Wie aufstehen mit Hund?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist völliger Blödsinn den Hund nachts zu wecken. Das ist auch so ein Internet-Märchen.

Je länger er schläft umso besser.

ich habe immer die Schlafzimmertür zugemacht damit sich der Hund nicht heimlich wegschleichen konnte.

Ich habe einen leichten Schlaf - ich wache auf wenn ich merke dass der Hund wach ist / unruhig wird.

Hallo,

eigentlich ist es nicht Sinn und Zweck, sich einen Wecker zu stellen und den Hund zu wecken, damit er "muss"! Je länger er von alleine durchschläft und durchhält - umso besser!

Man stellt den Korb/Kiste etc. mit dem Welpen so nahe ans eigene Bett, dass man sofort wach wird, wenn der Welpe unruhig wird. Wer einen sehr tiefen Schlaf hat, ist für diese Aufgabe nicht wirklich geeignet .... wahlweise kann man den Welpen auch mit ins Bett nehmen - und keine Sorge, den bekommt man später auch wieder da heraus (wenn man will).

Und man bringt ihn eben nur nach draußen, wenn er unruhig wird. Dann aber muss es schnell gehen - daher in Jogginghose schlafen, die Schlappen samt Hausschlüssel direkt ans Bett ... den Hund auf den Arm geschnappt und raus.

Was hast Du als Wecker? Dein Handy?

Dann nimm einfach einen anderen Klingelton. Früher oder später wird Dein Hund eh das Aufstehen oder Schuhe anziehen als Signal verstehen. Hunde können die erstaunlichsten Kausalketten bilden.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit 20 Jahren im Bereich Rettungshunde tätig und Tierhalter

Du könntest den Welpen in eine Box bringen, durch seinen Instinkt will er nicht gerne in sein Bettchen machen und wird anfangen zu winseln bis ihn jemand rausbringt, dann muss man aber schnell sein. Wenn du ihn erst seit wenigen Tagen hast kann es sein dass er trotzdem ab und zu ausversehen hineinmacht. Dann nicht bestrafen sondern wenn du ihn dabei erwischt trotz dass er fertig ist noch schnell rausbringen. So hat es unser Hund gelernt, wir haben ihn allerdings nicht in einer Box gehabt sondern neben ihm geschlafen, dadurch hat er aber auch auf den Boden gemacht. Die Methode mit der Box ist nicht schlecht für den Welpen, aber du musst ihm davor zeigen dass er darin sicher und geborgen ist und du ihn auch wieder rausholst. Ich hoffe es hilft dir :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du brauchst (je nachdem wie tief du schläfst natürlich) keinen Wecker. Du nimmst den Welpen einfach mit zu dir ins Bett (oder setzt ihn in eine Kiste neben deinem Bett) und dann merkst du, wenn er unruhig wird.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selbst Hundebesitzer und ehrenamtlicher Verhaltensberater

Was möchtest Du wissen?