn die Firma einen neuen Chef bekäme?

Ich frage mich grade wieso diese Frau Angst hat das ihr Vater sie von der potentiellen künftigen Übernahme der Firma ausschließen würde. Wozu denn? Das kriegt man auch hin nachdem man naiv war. Das kriegt man hin, egal ob man ein Kind hat oder nicht.

Naja, wenn sie so Angst hat ihrem Vater zu sagen wer der biologische Vater des Kindes ist... dann wird sie schon einen Weg finden.

Ganz egal was dieser biologische Vater will oder denkt oder hofft.

Und dem Vater wird nicht auffallen, dass seine Tochter Schwanger geworden ist.

Du scheinst etwas wichtiges übersehen zu haben.

  1. Seine Tochter erwartet einen Erben, der die Firma weiter erhalten könnte.
  2. Wenn du der Vater des Kindes von der Tochter des Chefs bist.
  3. Dass macht dich zum Schwie­ger­sohn des Chefs.
  4. Damit kannst du nicht gekündigt werden, weil du und seine Tochter die nächste Generation sind.

Welche Firma würde die nächste Generation enterben, damit ihren eigenen Fortbestand zerstören.

Sie wird mit Sicherheit die Firma erben, dein Chef würde sich freuen.

Er bekommt jetzt ein Enkelkind.

Und damit hast du denn Arbeitsplatz sicher, weil die Firma auf euch beide übergehen kann und wird.

Wer soll euch kündigen.

51

Hmm, aber wenn rauskäme was dieser biologische Vater des künftigen Kindes eigentlich im Schilde führt schließt ihn das von der Erbfolge aus. Zumal - solange er die Tochter des Chefs nicht heiratet bleibt er sowieso "nur" der Erzeuger des Kindes. Und doch, auch Schwiegersöhne/ Schwiegertöchter können gekündigt werden.

0
38
@Rockige

Es geht um den Erhalt der Firma und deren Familienbetriebs.

Damit auch die Sicherheit der Arbeitsplätze andere Mitarbeiter und dass fortbestehen der Firma selbst.

Dass fortbestehen der Firma und seiner Tradition, habe Vorrang wenn es weiterhin ein Familienbetrieb bleiben soll.

Und eine Tochter die Schwanger ist, bittet die Besten Voraussetzungen ein Familienbetrieb zu erhalten.

Wenn der Vater sie kündigen würde oder enterben, dann besteht die Gefahr dass sie mit dem Fragesteller die Firma nicht leiten werden.

Eigentlich gut durchdacht von dem Mädchen, sie bittet dem Vater einen Erben und sicherte sich die Firma als Erbe.

Anders ausgedrückt, dass Mädchen hat sich absichtlich Schwägern lassen um dem Vater einen Enkel vorsetzen zu können.

Es würde mich nicht wundern, wenn sie keine Abtreibung machen will, sondern es großziehen beabsichtigt.

Und vermutlich hat sie auch dieser Person eingeredet, er würde seine Arbeit verlieren wenn er zum Chef geht.

0
51
@Atemu1

Es geht nicht einfach "nur" um den Erhalt einer Firma - auf Teufel komm raus.

Wenn der Firmeninhaber auch nur einen Funken Anstand und Emphatie in sich hat, ihm seine Familie wichtig genug scheint, dann wird er nicht das Wohl der Tochter über das der Firma stellen.

Und wie gesagt, solange der Erzeuger die Mutter des Kindes nicht heiratet, solange hat er kein Anrecht auf irgendwelche Firmenanteile. Und selbst wenn er sie heiratet - heutzutage sind Eheverträge nicht unüblich. Erst recht nicht wenn es um ein Familienvermögen oder gar eine Firma geht.

Mit der Tochter und dem künftigen Enkelkind hat der Firmeninhaber jemanden dem er die Firma vererben kann - da brauchts keinen Schwiegersohn.

Die Tochter will es ihrem Vater doch (laut Fragesteller) "noch" nicht sagen. Zumindest nicht, wer der Erzeuger ist. Irgendwann wird es aber wohl ans Licht kommen. Und dann werden die Fetzen fliegen oder man setzt sich an einen Tisch und beredet alles miteinander.

Ob sie sich hat absichtlich schwängern lassen - oder ob es ein Verhütungsunfall war... das wissen nur die beiden direkt Beteiligten.

Und jetzt, je nachdem wie weit die Schwangerschaft fortgeschritten ist, bleiben der Schwangeren ja noch diverse Möglichkeiten. Abtreiben, austragen und zur Adoption freigeben, austragen und alleine aufziehen, austragen/ aufziehen/ eines Tages einen richtigen Mann kennenlernen der sie und das Kind liebt. In all diesen Fällen bliebe sie der Firma des Vaters als potentielle Erbin der Firma erhalten - wenn sie sich nicht abwendet und lieber ihre eigene Zukunft selbst gestaltet.

Und ja, das kommt vor. Egal ob es um die Übernahme eines Landwirtschaftsbetriebes geht, um die Weiterführung des väterlichen Fotoladens, oder um einen Bestattungsbetrieb. Und so weiter. Manchmal entscheidet der Nachwuchs "Das liegt mir nicht, ich will in eine ganz andere berufliche Richtung". Dann ist das eben so. Entweder man findet eine Einigung die beide Seiten (Eltern und Kind) zufrieden stellt, oder einer beißt in den sauren Apfel und fügt sich.

0
38
@Rockige
Wenn der Firmeninhaber auch nur einen Funken Anstand und Emphatie in sich hat, ihm seine Familie wichtig genug scheint, dann wird er nicht das Wohl der Tochter über das der Firma stellen.

Und dass Wohl der Tochter soll darin liegen, dass er sie und ihr Kind Mittellos stehen lässt.

Außerdem steht auch in der Frage:

Sie. aber will nich t das es ihr Vater erfährt da ihr sonst nicht die Firma überschrieben wird und gemau das möchtr ich auch.

Die Schwangere will das ihr die Firma überschrieben wird.

Der Erzeuger sagt aber: Er will nicht das ihr deren Vater die Firma der Tochter überschreibe.

Er sagt auch:

Jetzt will ich auspacken damit sie nicht die Firma bekommt mit der Hoffung das ich nicht gekündigt werde. Aber wie soll ich ihm das schonend erzählen? 
Er ist 66 Jahre alt und hatte schonmal einen Herz Kasper und ich habe angst das er draufgeht wenn ich ihm das erzähle.

Die Schwierigkeiten sind aber, dass der Vater der Biete seiner Tochter folge leisten könne und die Firma der Tochter doch überlassen würde.

Was bedeutet, dass sie seine Person kündigen lassen kann.

Er kann also gekündigt werden, wenn er gegen denn Willen der Tochter handelt als auch wenn der Chef unzufrieden ist.

Lösung ist einfach.

Er muss sich mit dem Chef anfreunden, seine Position verbessern so dass deren Vater sein Person als Tarnung für denn Schwiegersohn vorstellen will.

Und z.B. sagt: dass er selbst ein Schwiegersohn wäre, ganz nach seiner Vorstellung.

Sich anzufreunden und Verantwortung zu übernehmen, ist die Beste Lösung und Möglichkeit denn Arbeitsplatz zu behalten.

0

Unglaublich

wenn du sie nur fürs Bett haben willst warum verhütest du nicht? Aus diesem Grunde wirst du schon rausgeschmissen weil du keine Verantwortung übernehmen kannst. Ich würde mich an deiner Stelle zurück halten wenn dir der Job gefällt. Du fliegst eh wenn das raus kommt

Man bekommt doch erst Arbeitslosengeld 1, wenn man 1Jahr in 2 verschiedenen Unternehmen gearbeitet hat?

Sagen wir ich arbeite bei einer Firma 6Monate und wechsele in eine andere Firma und arbeite dort ebenfalls 6 Monate, kriege ich trotzdem dann Arbeitslosengeld 1?

...zur Frage

Kann man beeinflussen ob man eine Tochter oder einen Sohn bekommt?

...zur Frage

LRS Gmbh schickt mir den Rechtsanwalt auf den Hals...

Hallo meine Frau hatte keinen Vertrag mit der LRS GmbH abgeschlossen, bekommt seit Wochen Mahnungen das Sie bei denen einen Vertrag abgschlossen hätte. Nun ist unsere Tochter mal wieder in den letzten 20 Monaten die sie alt ist im Krankenhaus und heute kommt ein Brief vom Rechtsanwalt der ca. 300 € für seinen Mandanten einfordern will.

Woher kommt eine solche Firma an meiner Frau Ihre Daten und was soll das ganze.

...zur Frage

Aufhebungsvertrag oder Kündigung bei Betriebsschließung?

Hallo, unsere Firma schließt im Dezember 2018. Mein Freund und ich möchten uns aber schon zum 31.07.17 kündigen lassen da wir in ein anderes Bundesland ziehen möchten und wir dies innerhalb der Schulferien tun müssen wegen unserer Tochter. Mit dem Chef haben wir schon gesprochen, er meint geht alles klar. Wie ist das aber mit der Kündigung damit man keine Sperre beim Amt bekommt? Ist hier ein aufhebungsvertrag angebracht oder eine normale Kündigung?

Danke schonmal für die Antworten. ☺️

...zur Frage

Gibt es eine Firma wo man ohne einen Einstellungstest eine Ausbildung bekommt?

Gibt es eine firma wo man ohne einen Einstellungstest eine Ausbildung bekommt?

...zur Frage

Tochter will Pflichtteil ausgezahlt bekommen - Wer muss zahlen?

Hallo meine Frage - vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben:

Folgendes Problem: Meine Großeltern haben zu Lebzeiten meinem Vater einen 4-Seithof mit Feldern und Landtechnik überschrieben. Frühjahr 2012 starb mein Opa und meine Tante will jetzt Ihren Pflichtteil ausgezahlt bekommen. Der Anwalt richtete sich schriftlich an meine Oma.

Wie wird der Pflichtteil berechnet?

WICHTIGSTE FRAGE ÜBERHAUPT: Muss meine Oma zahlen oder muss mein Vater zahlen (da er das ganze ja überschieben bekommen hat - Anwalt schrieb aber Oma an)?

Wenn meine Oma/Vater das Geld nicht aufbringen kann, was passiert dann? Kann meine Oma/Vater statt Geld der Tochter einen Teil der Felder anbieten als Pflichtteil-Ausgleich? (dass meine Tante die Felder verkauft und den Erlös der Felder, dann als Pflichtteil bekommt???)

Kredit wird meine Oma ja aufgrund Ihres Alters nicht bekommen ...

Vielleicht kennt sich damit jemand aus oder/und kann mir wenigstens einen Tipp geben, wäre dafür sehr, sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?